Grappa Monprà

Der Grappa Monprà gehört zu den Basis-Grappas der Distilleria Berta. Die Brennmeister bei Berta sagen selbstbewusst von ihrer Arbeit: „Wo andere Brennereien aufhören, da fängt für uns der normale Standard erst an.“

Aus dem Trester der Barbera- sowie Nebbiolo-Trauben hergestellt, verkörpert der Grappa Monprà die Tradition Piemonts. Die großartigen Barolo-Weine, für deren Namen die piemontesische Gemeinde Barolo Pate steht, sind zu 100 Prozent aus Nebbiolo-Trauben gekeltert.

Der Grappa Monprà gehört zu den Basis-Grappas der Distilleria Berta
Der Grappa Monprà gehört zu den Basis-Grappas der Distilleria Berta / © Redaktion frontrowsociety.net

Die Barbera-Trauben sollen ihre Heimat in der Region Monferrato haben und von hier aus, im Gepäck von Auswanderern, ihren Weg zu den Anbaugebieten in Kalifornien oder auch Argentinien und Australien angetreten haben. In Monferrato hat die Distilleria Berta ebenfalls ihr Zuhause und so schließt sich der Kreis der Heimatverbundenheit der Familie Berta, für deren Arbeit die Vereinbarkeit von Tradition und Innovation unverzichtbar ist.

Für den Ausbau des Monprà wählte man bei Berta Fässer aus slawonischer Eiche, in welchen üblicherweise ganz klassisch italienische Weine ausgebaut werden. So ist der Grappa Monprà geradezu ideal, auch mit althergebrachtem italienischen Gebäck aus der hauseigenen Konditorei genossen zu werden.

Berta Grappa Monpra: Für den Ausbau des Monprà wählte man bei Berta Fässer aus slawonischer Eiche, in welchen ganz klassisch italienische Weine ausgebaut werden
Berta Grappa Monprà: Gleich zwei Möglichkeiten der Entdeckung – pur oder umhüllt mit Zartbitter Schokolade / © Redaktion frontrowsociety.net

Beschreibung: Berta Grappa Monprà

Rebsorte: Barbera und Nebbiolo
Ausbau: 12 Monate in Eichenholzfässern
Farbe: helle Bernsteintöne
Nase: Vanillearomatik, Veilchen
Gaumen: Kakao und Vanille
Flascheninhalt: 700 ml
Alkoholgehalt: 40% vol

(Hier geht es zur ausführlichen FrontRowSociety-Reportage über die Distilleria Berta)