Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Der Riesling Paradies ist das Flaggschiff des Weinguts Korrell Johanneshof. Regelmäßig wird Jahrgang für Jahrgang mit den höchsten Bewertungen ausgezeichnet und Martin Korrells Weinstil als einzigartig beschrieben. Dieser Riesling zählt zu den besten Deutschlands.

Die Magnumflasche steht bereit, die Weingläser warten auf den ersten Schluck Paradies
Längst hat der Paradies Riesling die Spitzengastronomie erobert. Bei der Küchenparty des Sterne-Restaurants “taku” im ehrenwerten 5 Sterne Excelsior Hotel Ernst in Köln wurde der Paradies Riesling 2016 aus der Magnumflasche ausgeschenkt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Familienbande

Die aus Spanien stammende Familie Korrell wurde am Rande des schönen Kurortes Bad Kreuznach ansässig. Während der Hugenottenkriege, die sich in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts ereigneten, flüchteten sie wie viele andere Menschen dieser Glaubensgemeinschaft nach Deutschland. Im damals noch rheinhessischen Bosenheim begann Familie Korrell vor 180 Jahren Weinbau zu betreiben und seither haben sich die Familienmitglieder ihm mit Leib und Seele verschrieben. Mit der Übernahme des Erbes durch Martin Korrell im Jahr 1999 steht die nunmehr 6. Generation an der Spitze des Familienbetriebes.

Britta und Martin Korrell mit ihren vier Kindern. Sie verkörpern die sechste Generation des Weinguts Korrell Johanneshof an der Nahe / @ Foto: Weingut Korrell

Martin Korrell trägt die Verantwortung für 27 Hektar Weinberge, aber auch für die Prozeduren im Keller. Unterstützt wird er von seiner Frau Britta. Genau wie Martin Korrell selbst haben seine vier Kinder das Glück, in der Idylle der Nahe-Weinberge aufzuwachsen.

Bereits sein Vater, Wilfried Korrell, verschrieb sich bedingungslos der Qualität. Immer wieder tätigte er Ankäufe von kleinen Parzellen der Cru-Lagen an der oberen Nahe. Ebenso baute er den Hausberg Paradies zum Paradestück des Weinguts aus. Eine weitsichtige Entscheidung, von der Martin Korrell heute profitiert. Die Reben seien nun im besten Alter, wirklich großartige Weine hervorzubringen.

Alte Reben bringen Trauben mit einer hohen Dichte an Aromen hervor und gelten in der Weinwelt als Qualitätsindiz. Der Begriff alte Reben ist jedoch nicht geschützt und ab welchem Alter Reben als “alte Reben” bezeichnet werden können, ist offen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Reinheitsgebot

Rund die Hälfte der Rebfläche von Familie Korrell ist mit Riesling bestockt. Insbesondere die Lage Paradies stellt die Lebensader des Weinguts dar. Von den Korrells wird sie im gleichen Atemzug mit Hausberg und Herzstück genannt. Dahinter steckt eine wirklich emotionale Beziehung zu ihrem Paradies. Die Reben – vom Vater gepflanzt – gedeihen hier im Korrell’schen Paradies bereits seit über 30 Jahren. Haben Weinreben ihr 20. Lebensjahr überschritten, lassen die Erträge nach. Für qualitätsorientierte Winzer beginnt dann die rechte Zeit für einzigartige Weine.

Die Lage Paradies ist das Paradestück der Familie Korrell / @ Foto: Weingut Korrell
Die in die Jahre gekommenen Reben lassen Trauben als intensive Aromenpakete entstehen. Obendrein drückt ihnen das Terroir seinen Stempel auf. Gerade Riesling hat das Potential für einen echten Terroirwein. Das Zusammenspiel von Boden, Sonne, Niederschlagsmenge und auch der Art der Bewirtschaftung geben jedem einzeln, nach Lage ausgebauten Riesling seinen besonderen Charakter.
 

Konsequent folgt Martin Korrell seinem Ideal. Er fängt die Typizität seines Paradieses ein, die sich einerseits über die ideale Südwestlage und andererseits über den Muschelkalk- und Tonmergelboden definiert. Die Hanglage Paradies lässt im Spätsommer eine fast senkrechte Sonneneinstrahlung zu, so wird den Trauben noch einmal ein Maximum an Wärme und Licht zu teil. Muschelkalk und Tonmergel sorgen für eine straffe Säure. Aus diesen Voraussetzungen erschafft Martin Korrell einen Wein von exotischer Fruchtigkeit mit einer mineralischen Säure, einen Wein der zugleich komplex wie filigran ist.

Das Paradies existiert: Dieser Riesling ist komplex und gleichzeitig feingliedrig. Einmal probiert, wird es schwer, sich für einen anderen Riesling zu entscheiden / © Redaktion FrontRowSociety.net

Riesling Paradies

Man sagt, dieser einzigartige Riesling wandelte das Weingut Korrell vom Geheimtipp zur Elite. Im Jahr 2005 gewann er den deutschen Rieslingpreis. Inzwischen hat er den Olymp von Gourmet-Restaurants und Luxushotels wie dem 5 Sterne Excelsior Hotel Ernst in Köln erobert.
 
Die Arbeit im Weinberg sowie Lese und Selektion erfolgen per Hand, ein Muss, um wirklich Qualität zu erschaffen. Nach der schonenden Pressung wird der Paradies spontan angegoren und im Edelstahltank weiter vergoren. Der Ausbau auf der Feinhefe erfolgt über 10 Wochen. Dieser elegante, gelbfruchtige Riesling ist für uns ein klarer Solist, dessen vordergründigen Charakter man einfach pur genießen kann. Darüberhinaus eignet er sich als Aperitif und als Begleiter zu Spargel, Fisch und Geflügelgerichten.
 
Der Paradies Riesling aus dem Hause Korrell stellt sich als klarer Solist vor. Sein Genuss ist sehr empfehlenswert zu Spargelgerichten / © Redaktion FrontRowSociety.net
Beschreibung: Paradies Riesling 2017 des Weinguts Korrell Johanneshof

Rebsorte: Riesling
Farbe: goldgelb
Nase: reife, gelbe Früchte, exotische Aromen
Gaumen: mineralische Säure, filigrane Fruchtaromen
Flascheninhalt: 750 ml
Alkoholgehalt: 13 % Vol.

Drei besondere Tropfen des Weinguts Korrell: Steinmauer – der Burgunder, Paradies Riesling – das Herzstück, Von den Grossen Lagen Riesling – die Lagen-Cuvée / © Redaktion FrontRowSociety.net

Auf den Geschmack gekommen? Wir haben den Riesling “Von den Grossen Lagen” ebenfalls verkostet und beschrieben sowie die Burgunder-Cuvée “Steinmauer. Des Weiteren kann über den Winzersekt Brut Nature Informatives nachgelesen werden.

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.

Print Friendly, PDF & Email