“FrontRowSociety – The Magazine” fotografiert mit Sony

Einen besonderen Dank an Sony:

Das Bildmaterial, welches der Herausgeber von “FrontRowSociety – The Magazine” Andreas Conrad erstellt, beruht auf der Kameratechnik von Sony. Über 12 Millionen Bildaufrufe erreichen die hochgeladenen Fotos jeden Monat. Mit über 140 Millionen Sichtungen pro Jahr – und der weltweit wohl größten Social-Community im Luxussegment – setzt das Magazin FrontRowSociety.net neue Maßstäbe.

Sony RX 100 IV – unser Allrounder

Unser Allrounder, wenn es schnell gehen muss, ist die Sony RX 100 IV. Mit der RX 100 sind wir mit High-Speed im Taschenformat unterwegs. Eine Hochgeschwindigkeitskamera die ihresgleichen sucht. Schnell einsatzbereit, brillante Tiefenschärfe und mit 4K Videotechnik ausgestattet.

Zeitlupenaufnahmen ohne Verzerrungen und Aufnahmen bei hellen Lichtverhältnissen. Verschlusszeiten von 1/32.000 Sekunden und Anti-Distortion Shutter. 20,1 MegaPixel, Serienaufnahmen mit bis zu 16 Bildern pro Sekunde und immer am Mann; schnell einsatzbereit. Ein Traum.

Mit der Sony RX 100 IV sind wir immer bewaffnet. Auch bei geringen Lichtverhältnissen erfreut man sich noch schöner Fotos.

Sony α7 II – für den Profi-Einsatz

Unsere neueste Errungenschaft ist die Sony α7 II . Eine erstklassige E-Mount-Kamera. Für Reisereportagen setzen wir ausschließlich die Sony α7 – welche durch erstklassige Bildqualität besticht und weltweit die erste Vollformatkamera mit einer 5-Achsen-Bildstabilisierung ist – ein. Full HD-Videoaufnahmen sind mit 50 Mbit/s im XAVC S Format mit hohen Bitraten möglich.

Der ILCE-7 M2 Body ist wohl der handlichste, den es bei Vollformatkameras derzeit gibt. Wir haben sie auf allen Reisen dabei / © Redaktion FrontRowSociety.net

Fasziniert hat uns auch die Kompatibilität der breiten Palette an Objektiven. Im Einsatz haben wir aktuell:

Sony Zeiss Vario Tessar T* FE 16 – 35mm / 4 ZA OSS

Das Weitwinkel-Zoomobjektiv eignet sich ideal für Innenaufnahmen, Gruppen- sowie schöne Landschaftsbilder. Die konstante maximale F4-Blendenöffnung sorgt für beste Tiefenschärfe.

Carl Zeiss SEL Va­rio-Tes­sar T* FE 4,0 / 24-70 mm ZA OSS

Unser Alltagsobjektiv: Auch hier hilft die konstante maximale F4-Blendenöffnung gleichbleibende Belichtungseinstellungen über den gesamten Zoombereich zu halten.

Sony AF 4,0/70-200 OSS FE-Mount G Sony NEX

Für unsere Natur- und Sportaufnahmen, wo wir etwas näher an das Objekt der Begierde herankommen müssen, setzen wir das Sony AF 4,0/70-200 ein.

Mit einer 200er Brennweite entstehen erstklassige Bilder auf über eine große Entfernung / © Redaktion FrontRowSociety.net

Handlich, kompakt und nicht zu schwer für die Tour. Mit dem G-Objektiv erzeugen wir ebenso attraktive Hintergrundbokehs.

Blitz Sony HVL-F60M

Und wenn es einmal zu dunkel sein sollte, hilft uns der leistungsstarke Kompaktblitz Sony HVL-F60M, mit innovativer Quick Shift Bounce. Der Blitz lässt sich dank seines Punktmatrix-LC-Displays einfach handhaben.

Beim Einsatz des Aufhellblitzes entstehen softe und harmonische Aufnahmen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Die verbaute LED-Leuchte für Fotos und Videos erreicht 1200 Lux bei einem halben Meter Abstand. Wichtig war auch, dass das Blitzgerät Sony HVL-F60M gegen Staub- und Spritzwasser geschützt ist. Bei Reisereportagen in den Bergen oder der Wüste ein nicht zu verkennender Vorteil.

Aber nicht immer muss der Blitz eingesetzt werden – die Automatik der Sony 7 II erstellt erstklassige emotionale Bilder / © Redaktion FrontRowSociety.net

Alles gut verstaut in einem Lowepro Flipside 400 AW SLR Fotorucksack gehen wir auf Tour.

Redaktionskodex

Der Deutsche Presserat legt im Pressekodex unter Ziffer 15 fest, dass bei bezahlten Pressereisen diese als solche zu kennzeichnen sind. Nach diesem Leitsatz handelt auch unsere Redaktion, wenn wir vollumfänglich zu einer solchen Pressereise eingeladen wurden. Eine solche Unterstützung hat bei unseren Reportagen jedoch nie Einfluss auf den Inhalt. Denn unsere Leser müssen sich auf unser Urteil verlassen können.

FrontRowSociety – The Magazine-Reportagen sind grundsätzlich authentisch. Es werden nur Berichte von Destinationen veröffentlicht, wenn sich ein Mitglied der Redaktion selbst vor Ort ein Bild machen konnte.

Wir berichten ausschließlich über eigene Erfahrungen, was wir selbst erlebt und verkostet haben, wo wir höchstpersönlich vor Ort waren und was wir eigens testen konnten.

FrontRowSociety.net verwendetet gelegentlich Bilder/Videos als Beistellungen der jeweiligen Anbieter, wenn sie überprüfbar den Tatsachen entsprechen. Das ist z.B. der Fall, wenn Hotelzimmer nicht während der Reportage fotografiert werden können, weil sie belegt sind. Diese Bilder sind jeweils mit der Copyright-Angabe des jeweiligen Unternehmens und/oder der Agentur und/oder dessen Fotografen gekennzeichnet. 

Produktplatzierungen gegen Entgelt sind im Magazin gänzlich ausgeschlossen.

FrontRowSociety – The Magazine findet bei vielen Reisen Unterstützung z.B. von Flugverkehrsgesellschaften, Hotels, Tourismusverbänden und sonstigen Partnern. Gleiches gilt auch für Produktbeschreibungen und Verkostungen. Diese Partner präsentieren ihre Produkte, bekommen jedoch dadurch keinen Einfluss auf die Gestaltung unserer Reportagen. Wir bleiben im Dienste unserer Leser unabhängig sowie werbefrei.