Die Reise nach Südafrika startet luxuriös:

Der südlichste Zipfel Afrikas ist das ultimative Reiseziel für jene Entdecker, die Abenteuer, Luxus, ausgezeichnetes Essen und hervorragende Weine miteinander kombinieren möchten. Bereits beim Antritt der Reise muss auf Komfort nicht verzichtet werden. Direkt am Frankfurter Flughafen kann die Reise mehr als angenehm beginnen. Der VIP-Service Frankfurt Airport bietet jedwede Annehmlichkeiten, die exklusive Reisen zum Superlativ werden lassen.

Annett Conrad, Mitherausgeberin des Magazins FrontRowSociety, wird standesgemäß am VIP-Eingang des Frankfurt Airports begrüßt
Beginnend mit der Abholung von zu Hause … / © Redaktion FrontRowSociety.net
FrontRowSociety - The Magazine Mitherausgeberin Annett Conrad fühlt sich in der privaten VIP Blue Royal Suite sichtlich wohl. Reisen kann so angenehm sein
… mit der Unterbringung und erstklassigen Verköstigung in den privaten Suiten … / © Redaktion FrontRowSociety.net
Mit dem Bentley zum Flieger. Die Scheiben sind getönt, so dass keiner die Passagiere im Innenraum erspähen kann
… bis hin zum persönlichen Chauffieren mit dem Bentley, direkt zum Flieger / © Redaktion FrontRowSociety.net
Mit South African Airways nach Johannesburg und weiter nach Kapstadt. Einen Dank an den VIP Service vom Frankfurt Airport für die Annehmlichkeiten vor dem Flug
… und schon geht es los mit South African Airways nach Johannesburg und dann weiter nach Kapstadt / © Redaktion FrontRowSociety.net
Kapstadt verkörpert einerseits aufgrund der Historie, aber auch durch die quirlige Geschäftigkeit wie keine andere Stadt in Südafrika das Western Thinking. 
 

Besucht man die Metropole am südlichen Ende von Afrika, bemerkt man schnell, wie weit sich die Menschen inzwischen von der Politik des alten Apartheidsregimes entfernt haben. Viel ist in den letzten 25 Jahren bereits geschehen, sicherlich muss sich noch viel mehr verändern. In Kapstadt spürt man eine gewisse Aufbruchstimmung. Der Tourismus boomt und ein besonderes Augenmerk wird auf den deutschen Markt gelegt. 

Auch von der Dachterrasse des Cape Grace hat man einen schönen Blick; wie hier auf den Tafelberg, den Signal Hill und den ruhigen Yachthafen
Von der Dachterrasse des Cape Grace hat man einen schönen Blick; wie hier auf den Tafelberg, den Signal Hill und den ruhigen Yachthafen; der Tourismus in Südafrika boomt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Aktive Kunstszene in Kapstadt

Europäische Standards paaren sich mit afrikanischen Traditionen zu einer prickelnden Symbiose, die unter anderem eine aktive Kunstszene hervorgerufen hat. Erlebbare Geschichte ist in einigen traditionellen Museen zu erkunden, eine besonders beeindruckte Plattform bietet das Zeitz Museum of Contemporary Art Africa – kurz MOCAA – jungen, aufstrebenden afrikanischen Künstlern.

Das Zeitz Museum of Contemporary Art Africa, kurz MOCAA, befindet sich innerhalb der V&A Waterfront in Kapstadt
Das Zeitz Museum of Contemporary Art Africa, kurz MOCAA, befindet sich an der V&A Waterfront in Kapstadt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dieses einprägsame Museum befindet sich in der Nähe der lebendigen V&A Waterfront in einem ehemaligen Getreidesilo. Thomas Heatherwick wurde mit der Neugestaltung beauftragt und lies das gesamte Gebäude zu einem einzigen Kunstwerk werden.

Das Zeitz Museum of Contemporary Art Africa ist in dem ehemaligen Soli untergebracht, welches jetzt aufwendig umgebaut wurde
Das Zeitz Museum of Contemporary Art Africa ist in dem ehemaligen Soli untergebracht, welches jetzt aufwendig umgebaut wurde / © Redaktion FrontRowSociety.net
Hat man dessen Inneres erst einmal betreten, kommt man aus dem Staunen nicht so schnell heraus. Übergroße Installationen, eindrucksvolle Videosequenzen oder einzigartige interaktive Kunstwerke geben einen Einblick in die Emanzipation eines, über einen langen Zeitraum geknechteten Kontinents.
Ob knallbunt ...
Von knallbunt … / © Redaktion FrontRowSociety.net
... bis avantgardistisch - im Zeitz Museum of Contemporary Art Africa ist alles beheimatet
… bis skurril – im Zeitz Museum of Contemporary Art Africa ist alles beheimatet / © Redaktion FrontRowSociety.net
Mit einzigartigen Werken arbeitet die Künstlerszene Afrikas die Vergangenheit des Landes auf oder thematisiert Frauenrechte und die Ausbeutung der Umwelt.
 

Lokale Künstler öffnen einmal im Monat ihre Ateliers für Neugierige. An diesem besonderen ersten Donnerstag im Monat, dem First Thursday, wird die Loop Street ab 18 Uhr für den Verkehr gesperrt. Barbesitzer tragen Tische und Stühle nach draußen oder bauen gleich eine zweite Theke auf. Eine Riesenparty, bei der die Freiheit und das Leben gefeiert wird. 

Am First Thursday wird die Loop Street ab 18 für den Verkehr gesperrt, rund um diese Straße haben an diesem Abend die Galerien und Cafés lange geöffnet
Am First Thursday wird die Loop Street ab 18 für den Verkehr gesperrt, rund um diese Straße haben an diesem Abend die Galerien und Cafés lange geöffnet / © Redaktion FrontRowSociety.net
In der Nähe von dem farbenfrohen Stadtteil Bo-Kaap gibt es einige ...
In der Nähe von dem farbenfrohen Stadtteil Bo-Kaap gibt es einige … / © Redaktion FrontRowSociety.net
... nette Cafes, wie hier das Mozart on Church...
… nette Cafés, wie hier das “Mozart on Church”… / © Redaktion FrontRowSociety.net
... oder die kleine Chocolaterie Honest, wo es einzigartigen Schokoladengenuss gibt
… oder die kleine Chocolaterie Honest, wo es einzigartigen Schokoladengenuss gibt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Erstklassige Kulinarik in Cape Town

Die gastronomische Vielfalt in und um Kapstadt trägt der aufstrebenden Wirtschaft und den internationalen Gästen Rechnung. Großartige Chefs kochen auf hohem Niveau in Luxushotels, das beste Restaurants Südafrikas hat in Kapstadts hippen Vorort Woodstock seine Heimat – The Test Kitchen
Die letzten Vorbereitungen und Absprachen werden getroffen, denn in wenigen Minuten finden die ersten Feinschmecker Einlass
The Test Kitchen: Die letzten Vorbereitungen und Absprachen werden getroffen, denn in wenigen Minuten finden die ersten Feinschmecker Einlass / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dieses außergewöhnliche Restaurant, das zu den 50 besten Restaurants der Welt zählt, wird von dem Iren Luke Dale-Roberts betrieben. In dem einstigen industriellen Herz von Kapstadt schlägt der Puls der Moderne. Industriebauten und Lagerhäuser wurden zu kultigen Bars und trendigen Restaurants umfunktioniert, natürlich im avantgardistischen Industriedesign.

das Markenzeichen des Luke Dale-Roberts sind die Synergien der unterschiedlichsten Küchenstile
Mit dem Chef auf Tuchfühlung: Das Markenzeichen von Luke Dale-Roberts sind die Synergien der unterschiedlichsten Küchenstile / © Redaktion FrontRowSociety.net

In diesem kreativen Radius performt der weitgereiste Küchenchef unglaubliche Gerichte, die seine Wanderjahre durch die Welt widerspiegeln. Das Konzept ist so innovativ wie sensationell. Fine Dining in der offenen Küche ist inzwischen en vouge, lassen sich die Chefs doch gern bei ihrer Arbeit auf die Finger schauen und außerdem ist es in der Küche immer am gemütlichsten. Doch sein Konzept unterscheidet noch zwischen den Dark Room und dem Light Room, dem eigentlichen Restaurant. 

Ein wunderbarer Orangenduft stieg während des Angießens des Trockeneises von der parfümierten Zeichnung auf / © Redaktion FrontRowSociety.net
Das Dinner im The Test Kitchen ist ein wahres Erlebnis: Ein wunderbarer Orangenduft steigt während des Angießens des Trockeneises von der parfümierten Zeichnung auf / © Redaktion FrontRowSociety.net
Die Alternative zum Fisch - Pig Head Salad and Pork Pie
The Test Kitchen: Die Alternative zum Fisch – Pig Head Salad and Pork Pie / © Redaktion FrontRowSociety.net

Der Dark Room macht seinem Namen alle Ehre: Dunkle Wände, dämmriges Licht, tiefe Sessel. In diesem Raum werden die Gäste empfangen, neugierige Gourmets aus der ganzen Welt finden sich – getaktet wie ein Schweizer Uhrwerk – hier ein. Mit perfektem Zeitmanagement, ohne hektisch zu wirken, werden die Restaurantbesucher auf das Erlebnis The Test Kitchen eingestimmt. Der Dark Room gehört dem Amuse Bouche in sieben kleinen Happen, die mit vier verschieden Mixturen, aus dem eigens für das Restaurant hergestellten Gin, genossen werden.

The Worlds Best 50 Restaurant - The Test Kitchen
Im The World’s Best 50 Restaurants “The Test Kitchen” werden ebenso fantastische Cocktails kredenzt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Die junge, dafür verantwortliche Destillerie befindet sich nur unweit vom The Test Kitchen. In Kapstadts Salt River Distrikt überschlagen sich die Kreativen. Die Anwaltsrobe an den Nagel gehängt, haben sich Lucy Beard und Leigh List in ihrer Destillerie Hope on Hopkins zu einzigartigen Gin-Machern entwickelt, deren Gins in vielen angesagten Bars in Südafrika, aber auch in Europa und den USA inzwischen zu finden sind.

Um ein besseres Verständnis für die Herstellung des Gins zu vermitteln, liegt eine Auswahl an Botanicals zum Befühlen und Beschnuppern bereit
Gin-Distillery Hope on Hopkin: Um ein besseres Verständnis für die Herstellung des Gins zu vermitteln, liegt eine Auswahl an Botanicals zum Befühlen und Beschnuppern bereit / © Redaktion FrontRowSociety.net

Residieren und mehr an der V&A Waterfront

Die Waterfront ist das quirlige Zentrum in Kapstadt, von modernen Attraktionen bis hin zu ...
Die Waterfront ist das quirlige Zentrum in Kapstadt, von modernen Attraktionen bis hin zu … / © Redaktion FrontRowSociety.net
... zum alten Wahrzeichen des Hafens, dem Clocktower, sind hier neben jeder Menge Geschäfte auch einige des bekanntesten Luxushotels beheimatet
… zum alten Wahrzeichen des Hafens, dem Clocktower, sind hier neben jeder Menge Geschäfte auch einige des bekanntesten Luxushotels beheimatet / © Redaktion FrontRowSociety.net

Als legendär kann in Kapstadt die im Leading Hotel of the World Cape Grace ansässige Bascule Bar bezeichnet werden. Insbesondere Whiskey-Kenner kommen in der Old Fashioned Bar auf ihre Kosten. Einige Raritäten warten hier hinter dem Bartresen, manche sind älter als ihre Genießer.

.. im privaten Rahmen kann man an einem Whisky-Tasting teilnehmen
Im privaten Rahmen kann man in der Bascula Bar an einem Whisky-Tasting teilnehmen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Wer Kapstadt besucht, sollte das 5 Sterne Haus keinesfalls unbeachtet lassen. An einem aktiven Dock des Hafens gelegen, lehnt sich die Architektur des Hotels an die eines Kreuzfahrtschiffes an. Die mondäne Ausstattung im Kolonialstil verströmt den Luxus vergangener Tage, als klassische Eleganz Reisende begleitete.

Das zu The Leading Hotel of the World zählende Luxushotel Cape Grace liegt exponiert in der V&A Waterfront
Das zu The Leading Hotel of the World zählende Luxushotel Cape Grace liegt exponiert in der V&A Waterfront / © Redaktion FrontRowSociety.net
Der Wohnbereich ist mehr als großzügig dimensioniert - hier fühlt sich auch die große Familie wohl
Der Wohnbereich ist mehr als großzügig dimensioniert – hier fühlt sich auch die Familie wohl / © Redaktion FrontRowSociety.net

Außerdem hat das Cape Grace in seinem Signal Restaurant kulinarisch einiges zu bieten. Chef de Cuisine Malika van Reenen liegt Lokales am Herzen. So steht beispielsweise Springbock gewürzt wie ein Bobotie, ein klassischer südafrikanischer Hackfleischauflauf, auf der Speisekarte seines Restaurant.

In einem solchen Ambiente speist man gerne
Cape Grace Signal Restaurant: In einem solchen Ambiente speist man gerne / © Redaktion FrontRowSociety.net
Geröstete Schalentieren mit gedämpften Muscheln, Garnelen, Fischkuchen vom Lachs und Safran Aioli
Geröstete Schalentieren mit gedämpften Muscheln, Garnelen, Fischkuchen vom Lachs und Safran Aioli / © Redaktion FrontRowSociety.net

Vom Cape Grace ist es nur ein Steinwurf bis zur V&A Waterfront. Hier mischen sich Touristen aus aller Welt unter die Kapstädter, um vielleicht die Fähre nach Robben Island zu nehmen und einen Blick hinter die Mauern der einstigen Gefängnisinsel zu werfen. Hinter diesen angsteinflößenden Mauern waren während der Apartheid Regimegegner wie Nelson Mandela inhaftiert.

Aus der Vogelperspektive kann man gut die Umrisse des Kreuzfahrtschiffs erkennen. Zur einen Seite liegt der ruhige Yachthafen und zu anderen der quierliege Arbeiterhafe
Aus der Vogelperspektive kann man gut die Umrisse des Kreuzfahrtschiffs erkennen. Zur einen Seite liegt der ruhige Yachthafen und zu anderen der quirlige Arbeiterhafen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Vielleicht sucht jedoch der Kapstadtbesucher eine der zahlreichen Boutiquen wegen eines Souvenirs auf oder stattet dem Restaurant Reuben’s einen Besuch ab. 

Reuben Riffel - gehört zu den Sky Chefs von SAA - bei der Qualitätskontrolle nach dem Motto: Nimm vom Einfachen nur das Beste
Reuben Riffel – gehört ebenfalls zu den Sky Chefs von SAA – bei der Qualitätskontrolle nach dem Motto: Nimm vom Guten nur das Beste / © Redaktion FrontRowSociety.net
Reuben Riffel, im eigenen Land als Celebretie gefeiert, ist seinen Wurzeln treu geblieben und bevorzugt heimische Gerichte, vervollkommnet mit internationalen Einflüssen. Reuben Riffels Kochkünste können in Deutschland ebenfalls erlebt werden. Beim Rheingau Gourmet & Wein Festival wird er erneut mit seiner kreativen Küche die kulinarischen Herzen erobern.
 

Ebenfalls fußläufig von der V&A Waterfront aus erreichbar ist die Basis von Cape Town Helicopters. Ein Rundflug mit dem Helikopter über die Millionenstadt gewährt ganz neue Perspektiven. Aber auch Weinenthusiasten werden bis nach Stellenbosch zum Wine-Tasting und zum Lunch geflogen.

Eine atemberaubendes Panorama auf das Kapstadt-Stadion von Cape Town, welches anlässlich der Fußball-WM 2019 erbaut wurde
Eine atemberaubendes Panorama auf das Kapstadt-Stadion von Cape Town inklusive, welches anlässlich zur Fußball-WM 2019 erbaut wurde / © Redaktion FrontRowSociety.net

Weine aus Stellenbosch

Stellenbosch ist eines der Ausflugsziele, die es von Kapstadt aus anzutreten gilt. Großartige Winzer erwarten Probierfreudige in ihren Weinbergen. Vor Ort einfach anfragen, eintreten und die edlen Tropfen probieren. Schnell kommt man mit dem Winzer ins Gespräch, um beim Fachsimpeln mehr über das Land und den Wein zu erfahren.

Atemberaubende Aussicht auf die Weinberge von Stellenbosch: Die Kapregion in Südafrika hat neben jeder Menge Weingüter, die sich auf den Besuch von Gästen freuen, auch touristisch Einiges zu bieten
Atemberaubende Aussicht auf die Weinberge von Stellenbosch: Die Kapregion in Südafrika hat neben jeder Menge Weingüter, die sich auf den Besuch von Gästen freuen, auch touristisch Einiges zu bieten / © Redaktion FrontRowSociety.net

Die aus den Niederlanden stammende Familie Aaldering führt neben ihrem Weingut auch luxuriöse Herbergen. In der Abgeschiedenheit zwischen Weinreben und monumentalen Bergen braucht auf Komfort nicht verzichtet zu werden, erst recht nicht auf erlesene Weine. Der Pinotage des Weinguts Aaldering gehört zu den besten des Landes.

Ein Stopp zum Weintasting ist bei Aaldering Vineyards & Wines ist nach unserem dafürsein Pflicht - hier werden mit die besten Weine in Stellenbosch produziert
Ein Stopp zum Weintasting ist bei Aaldering Vineyards & Wines ist nach unserem Dafürsein Pflicht – hier werden mit die besten Weine in Stellenbosch produziert / © Redaktion FrontRowSociety.net

In der Region um Stellenbosch gedeihen am Fuße des Herderbergs fantastische Rotweine. Auch das Boutique-Weingut Graceland erzeugt hier qualitative Weine, die jenseits des Mainstreams sind. Susan McNaughton, die sympathische Selfmade-Weinmacherin, erhielt nicht nur Prämierungen für ihre Weine, sondern auch für die hübsche Verpackung der Cuveè Strawberry Fields. 

Direkt am "Weißen Haus" gelegen, die Weinberge von Susan und Paul McNaughton
Direkt am “Weißen Haus” gelegen, die Weinberge von Susan und Paul McNaughton / © Redaktion FrontRowSociety.net

Das Wahrzeichen von Kapstadt, der Tafelberg

Ein absolutes Muss ist natürlich das Erklimmen des berühmten Tafelbergs. Sportliche nehmen einen der zahlreichen Wanderwege, am besten mit einem Guide oder neben dem Mobiltelefon noch eine Karte, da das GPS schon einmal nicht funktionieren kann. Ein sicherer Weg nach oben führt mit dem Cable Car. Regelmäßig von einer Schweizer Firma gewartet, können 800.000 Besucher jährlich auf das Wahrzeichen Kapstadts befördert werden.

Wer den Tafelberg nicht sportlich erklimmen möchte, den bringt das Cable Car bis auf die Spitze
Wer den Tafelberg nicht sportlich erklimmen möchte, den bringt das Cable Car bis auf die Spitze / © Redaktion FrontRowSociety.net

Auf dem Gipfelplateau angekommen, offenbaren sich nicht nur eine bizarre Landschaftsformation und Vegetation, sondern auch spektakuläre Ausblicke über den Table Mountain Nationalpark bis zum Ende des Kontinents.

Traumhafte Aussicht vom Tafelberg
Traumhafte Aussicht vom Tafelberg / © Redaktion FrontRowSociety.net

Die imposante Bergkette Twelve Apostles zieht vom Plateau des Tafelbergen an der Atlantikküste entlang und kann von hier oben bestaunt werden. Auch das zur Vereinigung The Leading Hotels of the World gehörende 5 Sterne Hotel Twelve Apostles & Spa ist als kleiner weißer Fleck zu erkennen.

Dieses mondäne Hotel liegt direkt an der Küste des Atlantik und verkörpert authentisch den Kolonialstil. Außerdem ist es berühmt für spektakuläre Sonnenuntergangsbeobachtungen, direkt von der Terrasse der Leopard-Bar aus.

Das Luxusresort Twelve Apostles Hotel & Spa liegt direkt am Atlantik / © FrontRowSociety.net

Auf dem Weg zum Kap der Guten Hoffnung

Verlässt man Kapstadt Richtung Süden, gelangt man unweigerlich über den berühmten Chapman’s Peak Drive zum Kap der Guten Hoffnung und zum Cape Point. Wer diese Tour wirklich extravagant antreten möchte, kontaktiert den Chauffeur-Service von Jarat-Tours.

Abschied vom Luxushotels Tintswalo Atlantic. Jarat Tours, die maßgeschneiderte Luxustouren anbieten, chauffiert das FrontRowSociety Team nun zum Leading Hotel of the World 12 Apostles Hotel & Spa nach Kapstadt
Abschied vom Luxushotels Tintswalo Atlantic. Jarat Tours, die maßgeschneiderte Luxustouren anbieten, chauffiert das FrontRowSociety Team nun auf dem Chapman’s Peak Drive / © Redaktion FrontRowSociety.net
Maßgeschneiderte Touren in Luxuslimousinen mit allen Annehmlichkeiten garantieren entspanntes Reisen. Die Augen können sich ausschließlich an der einzigartigen Naturkulisse erfreuen.

Das wohl kleinste Luxushotel am Kap – Tintswalo Atlantic

Das wohl kleinste Luxushotel – Tintswalo Atlantic – liegt auf dem Weg dahin und befindet sich bereits im Table Mountain National Park. Jeder Stunde, die man im Tintswalo Atlantic verbringt, wohnt ein besonderer Zauber inne. Persönlicher Service nimmt in dieser, gerade einmal 12 Suiten umfassenden, einmaligen Unterkunft eine neue Dimension an. 

Aus den Suiten der Luxus Lodge Tintswalo Atlantic genießen die Gäste den bekannten "Eine Million Dollar Blick"
Aus den Suiten der Luxus Lodge Tintswalo Atlantic genießen die Gäste den bekannten “Eine Million Dollar Blick” / © Redaktion FrontRowSociety.net
Da wir vor einigen Monaten auf den Seychellen waren, von welchem das Tintswalo Atlantic Team informiert waren, wurden wir in der Cousine Island Suite untergebracht
Da wir vor einigen Monaten auf den Seychellen waren, worüber das Tintswalo Atlantic Team informiert war, wurden wir in der Cousine Island Suite untergebracht / © Redaktion FrontRowSociety.net

Küchenchef Guy Clark ist ein echter lucky Guy. In seine ebenfalls offene Küche zu schauen, ist ein echtes Vergnügen. Mit seinem Humor versteht er wirklich jeden zu begeistern und mehr noch mit seinen Kochkünsten. Sensationell ist die zweistöckige Fischplatte. Eigenhändig kauft er die Zutaten morgens auf dem Markt oder direkt am Boot eines befreundeten Fischers.

Chef Guy Clark ist mit Freude bei der Arbeit
Chef Guy Clark ist mit Freude bei der Arbeit / © Redaktion FrontRowSociety.net

Doch neben persönlichem Service und fantastischer Kulinarik punktet die Anlage mit der Nähe zum Atlantik sowie mit einer atemberaubenden Aussicht. Oft wurde jener Ausblick als One Million Dollar View beschrieben, wie wahr. 

Auch nachts ein ganz besonderer Anblick - die Haute Bay auf der gegenüberliegenden Seite
Auch nachts ein ganz besonderer Anblick – die Haute Bay auf der gegenüberliegenden Seite / © Redaktion FrontRowSociety.net

Kap der Guten Hoffnung und Cape Point

Auf dem Weg zum Kap der Guten Hoffnung lohnt sich ein weiterer Stop: Boulders Beach. Bekannt wurde dieser Strandabschnitt in Simons Town nach der dort nistenden Kolonie afrikanischer Pinguine. Über gutausgebaute Holzwege sind die Brutplätze sowie die ersten Schwimmversuche der possierlichen Tierchen zu beobachten.

... recht nahe. Unbeeindruckt watscheln sie des Weges..
Am Boulders Beach ist man den Pinguinen recht nahe. Unbeeindruckt watscheln sie des Weges… / © Redaktion FrontRowSociety.net
Am Kap der Guten Hoffnung angekommen, ist das Foto an der Landmark Pflichtprogramm eines jeden Touristen, doch immer der Reihe nach, geduldiges Anstehen ist angesagt.
 

Die dichtgedrängte Menschenmenge am Schild verteilt sich unterwegs in der fast unwirklichen Landschaft. Hier zeigt sich die Natur von ihrer schroffen, herben Seite, hier ist der Mensch ein nur kurzzeitig geduldeter Gast.

Das typische Foto haben auch wir gemacht, FrontRowSociety – The Magazine Mitherausgeberin vor dem bekannten Sign “Cape of Good Hope” / © Redaktion FrontRowSociety.net

Am Cape Point finden sich alle Nationen wieder zusammen ein. Alles dreht sich wieder um Ausblicke, um vielleicht die Grenze zwischen dem Atlantischen und Indischen Ozean auszumachen. Zu dem bekannten Leuchtturm führt ein gut ausgebauter Wanderweg, den Ungeübte nicht unterschätzen sollten. Vor Einbruch der Dunkelheit sollte man auf jeden Fall die Schranke passiert haben, der Weg zurück nach Kapstadt ist noch weit.

Vom Cape Point haben Besucher einen fantastischen Ausblick auf das Kap der Guten Hoffnung / © Redaktion FrontRowSociety.net

An einem warmen und sonnigen Tag lohnt von Kapstadt aus der Ausflug nach Muizenberg. Durch den flach abfallenden 32 Kilometer langen Sandstrand sowie das zirka 5 Grad Celsius wärmer Wasser als an anderen Strandabschnitten an der Atlantikküste, ist der einstige mondäne Badeort immer noch ein echtes Surferparadies. Markantes Wahrzeichen von Muizenberg sind die Edwardian Beach Houses. Ihr knallbuntes Äußere zeugt von der überschwänglichen Lebenslust der Wasserratten.

Die bunten Badehäuschen sind das Markenzeichen von Muizenberg und ganzjährig zu mieten. Die False Bay bietet perfekte Bedingungen für Surfer. Obwohl sich auch Haie in diesen Gewässern tummeln, erfreut sich der Badeort doch wieder wachsender Beliebtheit
Die bunten Badehäuschen sind das Markenzeichen von Muizenberg und ganzjährig zu mieten. Die False Bay bietet perfekte Bedingungen für Surfer. Obwohl sich auch Haie in diesen Gewässern tummeln, erfreut sich der Badeort doch wieder wachsender Beliebtheit / © Redaktion FrontRowSociety.net
In der Kapregion gestaltet sich ein Tag spannender als der andere. Lebendige Kunst, faszinierende Kultur, einzigartige Naturschönheiten und dazu noch eine große Portion erstklassiger Kulinarik.

Übers Land nach Johannesburg, mit dem Rovos Rail

Viele Reisende nehmen einen Inlandsflug, um den Süden mit dem Norden des 57 Millionen Einwohner zählenden Landes zu verbinden. Eine luxuriöse Alternative zum Flug stellt der legendäre Luxuszug Rovos Rail dar, der sich selbst als luxuriösester Zug der Welt bezeichnet.

Der Rovos Rail macht unter anderem Halt in der Museums-Gemeinde Matjiesfontein / © Redaktion FrontRowSociety.net
Nächster Halt: Big Hole, in diesem wassergefüllten Krater warten immer noch Diamanten auf ihre Bergung
Nächster Halt: Big Hole, in diesem wassergefüllten Krater warten immer noch Diamanten auf ihre Bergung / © Redaktion FrontRowSociety.net

Von Kapstadt bis Pretoria durchquert man die sich ständig verändernde Landschaft über drei Tage und Nächte. Mit dem auf Schienen fahrenden Hotel reist der Gast nicht nur durchs Land, sondern auch durch Zeit und Raum.

Mit dem luxuriösesten Zug der Welt - dem Rovos Rail - durch Südafrika
Mit dem luxuriösesten Zug der Welt – dem Rovos Rail – quer durch Südafrika. Die in der Zugsuite liegende Schutzbrille schützt die Augen vor dem Fahrtwind; FrontRowSociety – The Magazine Herausgeber Andreas Conrad genießt die Fahrt im Luxuszug / © Redaktion FrontRowSociety.net

In dem vornehmen Speisewagen bei einem Glas Rotwein sitzend, erwartet man, gleich würde Hercule Poirot durch die Tür schreiten oder gar seine geistige Schöpferin, Agatha Christie selbst.

Angereist sind wir mit dem Luxuszug Rovos Rail, der uns von Kapstadt nach Pretoria gebracht hat. Von dort aus ging es mit der Limousine von Jarat Tours direkt weiter nach Johannesburg zum Saxon Hotel, Villas & Spa
Im luxuriösesten Zug der Welt – bei einem Glas Rotwein sitzend – wird gleich bestimmt Hercule Poirot durch die Tür schreiten oder gar seine geistige Schöpferin, Agatha Christie selbst / © Redaktion FrontRowSociety.net

Gerade der Norden ist besonders beliebt, wenn es eine Safari anzutreten gilt, beispielsweise durch den bekannten Krüger Nationalpark. Kein besserer Ausgangspunkt könnte für eine solche Unternehmung gewählt werden als Johannesburg. In Joburg, wie die einstige Goldgräberstadt liebevoll von ihren Einwohnern genannt wird, ist außerdem eine ultimative Luxusherberge zu finden.

Leading Hotel Saxon Hotel, Villas & Spa

Das Saxon Hotel, Villas & Spa ist Mitglied in dem Bündnis The Leading Hotels of the World und vereint tatsächlich Luxus und Extravaganz unter seinem Dach.

Das Saxon Hotel, Villas Spa zählt mit zu den schönsten in Afrika beheimateten Luxushotels, welches zur Vereinigung "The Leading Hotels of the World" gehört
Das Saxon Hotel, Villas & Spa zählt mit zu den schönsten in Afrika beheimateten Luxushotels, welches zur Vereinigung “The Leading Hotels of the World” gehört / © Redaktion FrontRowSociety.net
Großzügigkeit erhält im Saxon Hotel, Villas & Spa eine neue Dimensio
Großzügigkeit erhält im Saxon Hotel, Villas & Spa eine neue Dimension / © Redaktion FrontRowSociety.net

Gleich zwei außergewöhnliche Restaurants sorgen für das kulinarische Wohlbefinden der Gäste. Im Restaurant Qunu ist die Australierin Jan-Therese Murly die treibende Kraft und kreiert innovative Köstlichkeiten aus lokalen Produkten. Candice Philip trägt als Head Chefin die gastronomische Gesamtverantwortung im 5 Sterne Hotel, ihre Spielwiese ist jedoch das Fine Dining Restaurant Grei. 

Die Küchenbrigade wurde von JT geschult und gemeinsam entwickeln sie das kulinarische Angebot weiter. Nach dem die einzelnen Gerichte für unsere Fotoshow gekocht wurden, ließ es sich auch das Küchenteam nicht nehmen, einige schnelle Fotos zu schießen
Nach dem die einzelnen Gerichte für unsere Fotoshow gekocht wurden, ließ es sich auch das Küchenteam nicht nehmen, einige schnelle Fotos zu schießen / © Redaktion FrontRowSociety.net
MALVA PUDDING 185: Amarula Crème, Orangenmousse, verkohlte Orange, Vanillepudding und Orangengel - einfach ein toller Hingucker
MALVA PUDDING 185: Amarula Crème, Orangenmousse, geröstete Orange, Vanillepudding und Orangengel – einfach ein toller Hingucker / © Redaktion FrontRowSociety.net

Mit South African Airways geht es nach Hause

Für South African Airways ist Johannesburg das Drehkreuz zur Welt. Von hier aus steuert die Airline 35 Destinationen weltweit an. Als Mitglied der Star-Allianz garantiert SAA den Fluggästen höchsten Komfort und Sicherheit.

Die Mitarbeiter des Platinum bzw. Kerbside Check-in sind allesamt gut drauf und man spürt die Herzlichkei
Die Südafrikareise geht dem Ende entgegen; der perfekte Service im South African Airways Platinum bzw. Kerbside Check-in lässt den Abschied noch schwerer werden / © Redaktion FrontRowSociety.net

Mit SAA Kerb-Class ist der Reisende gerade während eines Langstrecken Flugs in den besten Händen und kann voller Erwartung den Flug in dieses unvergleichliche Land genießen.

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.