Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

BRABUS S 900 und BRABUS XL 850 – Shuttle der Stars:

Die Front Row ist begehrt. Die Front Row steht im Rampenlicht. In der Front Row bewegen sich Persönlichkeiten und Stars. So war es auch auf dem Zero G Event am Frankfurter Flughafen. Im Fokus stand ein Zero G Flug mit einem Airbus A310, der die Schwerelosigkeit erlebbar macht, ohne unseren Planeten zu verlassen.

Eingeladen hatte zu diesem Event der Superlative BigCityBeats WORLD CLUB DOME (@worldclubdome). Der Flieger wurde zuvor vom Veranstalter von innen umgestaltet, so dass die große Party mit dem richtigen Licht- und Soundeffekten starten konnte.

Am Sonntag, einen Tag vor dem Zero G Flug, waren die Einbauten - von beweglichen Discolichtern, über das große DJ-Mischpult bis hin zu gigantischen Boxen - schon sicher verzurrt
Am Sonntag, einen Tag vor dem Zero G Flug, waren die Einbauten – von beweglichen Discolichtern, über das große DJ-Mischpult bis hin zu gigantischen Boxen – schon sicher verzurrt / © FrontRowSociety.net, Foto Georg Berg

Dieser Einladung waren internationale DJs mit Weltruhm á la DJ Soda oder Jimmy Trumpet (@timmytrumpet) gefolgt. Aber auch die Hollywood-Schauspielerin Dascha Polanco, welche die Hauptrolle in „Orange Is The New Black“ (@oitnb) besetzt, hatte Freude an diesem außergewöhnlichen Flight-Event gefunden.

DJ Jimmy Trumpet (re.) nach der noch mit Adrenalin geflutet, hier mit Thorsten Jordan, dem Leiter des VIP Services Frankfurt Airpor
DJ Jimmy Trumpet (re.) nach der Landung noch mit Adrenalin geflutet, … hier mit Thorsten Jordan (li.), Leiter des VIP Services Frankfurt Airport / © Redaktion FrontRowSociety.net

Nationale Größen ließen sich auch nicht zweimal bitten. Die Fantastischen Vier oder der Eintracht-Spieler Sébastian Haller (@sebastian.haller) und Sport-Vorstand Fredi Bobic waren ebenfalls mit von der Partie.

Aber auch TV Koch Tim Mälzer hatte seine Aufgabe an Bord des A310. Er sollte während des Fluges in die Schwerelosigkeit eine Salatsauce zubereiten – kein leichtes Unterfangen, wie sich herausstellen sollte; ebenso wie der Torschuss in 8500 Meter Höhe während des Parabelfluges von Sébastien Haller.

Nach der Landung wollte die deutschsprachige Presse erfahren, ob die Saucenzubereitung in der Schwerelosigkeit erfolgreich vonstatten ging
Nach der Landung des Zero G Fliegers wollte die deutschsprachige Presse erfahren, ob die Saucenzubereitung in der Schwerelosigkeit erfolgreich war / © Redaktion FrontRowSociety.net

Social-Stars wie Amanda Cerny (@amandacerny) vom Team Cerny (@teamcerny)oder Caroline Einhoff (@caro_e_) waren neben dem international bekannten deutschsprachigen Luxus-Magazin FrontRowSociety (@frontrowsociety) vor Ort und sorgten – gemeinsam mit ZDF, RTL, CNN, BBC und weiteren Medien – für die mediale Reichweite dieses besonderen Events.

Während der zweitägigen Veranstaltung sollten die VIPs selbstverständlich exklusiv geshuttelt werden. Dazu wurden zwei außergewöhnliche Front Row Society Shuttle eingesetzt, welche der Partner BRABUS (@theofficialbrabus) eigens nach Frankfurt hatte bringen lassen.

Atemberaubende Werte: 800 PS, 1000 Newtonmeter Drehmoment, Beschleunigung von 0 auf 100 in 3,1 Sekunden und eine elektronisch abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h
Atemberaubende Werte: 800 PS, 1000 Newtonmeter Drehmoment, Beschleunigung von 0 auf 100 in 3,1 Sekunden und eine elektronisch abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h / © Redaktion FrontRowSociety.net
Neben dem Zero G A310 und den Stars standen auch der BRABUS Maybach S 900 und das Luxus SUV BRABUS XL 850 im automobilen Rampenlicht bei der weltweit angereisten Presse.
 

Andreas Conrad, Herausgeber von FrontRowSociety – The Magazine – war als Markenbotschafter ebenfalls vor Ort und setzte sich gemeinsam mit dem VIP-Team vom Frankfurt Airport dafür ein, dass sich die Stars – automobiltechnisch gesehen – wohlfühlten.

Die bekannte Schauspielerin Dasha Polanco (Orange is The New Black) war sichtlich vom BRABUS Maybach S 900 begeistert
Die bekannte Schauspielerin Dascha Polanco (Orange is The New Black) war sichtlich vom BRABUS Maybach S 900 begeistert und wollte Ambassador Andreas Conrad ablenken … / © FrontRowSociety.net, Foto Georg Berg
... das sie am liebsten heimlich eingestiegen wäre, um den Boliden einmal eigenhändig steuern zu können
… um dann selbst den Boliden einmal eigenhändig steuern zu können – ihr verschmitztes Lächeln sagt alles 😉 / © FrontRowSociety.net, Fotos Georg Berg

Die aktuell in New York lebende Schauspielerin Dascha Polanco (@sheisdash) und auch die südkoreanische Ikone DJ Soda (@deejaysoda) waren vom BRABUS 900 mehr als fasziniert.

Die aggressive äußere Optik und das edle Innenleben der exklusiven und 900 PS starken Luxuslimousine hatten es Dascha und Sohee Hwang, wie DJ Soda richtig heißt, angetan. Auch wenn die schier unbändige Kraft dieses 6.3 V12 Biturbos – mit einer Endgeschwindigkeit von 350 km/h – weder in New York City noch in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul jemals in Gänze zum Einsatz kommen kann.

 

TV Koch Team Mälzer (@timmaelzer_official) steht da eher auf das 850 PS starke SUV BRABUS XL 850. Mit Platz für bis zu 7 Passagiere kann Tim so auch seine Küchencrew gleich mit einpacken, wenn es zum nächsten TV-Dreh geht. Und mit seinen 1.450 Nm und 300 km/h Vmax sollte das Luxus SUV sein Ziel nicht nur komfortabel sondern auch sehr zügig erreichen.

Auch Tim Mälzer (li.) - hier mit dem Herausgeber des Magazins FronRowSociety Andreas Conrad (re.) vor dem 850 PS starken BRABUS 850 VIP Shuttle - hatte seine Aufgabe an Bord des Zero G - er sollte eine Sauce in der Schwerelosigkeit zubereiten
TV Koch Tim Mälzer (li.) – hier mit dem Herausgeber des Magazins FronRowSociety Andreas Conrad (re.) vor dem 850 PS starken BRABUS 850 VIP Shuttle – hatte ebenfalls viel Spaß auf dem außergewöhnlichen Event / © FrontRowSociety.net, Foto Georg Berg

Zügig erreichen konnten die VIPs ihr Ziel innerhalb des Frankfurt Airports zu jeder Zeit, denn das Follow-Me Car hat die Berichtigung querfeldein zu fahren. Während der Tour  zückten Hunderte Vorfeldmitarbeiter ihre Smartphones, aber auch die Piloten fotografierten aus ihren Maschinen. Ein Event, wie es auf dem Frankfurt Airport noch keines zuvor gegeben hatte.

Das Team vom VIP Service Frankfurt Airport musste an diesen zwei Event Tagen hart ran. VIP-Team Koordinator Dennis Schneider (mi.) war sichtlich erleichtert, dass alle Fahrzeuge ohne Blessuren das Vorfeld verlassen konnten
Das Team vom VIP Service Frankfurt Airport musste an diesen zwei Event Tagen hart ran. VIP-Team Koordinator Dennis Schneider (mi.) war sichtlich erleichtert, dass alle Fahrzeuge ohne Blessuren das Vorfeld verlassen konnten / © Redaktion FrontRowSociety.net
Print Friendly, PDF & Email