Japanischer Sake zählt zu den reinsten Spirituosen. Bestehend aus Quellwasser, Reis und unter Zuführung von Hefe und dem Edelschimmel Kôji gebraut, erreicht Sake eine sehr hohe Produktqualität. Der Daiginjo Tenroku-hairyo führt hier die Top Listen – bestätigt durch Medaillengewinne beim IWC und Kura Masters – an. Durch seine Komplexität zählt Sake weltweit – neben Bier und Wein – zu den beliebten Speisebegleitern, insbesondere in den asiatischen Ländern.

Asiatische Köche, Woks und heiße Zutaten sorgen für Geschmacksexplosionen später am Tisch der Gäste / © FrontRowSociety.net, Foto: Georg Berg
Asiatische Gerichte sind in der Regel authentisch. In vielen Fällen ist Sake ein idealer Speisebegleiter / © FrontRowSociety.net, Foto: Georg Berg

Schon über Jahrtausende haben japanische Bauern Sake gebraut. Diese Braukunst wurde im Laufe der Zeit nahezu perfektioniert. So sind heute Premiumprodukte auf dem Markt, welche ein sehr feines und subtiles Geschmackserlebnis erzeugen und Sake somit zu einem kostbaren Getränk machen.

Daiginjo Tenroku-hairyo, dieser Premium Sake ist nicht im Geringsten mit den industriell hergestellten Massenwaren zu vergleichen. Guter Sake ist mit ausgesuchtem Wein vergleichbar. Im Premiumbereich des Sake gibt es doppelt so viele Geschmacksnuancen wie beim Wein. Und diese bis zu 400 Geschmacksnuancen werden lediglich dem Reiskorn entlockt.

Sake ist in unseren Breitengraden noch jehnseits des Mainstreams angesiedelt. Dennoch oder gerade deswegen ist das Thema für Mâitre Carli so spannend
Sake ist in unseren Breitengraden noch jenseits des Mainstreams angesiedelt – Sake ist aber im Kommen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Wie auch bei Verkostungen anderer Spirituosen bzw. von Weinen werden beim Sake ebenfalls Aroma, Geschmack, Körper und Texturen bewertet. Jenes gilt es zu erschmecken, zu vergleichen und seinen Favoriten festzulegen. Sake hat – gegenüber anderen Spirituosen – einen Vorteil. Denn Sake kann kalt, warm oder auch heiß serviert werden. Diese Temperaturunterschiede lassen zusätzlich nie gekannte Geschmackserlebnisse zu.

Dabei sind die Trinkgefäße enorm wichtig. Warmen Sake trinkt man aus Keramik- bzw. Porzellanschälchen. Kühler oder auch bei Raumtemperatur eingeschenkter Sake wird aus Sake- oder Weißweingläsern getrunken. Darüber hinaus gibt es noch kleine viereckige Holzbecher, die das Sakeschlürfen zu einem Dufterlebnis machen.

Je höher die Qualität des Ausgangsstoffes ist, desto qualitativer ist auch das Endprodukt. Dieses Prinzip ist unabänderlich, sodass es auf jedes Erzeugnis angewendet werden kann. Beim Produkt Reis bedeutet das, je mehr von den Außenschichten eines Reiskorns ‚wegpoliert“ wurde, desto besser ist die jeweilige Sake-Qualität.

Bäuerin bei der Vorbereitung eines Reisfeldes / © FrontRowSociety.net, Foto: Georg Berg
Die Qualität des Reises bestimmt im Nachgang die Qualität der Sake / © FrontRowSociety.net, Foto: Georg Berg

Langsam und bei niedrigeren Temperaturen soll die Gärung des Reises erfolgen, was ebenso maßgeblich für das Brauen eines exklusiven Sake ist.

Wie auch bei Whisk(e)y, Gin und anderen Spirituosen buhlen in Japan weit mehr als 1.500 Brauereien um die Gunst der Sake-Genießer; aber nur ein Bruchteil dieser Brauereien liefert ein in Handarbeit geschaffenes Sake-Produkt, wie den Daiginjo Tenroku-hairyo.

Premium Sake der höchsten Qualität: Daiginjo Tenroku-hairyo

Der für den Daiginjo Tenroku-hairyo verwendete Reis wird zu 70% in der Winterzeit poliert und fermentiert.

Die ideale Serviertemperatur liegt bei 12 Grad Celsius. Da der Daiginjo Tenroku-hairyo vor dem Genuss Luft und Raum benötigt, sollte er in luftigen Gefäßen aus Glas oder Keramik serviert werden.

Sake Daiginjo Tenroku-hairyo sollte in großen, luftigen Behältnissen aus Glas, Keramik oder Holz serviert werden...
Sake Daiginjo Tenroku-hairyo sollte in großen, luftigen Behältnissen, … / © Redaktion FrontRowSociety.net
Sake sollte - je nach Temperatur - aus Glas, Keramik oder Holzgefässen genossen werden
… aus Glas, Keramik oder Holzgefässen serviert bzw. genossen werden / © Redaktion FrontRowSociety.net

Einen sehr angenehmen Speisebegleiter stellt er für Weißfisch-Sashimi, Lachs, gedämpftes Hähnchen und viele Salate dar.

Tsukuri: Sashimi vom Thunfisch, hier verwendete Masanori Tomikawa den besonders fetthaltigen Bauch - Toro, Shashimi vom Kalmar, vom Lachs sowie von der Gelbflossenmakrele
Sake, oder wie in Japan auch genant “Nihonshu oder genannt Seishu”, harmoniert ideal zu Meeresbewohnern. Hier Sashimi vom Thunfisch, Toro Sashimi vom Kalmar, Lachs sowie von der Gelbflossenmakrele / © Redaktion FrontRowSociety.net

Das Aromenspektrum reicht von fruchtig bis blumig. Im Vordergrund stehen apfelartige Aromen und eine elegante Süße, da der Daiginjo langsam bei niedriger Temperatur gealtert ist. Er zeigt eine saubere und leichte Textur mit guter Balance.

Nach dem Öffnen sollte Sake auf jeden Fall im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Was den Namen den Daiginjo betrifft, so setzt sich dieser aus „dai“, welches in dieser Qualitätsstufe “groß” bedeutet und aus „ginjô ” zusammen, will heißen, dass er „sorgfältig fermentiert” wurde. Frei übersetzt kommt ein „Großer Ginjo“ heraus, der gepaart mit dem Wort Junmai „aus reinem Reis mit großer Sorgfalt fermentiert“ für höchste Premium Sake Qualität steht.

Junmai Daiginjo beschreibt die höchste Premiumstufe von Sake
Junmai Daiginjo beschreibt die höchste Premiumstufe von Sake / © Redaktion FrontRowSociety.net

Basisdaten zum Premium Sake Daiginjo Tenroku-hairyo

Brauerei: Tenryo Sake Brewing Co Ltd.
Brau-Ort: Gifu (Präfektur Chubu), Japan
Kategorie: Junmai Daiginjo, höchste Premiumstufe
Zutaten: Wasser, Reis, Koji
Reis-Sorte: Yamada Nishiki (Hyôgo), ist für höchste Qualität zertifiziert
Poliergrad der Reiskörner: 35% oder weniger
Säuregehalt: 1,1 – 1,5
Dichte: -1,4 ~ + 1,4 Normal
Alkoholgehalt: 15%
Flascheninhalt: 720 ml
Lagerung: Dunkel, bei 10 – 18 Grad Celsius
Lieferung: in geschlossener Holzkiste

Sake darf man auch aus einem feinen, dünnwandigen Weinglas genießen, welches sich nach oben leicht verjüngt. Wie hier das Weinglas aus der Zwiesel Gourmet Collection Simplify
Ach ja: Sake darf man auch aus einem feinen, dünnwandigen Weinglas genießen, welches sich nach oben leicht verjüngt. Wie hier das Weinglas aus der Zwiesel Gourmet Collection Simplify / © Redaktion FrontRowSociety.net

Wer diesen Premium Sake probieren möchte, kann diesen beim deutschsprachigen Dennis Ekisola ordern:

ELICIOUS

Dennis Ekisola
Direktor, THE COMPETITION LTD
48. Stella Maris Street,
Sliema SLM1765 MALTA
www.elicious.shop
Instagram @eliciouschef
 

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.