Biodynamischer Wein von Format:

Fritz Wieninger betreibt biodynamischen Weinbau in Stammersdorf, einer der 89 Wiener Katastralgemeinden. Seine Reben gedeihen auf 52 Hektar zu beiden Seiten der Donau, auf Wiens bekanntesten Weinbergen, dem Nussberg sowie dem Bisamberg.

Seine Großeltern unterhielten bereits einen Heurigenbetrieb, seine Eltern erzeugten schon in den 1960er Jahren Qualitätswein; Fritz Wieninger geht noch ein Stück weiter. Nach seiner Ausbildung und Stationen in Napa Valley übernahm der Filius der Familie Wieninger 1987 die Verantwortung für das Weingut. Vor 13 Jahren besann sich Fritz Wieninger zurück auf naturgegebene Schöpfungen im Weinbau.

Familie Wieninger hat aus dem Heurigen des Großvaters ein ausgezeichnetes biodynamisches Weingut gemacht
Familie Wieninger hat aus dem Heurigen des Großvaters ein ausgezeichnetes biodynamisches Weingut gemacht / © Weingut Wieninger

Biodynamisch – der Weinberg wird als eigenes Ökosystem betrachtet, als artenvielfältiger Lebensraum, unverwechselbar und einzigartig. Das gemeinsame Wirken von Nützlingen in der Fauna sowie der Flora fördert die Gesundheit und Widerstandsfähigkeit der Reben, ihre Selbstheilungskräfte, so die Aussage von Fritz Wieninger.

Fundiertes Wissen und jahrelange Erfahrungen prägen Stil sowie Arbeitsweise von Fritz Wieniger. Tee, aber auch andere Kräutermischungen setzen neue Impulse für die Selbstheilungskräfte der Reben
Fundiertes Wissen und jahrelange Erfahrungen prägen Stil sowie Arbeitsweise von Fritz Wieniger. Tee, aber auch andere Kräutermischungen setzen neue Impulse für die Selbstheilungskräfte der Reben / © Weingut Wieninger

Diese Philosophie setzt der Paradewinzer in Sachen Biodynamik konsequent um und das mit Erfolg. Die Qualität seiner Weine hat für ihn höchste Priorität, die Qualität seiner Weine ist auch eine seiner Stärken.

Der Wiener Gemischte Satz

Dieses professionelle Qualitätsstreben brachte ihm 2013 die Aufnahme in die österreichische DAC-Familie. Unter dem DAC-Dach vereinen sich neun Weinbaugebiete, die für ihre Herkunft typische Weine von großer Klasse erzeugen. Jenen Weinen liegt eine unverkennbare Note zugrunde, eine unverwechselbare Geschmackstypik.

Das Weingut Fritz Wieninger baut seinen Gemischten Satz hauptsächlich auf dem Nussberg aus. Jedoch lässt der leichte, wasserdurchlässige Lößboden am Wiener Bisamberg Sorten wie Weiß- und Grauburgunder sowie Chardonnay hervorragend gedeihen. Das Mikroklima am Berg, aber auch die sonnenexponierte Lage sowie die geringen Niederschläge an dem steil zur Donau abfallenden Weinberg, lassen die Trauben langsam reifen.

Ein beschaulicher Platz, der Nussberg, einer der berühmten Wiener Weinberge
Ein beschaulicher Platz, der Nussberg, einer der berühmten Wiener Weinberge / © Weingut Wieninger

Nun ist der Gemischte Satz ein besonderer Cuvèe, wenn er denn als solcher bezeichnet werden darf. Die Trauben von drei Rebsorten – bei Wieninger sind es Weiß- und Grauburgunder sowie Chardonnay – haben eine gemeinsame Kinderstube, den Weinberg. Hier wachsen und gedeihen sie nebeneinander, werden gelesen und aus ihnen gemeinsam wird der Gemischte Satz gekeltert.

Was für das Anbaugebiet Wien typisch war, geriet in Vergessenheit. Auch dem Pioniergeist von Fritz Wieninger ist es zu verdanken, dass der Wiener Gemischte Satz heute neuen Aufschwung erfährt.

Auf dem Bisamberg gedeihen die Trauben für den Wiener Gemischten Satz des Weinguts Wieninger. Hier im Bild die Weinlage "Wiesthalen" am Bisamberg
Auf dem Bisamberg gedeihen die Trauben für den Wiener Gemischten Satz des Weinguts Wieninger. Hier im Bild die Weinlage “Wiesthalen” am Bisamberg / © Weingut Wieninger

In der Riede Hochfeld am Bisamberg fand der Qualitätsfanatiker optimale Bedingungen, seinen Traum vom Lagenweingarten umzusetzen. Vierzig Jahre alte Reben hatten ihre Wurzeln bereits tief in den Berg gegraben und laut Aussage von Fritz Wieninger bringen gerade diese Burgundersorten die Größe der Lage Bisamberg zum Ausdruck.

Wiener Gemischte Satz DAC Bisamberg 2017

Der Wiener Gemischte Satz DAC Bisamberg 2017 vom Weingut Fritz Wieninger ist alles andere als langweilig. Stürmisch, verspielt und ungezähmt kommt er ins Glas. Fruchtig und säurebetont passt er zu einem lauen Sommerabend, einem leichten Lunch oder einfach nur so, weil er Spaß macht.

Der Wiener Gemischte Satz DAC Bisamberg 2017 verkörpert einen Lagenwein, dem es gefällt, bereits in seiner Jugend dem geneigten Genießer Spaß zu machen
Der Wiener Gemischte Satz DAC Bisamberg 2017 verkörpert einen Lagenwein, dem es gefällt, bereits in seiner Jugend dem geneigten Genießer Spaß zu machen / © Redaktion frontrowsociety.net

Grauburgunder und Weißburgunder finden sich zu jeweils 40 Prozent im Glas, zu 20 Prozent bestimmt der Chardonnay das Aromenspiel mit. Nach der schonenden Pressung erfolgt die spontane Vergärung mit natürlicher Umgebungshefe in Stahltanks bei engmaschiger Temperaturkontrolle.

Seit März 2018 verführt der Wiener Gemischte Satz mit einer Birnen- bzw. auch Quittennote. Man schmeckt seine Jugend, seine Frische und seine spritzige Säure. Trotz seiner Verspieltheit besitzt er die Eleganz eines großartigen Lagenweins.

"Das Schönste ist, zu erleben wie sich der Wein entwickelt: Vom Traubensaft zu einer tiefsinnigen, verspielten Spezialität." Diese Worte Fritz Wieningers verraten viel über sein Herzblut im Weinbau
“Das Schönste ist, zu erleben wie sich der Wein entwickelt: Vom Traubensaft zu einer tiefsinnigen, verspielten Spezialität.” Diese Worte Fritz Wieningers verraten viel über sein Herzblut im Weinbau / © Redaktion frontrowsociety.net

„Mein Traum von einem Weingut mit Weinen voll Format und Internationalität wurde wahr“, so Fritz Wieninger.

Beschreibung: Weingut Wieninger, Wiener Gemischte Satz DAC Bisamberg 2017

Jahr: 2017
Rebsorte: Weißburgunder, Grauburgunder, Chardonnay
Ausbau: Edelstahltank, spontane Vergärung 
Farbe: zartes, leicht grün schimmerndes Gelb
Nase: Birne, Quitte, gelber Apfel
Gaumen: leichte Zitrusnoten, säurebetont, fruchtig, lang anhaltend
Flascheninhalt: 750 ml
Alkoholgehalt: 12,5% vol

Sehr zum Wohl 🙂 / © Redaktion frontrowsociety.net

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.