Das Luxuskreuzfahrtschiff MS EUROPA wird legerer: Kein Kapitänsdinner und kein Krawattenzwang mehr. Diese neue, offene Richtung durften die geladenen Gäste und Kreuzfahrer schon auf dem – zum 15. Mal stattfindenden – Gourmet-Event “EUROPAs Beste” im Hamburger Hafen miterleben.

Im Hamburger Hafen fand der diesjährige Gourmet-Event "EUROPA's Beste" statt - zum 15. mal
Im Hamburger Hafen fand vor der Kulisse der Elbphilharmonie das diesjährige Gourmet-Event “EUROPA’s Beste” statt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Neben kulinarischen Schmankerln, welche von höchstdekorierten Sterneköchen zubereitet wurden, stand mitten auf dem Lido Deck erstmals auch ein Street Food Anhänger namens “Heißer Hobel”.

Erstmals auf dem Lido Deck zu EUROPAs Best platziert, der Street Food Wagen namens "Heißer Hobel"
Erstmals auf dem Lido Deck zu EUROPAs Beste platziert, der Street Food Anhänger namens “Heißer Hobel” / © Redaktion FrontRowSociety.net

Unter dem Motto “Gourmet meets Street Food an Bord der MS EUROPA” waren die Feinschmecker eingeladen, sich ebenfalls den Köstlichkeiten aus der Street Food Szene hinzugeben. MS EUROPA Küchenchef Tillman Fischer war sich sicher, dass bei Gourmets auch Street Food ankommen wird. Denn wer legerer werden möchte, zeigt das auch bei der Kulinarik.

Recht leger und aufgeschlossen zeigte sich auch das Bordpersonal...
Recht leger und aufgeschlossen zeigte sich ebenfalls das Bordpersonal… / © Redaktion FrontRowSociety.net
... vom Service ...
… die Servicekräfte… / © Redaktion FrontRowSociety.net
... das Führungspersonal ließ sich die Krawatte dann doch nicht nehmen
… das Führungspersonal ließ sich die Krawatte dann doch nicht nehmen 😉 / © Redaktion FrontRowSociety.net

Im Angebot waren original Allgäuer Kässpatzen mit gerösteten Zwiebeln, schwarzem Pfeffer und Schnittlauch. Eine Versuchung waren diese Käsespätzle aber erst auf den zweiten Blick bzw. Gang, denn zum Start des MS EUROPA Gourmetfestivals steuerten die hungrigen Seefahrer in erster Linie die bekannten Sterneköche & Winzer an.

Im Fokus standen sicherlich 3 Sterne Kochlegende Dieter Müller sowie Kevin Fehling. Kevins Restaurant The Table ist aktuell mit 3 Michelin-Sternen und 18 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnet.

Im Fokus vieler Gourmets standen sicherlich 3 Sternekoch Legende Dieter Müller ..
Im Fokus vieler Gourmets stand 3 Sterne Kochlegende Dieter Müller … / © Redaktion FrontRowSociety.net
... und 3 Sternekoch Kevin Fehling
… und 3 Sternekoch Kevin Fehling / © Redaktion FrontRowSociety.net

Nach Jahren übergibt die kulinarische Legende Dieter Müller den Stab an Starkoch Kevin Fehling. In einer zweiwöchigen Werftphase entsteht – neben weiteren Neuerungen – das neue Restaurant “The Globe by Kevin Fehling”. Altmeister Dieter wird aber zukünftig noch die eine oder andere Fahrt des Luxusschiffs als Gastkoch begleiten.

Karl J. Pojer (Vorsitzender der Geschäftsführung von Hapag-Lloyd Cruises) überreicht 3-Sterne Kochlegende Dieter Müller eine besondere Aufmerksamkeit und drückt damit nochmals vor allen Gästen seinen Dank für die vergangenen Jahre aus
Karl J. Pojer (Vorsitzender der Geschäftsführung von Hapag-Lloyd Cruises) überreicht 3 Sterne Kochlegende Dieter Müller eine besondere Aufmerksamkeit und drückt damit nochmals vor allen Gästen seinen Dank für die Zusammenarbeit in den vergangenen Jahre aus / © Redaktion FrontRowSociety.net

Begehrt waren auch die Speisen von Karlheinz Hauser, der in Hamburg sein 2 Sterne Restaurant Seven Seas betreibt. 2 Sternekoch „Bobby“ Bräuer ist mit seinem Münchener EssZimmer ebenfalls über die Landesgrenzen hinaus bekannt und kann – wie Kevin Fehling – mit 18 Gault-Millau-Punkte aufwarten.

2 Sternekoch Karlheinz Hauser ...
Heimspiel für 2 Sternekoch Karlheinz Hauser / © Redaktion FrontRowSociety.net
2 Sternekoch Bobby Bräuer - angereist mit seiner Frau Stephanie - war hingegen aus München, ...
2 Sternekoch Bobby Bräuer – angereist mit seiner Frau Stephanie – hat seine Heimat hingegen in München / © Redaktion FrontRowSociety.net

Der Dritte im Hamburger Bunde war Spitzenkoch Thomas Martin. Im Luxushotel Louis C. Jacob kredenzt er im Jacobs Restaurant – mit 2 Michelin-Sternen und 17 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnet – seit Jahren beständig Haute Cuisine.

Bevor 2 Sternekoch Thomas Martin in seine Kochjacke schlüpfen durfte, hatten ihm schon einige Gäste ein Foto abgerungen
Bevor 2 Sternekoch Thomas Martin in seine Kochjacke schlüpfen durfte, hatten ihm schon einige Gäste ein Foto abgerungen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Ebenfalls aus Deutschland kommend und mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet, servierte Björn Swanson fantastisch Schmeckendes aus seinem kulinarischen Fundus.

Björn Franzen war indirekt zweimal vertreten. Einmal mit seinem Restaurant Golvet und einmal mit dem The DAWG by Björn Swanson
Björn Franzen war indirekt zweimal vertreten. Einmal mit seinem Restaurant Golvet und einmal mit The DAWG by Björn Swanson / © Redaktion FrontRowSociety.net

Rolf Fliegauf aus dem Restaurant Ecco in Ascona und Stefan Heilemann vom Restaurant Ecco in Zürich vertraten die Schweizer Haute Cuisine. Beide Restaurants tragen zwei Michelin-Sterne und 17 Gault-Millau-Punkte.

2 Sternekoch Rolf Fliegauf aus dem Restaurant Ecco in Ascona...
2 Sternekoch Rolf Fliegauf (li.) aus dem Restaurant Ecco in Ascona… / © Redaktion FrontRowSociety.net
... und 2 Sternekoch Stefan Heilemann vom Restaurant Ecco in Zürich vertraten die Schweizer Haute Cuisine
… und 2 Sternekoch Stefan Heilemann vom Restaurant Ecco in Zürich vertraten die Schweizer Haute Cuisine / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dass Österreich ebenfalls mit einer guten Küche aufwarten kann, bewies Max Stiegl vom Gut Purbach. Mit drei Gault-Millau-Hauben und 17 Gault-Millau-Punkten war er der Vertreter der österreichischen Gourmetküche.

Die österreichische Haute Cuisine auf der EUROPA wurde von 3 Haubenkoch Max Stiegl vom Gut Purbach repräsentiert
Die österreichische Haute Cuisine wurde von 3 Haubenkoch Max Stiegl vom Gut Purbach auf der MS EUROPA repräsentiert / © Redaktion FrontRowSociety.net

Gal Ben Moshe aus dem Berliner Prism wurde an diesem Abend als Newcomer ausgezeichnet. 2021 wird Gal auf der EUROPA als Gastkoch den Mitreisenden die mittelalterlich-arabische Hochküche nahebringen. Das er eine eigene Vision von der modernen, nahöstlichen Spitzenküche hat, durften Feinschmecker schon auf so manchen Gourmetfestivals kennenlernen.

Gal Ben Moshe (re.) hier bei einem gemeinsamen Erinnerungsfoto mit Sternekoch Björn Swanson
Gal Ben Moshe (re.) hier bei einem gemeinsamen Erinnerungsfoto mit Sternekoch Björn Swanson (li.) / © Redaktion FrontRowSociety.net

Mit von der Partie waren auch Roel Lintermans vom Grill Royal aus Berlin, 
Holger Wewer vom The Dawg by Björn Swanson und Florian Rohrmoser, der die Verantwortung für den Food Truck Heißer Hobel trug.

Roel Lintermans (li.) un
Roel Lintermans (li.) und …. / © Redaktion FrontRowSociety.net
... Holger Wewer (li.) ließen es sich nicht nehmen, auch ein Erinnerungsfoto schießen zu lasse
… Holger Wewer (li.) ließen es sich nicht nehmen, auch ein Erinnerungsfoto schießen zu lassen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Delikatessen in Form von Käse gab es von der wohl bekanntesten Fromagerie, die ihren Sitz im französischen Vieux-Ferrette hat. Käseveredler Bernard Antony informierte höchstpersönlich und geizte auch nicht beim Schneiden des Käses.

Die Käse-Legende Bernard Antony - der Meister schnitt persönlich den Käse; und das nicht zu knapp
Die Käse-Legende Bernard Antony: der Meister schnitt persönlich den Käse; und das nicht zu knapp / © Redaktion FrontRowSociety.net
Ausgezeichnete Käsespezialitäten gab es vom Meister des Fachs, Bernard Antony
Ausgezeichnete Käsespezialitäten gab es vom Meister des Fachs, Bernard Antony / © Redaktion FrontRowSociety.net

Auch der Düsseldorfer Trüffelpapst Ralf Bos war zugegen und servierte Schmackhaftes, natürlich – wie soll es auch anders sein – mit üppig gehobeltem australischem Trüffel.

Ralf Bos: Der Trüffelpast aus Düsseldorf - wohl in der kulinarischen Szene weltbekann
Ralf Bos: Der Trüffelpabst aus Düsseldorf – in der kulinarischen Szene weltbekannt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Desserttechnisch ließen sich die Feinschmeckergaumen von Ian Matthew Baker verwöhnen. Ian wurde im Jahre 2015 als Pâtissier des Jahres ausgezeichnet; seine exquisite Pâtisserie kann der geneigte Gourmet im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski in München besuchen.

Der in London geborene Ian Mattew Baker verwöhnte die Gaumen dessertechnisch
Der in London geborene Ian Mattew Baker verwöhnte die Gaumen mit einem verführerischen Dessert / © Redaktion FrontRowSociety.net

Wer auf eine eisige Alternative aus war, dem kredenzten Irmgard und Peter Zantopp von der Nordischen Eismanufaktur feinstes Speiseeis. Traumhaft gut waren die Sorten Pistazie und Karamell.

Eis macht glücklich - ja, das stimmt. Irmgard und Peter Zantopp wissen von der Kunst des feinen Eises
Eis macht glücklich – ja, das stimmt. Irmgard und Peter Zantopp wissen von der Kunst um die Zubereitung des feinen Eises / © Redaktion FrontRowSociety.net

Für die Süßen unter den Gourmets gab es feinste Schokolade der Läderach Chocolatier Suisse. Event-Managerin Claudia Reiß aus Hamburg hatte ein großes Sortiment an farbenfrohen Versuchungen ausgebreitet.

Schokoladenvariationen der Läderach Chocolatier Suisse waren der Renner
Die Schokoladenvariationen der Läderach chocolatier suisse waren der Renner… / © Redaktion FrontRowSociety.net
Die Produkte von Läderach chocolatier suisse sind allesamt wahre Köstlichkeiten. Übrigens: Der erste Schweizer Schokoladenmeister (World Chocolate Master 2018) heißt Elias Läderach. Er belegte in 4 von 7 Kategorien jeweils Platz 1
… und sind allesamt wahre Köstlichkeiten. Übrigens: Der erste Schweizer Schokoladenmeister (World Chocolate Master 2018) heißt Elias Läderach. Er belegte in 4 von 7 Kategorien jeweils Platz 1. Einen herzlichen Glückwunsch dazu von FrontRowSociety / © Redaktion FrontRowSociety.net

Die Gerichte und Delikatessen mussten keinesfalls ohne einen weißen bzw. roten  vergorenen Traubensaft genossen werden. So standen edle Erzeugnisse von deutschen Weingütern wie Markus Schneider, von Othegraven, Markus Molitor oder vom Obst- und Weingut Ingenhof zum Pairing bereit.

Die Weingüter - wie hier exemplarisch Markus Schneider - traten auch mit großen Kalibern auf
Die Weingüter – wie hier exemplarisch Markus Schneider – traten auch mit großen Kalibern auf / © Redaktion FrontRowSociety.net

Wer sich den Italienern bzw. Franzosen näher fühlte, konnte dieses mit dem Genuss von erlesenen Weinen des Weinguts Feudi di San Gregorio aus Italien oder des
Château Minuty aus Frankreich ausdrücken.

Jede Menge Prominenz war auf der MS EUROPA vertreten. Im Bild "Wer wird Millionär" Moderator Günther Jauch und der Herausgeber des Luxusmagazin FrontRowSociety, Andreas Conrad
Jede Menge Prominenz war ebenfalls an Bord der MS EUROPA vertreten. Im Bild “Wer wird Millionär” Moderator Günther Jauch und der Herausgeber des Luxusmagazins FrontRowSociety, Andreas Conrad / © Redaktion FrontRowSociety.net

Auch ein Schluck Champagner von Bollinger sollte zwischen den Gängen nicht fehlen. Für MS EUROPA Gäste, welche ohne Alkohol auskommen wollten, war ebenfalls gesorgt.

Zu erwähnen sei hier das Nevas Water. Jenes Luxuswasser weist eine sehr feine Perlage auf und ist eindrucksvoll im Abgang.

Nichoals Steuer, der Kopf hinter Nevas Water, brachte jene erste Wasser Cuvée auf den hartumkämpften Wassermarkt, deren optimale Trinktemperatur bei 8-10 Grad liegt. Dieses außergewöhnliche Wasser sollte man aus einem großen, dünnwandigen Glas genießen, so kommt der volle Geschmack zur Geltung.

Nevas Water: Feine Perlage und sehr weicher Abgang. Ein Wasser was mit vielen Speisen in der Spitzengastronomie harmoniert
Nevas Water: Feine Perlage und sehr weicher Abgang. Ein Wasser was mit vielen Speisen in der Spitzengastronomie harmoniert / © Redaktion FrontRowSociety.net

Bei ausgezeichneter Kulinarik – mit oder ohne Alkohol – sowie musikalischer Untermalung feierten die Gäste ausgelassen bis tief in die Nacht.

Live Musik begleitete den Abend auf der EUROPA
Live Musik begleitete den Abend auf der EUROPA / © Redaktion FrontRowSociety.net

So haben einige Seebären die ganze Nacht durchgefeiert, denn schon am nächsten Tag startete die MS EUROPA auf ihre zweitägige Kurzreise von Hamburg über Helgoland und zurück zum Hamburger Hafen.

Am 13. August 2021 ist es wieder soweit - dann werden sich die kulinarischen Meister ihres Faches wieder auf der EUROPA zusammenfinden, wenn es heißt "EUROPAs Beste" - The Show must go on"
Am 13. August 2021 ist es wieder soweit – dann werden sich die kulinarischen Meister ihres Faches wieder auf der EUROPA zusammenfinden, wenn es heißt “EUROPAs Beste” – The Show must go on” / © Redaktion FrontRowSociety.net

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist, sollte sich den Termin “13. August 2021” in seinem Planer vormerken, denn dann versammelt sich die internationale Spitzengastronomie erneut auf dem Luxuskreuzfahrtschiff MS EUROPA.

Zur Vollständigkeit hier die Auflistung aller teilnehmenden Akteuere auf dem Gourmetfestival EUROPAs Beste 2019 im Hamburger Hafen:
 
Köche, die auf dem Lido Deck zum Gourmetfestival EUROPAs Beste aktiv waren:
 
***Koch Kevin Fehling vom Restaurant THE TABLE
**Koch Karlheinz Hauser vom Restaurant Seven Seas
**Koch Martin „Bobby“ Bräuer vom Restaurant EssZimmer, 
**Koch Thomas Martin vom Jacobs Restaurant,
**Koch Rolf Fliegauf vom Restaurant Ecco Ascona
**Koch Stefan Heilemann vom Restaurant Ecco Zürich
*Koch Björn Swanson vom Restaurant Golvet
”’H Koch Max Stiegl vom Gut Purbach
Koch Tillman Fischer von der MS EUROPA
Koch Dieter Müller vom Restaurant Dieter Müller auf der MS EUROPA
Koch Gal Ben Moshe vom Restaurant
Koch Roel Lintermans vom Grill Royal
Koch Holger Wewer vom Restaurant The Dawg by Björn Swanson
Koch Florian Rohrmoser vom “Heißer Hobel”
 
Winzer, die auf dem Lido Deck zum Gourmetfestival EUROPAs Beste aktiv waren:
 
Weingut von Othegraven aus Kanzem 
Weingut Markus Schneider
Weingut Markus Molitor
Obst- und Weingut Ingenhof
Bollinger Champagner aus Frankreich
Weingut Tement aus Österreich
Weingut Feudi di San Gregorio aus Italien
Château Minuty aus Frankreich
 

Weitere Akteure die auf dem Lido Deck zum Gourmetfestival EUROPAs Beste aktiv waren:

Altonaer Kaviar Import Haus aus Hamburg
Nordische Eismanufaktur aus Heikendorf
Fromagerie Antony aus Vieux-Ferrette (Frankreich)
Becking Kaffee aus Hamburg
Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München
The Chug Club aus Hamburg
Läderach Chocolatier Suisse aus Ennenda (Schweiz)
Bos Food aus Düsseldorf
Nevas Water aus Schifferstadt
 
Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.