Elektrisch unterstützte Zweiräder werden nicht nur ausgefeilter, sie werden auch immer kostspieliger. So können beispielhaft die exklusiven S-Pedelecs der schweizerischen Bike-Manufaktur STROMER schon mal schnell die 10 Tausend Euro Marke übersteigen.

Elektroräder sind bei Langfingern – insbesondere bei organisierten Banden – Objekte der Begierde. In Deutschland wechseln bis zu 350.000 Räder pro Jahr unfreiwillig den Besitzer; die Aufklärungsquote liegt dabei unter 10 Prozent.

Auffällig ist, dass die prozentuale Quote der gestohlenen E-Bikes – gegenüber den herkömmlichen Fahrrädern – deutlich angestiegen ist. Dieses liegt nicht zuletzt an den höheren Wiederverkaufspreisen des Diebesguts.

Auch ein Pedelec oder S-Pedelec benötigt Energie, aber nur einen Bruchteil dessen, was ein mit Verbrennungsmotor angetriebenes Zweirad verbraucht
Pedelecs oder auch S-Pedelec sind zunehmend Objekte der Begierde, nicht nur bei Fahrradenthusiasten. Langfinger bedienen sich dieser Bikes mit Vorliebe. Er wäre schade, wenn das Stromer ST 2 unfreiwillig den Besitzer wechselt. Ein sicheres Schloss ist das A und O / © Redaktion FrontRowSociety.net

FrontRowSociety – The Magazine setzt auf höchste Sicherheit

Unsere Redaktion hatte in den letzten Monaten Reportagen über sehr wertvolle und hochpreisige Bikes erstellt. Neben dem sorgfältigen Umgang – als wären es unsere privaten Bikes – sahen und sehen wir es als unsere oberste Pflicht, die rollenden Rezensionsobjekte bestmöglich gegen Diebstahl zu sichern.

So begaben wir uns global auf die Suche, haben hierzu eine große Anzahl an Testberichten gelesen und verglichen. Und sind fündig geworden.

Mit bis zu 25 Stundenkilometer geht es auf dem Laufband-Fahrrad LOPIFIT voran
Egal ob Pedelec, S-Pedele oder Spezialräder, wie hier das LOPIFT, der Redaktion von FrontRowSociety – The Magazine liegt es am Herzen, die Rezensionsobjekte bestens gegen Diebstahl zu schützen / © Redaktion FrontRowSociety.net

APEX Ti: Ein Fahrradschloss der Superlative

Wir sind bei unserer Suche nach Fahrradschlössern, die eine maximale Sicherheit versprechen, fündig geworden; in den USA, in der Nähe von Washington DC.

Der Name dieses Fahrradschlosses lautet APEX Ti. Es ist das weltweit einzige Falt- bzw. Klappschloss aus Titan.

Ganz ausgeklappt misst das Apex Ti 77 Zentimeter und wiegt dabei gerade einmal 715 Gramm, ...
Ganz ausgeklappt misst das Titan-Faltschloss APEX Ti satte 77 Zentimeter / © Redaktion FrontRowSociety.net

Das APEX Ti ist eine Weiterentwicklung des Fahrradschlosses 560G, welches 2015 – finanziert über eine Kickstarter Kampagne – in den Markt gekommen ist. Die kleine Manufaktur ALTOR hat sich auf die Entwicklung und Produktion von leichten und sicheren Bike-Schlössern spezialisiert.

Man sollte glauben, dass eine solche komplexe Fahrradsicherung ein Mann entwickelt hat -weit gefehlt: Frauenpower pur.

Hinter Altor Locks steht Frauenpowe
Hinter Altor Locks steht Frauenpower… / © Redaktion FrontRowSociety.net

Die auch designtechnisch einmaligen Fahrradschlösser sind von Karen Schaufeld – sie ist ebenfalls Gründer & Präsident der Vereinigung „100WomenStrong“ – mit konstruiert worden. Die studierte Rechtsanwältin ist heute als Hauptgeschäftsführerin bei ALTOR aktiv.

Ein wichtiges Kriterium für die Kaufentscheidung ist das Gewicht eines Fahrradschlosses. Sichere Fahrradschlösser hatten in der Vergangenheit ein Eigengewicht, welches schnell bis zu 10% des eigentlichen E-Bike-Gewichts ausmachte.

... und kann nahezu an jeder Stelle - zum Mitführen - angebracht werden. Das APEX Ti hat aber auch Platz in jeder Handtasche
An nahezu jeder Stelle – zum Mitführen – kann das APEX Ti angebracht werden / © Redaktion FrontRowSociety.net
Das APEX Ti legt man - wie jedes andere Fahrradschluss - dort an oder um, wo es den höchsten Schutz bietet
Das APEX Ti legt man – wie jedes andere Fahrradschluss – dort an oder um, wo es den höchsten Schutz bietet / © Redaktion FrontRowSociety.net

So entwickelte ALTOR ein Faltschloss aus Titan, 715 Gramm schwer bzw. leicht. In jeder Frauenhandtasche einfach zu verstauen; oder über den im Lieferumfang enthaltenen Schlosshalter an jedem Bike kinderleicht anzubringen.

Das patentierte Gelenkdesign (Shield-Gelenke) verfügt über gehärtete Stahlscheiben und Nietkappen. So dürfte es auch organisierten Diebesbanden schwer fallen, das APEX Ti – auch unter Zuhilfenahme eines Elektrowerkzeuges – zu knacken, denn die verwendete Titanlegierung entspricht der Güteklasse 5. Titan Grad 5 (Ti6Al4V) besticht mit zwei unschlagbaren Vorteilen, ein geringes Gewicht und eine hohe Festigkeit.

Das Fahrradschloss ist so handlich, es würde sogar hochkant in einer Damenhandtasche verstaubar sein...
Das Fahrradschloss ist so handlich, es ist sogar in hochkant in der Front Row Society Damenhandtasche verstaubar … / © Redaktion FrontRowSociety.net
... in längs passt es in jede Damen Clutch
… in längs passt es sogar in die Front Row Society Damen Clutch / © Redaktion FrontRowSociety.net

Das APEXT Ti ist mit einem Disc-Arretierungsmechanismus ausgestattet und verhindert so das ungewollte Einrasten, schließt jedoch mit einfachem Daumendruck. Per Schlüssel kann die Sperre aufgehoben, dass Schloss entfernt und zusammengeklappt bzw. verstaut werden.

Bei der Konstruktion des APEX Ti hatte man auch im Blickfeld, dass zwei oder mehrere Schlösser aneinandergereiht werden können; so lässt sich ein längeres Schloss bilden. Dementsprechend sind in dem angebotenen ALTOR Doppel-Set zwei APEX Ti Schlösser enthalten, die mit den identischen Schlüsseln zu öffnen sind – perfekt für Paare oder alle jene, die größere Räder oder Objekte sichern möchten. 

Wir danken der Firma ALTOR für die Übersendung der APEX Ti Schlösser, welche von nun an unsere Testbikes sichern; denn nichts wäre unschöner, als dem Partner mitteilen zu müssen, dass sein edles Pedelec entwendet wurde.

Das Apex Ti von Altor Locks ist mit einer gummierten Schutzschicht überzogen, so dass die Stangen aus Titan keine Kratzer hinterlassen; und im kalten Winter frieren die Finger nicht fest
Das Apex Ti von Altor Locks ist mit einer gummierten Schutzschicht überzogen, so dass die Stangen aus Titan keine Kratzer hinterlassen; und im kalten Winter frieren die Finger nicht fest / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.