GGP: Großer Gourmet Preis Niedersachsen im Steigenberger Hotel Remarque in Osnabrück

Der Große Gourmet Preis – kurz GGP – zeichnet alljährlich die besten Köche eines jeden Bundeslandes aus. Auch die schöne Baleareninsel Mallorca, auf der immer die Sonne scheint, wird beim GGP bedacht.

Die Tische im Steigenberger Hotel Remarque sind zum "Großen Gourmet Preis Niedersachsen" festlich gedeckt und warten auf die Feinschmacker / © Redaktion FrontRowSociety.net
Die Tische im Steigenberger Hotel Remarque sind zum “Großen Gourmet Preis Niedersachsen” festlich gedeckt und warten auf die Feinschmecker / © Redaktion FrontRowSociety.net

Das Ranking der besten Köche beruht auf dem Bewertungssystem von Restaurant-Ranglisten. Unter Berücksichtigung der einzelnen Bewertungen der Michelin-Führer, Varta-Führer, Gault Millau, Aral Schlemmer Atlas, Gusto und dem Feinschmecker Guide wird das Ranking der besten Köche Deutschlands ermittelt.

Zum Großen Gourmet Preis trafen sich die Starköche 2016 im niedersächsischen Steigenberger Hotel Remarque in Osnabrück.

Der Große Gourmet Preis Niedersachsen findet erneut im Steigenberger Hotel Remarque in Osnabrück statt / © Steigenberger Hotel Remarque Osnabrück
Der Große Gourmet Preis Niedersachsen findet erneut im Steigenberger Hotel Remarque in Osnabrück statt / © Steigenberger Hotel Remarque Osnabrück

Im Rahmen einer festlichen Galaveranstaltung kreierten die prämierten Küchenchefs und geladenen Gastköche gemeinsam ein kulinarisches Menü. Jeder Koch hatte die Verantwortung für einen Gang.

Bekannte Gesichter auf dem Großen Gourmet Preis:

3-Sterne Koch Sven Elverfeld

Wer unsere Reportagen aufmerksam liest, darf feststellen, dass FrontRowSociety.net-bekannte Namen und Gesichter unter den Kochakteuren zu finden sind. So auch der zu den besten Europas zählende Sven Elverfeld vom Wolfsburger 3-Sterne Restaurant Aqua, das im 5-Sterne Hotel The Ritz Carlton in Wolfsburg beheimatet ist. (Hier geht zur ausführlichen FrontRowSociety.net-Reportage über das 5-Sterne Hotel The Ritz Carlton, Wolfsburg)

Chefkoch Sven Elverfeld und sein 3-Sterne Restaurant AQUA im "The Ritz Carlton, Wolfsburg" sind weltbekannt / © Restaurant Aqua
Chefkoch Sven Elverfeld und sein 3-Sterne Restaurant AQUA im “The Ritz Carlton, Wolfsburg” sind weltbekannt / © Restaurant Aqua

Zu Sven Elverfelds 3 Michelin-Sternen gesellen sich 19 Punkte und 4 Hauben im Gault-Millau sowie 5 Diamanten im Varta-Führer. Der Ausnahmekoch schwärmt von der Insel Kreta. In früheren Jahren war er im Restaurant „La Bouillabaisse“ im „Minos Beach Hotel“ aktiv.

Nahezu jedes Jahr – wenn es ihm seine Zeit erlaubt – reist Sven Elverfeld mit seiner Familie auf die Insel Kreta. Neben Entspannung steht das Tauchen auf seinem Urlaubsprogramm. Erst vor kurzem hat der sympathische Spitzenkoch wieder tolle Bilder auf seinem Instagram-Account hochgeladen. Sven Elverfeld gehört zu den ersten Abonnenten des es kürzlich eingerichteten FrontRowSociety.net-Instagram Accounts. Vielen Dank Sven. (Hier geht es zur ausführlichen FrontRowSociety.net-Reportage über das 3-Sterne Restaurant Aqua und Sven Elverfeld)

Und hier steht er: Der Sieger des Großen Gourmet Preis Niedersachsen Sven Elverfeld (r.). Andreas Conrad, Herausgeber vom Luxus & Lifestyle Magazin FrontRowSociety.net durfte schon meherere Schöpfungen des Ausnahmekochs, der zu den besten Köchen der Welt zählt, genießen / © Redaktion FrontRowSociety.net
Und hier steht er: Der Sieger des Großen Gourmet Preis Niedersachsen Sven Elverfeld (r.). Andreas Conrad, Herausgeber vom Luxus & Lifestyle Magazin FrontRowSociety.net durfte schon meherere Schöpfungen des Ausnahmekochs, der zu den besten Köchen der Welt zählt, genießen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Bekannte Gesichter auf dem Großen Gourmet Preis:

3-Sterne Koch Thomas Bühner

Eine hohe Kochkunst darf man ebenso von Spitzenkoch Thomas Bühner erwarten. Er führt das 3-Sterne Restaurant la vie in Osnabrück, welches just im Jahr 2016 sein zehnjähriges Bestehen feiert. In seinem Jubiläumsjahr hat Thomas Bühner zusammen mit Maîtresse de Maison Thayarni Garthoff einiges auf die Beine gestellt.

Chef de Cuisine Thomas Bühner und Maîtresse de Maison Thayarni Garthoff feiern seit dem 1. April 2016 ihr zehnjähriges Jubiläum des Osnabrückers 3-Sterne Restaurant "la vie" / © LA VIE
Chef de Cuisine Thomas Bühner und Maîtresse de Maison Thayarni Garthoff feiern seit dem 1. April 2016 ihr zehnjähriges Jubiläum des Osnabrückers 3-Sterne Restaurant “la vie” / © LA VIE

So stand die jüngst von Veuve Clicquot zu „Asia`s Best Female Chef“ gekürte Sterneköchin Vicky Lau an den Töpfen von Thomas Bühners la vie. Auch der mit 3 Michelin-Sternen und 18,5 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnete belgische Koch Gert de Mangeleer und der ebenfalls mit 3 Michelin-Sternen und 19-Gault-Millau-Punkten geehrte Chef de Cuisine Andreas Caminada waren mit von der Partie. Aus den Niederlanden nach Osnabrück reiste der 3-Sterne und Spitzenkoch Jonnie Boer.

In Kürze wird die Schweizerin und 2-Sterne Köchin Tanja Grandits im la vie ihre Kochkunst unter Beweis stellen. Das kulinarisches „la vie“-Jubiläumsjahr sollte eigentlich Björn Frantzén Ende Oktober 2016 abschließen, aber Thomas Bühner legt noch nach. (Hier geht es zur ausführlichen FrontRowSociety.net-Reportage über das 3-Sterne Restaurant la vie und Thomas Bühner)

Auch in der Küche vom Restaurant la vie ist immer Betriebsamkeit / © la vie

Gefreut habe ich mich nicht nur Sven Elverfeld und Thomas Bühner wiederzutreffen, sondern auch Sternekoch Ronny Siewert. Seines Zeichens Chef de Cuisine im Restaurant Friedrich Franz im ehrenwerten Grand Hotel Heiligendamm an der Ostsee. (Hier geht es zur ausführlichen FrontRowSociety.net-Reportage über das 5-Sterne Grand Hotel Heiligendamm an der Ostsee)

Bekannte Gesichter auf dem Großen Gourmet Preis:

Sternekoch Ronny Siewert

Ronny Siewert hatte ich noch vor kurzem bei meinem Aufenthalt im Grand Hotel Heiligendamm besucht und durfte in den Genuss seiner außergewöhnlichen Kreationen kommen. Ronny Siewert liebt das Zusammenspiel von Süße und Säure in Verbindung mit Krustentieren.

Sternekoch Ronny Siewert (l.) und Andreas Conrad, Herausgeber vom Luxus & Lifestyle Magazin FrontRowSociety.net (r.) im Strandkorb. Ronny Siewert ist Chefkoch im eherwerten Grand Hotel Heilgendamm. Im November 2016 veranstaltet er sein eigenes Gourmetftsival: „Ronny Siewert & Friends“ zu dem sich alle Gourmet eingeladen fühlen dürfen / © Redaktion FrontRowSociety.net
Sternekoch Ronny Siewert (l.) und Andreas Conrad, Herausgeber vom Luxus & Lifestyle Magazin FrontRowSociety.net (r.) im Strandkorb. Ronny Siewert ist Chefkoch im eherwerten Grand Hotel Heilgendamm. Im November 2016 veranstaltet der Chef de Cuisine erneut ein Gourmet-Festival: „Ronny Siewert & Friends“ zu dem sich alle Gourmets eingeladen fühlen dürfen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Der in Nienburg an der Saale Geborene führt die Haut Cuisine in Mecklenburg-Vorpommern an und war Gastkoch auf dem Großen Gourmet Preis Niedersachsen. Seinen 18 Gault-Millau Punkten wurde Ronny Siewert auch an diesem Gala-Abend wieder voll gerecht. Bald sollte der zweite Michelin-Stern über dem Gourmet-Restaurant Friedrich Franz strahlen. Denn vom Varta-Führer hat er schon die Höchstnote von 5 Diamanten erhalten. (Hier geht es zur ausführlichen FrontRowSociety.net-Reportage über das Sterne-Restaurant Friedrich Franz und Ronny Siewert)

Bekannte Gesichter auf dem Großen Gourmet Preis:

Sternekoch Tom Wickboldt

Tom Wickboldt aus dem Romantik Hotel Esplanade war als Gastkoch ebenso mit von der Partie. Seine Schöpfung „Tatar vom Dänischen Kaisergranat mit Kaviar und Kartoffel-Crunch“ durfte ich schon auf dem Rheingau Gourmet & Wein Festival probieren. (Hier geht es zur ausführlichen FrontRowSociety.net-Reportage über das Rheingau Gourmet & Wein Festival 2016)

Andreas Conrad (l.) freut sich schon auf den Besuch bei Sternekoch Tom Wickboldt (r.), wenn er im Frühjahr 2017 sein neues Restaurant eröffnet. Die Küchenbrigade im Hintergrund hat es verdient. Der GGP ist vorbei und jetzt kann eine kleine Pause eingelegt werden / © Redaktion FrontRowSociety.net
Andreas Conrad (l.) freut sich schon auf den Besuch bei Sternekoch Tom Wickboldt (r.), der im Frühjahr 2017 sein neues Restaurant eröffnet. Die Küchenbrigade im Hintergrund hat es sich verdient. Der GGP ist vorbei und jetzt kann eine kleine Pause eingelegt werden / © Redaktion FrontRowSociety.net

Auf dem Rheingau Gourmet & Wein Festival hatte ich leider nicht die Zeit, mit dem lockeren Chefkoch Tom Wickboldt ein ausführliches Gespräch zu führen. Das habe ich beim Großen Gourmet Preis in Osnabrück nachgeholt. Hier verriet mit Tom Wickboldt, dass er im Frühjahr 2017 mit einem neuen Restaurant-Konzept an den Start geht. Tom Wickboldt hat uns die Einladung schon ausgesprochen und sobald sein neues Restaurant eröffnet ist, werden wir vor Ort sein um über sein Restaurant und ihn in bekannter FrontRowSociety.net-Manier zu berichten.

Bekannte Gesichter auf dem Großen Gourmet Preis:

2-Sterne Koch Marc Rennhack

Der im Cuxhafener 2-Sterne Restaurant Sterneck dirigierende Chefkoch Marc Rennhack hat ebenso als Gastkoch in Osnabrück sein Können unter Beweis gestellt. Der 1974 in Kamen Geborene darf einige interessante Stationen in seinem Berufsleben aufzählen. So war er unter anderem zweimal unter Juan Amador tätig. Seine letzte Station war das Heritage in Bukarest, bevor Marc Rennhack 2012 die Leitung der Küche im Bad Hotel Sternhagen übernahm.

2-Sterne Koch Marc Rennhack (l.) hat heute ein Gericht präsentiert, welches ich mir auf einem schönen Segeltörn vorstellen könnte: Steinbutt, Paprika und Olive sowie Zitrone / © Redaktion FrontRowSociety.net
2-Sterne Koch Marc Rennhack (l.) hat heute ein Gericht präsentiert, welches ich mir auf einem schönen Segeltörn vorstellen könnte: Steinbutt, Paprika und Olive sowie Zitrone / © Redaktion FrontRowSociety.net

Ein neues Gesicht auf dem Großen Gourmet Preis:

Sternekoch Banjemain Gallein

Ein neues Gesicht auf dem Großen Gourmet Preis war der erstmals nominierte Sternekoch Benjamin Gallein. Chef Benjamin Gallein überzeugte die Michelin-Inspektoren im Hotel & Restaurant Ole Deele von seiner Haute Cuisine, in welchem er seit 2015 Küchenchef ist. Auf der Speisekarte des Sterne-Restaurants Ole Deele finden sich interessante Gerichte wie „Ungestopfte Bio-Gänseleber“ mit Kirsche, Sonnenblume und Stangensellerie oder „Land und Meer“ mit Garnele, US-Sparerib, Radiccio und Birne.

Chef de Cusinie Andreas Klatt war für das Amuse Bouche verantwortlich

Nicht zu vergessen ist Andreas Klatt, Hausherr der Küche im Steigenberger Hotel Remarque in Osnabrück. Andreas Klatt ist seit 2001 Küchenchef dieses Hotels. Dem 1968 in Uelzen geborenen Koch gebührte selbstverständlich die Ehre, für die kulinarische Einstimmung zum Champagnerempfang zu sorgen.

Die Vorbereitungen fürs Amouse-Bouche von Andreas Klatt laufen auf Hochtouren – hunderte Löffelgerichte müssen perfekt gerichtet sein / © Redaktion FrontRowSociety.net

Für den Champagnerempfang im Remarque Foyer kreierte Andreas Klatt leckere und delikate Happen. Das Amuse-Bouche aus Blumenkohl mit Schwarzbrot und Hummer war ein Traum. Aber auch der geräucherte Thunfisch mit Süßkartoffel und Avocado gefolgt vom Kalbsbries mit Vanille und der Erbsencreme schmeckten vorzüglich.

Champagner Ayala Cuvée Witzigmann zur Begrüßung

Als Champagner wurde ein Ayala Cuvée Witzigmann gereicht. Bei dem Ayala Cuvée Perle d’Ayala 2006 handelte es sich um eine limitierte Sonderedition die zu Ehren des 75. Geburtstags von Eckart Witzigmann aufgelegt wurde. Dieser „Cuvée Gastronomique“ wurde vom Jahrhundertkoch und begeisterten Champagnergenießer Eckart Witzigmann in Zusammenarbeit mit Nicolas Klym kreiert, seines Zeichens Kellermeister des Traditionshauses Champagne Ayala.

In wenigen Minuten kommen die Gäste und das nette Service-Team vom Steigenberger Hotel Remarque bereitet sich darauf vor, den Champagner Ayala Cuvée Witzigmann auszuschenken, der zu Ehren des 75. Geburtstags von Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann aufgelegt wurde / © Redaktion FrontRowSociety.net

Wer den Champagner auf Basis der Ayala Brut Majeur von 45% Pinot Noir, 30% Chardonnay und 25% Pinot Meunier beziehen möchte, dem steht gerne die Grand Cru Select Weinhandelsgesellschaft mit Sitz in Rüdesheim am Rhein zur Verfügung. Der Champagner Ayala Cuvée Perle d’Ayala 2006  wurde schon vom französischen Weinführer “Gilbert & Gaillard” mit 93 von 100 Punkten geehrt.

1. Gang von Tom Wickboldt: Tatar vom dänischen Kaisergranat und Kalamansi-Gel

Zum Gang „Tatar vom dänischen Kaisergranat mit Kalamansi-Gel“ wurde ein 2015er Weißburgunder Löss vom Weingut Manz aus Rheinhessen präsentiert. Dieser Weißburgunder vom Dalheimer Kranzberg harmoniert aufgrund seines saftigen Schmelz mit Zitrusnoten und einem Aroma von weißen Früchten wunderbar zu Fisch, Meeresfrüchten sowie zu hellem Fleisch und sommerlichen Salaten. Idealer Begleiter war dieser Wein auch zu der wirklich gelungenen Kreation von Sternekoch Tom Wickbold.

Nach dem Amouse-Bouch startete der erste Gang vom Sternekoch Tom Wickboldt: Tatar vom dänischen Kaisergranat und Kalamansi-Gel / © Redaktion FrontRowSociety.net

2. Gang von Benjamin Gallein: Borschtsch, Kaviar, Schmand, Kalbsherz und Rote Beete

Zum Gang von Chefkoch Benjamin Gallein „Borschtsch, Kaviar, Schmand, Kalbsherz und Rote Beete“ durfte ein 2014 Sauvignon vom Weingut Schreckbichl aus Südtirol genossen werden. Die Kellerei Schreckbichl ist eine junge Genossenschaft die1960 gegründet wurde und die Qualität im südtiroler Weinbau mit vorangetrieben hat. Die Weinberge liegen auf den Hügeln des Überetsch und sind ein Garant für den Ausbau hervorragender Qualitätsweine. Die Borschtsch war Grundlage aus Großmutters Zeiten, die das Team um Benjamin Gallein mit Kaviar, Schmand, Kalbsherz und Rote Beete zum Sternegenuss aufwertete.

Zum zweiten Gang hab es von Sternekoch Benjamin Gallein „Borschtsch, Kaviar, Schmand, Kalbsherz und Rote Beete“ – ein Gericht, welches der Sous Chef von Benjamin Gallein aus seinen Kinderzeiten kannte wurde zum Gourmetgang weiterentwickelt / © Redaktion FrontRowSociety.net
Als zweiten Gang gab es von Sternekoch Benjamin Gallein „Borschtsch, Kaviar, Schmand, Kalbsherz und Rote Beete“ – ein Gericht, welches der Sous Chef von Benjamin Gallein aus seinen Kindertagen von der Großmutter kannte. Zum Gourmetgang wurde es weiterentwickelt / © Redaktion FrontRowSociety.net

3. Gang von Marc Rennhack: Steinbutt, Paprika und Olive sowie Zitrone

Einen 2015er Pinot Gris vom Weingut Emil Boeckel aus dem Elsass war eine hervorragende Wahl zum Gang von Marc Rennhack. Das Familienweingut Boeckel ist seit 1853 in der 5. Generation in Mittelbergheim im Elsass beheimatet und schafft Jahr für Jahr hervorragende Weine. Marc Rennhacks Steinbutt mit Paprika, Olive und Zitrone war ein Gericht, welches auch lauwarm und erstklassig zu einem schönen Segeltörn passen würde.

Den dritten Gang von 2-Sterne Koch Marc Rennhack - Steinbutt, Paprika und Olive und Zitrone – könnte ich mir auch sehr gut zu einem Segeltörn vorstellen / © Redaktion FrontRowSociety.net
Den dritten Gang von 2-Sterne Koch Marc Rennhack – Steinbutt, Paprika, Olive und Zitrone – könnte ich mir sehr gut zu einem Segeltörn vorstellen / © Redaktion FrontRowSociety.net

4. Gang Ronny Siewert: Bresse-Taube, Champignoncreme und kandierter Pekannuss-Crunch

Die Bresse-Taube von Mecklenburg-Vorpommern bestem Koch Rony Siewert war butterzart und die Champignoncreme mit der kandierten Pekannuss-Crunch harmonierten hervorragend.

Zur Bresse-Taube umspülte ein 2015er Spätburgunder trocken vom Weingut Feth-Wehrhof, gleichfalls aus Rheinhessen, unsere Geschmacksknospen. Das biodynamischen Weingut Feth-Wehrhof wurden beim Deutschen Burgunder-Cup ausgezeichnet. Der recht frisch-fruchtige Wein ist gerne Gast bei Lamm, Wild und Geflügel somit auch der ideale Begleiter zu Ronnys Taube.

Die Bresse-Taube, Champignoncreme und kandierter Pekannuss-Crunch waren der vierte Gang. Sternekoch Ronny Siewert hat wieder einmal mehr gezeigt, dass er der beste Koch des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern ist / © Redaktion FrontRowSociety.net
Die Bresse-Taube, Champignoncreme und kandierter Pekannuss-Crunch waren der vierte Gang. Sternekoch Ronny Siewert hat wieder einmal gezeigt, dass er der beste Koch des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern ist / © Redaktion FrontRowSociety.net

5. Gang von Sven Elverfeld: Tranche vom Rinder-Onglet, gepickelte Beete und Aubergine

3-Sterne Koch Sven Elverfeld überraschte die Gäste mit einer Tranche aus der Rinder-Nierenzapfe. Das Rinder-Onglet war zart und schmolz quasi auf der Zunge. Die gepickelte Beete und Aubergine schmiegte sich geschmacklich zurückhaltend um das Rinder-Onglet.

Der begleitende 2013er Petit Bourgeois Cabernet Franc vom Weingut H. Bourgeois. Der Wein aus der Loire-Region unterstütze die Aromen der gepickelten Beete und Aubergine. Zu erwähnen sei, dass die Familie Bourgeois seit über zehn Generationen zu den besten Weinerzeugern in den Regionen Sancerre und Pouilly zählt.

Der fünfte Gang kam vom diesjährigen Sieger des GGP Niedesachsen. 3-Sterne Koch Sven Elverfeld überzeugte mit seiner Kreation; eine Tranche vom Rinder-Onglet mit gepickelter Beete und Aubergine / © Redaktion FrontRowSociety.net
Der fünfte Gang kam vom diesjährigen Sieger des GGP Niedesachsen. 3-Sterne Koch Sven Elverfeld überzeugte mit seiner Kreation; eine Tranche vom Rinder-Onglet mit gepickelter Beete und Aubergine / © Redaktion FrontRowSociety.net

6. Gang von Thomas Bühner: Chocolate Ivoire 37%, Babyananas, Koriandersaat und Coulis aux Tomate

Für seine Desserts ist der 3-Sterne Koch Thomas Bühner weltbekannt. Welcher Feinschmecker kennt es nicht: Fluffy Duck – aus Joghurt, geschäumt und als Eis mit Karotten grün/rot und Grapefruit außergewöhnlich präsentiert.

FluffyDuck: Die bekannte Dessertkreation vom Meister Thomas Bühner ist weit über die Grenzen von Deutschland hinaus bekannt / © la vie
FluffyDuck: Die bekannte Dessertkreation vom Meister Thomas Bühner ist weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt / © la vie

Heute zeigte sich der Inhaber der Osnabrückers Restaurants la vie, welcher dieses Jahr sein  zehnjähriges Restaurant-Jubiläum feiert, von der süßen Seite. „Chocolate Ivoire 37%, Babyananas, Koriandersaat und Coulis aux Tomate“ war seine Schöpfung. Die fruchtig-würzige Kreation war der perfekte Abschluss zum großen Gala-Dinner.

3-Stern Koch Thomas Bühner zeigte sich von der fruchtig-würzigen Seite: „Chocolate Ivoire 37%, Babyananas, Koriandersaat und Coulis aux Tomate“ war seine Schöpfung. Diese Kreation bildete wahrlich den perfekten Abschluss zum großen Gala-Dinner / © Redaktion FrontRowSociety.net

Hierzu wurde ein 2014 Cuvée de Soleil vom Weingut Chiroulet aus Gascogne kredenzt. Winzer und Weinkünstler Philippe Fézas ist in der 6.Generation für das Weingut Chiroulet verantwortlich und er nimmt seine Verantwortung sehr ernst. Denn die Domaine Chiroulet wurde im letzten Jahr vom französischen Weinführer Bettane & Desseauve zum besten Weingut der Gascogne ausgezeichnet.

Das sollte aber nicht der letzte Tropfen eines alkoholhaltigen Getränks am heutigen Abend sein.

Kreuzfahrer-Cocktail “MS EUROPA Diamond Fizz”

Um kurz nach 22 Uhr wurde den Gästen ein “MS EUROPA Diamond Fizz” gereicht. Kreuzfahrer, die mit der MS Europa oder MS Europa 2 reisen, sollten diesen bekannten Cocktail einmal probieren. Er besteht aus 4cl Gin, 2cl Zuckersirup und 2cl Zitronensaft. Das Ganze wird auf Eis geshakt und wird dann in einem gekühlten Glas abgeseiht. Dann noch mit Prosecco oder Champagner aufgießen. Fertig.

Feinschmecker reisen gerne. Wäre da nicht eine Kreuzfahrt mit einem der schönsten Yachten der Welt - der MS Europa oder der MS Europa 2 - die richtige Wahl? / © Redaktion FrontRowSociety.net
Feinschmecker reisen gerne. Wäre da nicht eine Kreuzfahrt mit einer der schönsten Yachten der Welt – der MS Europa oder der MS Europa 2 – die richtige Wahl? / © Redaktion FrontRowSociety.net

Hapag-Lloyd hatte sich im Foyer des Hotels präsentiert. Hier konnten sich Gäste über  luxuriöse Kreuzfahrten mit der MS Europa und MS Europa 2 informieren. Wer sein Glück herausfordern wollte, füllte eine Teilnahmekarte aus und hoffte auf den Gewinn einer 4-Tagereise mit der MS Europa in einer fürstlichen Veranda-Suite.

Beste Schokolade von Kilian & Close

Auf die Naschkatzen unter den Feinschmeckern wartet eine besondere Überraschung. Von Kilian & Close gab es feinste Schokolade. Die Vision von Iveta Kilianova & Ciarán Seán Close ist es, Schokolade auf ihre Ursprünglichkeit zurückzuführen. Erstklassige Rohstoffe und nachvollziehbare Rezepturen mit Transparenz verhalfen den beiden Rostocker Chocolatiers auf dem Londoner ACADEMY OF CHOCOLATE 2016 AWARD Gold in der Kategorie „Flavoured Milk Chocolate Bar“ mit ihrer „48% Nocciola Piemonte“ abzustauben. Die „48% Haselnuss“ mit gerösteten Piemont-Haselnüssen schwimmen in einer leichten und milden Schokolade. Der Schmelz ist zungenbetörend.

Erstklassige Rohstoffe und nachvollziehbare Rezepturen mit Transparenz verhalfen den Kilian & Close zum goldenen AWARD in Köln. Eine traumhafte Schokolade, der Schmelz ist zungenbetörend / © Hover Chocolates
Erstklassige Rohstoffe und nachvollziehbare Rezepturen mit Transparenz verhalfen Kilian & Close zum goldenen AWARD in London. Eine traumhafte Schokolade, der Schmelz ist zungenbetörend / © Hover Chocolates

Freunde des Gins tranken nur das Feinste von Juniper Jack: London Dry Gin

Juniper Jack: Gin mit schmackhaften 46,5 Prozent
Juniper Jack: Gin mit schmackhaften 46,5 Prozent

Zu Dry Gin, Old Tom Gin, Sloe Gin und auch Genever, dem Vorläufer des Gins, dürfen verschiedene Botanicals wie Zitrone, Limette, Grapefruit oder Orange, aber auch Farb- oder Aromastoffe sowie Zucker zugegeben werden. Beim originalen London Dry Gin ist das nicht zulässig. So ist der originale London Dry Gin von Juniper Jack auch eines der beliebtesten Gins. Die Brennerei Juniper Jack ist in Reichenbach in der Nähe von Meißen seit 2013 beheimatet. Hier sorgen die Gründer Jörg Fiedler und Master Distiller Siegbert Henning für die Produktion eines erstklassigen Gins mit hohem FrontRowSociety.net. Und wo finden man noch einen London Dry Ging mit 46,5 Prozent. Darauf einen Toast!

 

Staatl. Fachingen: Weltweit das beliebteste und meistgekaufte Heilwasser

Wer alkoholische Getränke genießt darf nicht vergessen zwischendurch Wasser zu trinken, um den Säurehaushalt im Körper im Gleichgewicht zu halten. Ausgeschenkt an diesem Gala-Abend wurde eines der wohl besten Mineralwasser, welches Deutschland seit 1742 zu bieten hat. Es ist das weltweit das beliebteste und meistgekaufte Heilwasser: Staatl. Fachingen.

Staatl. Fachingen: Weltweit das beliebteste und meistgekaufte Heilwasser gab es auch zum GGP im Steigenberger Hotel Remarque / © Redaktion FrontRowSociety.net
Staatl. Fachingen: Weltweit das beliebteste und meistgekaufte Heilwasser wurde während des GGP im Steigenberger Hotel Remarque ausgeschenkt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Ein gutes Premium-Mineralwasser wirkt ausgleichend auf den Geschmackssinn und ist daher bei Feinschmeckern so beliebt. Nach dem Genuss von Speisen oder alkoholischen Getränken neutralisiert Mineralwasser die Geschmacksnerven und der Gaumen ist optimal auf den nächsten Geschmackseindruck vorbereitet.

Es gab an diesem Abend selbstverständlich nicht nur etwas für die Geschmacksknospen der knapp 200 Gäste, sondern auch etwas für die Ohren.

Tolles Rahmenprogramm und gute Unterhaltung

Wirklich einzigartige Jungs. / © Foto Mike Hamel
Wirklich einzigartige Jungs / © Foto Mike Hamel

Rockhouse Brothers, die mit Klassikern der Popgeschichte schon viele Menschen in ganz Europa begeistert haben, gaben sich die Ehre und drehten auf dem Großen Gourmet Preis in Osnabrück richtig auf. Die großartige Live-Band spielt zirka 200 Konzerte im Jahr. Die drei Jungs standen auch schon auf einer Bühne mit Chris de Burgh, Roger Cicero oder Chris Norman.

Wolfman spielt Schlagzeug – ein Talent aus der Hamburger Jazzszene. Schon im Jahr 2000 schloss er sich der Besetzung von „Buddy – Das Musical“ an. In Hamburg lernte Wolfman  Jamie kennen.

Jamie spielt Kontrabass – und das lernte er in nur acht Wochen. Denn damals musste Jamie als Ersatzbassist einspringen. Seitdem ist das tiefste und größte Streichinstrument seine Leidenschaft.

Und Joey spielt Gitarre – kaum vorzustellen, aber Joey spielte als Straßenmusiker in London, als Bill Wyman, der Bassist der Rolling Stones und Bono von U2 auf ihn aufmerksam wurden. Bono von U2 warf nicht nur 200 Pfund in Joeys Gitarrenkoffer, sondern nahm das Mikrofon in die Hand und sang.

Die sympathischen Jungs sind wirklich mitreißend und haben so zu einem schönen Dinner-Abend beigetragen. Wie gut sie sind, kann mit Worten nicht beschreiben. Das Video „ROCKHOUSE BROTHERS & THE BRASSES OF FIRE live at KNUST“ in Hamburg zeigt die Künstler in Aktion:

Daten und Fakten zur Wahl vom Großen Gourmet Preis in Osnabrück

Zum achten Mal wurde nun der Große Gourmet Preis im Steigenberger Hotel Remarque vergeben. Mit zusammen 118,20 Punkten errang 3-Sterne Koch Sven Elverfeld aus Wolfsburg den begehrten ersten Platz. 3-Sterne Koch Thomas Bühner aus Osnabrück – der beileibe die wohl kürzeste Anreise hatte – wurde mit 117,70 Punkten auf den zweiten Platz gewählt. Platz drei belegt mit 104,80 Punkten 2-Sterne Koch Marc Rennhack.

Und hier ist der Gewinner des Großen Gourmet Preis Niedersachsen: 3-Sterne Koch Sven Elverfeld. Sven Elverfeld bei der Unterschrift auf die 3-Sterne FrontRowSociety.netschürze, die für einen guten Zweck versteigert werden soll / © Redaktion FrontRowSociety.net

Die Gäste des Großen Gourmet Preises sollten an diesem Abend keinen Wettkampf beobachten, sondern ein faires Miteinander. Jeder half jedem. Egal ob Sternekoch oder Küchenhilfe. Das Ziel war, nahezu 200 Gerichte zeitgleich und in höchster Qualität zu servieren.

Der nächster Große Gourmet Preis findet in Hamburg im Hotel Vier Jahreszeiten statt

Wer beim nächsten GGP dabei sein möchte, sollte sich den 09. Oktober vormerken. Denn dann findet der nächste Große Gourmet Preis mit festlicher Gala in Hamburg statt. Die Metropole an der Elbe ist ohne Zweifel ein Mekka der europäischen Kulinarik. Vier Jahreszeiten geschäftsführender Direktor Ingo C. Peters freut sich gemeinsam mit Gastgeber und 2-Sterne Koch Christoph Rüffer auf diesen besonderen kulinarischen Abend. (Hier geht es zur ausführlichen FrontRowSociety.net-Reportage vom 2-Sterne Restaurant Haerlin und Christoph Rüffer) und (hier geht es zur ausführlichen FrontRowSociety.net-Reportage über das 5-Sterne Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg)

Der nächste Große Gourmet Preis findet im Hamburger 5-Sterne Hotel Vier Jahreszeiten statt. Hier ein Blick in die schöne Lobby des Hauses / / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten
Der nächste Große Gourmet Preis findet im Hamburger 5-Sterne Hotel Vier Jahreszeiten statt. Hier ein Blick in die schöne Lobby des Hauses / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten

Zusammen sind 11 Michelin-Sterne im Hotel Vier Jahreszeiten vertreten

Zusammen werden 11 Michelin-Sterne vertreten sein, deren fantasievoll kreierten Gerichte die Gäste genießen können. Nominiert ist unter anderem 3-Sterne Koch Kevin Fehling, der mit einem besonderen Konzept namens „The Table“ vor etwas über einem Jahr in der Hamburger Shanghaiallee gestartet ist. (Hier geht es zur ausführlichen FrontRowSociety.net-Reportage über das 3-Sterne Restaurant The Table und Kevin Fehling)

Auch 3-Sterne Koch Kevin Fehling wird beim GGP in Hamburg dabei sein. Die Schöpfungen des jungen Ausnahmekochs begeistern die Feinschmecker / © Redaktion FrontRowSociety.net
Auch 3-Sterne Koch Kevin Fehling wird beim GGP in Hamburg dabei sein. Die Schöpfungen des jungen Ausnahmekochs begeistern die Feinschmecker / © Redaktion FrontRowSociety.net

Ebenfalls mit von der Partie sind Gastgeber Christoph Rüffer, 2-Sterne Koch Thomas Martin vom bekannten Jacobs Restaurant im 5-Sterne Hotel Louis C. Jacob und Sternekoch Heinz-Otto Wehmann vom Landhaus Scherrer.

Gastgeber Christoph Rüffer wird einen Blick hinter die Kulissen seiner einzigartigen Küche ermöglichen. Und ich darf versprechen, es lohnt sich.

Die Küche als Eventfläche – es gibt noch viel mehr zu sehen in dem großen Reich von 2-Sterne Koch Christoph Rüffer / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten

Weitere FrontRowSociety.net-Reportagen über erstklassige Restautants und Luxushotels in Hamburg

In Kürze wird es eine ausführliche Reportagen über das Landhaus Scherrer geben. Ebenso dürfen sich FrontRowSociety.net-Leser über die kommenden ausführlichen Reportagen über die Hamburger Sterne-Restaurants Se7en Oceans, dem Trüffelschwein und dem Restaurant Anna Sgroi freuen. Im Weiteren ist die Reportage ebenso schon für das Hotel Atlantic avisiert.

(Hier geht es zur ausführlichen FrontRowSociety.net-Reportage über das Restaurant von Anna Sgroi und hier zur ausührlichen FrontRowSociety.net-Reportage über das Hotel Louis C. Jacob sowie seinem 2-Sterne-Restautant Jacobs)

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.