Das zur exklusiven Vereinigung Relais & Châteaux zählende 5 Sterne Hotel Castel Fragsbug in Südtirol lässt die Herzen von Menschen etwas schneller schlagen, für die ganzheitliches Genießen ein Stück Lebensqualität bedeutet.

Die Natur scheint es mit diesem Fleckchen besonders gut zu meinen. Bereits die Fahrt durch Weinberge und Streuobstwiesen hinauf zu dem ehemaligen Jagdschloss bezaubert mit einer durch Urgewalten geschaffenen, atemberaubenden Kulisse.

Langsam schlängelt man sich über die Serpentinen hinauf zu m ehemaligen Jagdschloss Castel Fragsburg
Langsam schlängelt man sich über die Serpentinen hinauf zum ehemaligen Jagdschloss Castel Fragsburg / © Redaktion FrontRowSociety.net

Besitzer und Gastgeber Alexander Ortner gestaltete ein Refugium der Stille und Weite, des Genusses und der Lebensfreude. So ist es nicht verwunderlich, das sein Gourmet-Restaurant „Prezioso“ kontinuierlich mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wird.

Der junge Küchenchef Diego Sales tritt in große Fußstapfen. Täglich vollführt er in der Küche einen Spagat zwischen Administration und Kochkunst, sowohl für das Gourmet-Restaurant „Prezioso“, als auch für gesamte Hotel. Sein Anspruch an die Qualität der Speisen ist hoch. So gilt es, sein Team täglich zu Höchstleistungen anzuspornen.

Chef de Cuisine Diego Sales plaudert über seine Philosophie des Kochens
Chef de Cuisine Diego Sales plaudert über seine Philosophie des Kochens / © Redaktion FrontRowSociety.net

Bereits im Frühstücksbuffet steckt die Liebe zu einer ausgewogenen gesunden Ernährung. Der gleiche Kurs der Leichtigkeit setzt sich beim Lunch und auch beim 5 Gang Dinner fort. Einzige Opulenz findet sich in der Aromenvielfalt sowie der Präsentation.

Liebevolle Arrangement betonen das Ambiente des Restaurants
Liebevolle Arrangements betonen das reizende Ambiente des Restaurants / © FrontRowSociety.net

Prezioso

Prezioso bedeutet im Deutschen „kostbar“. Ein treffender Name für das gemütliche Feinschmecker-Restaurant des Castel Fragsburg. Das gesamte Ambiente atmet Geschichte, lebendige Vergangenheit mit Stil und Etikette, so dass der Schlosscharakter sich hier wiederfindet.

Das kostbare Gourmet-Restaurant ist im Glaspavillon angesiedelt. Es offenbart einen herrlichen Blick in den verwunschenen Schlossgarten, dessen Düfte nach Rosen und Kräutern durch die geöffneten Fenster hineinströmen.

in diesem Glaspavillon wird das Draußen zum Drinnen
in diesem Glaspavillon wird das Draußen zum Drinnen / © FrontRowSociety.net

Ganz in der Art des Fine Dining sind die Tische im eleganten Weiß mit Silberbesteck gedeckt. Das Art Nouveau Interior versetzt den Feinschmecker in eine erhabene Stimmung sowie in eine Zeit, als Speisen mehr war, als das bloße Aufnehmen einer Mahlzeit.

Chef de Cuisine Diego Sales

Diego Sales heißt der neue Chef im Jagdschloss Fragsburg. Aufgewachsen ist der Italiener in den Abruzzen. Seine beruflichen Wanderjahre führten von Rom über Venedig nach Cortina D’ Ampezzo, Madonna di Campiglio, Capri und London. Er sammelte Erfahrungen in verschiedenen Gourmet-Restaurants, aber auch mit der Detox-Küche.

Chefs-Table: Küchenchef Diego Sales im Gespräch im Redakteurin Annett Conrad
Chefs-Table: Küchenchef Diego Sales im Gespräch im Redakteurin Annett Conrad / © Redaktion FrontRowSociety.net

Sein Credo heißt „weniger ist mehr”. Mehr als fünf bis sieben verschiedene Ingredienzien finden sich nicht auf seinen Tellern. Seine These: Nicht die Geschmacksknospen überfordern, sondern das Wesentliche eines Gerichtes herausschmecken.

In seinem mediterranen Küchenstil kommen Fisch aus dem Gardasee, Lamm oder Perlhuhn mit saisonalem Gemüse sowie eine wohldosierte Portion Kräuter und Blüten zum Einsatz. Auch der Garten des Castel Fragsburg ist für ihn eine bereichernde Inspirationsquelle.

Chef de Cuisine Diego Sales ist immer wieder fasziniert vom betörenden Duft der Rosen
Den Schlossgarten als Inspirationsquelle sehen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Diego Sales setzt eine authentische Gourmet-Küche um, verzichtet jedoch auf klischeehafte Standards wie Gänseleber, Trüffel oder Kaviar. Seine Produkte sind pur und ehrlich, aber meisterhaft miteinander verschmolzen.

Wie er uns bestätigt, ist das Team sein Rückgrat. Ruhe und Gelassenheit seien mit die wichtigsten Zutaten, um ein wirklich erstklassiges Menü zu kreieren. Dabei ist sein Sous-Chef Rudi Flam für ihn unverzichtbar, mit ihm arbeitet er von früh bis spät Hand in Hand.

Teamwork: Chef de Cuisine Diego Sales (re,) und sein Sous-Chef Rudi Flam (li.)
Teamwork: Chef de Cuisine Diego Sales (re.) und sein Sous-Chef Rudi Flam (li.) / © FrontRowSociety.net

Dinner im Prezioso

Das Gourmet-Restaurant Prezioso umgibt schon eine ehrwürdige Aura. Der lichte Glaspavillon strahlt Freundlichkeit aus, man speist in Drinnen, hat dennoch das Gefühl inmitten der Natur sein.

Im Prezioso Platz nehmen und sich auf genussvolle Stunden freuen
Im Prezioso Platz nehmen und sich auf genussvolle Stunden freuen / © FrontRowSociety.net

Als Starter gibt es neben dem noch warmen hausgebackenen Brot, Grissini und Focaccia kleine Snacks als Wegweiser für kommende Gaumenfreuden. Eine Kraftbrühe von Spargel und Schnittlauch wird mit gepufftem weißen Reis auf welchem sich Sojagel und Avocado befinden, Maishippe mit Krustentieressenz und knusprigen Garnelenfüßchen sowie einem Forellenkrokant gereicht.

Kraftbrühe vom Spargel und Schnittlauch, links gepuffter weißer Reis auf welchem sich Sojagel und Avocado befindet, rechts Maishippe mit Krustentieressenz und knusprigen Garnelenfüßchen, das Forellenkrokant wurde mittig platziert
Gelungen: Im Glas, Kraftbrühe vom Spargel und Schnittlauch, links gepuffter weißer Reis auf welchem sich Sojagel und Avocado befindet, rechts Maishippe mit Krustentieressenz und knusprigen Garnelenfüßchen, das Forellenkrokant befindet sich in der Mitte / © FrontRowSociety.net

Das Amuse bouche gestaltet sich kontrastreich aus Weiß, Grün und Gelb. Das genau mittig platzierte Wachtelei umgibt eine würzige Brennnesselcreme.

Herzhafte Brennnesselcreme mit Wachtelei
Würzig: Herzhafte Brennnesselcreme mit Wachtelei / © Redaktion FrontRowSociety.net

Passend zum Auftakt ist der ausgesuchte Riesling Falkenstein. Der typische Südtiroler stammt aus dem Vinschgau aus dem Hause Franz Pratzner. Dieser 2015er Riesling besitzt einen feinen Körper und ist leicht mineralisch, fast rauchig.

Der wohntemperierte Riesling Falkenstein ist ein idealer Begleiter zu leichten Speisen
Der wohltemperierte Riesling Falkenstein ist ein idealer Begleiter zu leichten Speisen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Diego Sales überrascht im nächsten Schritt mit einem opulenten Salat aus filigranen Blüten und frisch gezupften Kräutern. Es ist eine gelungene Kombination aus herzhaften Salatblättern, Radicchio mit seinen Bitterstoffen, würzigen Radieschen und feinen Kräutern.

Famos: Der Salat à la Diego Sales
Famos: Der Salat à la Diego Sales / © Redaktion FrontRowSociety.net

Neben der Tranche von der marmorierten Forelle findet sich im eigenen Sud langsam gegarter Fenchel, abgerundet und kunstvoll garniert mit kräftiger Bärlauchsauce.

Exzellent: Tranche von der marmorierten Forelle mit langsam gegarten Fenchel und einer kräftigen Bärlauchsauce
Exzellent: Tranche von der marmorierten Forelle mit langsam gegartem Fenchel und einer kräftigen Bärlauchsauce / © Redaktion FrontRowSociety.net

Zur vinophilen Unterstützung reicht man einen Terlaner Nova Domus. Diese Cuvée aus Chardonnay, Pinot Bianca, Sauvignon Blanc ist ein üppiger Weißwein mit einem vollmundigen Geschmack nach frischem Brioche. Man genießt den mit 91 Punkten von Robert Parker prämierten Wein am besten im Burgunderglas, um seinem Facettenreichtum Raum zu geben.

Diese fabelhafte Cuvée der Kellerei Terlan wurde als Riserva ausgebaut. Handselektierte Trauben aus dem DOC-Anbaugebiet Südtirol Terlan finden den Weg, einen großartigen Nova Domus abzugeben
Diese fabelhafte Cuvée der Kellerei Terlan wurde als Riserva ausgebaut. Handselektierte Trauben aus dem DOC-Anbaugebiet Südtirol Terlan finden den Weg, einen großartigen Nova Domus abzugeben / © Redaktion FrontRowSociety.net

Auch beim nächsten Gang greift Diego Sales in den Kräutergarten von Mutter Natur. Für seinen Raviolini mit Graukäse kommt Spitzwegerich zum Einsatz, aus welchem er eine kräftige Brühe bereitet sowie den Raviolini mit Schüttelbrotbrösel abrundet. Was wie eine bäuerliche Mahlzeit anmutet und in ihrem Ursprung auch ist, hat Diego Sales für das Fine Dining salonfähig gemacht.

Überraschend: Raviolini mit Spitzwegerich, Graukäse sowie Schüttelbrotbrösel
Überraschend: Raviolini mit Spitzwegerich, Graukäse sowie Schüttelbrotbrösel / © Redaktion FrontRowSociety.net

Weiter geht es zu einer ganz besonderen Delikatesse. Auch wenn Diego Sales auf Kaviar weitestgehend verzichtet, so verwendet er dennoch das Fleisch des Störs. Die Fusion mit grünem Spargel, einer Sauce von Sauerklee und Ponzu ist ein wahrhaftiges Geschmackserlebnis.

Grandios: Stör mit Ponzu, Sauerkleesauce und grünem Spargel
Grandios: Stör mit Ponzu, Sauerkleesauce und grünem Spargel / © Redaktion FrontRowSociety.net

Der Blauburgunder für den Riserva Mazon der Tenuta J. Hofstätter wächst unter idealen Bedingungen auf dem Hochplateau von Mazon. Das verleiht diesem fantastischen Blauburgunder eine feine Eleganz und wenig Tannine. Eine famose Wahl zu den geschmacksintensiven Gerichten.

Rotwein und Fisch ist gerade in der Spitzengastronomie kein No go mehr. Der Riserva Mazon war passend zum Aromenspiel des Störs gewählt
Rotwein und Fisch ist gerade in der Spitzengastronomie kein No go mehr. Der Riserva Mazon war passend zum Aromenspiel des Störs gewählt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dem Pri-Dessert verleiht Diego Sales ein goldenes Gewand. Der Barren von der Hühnerleber ist mit Haselnuss, Kakaobutter sowie Balsamico verfeinert und harmoniert ausgezeichnet mit dem Petit Manincor.

Edel: Hühnerleber mit Haselnuss, Kakaobutter sowie Balsamico
Edel: Hühnerleber mit Haselnuss, Kakaobutter sowie Balsamico / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dieser edle Süßwein ist eine Empfehlung für Fans desselben. Das in Kaltern beheimatete Weingut Manincor keltert diesen fruchtbetonten Süßwein mit einer einzigartigen komplexen Tiefe aus der Petit Manseng Traube.

Der Petit Manincor ist der edle Süßwein des gleichnamigen Familienweinguts aus Südtirol
Der Petit Manincor ist der edle Süßwein des gleichnamigen Familienweinguts aus Südtirol / © Redaktion FrontRowSociety.net

Auch zu dem Dessert, einer Creme von exotischen Früchten kombiniert mit luftiger Zartbitterschokolade, Olivenöl, karamellisierter Banane, Schokoladen- und Olivenbrösel sowie einem Lorbeersorbet, ist dieser nach Mango- und Aprikosennoten schmeckende Süßwein der perfekte Begleiter.

Exotisch: Fruchtcreme, luftige Zartbitterschokolade, Olivenöl, karamellisierte Banane, Schokoladen- und Olivenbrösel sowie Lorbeersorbet
Exotisch: Fruchtcreme, luftige Zartbitterschokolade, Olivenöl, karamellisierte Banane, Schokoladen- und Olivenbrösel sowie Lorbeersorbet / © Redaktion FrontRowSociety.net

Und zum finalen Abschluss eines genussreichen Abends im Sterne-Restaurant „Prezioso“ wird man noch von den Petit Fours aus der hauseigenen Pâtisserie verführt. Dazu kommt der Espresso gerade recht.

Apart: Petit Fours aus der Pâtisserie des Castel Fragsburg
Apart: Petit Fours aus der Pâtisserie des Castel Fragsburg / © Redaktion FrontRowSociety.net

Castel Fragsburg

Dem 5 Sterne Hotel Castel Fragsburg sollte der geneigte Genießer etwas mehr Zeit widmen. Neben Fine Dining im „Prezioso“ bietet das Luxushotel mehr als nur Urlaub. Eine Auszeit in dem malerischen Ensemble ist eine Wohltat für alle Sinne. Mit dem Sanctuarium und dem einzigartigen alchemistischen Spa Castellum Natura sowie der eigenen Beauty Line weißt das Luxushaus Besonderheiten auf, die nicht so schnell wieder zu finden sind.

Auf Wiedersehen im Castel Fragsburg. Das Team von FrontRowSociety reist wieder ab. Mit dem Lexus RX 450h geht es nun auf Tour durch die Alpen / © Redaktion FrontRowSociety.net