Gin ist en vogue – eine Vielzahl an Destillerien weltweit, aber auch national sowie regional, buhlen um die Gaumen der Spirituosenliebhaber.

Gin Muscatel: Ein außergewöhnlicher Gin, beinhaltet er doch eine der ältesten Rebsorten, den gelben Muscateller
Gin trat bereits vor Jahren seinen Siegeszug an  / © Redaktion FrontRowSociety.net

Der Markteintritt an neuen Produzenten ist in den letzten Jahren explodiert, auch die Fachwelt kann nicht mehr einschätzen, wie viele Destillerien sich auf dem Markt inzwischen tummeln.

Allein in Deutschland soll es über 1.000 Destillerien geben, die sich an der Herstellung von Gin versuchen. So erblickt täglich – global gesehen – mindestens eine neue Gin-Sorte das Licht der Welt.

Die Bar “Stollen 1930” in Kufstein war die erste Gin Bar der Welt, die im Guiness-Buch der Rekorde aufgenommen wurde, mit damals knapp 1.000 unterschiedlichen Gin-Sorten.

Theoretisch wären die Gin-Kreationen unendlich. Robert in Action
Theoretisch wären die Gin-Kreationen unendlich. Im Stollen 1930 in Kufstein sind gut 1.000 Gin-Sorten zu degustieren / © FrontRowSociety.net, Foto Martin Scheidtmann

Die Gin-Herstellung läuft nahezu immer nach dem gleichen Schema ab, wobei die verwendeten Botanicals jeweils eine geschmackliche Geschichte erzählen.

Die junge Destillerie von Lucy Beard und Leigh List steht Pate für erstklassige Gins, die auch in Deutschland bereits die Barszene erobert haben. Hier ist ein Mitarbeiter mit dem Messen des Alkoholgehalts beschäftigt / © Redaktion FrontRowSociety.net
In dem Gin-Buch von Karl Rudolf wird auch auf die Herstellung der edlen Spirituose eingegangen. Hier ist die Redaktion von FrontRowSociety zu Besuch in Kapstadts bekannter Destillerie Hope on Hopkins / © Redaktion FrontRowSociety.net

Karl Rudolf, Redakteur des Gin-Buchs ist ausgewiesener Spirituosen-Experte und kennt sich, wie wohl kaum ein anderen, in der Welt der Spirituosen aus. Er glaubt an den Gin und den weiteren Siegeszug dieser seit Jahren angesagten Spirituose.

Karl Rudolf, Redakteur des Gin-Buchs kennt sich aus - eine echte Empfehlung für jeden Ginfreund
Karl Rudolf, Redakteur des Gin-Buchs kennt sich aus – eine echte Empfehlung für jeden Gin-Freund / © Redaktion FrontRowSociety.net

Auch die weltweit besten Bars (World’s 50 Best Bars) führen auserlese Gins in ihren Regalen. Die Atlas Bar in Singapur besitzt sogar einen Gin-Turm der Superlative, denn über 1.000 Gins hier ihren Platz finden.

Nur noch wenige Handgriffe und der ATLAS Martini ist trinkbereit
Nur noch wenige Handgriffe und der Cocktail steht… / © Redaktion Lustfaktor
Und ihr Job ist ihre Berufung - sie hat Freude an dem was sie tut - das sieht man ihr an
… Bartender, der Job ist Berufung – nicht nur für Männer / © Redaktion FrontRowSociety.net
Herausgeber des Luxus & Lifestyle Magazins FrontRowSociety.net, Andreas Conrad, in der ATLAS Bar in Singapur. Bartender Yana Binte Kamaruddin kredenzt gerade den bekannten Café Royale Spezial
Ein tiefer Blick vom Gin-Tower in der Atlas Bar von Singapur. Herausgeber des Luxus & Lifestyle Magazins FrontRowSociety, Andreas Conrad mit Bartender Yana Binte Kamaruddin / © FrontRowSociety.net, Foto: Martin Scheidtmann

In seinem Gin-Buch erläutert Rudolf Wissenswertes rund um den Gin, geht auf die Herstellung ein, beschreibt den passgenauen Einsatz der verschiedenen Botanicals und führt in die Welt der Mixer, welche den Gin & Tonic bekannt gemacht haben.

Wer außergewöhnliche und erstklassige Gin-Kreationen machen möchte, muss ebenfalls über eine große Auswahl an Tonic Water verfügen. Denn nicht jeden Tonic Water harmoniert zu jedem Gin
Wer außergewöhnliche und erstklassige Gin-Kreationen erstellen möchte, muss ebenfalls über eine große Auswahl an Tonic Waters verfügen. Denn nicht jeden Tonic Water harmoniert zu jedem Gin. Die Redaktion von FrontRowSociety verfügt über eine sehr große Auswahl  / © Redaktion FrontRowSociety.net

Ab Seite 45 bis einschließlich Seite 279 stellt Karl Rudolf die einzelnen Gins vor, angefangen mit der Rubrik „Wissenswertes“, über die Rubrik „Herstellung“ bis hin zur „Verkostung“. Darüber hinaus werden die Markeneigner aufgeführt sowie die Produktionsstätte und das Ursprungsjahr des jeweiligen Gins.

Das Buch ist eine Empfehlung für Spirituosen-Enthusiasten, die dem Gin die Treue halten.

Titel: Gin, alles über Geschichte, Herstellung, Sorten und Marken
Autor: Karl Rudolf
Erscheinungsdatum: 3. Auflage, 2019
Verlag: atVerlag
ISBN: 978-3-03800-949-8

Das Gin Buch: alles über Geschichte, Herstellung, Sorten und Marken
Das Gin Buch: alles über Geschichte, Herstellung, Sorten und Marken. Das Buch ist eine Empfehlung für den Spirituosen-Enthusiasten / © Redaktion FrontRowSociety.net

Ein Tipp der Redaktion: “FrontRowSociety Gin Butter”

Wer seine eigene Gin-Butter herstellen möchte, dem stellen wir hier unsere Rezept gerne bereit.

Rezept für die “FrontRowSociety Gin Butter”:

20 ml guten Gin
5 Passionsfrüchte
2 Blatt Gelantine
250 g weiche Butter
20 g Himalayasalz, fein
15 g roter Pfeffer, grob
10 Pistazienkerne, natur
 
Passionsfrüchte teilen, Fruchtfleisch herauslösen, durchs Sieb seien, Pfeffer grob zerstoßen, Pistazien fein hacken.
 
Gelantineblätter im kalten Wasserbad einweichen, Gin und Passionsfruchtfleisch auf zirka 45 Grad Celsius erwärmen, Gelantine darin auflösen, Butter mit Mixer (z.B. Thermomix) aufschlagen, unter die Passionsfrucht-Gelantine-Masse heben und gehackte Pistazien dazugeben, mit Himalaya-Salz und Pfeffer würzen
 
Dann die “FrontRowSociety Gin Butter” Butter in kleine Formen füllen und für min. 4 Stunden im Kühlschrank auf die gewünschte Genusstemperatur bringen.
 
Die “FrontRowSociety Gin Butter” schmeckt hervorragend auf gegrilltem Fleisch, aber auch zu Fisch und Gemüse.

 

Gin-Butter selbstgemacht - ein besonderer kulinarischer Genuss auf gegrilltem Fleisch
Gin-Butter selbstgemacht – ein besonderer kulinarischer Genuss auf gegrilltem Fleisch / © Redaktion FrontRowSociety.net