Amaretto Likör DiMombaruzzo

Die Piemontesische Distilleria Berta ist weithin für ihre unvergleichlichen Grappas bekannt. Doch bei Berta kann man noch mehr. Auch wenn es verwunderlich erscheint, einen Mandellikör aus dem Hause Berta vorzufinden, erklärt sich alles mit den Geschichten sowie der Philosophie der Familie.

Was wäre bei Berta anderes zu erwarten, als einen wirklich großartiger Mandellikör im Glas zu finden
Was wäre bei Berta anderes zu erwarten, als einen wirklich großartiger Mandellikör im Glas zu finden / © Redaktion frontrowsociety.net

Neben der Brennerei gehört auch eine Pasticcerie zur Unternehmensgruppe. In dieser wird seit zirka 200 Jahren köstliches Mandelgebäck hergestellt. Francesco Moriondo eröffnete mit seiner sizilianischen Frau in seiner Heimat Mombaruzzo eine Konditorei, aus deren Backstube die verführerischsten Amaretti in ganz Piemont kamen.

Es waren die Aprikosenkerne, die dem Gebäck den Namen gaben. Amaro bedeutet bitter, eine Geschmacksnote, welche im Gebäck, aber auch im Likör nur in dezenten Ausmaßen vertreten ist.

So schließt sich der Kreis zwischen Trauben und Mandeln. Was wäre bei Berta anderes zu erwarten, als einen wirklich großartiger Mandellikör im Glas zu finden. Das Streben nach Perfektion spiegelt sich auch in dem Amaretto DiMombaruzzo wider. Die orange-gelbe Flüssigkeit besticht durch das typische Mandelbukett. Beim Genuss bemerkt man eine leichte Frische auf der Zunge und den Geschmack von Feigen und Datteln.

In einer dickwandigen Gasflasche ist dieser Amaretto Likör würdig verpackt.

Berta Ameretto Likoer Di Mombaruzzo Ameretto Likoer Di Mombaruzzo
Wirklich außergewöhnlich im Geschmack: Berta Ameretto Likoer Di Mombaruzzo / © Redaktion frontrowsociety.net

Beschreibung: Berta Amaretto Likör DiMombaruzzo

Ausbau: Kirschholzfässer
Farbe: orange-gold
Nase: Mandeln, Marzipan, Datteln
Gaumen: leichte Frische auf der Zunge, Feigen, Datteln, Marzipan
Flascheninhalt: 700 ml
Alkoholgehalt: 28% vol

(Hier geht es zur ausführlichen FrontRowSociety-Reportage über die Distilleria Berta)