Kloster Eberbach und der Wein

Porta patet, Cor magis – Unsere Tür steht offen, mehr noch unser Herz! Diese Philosophie des Kloster Eberbach lud 50 Winzer aus Südtirol und dem VDP Rheingau ins Laiendormitorium des ehemaligen Zisterzienserklosters, gemeinsam ihre Weine einem breiten Publikum zu präsentieren.

Das 1000 Quadratmeter großen Laiendormitorium im Kloster Eberbach, der ehemaligen Schlafsaal der Laienbrüder, ist die ideale Location für jedwede Veranstaltung  / © Kloster Eberbach

Kloster Eberbach wurde 1136 von Bernhard von Clairvaux als Tochterkloster des Zisterzienserordens – ansässig im Burgund – gegründet und gehörte fortan zur religiösen und wirtschaftlichen Erfolgsgeschichte der Zisterzienserklöster. Seit Anbeginn der Klostergeschichte trieben die Klosterbrüder den Weinbau voran. Bereits im Mittelalter zählte der Wein von der Lage Marcobrunn zu den edelsten Tropfen.

Der Rheingau: Heimat von großartigen deutschen Weinen
Der Rheingau: Heimat von großartigen deutschen Weinen / © Redaktion frontrowsociety.net

VDP – Verband Deutscher Prädikatsweingüter

In diesem Verband versammeln sich ausnahmslos Winzer, für die Qualität die oberste Maxime ist. Schon den Gründervätern war dieser Qualitätsanspruch besonders wichtig, wollte man doch seinen handwerklich perfekt ausgebauten, auf besten Terroirs gewachsen Wein aufgewertet wissen. Heute vereint der Verband über 200 Mitglieder unter seinem Dach.

Kloster Eberbach ist Mitglied im VDP. Marcobrunn zählt zu den besten Lagen, die außergewöhnliche Weine hervorbringt.
Kloster Eberbach ist Mitglied im VDP. Marcobrunn zählt zu den besten Lagen, die außergewöhnliche Weine hervorbringt. / © Redaktion Lustfaktor

Die Qualitätsstandards sind festgelegt, ebenso die ökologische Bewirtschaftung der Weinberge sowie die Klassifikation der Weine. Der Weinliebhaber kann sich beim Genuss eines guten Tropfens von einem VDP-Weingut sicher sein, Wein in seiner puren Form, ohne jegliche Zusätze zu kosten. Der Traubenadler bürgt als Siegel und Erkennungsmerkmal für jene unverfälschte Qualität.

Der Weinadler des VDP steht für unverfälschte Qualität, also Wein in seiner reinen Form
Der Weinadler des VDP steht für unverfälschte Qualität, also Wein in seiner reinen Form / © Redaktion frontrowsociety.net

Weine aus Südtirol

Lässt man das Ötztal hinter sich, überquert das Timmelsjoch und fährt stetig die Serpentinen hinab, eröffnet sich eine Landschaft auf der Sonnenseite der Alpen – das Alto Adige. Südtirol kann von sich behaupten, zu ältesten Weinbaugebieten Europas zu gehören. Archäologen fanden beispielsweise Rebmesser, die auf 500 v. Ch. datiert werden konnten. Weinbau ist also in Südtirol eine feste Tradition. Einzigartige Terroirs, aber auch günstige klimatische Bedingungen ließen autochthone Rebsorten wie Lagrein, Vernatsch und Gewürztraminer ohne menschliches Zutun ihre Heimat auf verwitterten Urgesteinsböden finden.

Mediterranes Klima lässt fulminate Weine auch in der Region um Meran gedeihen
Mediterranes Klima lässt fulminante Weine auch in der Region um Meran gedeihen / © Redaktion Lustfaktor

In sieben Weinbauzonen kann Südtirol unterteilt werden, jede Zone prägt eine eigene Identität. Und nicht geringer als bei den VDP-Weingütern ist der Qualitätsanspruch. Das Südtirol-Siegel am Kapselkopf ist hier Pate für Ursprung und Qualität. Vom Anbau über die Herstellung bis zum Verkauf unterliegt das Produkt Wein im Alto Adige strengen Bestimmungen. Denominazione di Origine Controllata – kurz DOC – steht für die gesetzliche Regelung einer kontrollierten Herkunftsbezeichnung. Nur 2 Prozent der Rebflächen in Südtirol stehen nicht unter Doc-Schutz.

Das Alto Adige wurde auf der VDP-Veranstaltung im Kloster Eberbach durch den IDM Südtirol vertreten
Das Alto Adige wurde auf der VDP-Veranstaltung im Kloster Eberbach durch den IDM Südtirol mit Helmuth Zanotti (li.) und Ruth Mitterrutnzer (re.) vertreten / © Redaktion frontrowsociety.net

25 Botschafter von verbürgter Qualität

Die anwesenden VDP-Weingüter hatten ihre Besten der Besten im Gepäck. Große Lagen, Erste Lagen, Spätlesen, Beerenauslesen, teils raren Eiswein. Kloster Eberbach, im Besitz der Hessischen Staatsweingüter, gehört ebenfalls zum VDP.

Die Hessischen Staatsweingüter Kloster Eberbach hatten - mit Alexander Schwed (li.) - an diesem Mittag ein Heimspiel
Die Hessischen Staatsweingüter Kloster Eberbach hatten – mit Alexander Schwed (li.) – an diesem Mittag ein Heimspiel / © Redaktion frontrowsociety.net

Weiterhin aus dem VDP Rheingau vertreten waren das Wein- und Sektgut Barth, das Weingut Diefenhardt, das Weingut August Esser sowie das Weingut Fendel.

Weingut Friedrich Fendel aus Rüdesheim am Rhein war ebenfalls präsent auf der VPD-Veranstaltung
Weingut Friedrich Fendel aus Rüdesheim am Rhein war ebenfalls präsent auf der VPD-Veranstaltung / © Redaktion frontrowsociety.net

Ausgesuchte Weine der Georg Müller Stiftung, des Weinguts Joachim Flick, des Weinguts Hamm und der Weingüter Fritz Allendorf waren im Laiendormitorium zu finden.

Das Rheingauer VDP-Weingut der Familie Allendorf hatte nur eine kurze Anreise aus Oestrich-Winkel
Das Rheingauer VDP-Weingut der Familie Allendorf hatte nur eine kurze Anreise aus Oestrich-Winkel / © Redaktion frontrowsociety.net
Das Weingut Hamm hatte ebenfalls erlesene Wein im Gepäck
Das Weingut Hamm hatte ebenfalls erlesene Wein im Gepäck / © Redaktion frontrowsociety.net

Außerdem gaben sich Vertreter des Weinguts Prinz von Hessen, der Weingüter Toni Jost, Jakob Jung und des Weinguts Baron von Knyphausen die Ehre.

Das Weingut Baron Knyphausen hat sich Tradition, Qualität und Charakter auf seine Fahnen geschrieben. Rechts im Bild, Arne Wilken
Das Weingut Baron Knyphausen hat sich Tradition, Qualität und Charakter auf seine Fahnen geschrieben. Rechts im Bild, Arne Wilken / © Redaktion frontrowsociety.net

Der Johannishof – Johannes Esser, das Weingut Graf von Karnitz, das Weingut Peter Jakob Kühn und auch das Weingut Künstler standen für die zahlreichen Besucher mit ihren ausgewählten Weinen bereit.

Vom Weingut Künstler trat Rolf Schregel (re.) die Reise aus Hochheim am Main an
Vom Weingut Künstler trat Rolf Schregel (re.) die Reise aus Hochheim am Main an / © Redaktion frontrowsociety.net

Die Weingüter Robert Weil und Josef Spreitzer reihten sich neben dem Wein- und Sektgut F.B. Schönleber in die Reihe der Qualitätsweingüter ein.

Wein- und Sektgut Schönleber wird von den Brüdern Bernd und Ralf (re.) Schönleber geführt
Das Wein- und Sektgut Schönleber wird von den Brüdern Bernd und Ralf (re.) Schönleber geführt, hier gemeinsam mit Susanne Schönleber zu sehen / © Redaktion frontrowsociety.net

Erzeugnisse des Weinguts Lorenz H. Kunz sowie des Weinguts Hans Lang, heute von Inhaber Urban Kaufmann geführt, durften ebenso verkostet werden.

Urban Kaufmann präsentierte das VDP Weingut Hans Lang aus Hattenheim
Urban Kaufmann präsentierte das VDP Weingut Hans Lang aus Hattenheim / © Redaktion frontrowsociety.ne

Edle Tropfen des Domdechant Werner’sches Weingut sowie der Domäne Schloss Johannisberg wurden zur Degustation angeboten.

Geschäftsführer Stefan Doktor der Fürst von Metternich-Winneburg'sche Domäne Schloss Johannisberg zeigte sich gut gelaunt im Kloster Ebernach
Geschäftsführer Stefan Doktor der Fürst von Metternich-Winneburg’sche Domäne Schloss Johannisberg zeigte sich gut gelaunt im Kloster Ebernach / © Redaktion frontrowsociety.net

Das Weingut Leitz sowie das Weingut Balthasar Ress punkteten im Laiendormitorium mit ihren erlesenen Weinen.

In Wiesbaden, in der Weinbar und Vinothek des Weinguts Balthasar Ress können Besucher Weine aus dem umfangreichen Portfilio degustieren
In Wiesbaden, in der Weinbar und Vinothek des Weinguts Balthasar Ress können Besucher Weine aus dem umfangreichen Portfilio degustieren / © Redaktion frontrowsociety.net

Das Weingut Freimuth und das Weingut Schloss Vollrads bildeten den runden Abschluss der 25 vertretenen VDP Weingüter aus dem Rheingau.

Dipl. Ing. Weinbau & Oenologie Christine Müller (re.) vertrat Schloss Vollrads auf der VDP Veranstaltung im Kloster Eberbach/ © Redaktion frontrowsociety.net
Dipl. Ing. Weinbau & Oenologie Christine Müller (re.) vertrat Schloss Vollrads auf der VDP Veranstaltung im Kloster Eberbach / © Redaktion frontrowsociety.net
Das Weingut Freimuth aus Geißenheim ließ großartige Rieslinge verkosten
Das Weingut Freimuth aus Geißenheim ließ großartige Rieslinge verkosten / © Redaktion frontrowsociety.net

25 Nachbarn von besonderer Güte

Mit Gewürztraminer, Chardonnay, Blauburgunder, Vernatsch oder Rosenmuskateller hatten die Südtiroler Winzer hervorragende Kostproben der Weinvielfalt ihres gerade einmal 5.300 Hektar großen Anbaugebietes mitgebracht. Die Arunda Sektkelerei wartete mit fantastischen Schaumweinen auf, hergestellt nach der klassischen Methode der Flaschengärung.

Den passenden Sekt zu jeder Gelegenheit finden Genießener im Portfolio der Arunda Sektkellerei
Den passenden Sekt zu jeder Gelegenheit finden Genießer im Portfolio der Arunda Sektkellerei / © Redaktion frontrowsociety.net

Das Weingut Alois Lageder, das Weingut Hartmann Donà, die Kellerei Ferrari Roberto sowie die Kellerei Bozen stellten sich und ihre Arbeit im Kloster Eberbach vor.

Markus Nussbaumer vetreibt unter anderem Wein aus der Kellerei Bozen
Markus Nussbaumer vetreibt unter anderem Wein aus der Kellerei Bozen / © Redaktion frontrowsociety.net

Außerdem fanden sich die Kellerei Girlan neben dem Weingut J. Hofstätter ein. Der Grottnerhof des Pramstrahler Stefan nennt neben Weinbergen und Keller, auch das Romantik Hotel Turm sein eigen.

Neben dem Weingut nennt der Grottnerhof auch das Romantik Hotel Turm sein eigen; im Bild Stefan Pramstrahler zu sehen
Auf dem Grottnerhof ist Romantik nicht nur zwischen Reben und Keller erlebbar, auch im eigenen Romantik Hotel Turm ; im Bild Stefan Pramstrahler zu sehen / © Redaktion frontrowsociety.net

Das Weingut Franz Haas ist für seinen erstklassigen Rosenmuskateller fast berühmt. Mit weiteren Qualitätserzeugnissen warteten die Kellerei Kaltern, das Weingut Haderburg sowie das Weingut Klaus Lentsch auf.

Klaus Lentsch, vom gleichnamigen Weingut, brachte aus St. Pauls-Eppan seine Weine zur Verkostung ins Kloster Eberbach
Klaus Lentsch, vom gleichnamigen Weingut, brachte aus St. Pauls/Eppan seine Weine zur Verkostung mit ins Kloster Eberbach / © Redaktion frontrowsociety.net

Vertreten waren unter anderem noch die Klosterkellerei Muri-Gries, die Kellerei Nals Margreid, die Kellerei Kutatsch sowie das Weingut Ignatz Niedrist.

Das Weingut Ignaz Niedrist aus Girlan in Südtirol präsentierte sich ebenfalls auf der VDP Veranstaltung im Kloster Eberbeach
Das Weingut Ignaz Niedrist aus Girlan in Südtirol präsentierte sich ebenfalls auf der VDP Veranstaltung im Kloster Eberbach / © Redaktion frontrowsociety.net

Neben dem Weingut Hans Rottensteiner und der Stiftskellerei Neustift fand sich das Weingut Pföstl, zu welchem ebenfalls das Resort Schenna gehört, mit der Präsentation seiner Weine ein.

Stefan Pföstel (re.) und Georg Weger vom Weingut Pföstel hatten sichtlich Freude auf der heutigen VDP-Veranstaltung im Kloster Eberbach
Stefan Pföstel (re.) und Georg Weger (li.) vom Weingut Pföstel hatten sichtlich Freude auf der heutigen VDP-Veranstaltung im Kloster Eberbach / © Redaktion frontrowsociety.net

In den Weinen der Kellerei Terlan, der Kellerei Tramin, des Weinguts Tiefenbrunnen sowie des Weinguts Schmid Oberrautner sah man die Sonne Südtirols.

Florian Schmidt (re.) reiste aus Bozen an, um sein Weingut Schmidt Oberrautner zu präsentieren
Florian Schmidt (re.) reiste aus Bozen an, um sein Weingut Schmidt Oberrautner zu präsentieren / © Redaktion frontrowsociety.net

Weine vom Weingut Ritterhof gehören selbst im Münsterland auf die Karte. Im Romantik Hotel Hof zur Linde in Münster-Handorf steht eine Auswahl an wohlschmeckenden Weinen vom Ritterhof bereit. (Hier geht es zur ausführlichen FronRowSociety-Reportage über die Kulinarik des Romanik Hotel Hof zur Linde)

Geschäftsführer Ludwig Kaneppele bereitet seinen Wein vom Weingut Ritterhof zur Verkostung vor
Geschäftsführer Ludwig Kaneppele bereitet seinen Wein vom Weingut Ritterhof für die Verkostung vor / © Redaktion frontrowsociety.net

Die Kellerei St. Paul beteiligt sich mit dem besten Spätburgunder eines Jahrgangs an einem einzigartigen Projekt. Drei Winzer, drei Länder – eine Leidenschaft: Es entstand der Drei-Länder-Wein PINO 3000, gelagert auf 3.048 Meter Seehöhe in Söldens futuristischem Bergrestaurant ice Q. (Hier geht es zur ausführlichen FrontRowSociety-Reportage über das Restaurant ice Q, der Lagerstätte des Pinot 3000)

Die Kellerei St. Pauls ist einer von drei Protagonisten des Pino 3000
Die Kellerei St. Pauls ist einer der drei Protagonisten des Pino 3000 / © Redaktion frontrowsociety.net

Laut Friedrich Hebbel ist Wein die edelste Verkörperung des Naturgeistes. In diesem Sinne wünschen wir jedem Weinfreund viele genussreiche Stunden mit seinem Favoriten. Zum Wohl!

Friedrich Hebbel: Wein ist die edelste Verkörperung des Naturgeistes. Dann Zum Wohl! Hier im Bild Verwalter der Stiftskellerei Dr. Urban von Klebelsberg (re.) mit Susanne Barta (li.)
Friedrich Hebbel: Wein ist die edelste Verkörperung des Naturgeistes. Dann Zum Wohl! Hier im Bild der Verwalter der Stiftskellerei Neustift Dr. Urban von Klebelsberg (re.) mit Susanne Barta (li.) / © Redaktion frontrowsociety.net