Der Breidenbach Hof – ein angesagter Ort für Menschen, die das Besondere lieben

Das 5-Sterne Luxushotel Breidenbach Hof, a Capella Hotel ist für seinen exzellenten Service über unsere Landesgrenzen hinaus bekannt. Internationale Gäste und Persönlichkeiten bringen immer wieder Glanz und Glamour in das eleganteste Haus der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf. (Hier geht es zur ausführlichen FrontRowSociety.net-Reportage über den Breidenbach Hof, a Capella Hotel in Düsseldorf)

Der Breidenbacher Hof, a Capella Hotel ist wohl das ultimative Luxushotel in Düsseldorf und Umgebung / © Breidenbacher Hof, a Capella Hotel

Die gehobene Küche im gediegenen Ambiente der Brasserie „1806“ zu genießen, ist für Feinschmecker zu jeder Tageszeit ein Genuss. Und den legendäre Afternoon Tea in der Lobby Lounge einzunehmen, stellt den entspannten Abschluss einer ausgedehnten Shoppingtour auf Düsseldorfs mondäner Flaniermeile, der KÖ, dar.

Ob morgens zum Frühstück, mittags zum Lunch oder abends zum Dinner. In der Brasserie “1806” des Luxushotels Breidenbacher Hof speist man vorzüglich / © Breidenbacher Hof, a Capella Hotel

Philipp Ferber ist seit 2013 Küchenchef im Breidenbach Hof. Doch beschränkt sich seine Kreativität nicht nur auf die Zubereitung von Köstlichkeiten. Im kulinarischen Kalender des Düsseldorfer Luxushotels finden sich kreative Workshops für alle, denen Kochen und Genießen mit Gleichgesinnten besondere Anliegen sind.

So wird unter der Feder von Chef de Cuisine Philipp Ferber die Molteni Show-Küche zur Bühne für große und kleine kulinarische Sünden, ja für unvergessliche Genussmomente in illustrer Gesellschaft.

Auf der Küchenparty verwöhnte Chef de Cuisine Philipp Ferber – gemeinsam mit seinen geladenen Gastköchen – die Gaumen der Feinschmecker verwöhnt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Küchenchef Philipp Ferber & Friends

Auch in diesem Jahr lud Philipp Ferber wieder zur legendären Küchenparty in das 5-Sterne Hotel Breidenbach Hof. Eine bunte Mischung an Gastköchen folgten seinem Ruf, für zirka 400 Liebhaber der Haute Cuisine köstliche „Kleinigkeiten“ auf den Teller zu zaubern.

V.l.n.r Sterne-Koch Ronny Siewert, Shigeru Fujita, Ben Dayag und Philipp Ferber noch entspannt vor der Party
V.l.n.r Sterne-Koch Ronny Siewert, Shigeru Fujita, Ben Dayag und Philipp Ferber noch entspannt vor der Party / © Redaktion FrontRowSociety.net

Was für die Gäste der Küchenparty so vollendet spielerisch aussieht, ist für die Akteure hinter dem Herd mit hohem Arbeitsaufwand und ausgeklügelter Logistik verbunden.

Gruppenfoto der Köche: Küchenparty 2017 Breidenbacher Hof Düsseldorf / © Redaktion FrontRowSociety.net

Jeder einzelne Küchenalchimist verwöhnte auf seine Art die sich im Breidenbacher Hof eingefundenen Feinschmecker und weckte mit den offerierten Schmankerln garantiert Lust auf mehr.

Ob vom heimischen Feld oder aus Übersee, die Ingredienzien warten auf ihre Verwandlung
Ob vom heimischen Feld oder aus Übersee, die Ingredienzien warten auf ihre Verwandlung / © Redaktion FrontRowSociety.net

Die Kochakteure auf der Küchenparty 2017

Markus Bunzel

Markus Bunzel, Küchenchef des Gourmet-Restaurants Oliveto, welches im Ameron Hotel Königshof in Bonn beheimatet ist, gehörte wohl zu den Gastköchen, die lediglich eine kurze Anreise hatten. Die Genussfreudigen durften Schweinebäckchen mit Morcheln und Birne bei ihm probieren.

Schweinebäckchen mit Morcheln und Birne - auf den Teller gebracht von Markus Bunzel
Schweinebäckchen mit Morcheln und Birne – auf den Teller gebracht von Markus Bunzel / © Redaktion FrontRowSociety.net

Mit einem einmaligen Blick auf die Lebensader Nordrhein-Westfalens, den Rhein, genießen Gäste von „Bonns bestem Italiener“ neben Cuisina italiana auch traumhafte klassische Genüsse, welche das Team um Markus Bunzel kreiert. (Hier geht es zur ausführlichen FrontRowSociety.net-Reportage über das Restaurant Oliveto, seinerzeit war noch Alexander Stadler Küchenchef war)

Shigeru Fujita

Shigeru Fujita zelebriert die mehrfach prämierte Kochkunst von Nobuyuki Matsuhisa im gleichnamigen Restaurant – Matsuhisa – in München. Zur Küchenparty an der Rheinmetropole konnte Yellowtail Sashimi und Jalapeño – Gelbschwanzmakrele und Pikante Paprika – vom Sushi Meister verkostet werden.

Shigeru Fujita reiste für die Küchenparty aus München und brachte Yellotail Sashimi und Jalapeño mit
Shigeru Fujita reiste für die Küchenparty aus München an und brachte Yellotail Sashimi und Jalapeño mit / © Redaktion FrontRowSociety.net

Volker Drkosch

Eine kleine Gastrobar Düsseldorfs verkörpert den neuen Lifestyle des Genießens. Im Dr. Kosch herrscht eine ungezwungen Atmosphäre und genauso ungezwungen geht es auf dem Teller – heute eher in der Schale – weiter.

Die Vorbereitungen für die Küchenparty laufen auf Hochtouren
Die Vorbereitungen für die Küchenparty laufen auf Hochtouren / © Redaktion FrontRowSociety.net

Winterbete in allen Farben, Rosa Grapefruit, Hüttenkäse und Sauerklee war die fleischfreie Kreation von Sterne Koch Volker Drkosch.

Mit Sorgfalt zubereitet und bereit zum Genießen: Winterbete in allen Farben, Rosa Grapefruit, Hüttenkäse und Sauerklee
Mit Sorgfalt zubereitet und bereit zum Genießen: Winterbete in allen Farben, Rosa Grapefruit, Hüttenkäse und Sauerklee / © Redaktion FrontRowSociety.net

Bos Food: Exklusive Lebensmittel, Wein & Bar

Eine lange Schlange bildete sich bei Düsseldorfs exklusiven Lebensmittelexperten Bos Food. Ralf Bos lies im Parmesanmantel köstliche Tagliarini anrichten. Als Tüpfelchen wurden über die Pasta frische Winteredeltrüffel geraspelt.

Trüffel-Tagliarini - Ein Hochgenuss
Trüffel-Tagliarini – Ein Hochgenuss / © Redaktion FrontRowSociety.net
Ralf Bos (li) von BosFood im Gespräch mit Sternekoch Ronny Siewert (re.) vom Restaurant Friedrich Franz und Gunther Vogt (mi.) von Attilus Caviar
Ralf Bos (li.) von BosFood im Gespräch mit Sternekoch Ronny Siewert (re.) vom Restaurant Friedrich Franz und Gunther Vogt (mi.) von Attilus Caviar / © Redaktion FrontRowSociety.net

Der verführerische Duft sowie die appetitlich anmutenden Trüffel lockten die Gäste der Küchenparty zu Ralf Bos und da an solch einem Abend kein Anlass zur Hektik besteht, wurde geduldig auf das Objekt der Begierde gewartet.

Ein Traum für jeden Trüffel-Liebhaber, der Bos Food Trüffelberg
Ein Traum für jeden Trüffel-Liebhaber, der Bos Food Trüffelberg / © Redaktion FrontRowSociety.net

Ali Güngörmüs

Ali Güngörmüs hat sich inzwischen ausschließlich in der bayrischen Landeshauptstadt, München niedergelassen und verwöhnt in seinem, mit einem Michelin Stern ausgezeichneten Restaurant Pageou Genussliebhaber aus nah und fern.

Ali Güngörmüs (li.) und Philipp Ferber (re.) haben wir für einen Schnappschuss in der Molteni Show-Küche angetroffen
Ali Güngörmüs (li.) und Philipp Ferber (re.) haben wir für einen Schnappschuss in der Molteni Show-Küche angetroffen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Zur Küchenparty im Breidenbach Hof kredenzte er Gewürz Aubergine, Maulbeerjoghurt, Korinander-Minzsalat und Papadam.

Ali Güngörmüs Kreation - Gewürz Aubergine, Maulbeerjoghurt, Korinander-Minzsalat und Papadam
Ali Güngörmüs Kreation – Gewürz Aubergine, Maulbeerjoghurt, Korinander-Minzsalat und Papadam / © Redaktion FrontRowSociety.net

Deutsche See

Deutsche See hat sich als Lieferant von exzellenten Meeresfrüchten fest in der gehobenen Gastronomie etabliert. Bei Philipp Ferbers Küchenparty wartete Deutsche See mit frischen Französischen Felsenaustern auf.

Die französischen Felsenaustern mit Zitrone von Deutsche See
Die französischen Felsenaustern mit Zitrone von Deutsche See / © Redaktion FrontRowSociety.net

Felix Sander

Ein Heimspiel hatte am heutigen Abend Felix Sander. Der Sous Chef an der Seite von Chef de Cuisine Philipp Ferber im Düsseldorfer Luxushotel lies die Gourmets einen Blick auf die kulinarische Vielfalt der Küche des Breidenbacher Hofs mit Jakobsmuschel, Birne, Bohne und Speck werfen.

Der Sous Chef der Brasserie "1806" Felix Sander frohlockte mit Jakobsmuschel, Birne, Bohne und Speck
Der Sous Chef der Brasserie “1806” Felix Sander frohlockte mit Jakobsmuschel, Birne, Bohne und Speck / © Redaktion FrontRowSociety.net

Jan Philipp Berner

Johannes King vom Sölringhof auf hatte seinen jungen Kreativen auf Reisen geschickt.

Jan Philipp Berner hat offensichtlich Spaß bei den Vorbereitungen der über 400 Portionen
Jan Philipp Berner hat offensichtlich Spaß bei den Vorbereitungen der über 400 Portionen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Die rechte Hand des Spitzenkochs aus dem hohen Norden zauberte mit einer Fjordforelle, Nordseekrabben, Alge und Katenschinken ein Lächeln ins Gesicht eines jeden Genießers.

Fjordforelle, Nordseekrabben, Alge und Katenschinken hatten Jan Philipp Berner und sein Team von Sylt mitbebracht
Fjordforelle, Nordseekrabben, Alge und Katenschinken hatten Jan Philipp Berner und sein Team von Sylt mitbebracht / © Redaktion FrontRowSociety.net

Ben Dayag

Das Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg setzt mit Sicherheit Akzente in der Luxushotellerie. Mit Ben Dayag konnte Hoteldirektor Ingo C. Peters einen international renommierten Chef de Cuisine für sein neu designtes Restaurant Nikkei Nine gewinnen.

Ben Dayag (re.) und Markus Bunzel (li.) trafen sich vor dem Start der Küchenparty mit ihren Team-Kollegen in der Molteni Show-Küche
Ben Dayag (re.) und Markus Bunzel (li.) trafen sich vor dem Start der Küchenparty mit ihren Team-Kollegen in der Molteni Show-Küche / © Redaktion FrontRowSociety.net

Mit Beef Gyoza, würziger Tobanjan Brühe und eingelegten bunten Karotten verwöhnte der US-Amerikaner an diesem Abend.

Auch das Auge isst mit. Verführerische Farben auf dem Teller. Eine Kreation vom Chef de Cuisine Ben Dayag vom Restaurant Nikkei Nine im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg
Auch das Auge isst mit. Verführerische Farben auf dem Teller. Eine Kreation von Chef de Cuisine Ben Dayag vom Restaurant Nikkei Nine im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dabei bildet das Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten einen kulinarischen Hotspot in Hamburg. Im 2-Sterne Restaurant Haerlin bezaubert Küchenchef Christoph Rüffer nicht nur Hotelgäste. (Hier geht es zur ausführlichen FrontRowSociety.net-Reportage über das Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg und hier zum 2-Sterne Restaurant Haerlin um Christopf Rüffer)

Ronny Siewert

Der beste Koch Mecklenburg-Vorpommerns gab sich bei der Küchenparty die Ehre, Ronny Siewert. Als Chef de Cuisine des Gourmet-Restaurants Friedrich Franz im Grand Hotel Heiligendamm erkocht er beständig einen Michelin Stern und 18 Gault Millau Punkte.

Der sympathische Mecklenburger Sterne Koch Ronny Siewert (2.v.r.) und Designer Thomas Rath (re.) bei Probieren von Ronnys Schmankerl
Der sympathische Mecklenburger Sterne-Koch Ronny Siewert (2.v.r.) und Designer Thomas Rath (re.) bei Probieren von Ronnys Schmankerl / © Redaktion FrontRowSociety.net

Island Kabeljau, Ingwer-Gurke, Limonen-Sauerrahm, Kartoffelcreme und als Topping Royal Oscietra Kaviar von Attilus Caviar waren ein Traum für jeden Freund von exzellenten Meeresfrüchten in einer hoch veredelten Form. (Hier geht es zur ausführlichen FrontRowSociety.net-Reportage über das Grand Hotel Heiligendamm und hier zum Sterne- und Gourmet-Restaurant Friedrich Franz)

Auf der Küchenparty im Breidenbacher Hof präsentierte sich Sterne-Koch Ronny Siewert mit Island-Kabeljau, Ingwergurke, Limonensauerrahm, Kartoffelcreme, Royal-Oscietra und Kaviar von Attilus Kaviarfarm
Auf der Küchenparty im Breidenbacher Hof präsentierte sich Sterne-Koch Ronny Siewert mit Island-Kabeljau, Ingwer-Gurke, Limonen-Sauerrahm, Kartoffelcreme, Royal-Oscietra und Kaviar von Attilus Caviar / © Redaktion FrontRowSociety.net

Holger Rohkohl

Holger Rohkohl, ebenfalls Sous Chef im Breidenbach Hof, lies die Gäste einen Blick auf den Grill erhaschen. Um das gegrillte US Roastbeef mit geräucherter Maiscreme und BBQ mit Genuss zu verzehren, musste man kein Fleischfan sein. Es war eine mehr als gelungene Kreation, die den breiten Spannungsbogen der Kulinarik in Düsseldorfs luxuriösesten Hotel aufzeigte.

Holger Rohkohl, ebenfalls Sous Chef in der Brasserie "1806" hatte das US-Roastbeef auf den Punkt gegrillt
Holger Rohkohl, ebenfalls Sous Chef in der Brasserie “1806”, hatte das US Roastbeef auf den Punkt gegrillt / © Redaktion FrontRowSociety.net

ArabesQ, Düsseldorf

Düsseldorf ist inzwischen ein kosmopolitisches Zentrum. Das spiegelt auch die kulinarische Vielfalt der Rheinmetropole wider. Die palästinischen Küchenchefs des persischen Restaurants ArabesQ servierten eine üppige Persische Mezze a la ArabesQ.

Hier ist eine kleine Kostprobe der Persischen Mezze des Restaurants ArabesQ zu sehen
Hier ist eine kleine Kostprobe der Persischen Mezze des Restaurants ArabesQ zu sehen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Jingle Döbel & Sabrina Varrica

Das herbstliche Dessetbuffet lies keine Wünsche offen. Wer sich noch nicht an der Vielfalt der Variationen satt gesehen hatte, wurde immer wieder aufs Neue verführt, eine „Kleinigkeit“ zu naschen. Die Patisserie des Breidenbacher Hofs bietet für jeden Geschmack etwas, ob klassische Torten, Cookies, Cupcakes oder verlockendes Konfekt.

Von Jingle Döbel und Sabrina Varrica zum Naschen verführt - das Dessertbuffet aus der Patisserie des Breidenbacher Hofs
Von Jingle Döbel und Sabrina Varrica zum Naschen verleitet – das Dessertbuffet wurde in der Patisserie des Breidenbacher Hofs geschmiedet / © Redaktion FrontRowSociety.net
Miniwindbeutel mit Pistazie waren ebenfalls auf dem üppigen Dessertbuffet zu finden
Miniwindbeutel mit Pistazie waren ebenfalls auf dem üppigen Dessertbuffet zu finden / © Redaktion FrontRowSociety.net

(Hier geht es zur ausführlichen FrontRowSociety.net-Reportage über die Brasserie „1806“ im Breidenbacher Hof) Und auch die Capella Bar im Breidenbacher Hof verwandelt sich einmal im Jahr zu einem PopUp-Restaurant. (Hier geht es zur ausführlichen FrontRowSociety.net-Reportage über die Capella Bar)

Zum Ende der Küchenparty zog es viele Gäste in die Capella Bar, um bis in die frühen Morgenstunden weiterzufeiern und zur Life-Musik in Lobby Lounge zu tanzen.

Einmalige Dinks und eine große Auswahl an Whiskys erwarten den Gast in der Capella Bar / © Redaktion FrontRowSociety.net

Planète Chocolat

Belgische Schokolade steht seit jeher mit ihrem Namen für Hochgenuss. So entwickelte sich im Belgischen Königreich schon während der Renaissance eine langlebige Tradition zur Herstellung von auserlesene Schokoladenkreationen. Die Manufaktur Planète Chocolat steht seit 1991 in dieser Tradition des handgeschöpften Schokoladenkonfekts.

Belgisches handgeschöpftes Schokoladenkonfekt ist zu jedem Anlass willkommen
Belgisches handgeschöpftes Schokoladenkonfekt ist zu jedem Anlass willkommen / © Redaktion FrontRowSociety.net
Die Kunst der Verführung von Planète Chocolat aus Belgien
Die Kunst der Verführung von Planète Chocolat aus Belgien / © Redaktion FrontRowSociety.net

Zur erlesenen Kulinarik gehören ausgesuchte Weine

Wein spielt in unserer Kultur seit Jahrhunderten eine tragende Rolle. Beständig veränderte sich hierzulande dieses edle Getränk, wurde vom Nahrungsmittel zum begehrten Genussmittel. Nach dem letzten großen Weinskandal setzte allmählich eine Metamorphose im Weinhandwerk ein, die ehemalige Femme fatale ist wieder en vogue.

In der Lobby Lounge des Breitenbach Hof sind die Gläser gefüllt und warten auf die Gäste
In der Lobby Lounge des Breidenbacher Hofs sind die Gläser gefüllt und warten auf die Gäste / © Redaktion FrontRowSociety.net

Junge Querdenker, die sich an Neues wagen und dabei mit altem Wissen hantieren können, moderne Technik umweltschonend einsetzen und jedes Jahr Spitzenprämierungen für ihre Qualitätserzeugnisse einfahren, so schaut inzwischen in unserem Land die Wein- und Winzerszene aus.

Ronny Siewert (li.) und Gunther Vogt (Mitte) von Attilus Kaviar nahmen gern die junge Winzer vom Weingut Schuh (re.) in den Arm
Ronny Siewert (li.) und Gunther Vogt von Attilus Caviar (Mitte) nahmen gern die junge Akteurin vom Weingut Schuh (re.) für ein Foto in den Arm / © Redaktion FrontRowSociety.net

Eine kleine Reise durch einen Querschnitt der deutschen Weinbaugebiete wagten so die zirka 400 Freunde der kultivierten Lebensart während der gelungenen Küchenparty im Breidenbach Hof.

Weingut Angelika & Kilian Franzen

Von Dichterfürsten oft besungen, von Ruhesuchenden oft bereist, für erste Lagen und beste Terriors berühmt – die Weinberge an der Mosel.

Der Sommer war sehr groß - das Weingut Franzen von der Mosel gestaltet nicht nur lässige Etiketten und bringt unkonventionelle Namensschöpfungen hervor, sondern bringt auch großartige Rieslinge auf die Flasche
Der Sommer war sehr groß – das Weingut Franzen von der Mosel gestaltet nicht nur lässige Etiketten und bringt unkonventionelle Namensschöpfungen hervor, sondern bringt auch großartige Rieslinge auf die Flasche / © Redaktion FrontRowSociety.net

Auf der steilsten Weinbergslage Europas, dem Weinberg Bremer Calmont, bringen die jungen Winzer Angelika und Kilian Franzen großartige Weine mit frischen Ideen ins Glas.

Zeit - die sollte man sich für diesen Riesling unbedingt nehmen
Zeit – die sollte man sich für diesen Riesling unbedingt nehmen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Heute Abend durfte ein 2016 „Der Sommer war sehr gross“ Riesling sowie ein 2015 Riesling „Zeit“ aus der Magnumflasche verkostet werden.

Weingut Matthias Schuh

Seit fast 30 Jahren ist der private Weinbau auch in den Osten unserer Republik zurückgekehrt. Familie Schuh war dabei Pionier der ersten Stunde und formte im Herzen Sachsens, direkt an der Sächsischen Weinstraße, die Rebflächen nach modernen Maßstäben um.

Die Aktiven des Weingut Schuh kultivieren auf dem Meissener Klausenberg historische Rebsorten wie den Dunkelfelder
Die ambitionierte Familie Schuh kultiviert auf dem Meissner Klausenberg alte Rebsorten wie den Dunkelfelder / © Redaktion FrontRowSociety.net
Ein leichter Rosé - nicht nur für Mädchen - gehört ebenfalls zum Repertoire der sächsischen Winzer
Ein leichter Rosé – nicht nur für Mädchen – gehört ebenfalls zum Repertoire der sächsischen Winzer / © Redaktion FrontRowSociety.net

Auf der Düsseldorfer Küchenparty stellten sie den 2014 „DU“ Dunkelfelder Meissner Klausenberg – eine hervorragender Rotwein aus einer fast vergessen Rebsorte gekeltert – sowie den leichten Rosé-Wein „Der Rosa Schuh“ Schieler – ganz jung aus 2017 – vor.

Weingut Bianca & Daniel Schmitt

Zu Gast aus dem größten Weinbaugebiet Deutschlands, Rheinhessen, waren Bianca und Daniel Schmitt mit ihren biologischen Weinen. Qualität und Ökologie müssen keine konträren Wege gehen. Der 2016 Riesling Schmitt sowie der 2015 Pinot Brut nature Schmitt führten dies mit Bravour vor Augen.

100% BIO und 100% Geschmack: Der Pinot Brut Nature der Schmitts
100% BIO und 100% Geschmack: Der Pinot Brut Nature der Schmitts / © Redaktion FrontRowSociety.net

Orpheus, aus dem Altertum bekannt, soll jedwede Heilkunst in seiner Person vereint haben. Der 2015 Orpheus vom Weingut Schmitt entstammt jedoch nicht der griechischen Mythologie, er ist vielmehr ein großartiger Weisser Burgunder, welcher unfiltriert auf die Flasche kommt, aber von Zeit zu Zeit eine heilsame Wirkung entfalten kann.

Orpheus steht hier mit seinem Namen Pate für den Weissen Burgunder vom Weingut Schmit
Orpheus steht hier mit seinem Namen Pate für den Weissen Burgunder vom Weingut Schmitt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Weingut Josten & Klein

Das Ahrtal ist in erster Linie als Rotweinanbaugebiet bekannt. Auf dem Rotweinwanderweg entlang spaziert, gibt es jedoch so manche weiße vinophile Überraschung zu erschmecken. Aus Remagen wurde den Küchenpartygästen ein bemerkenswerter Grauburgunder offeriert. Das Glanzstück, ein Grauburgunder aus 2015 macht der Bezeichnung „Deutscher Qualitätswein“ alle Ehre.

Das Glanzstück vom Weingut Josten & Klein entpuppte sich als großartiger Grauburgunder aus dem Ahrtal
Das Glanzstück vom Weingut Josten & Klein entpuppte sich als großartiger Grauburgunder aus dem Ahrtal / © Redaktion FrontRowSociety.net

Weingut Carl Loewen

Und so schließt sich der Kreis wieder an der Mosel. Karl Josef und Christopher Loewen bewirtschaften generationsübergreifend ihr Riesling-Weingut. Obwohl sie ihren Riesling nach neuen Maßstäben herstellen, haben sie ihre Vergangenheit fest im Blick behalten. Ihr Maximin Herrenberg zählt zu den ältesten Rieslingweinbergen der Welt. Wein ist halt mehr als nur irgendein Getränk, es ist ein Stück Kulturgut.

Champagne Taittinger

Champagner ist ein Synonym für Luxus. Ob ein Glas Champagner zu einem besonderen Anlass getrunken werden soll oder ob dieser fürstliche Schaumwein eine feste Größe im hauseigenen Keller ist, entscheidet ein Jeder nach seiner Fasson.

Gut gekühlt ist ein Glas Champagner zu jeder Gelegenheit zu genießen
Gut gekühlt ist ein Glas Champagner zu jeder Gelegenheit das passende Getränk / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dabei gibt es nur wenige Champagner-Häuser, welche noch in Familienbesitz befindlich sind. Taittinger gehört zu diesen ausgesuchten Häusern und bedient mit seinen exklusiven Champagnern ein wirklich luxusgewöhntes Klientel.

Am Abend der Küchenparty war der Champagner Taittinger Brut Réserve die erste Wahl,  auf einen vollendeten Abend anzustoßen.

Als Apero wurde ein Taittinger Brut Rèserve serviert
Als Apero konnte ein Taittinger Brut Réserve genossen werden / © Redaktion FrontRowSociety.net

Entdeckungen auf der Küchenparty

Echtes Düsseldorfer Altbier gab es direkt aus der Altstadt. Die Brauerei „Zum Schlüssel“ befindet sich in direkter Nachbarschaft des Luxushotels. Für die Verfechter der Pilsener Brauart gab es ein kühles König Pilsener.

In der Brauerei Schlüssel wird das Altbier noch nach traditioneller Art gebraut / © Redaktion FrontRowSociety.net

Fabelhaften Kaffeegenuss versprach Heimes Kaffee. Die Traditionsrösterei besteht seit 1880 und wird seither durch patentierte Innovationen beständig weiterentwickelt. Der hohe Anspruch an Qualität, Nachhaltigkeit und Genuss hat dieser kostbaren Kaffeerösterei einen der ersten Plätze in der Gastronomie gesichert. In welcher Form auch immer Kaffee genossen werden möchte, während der Küchenparty entstanden aus den Bohnen von HEIMBS kleine Kunstwerke der Kaffeezubereitung.

Heimbs sorgte während der Kücheparty 2017 für außergewöhnlichen Kaffeegenuss
HEIMBS sorgte während der Kücheparty 2017 für außergewöhnlichen Kaffeegenuss / © Redaktion FrontRowSociety.net

Das unvergleichbare 5-Sterne Hotel Breidenbach Hof verkörpert Luxus und Lifestyle auf ganzer Linie. So wurde das Design der „Uniformen“ für die Servicemitarbeiter in professionelle Hände gegeben.

Wer kann schon von sich behaupten in einem Designer-Outfit zu arbeiten, auf jeden Fall das Service-Team vom Breidenbach Hof. Fesch und adrett wird in Cuture von Thomas Rath gearbeitet  / © Breidenbacher Hof, a Capella Hotel

Nunmehr sind diese eben nicht uniform, sondern designt by Thomas Rath. Der sympathische Düsseldorfer Modeunternehmer blickt auf eine ansehnliche Erfolgsgeschichte zurück. Und sein Erfolgsbachometer verspricht weiterhin gutes Wetter.

Designer Thomas Rath (li.) und Herausgeber des Luxus & Lifestyle Magazins FrontRowSociety.net Andreas Conrad (re.) tauschten sich auf der Küchenparty vom Breidenbacher Hof aus
Designer Thomas Rath (li.) und Herausgeber des Luxus & Lifestyle Magazins FrontRowSociety.net Andreas Conrad (re.) tauschten sich auf der Küchenparty vom Breidenbacher Hof aus / © Redaktion FrontRowSociety.net

Auf der 2017er Küchenparty von Philipp Ferber mischte er sich unter die Gäste und plauderte ungezwungen mit Köchen, Winzern und den angereisten Gourmets.

Warum eine Küchenparty

Kulinarische Abwechslung erleben, interessante Küchenmeister entdecken, erfrischende Weine genießen, einen besonderen Abend mit Freunden verbringen – unzählige Gründe könnten noch genannt werden.

Auf der Küchenparty 2018 ist Chef de Cuisine Johannes Fuchs (li.) vom Hotel Schloss Fuschl Resort & Spa als Gastkoch aktiv. Hier gemeimsam mit Andreas Conrad auf dem letzten Genussfestival von Ronny Siewert im Grand Hotel Heiligendamm / © Redaktion FrontRowSociety.net

Der Ausblick auf die Party 2018 lässt wieder Hochgenuss erahnen, wenn zum Beispiel Chef de Cuisine Johannes Fuchs vom Hotel Schloss Fuschl Resort & Spa oder Christoph Rüffer vom Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg anreisen, um Menschen, für die Genießen Lebensart bedeutet, mit ihren Können begeistern. (Hier geht es zur ausführlichen FrontRowSociety.net-Reportage über das Hotel Schloss Fuschl Resort & Spa)

Auch 2-Sterne Koch Christoph Rüffer (re.) wird in Düsseldorf auf der Küchenparty 2018 – im Breidenbacher Hof – für kulinarischen Hochgenuss sorgen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Das Hotel Breidenbacher Hof zählt zur “Selektion Deutscher Luxushotels”. (Hier geht es zur ausführlichen FrontRowSociety.net-Reportage über die “Selektion Deutscher Luxushotels”)