Graceland Vineyards ist das Lebenswerk von Susan und Paul McNaughton. In der Region Stellenbosch fanden beide den besten Platz für ihr langersehntes Boutique-Weingut. Hier können sie auf zirka 18 Hektar ihre Philosophie des Weinbaus ausleben.

Die Vorstellung vom naturnahen Weinbau, vom Leben im Einklang mit der Natur ließ das Ehepaar vor fast 30 Jahren den Schritt wagen, in Eigenregie Weine von Format zu erzeugen. Bei Übernahme der Immobilie benannten Susan und Paul das Weingut der ehemaligen Besitzer mit holländischen Vorfahren in Graceland um. Fälschlicher wird oft eine Parallele zu dem Elvis-Song gezogen. Dabei hat der Name rein gar nichts mit Elvis zu tun.

Graceland – ein wirklich gut gewählter Name / © Redaktion FrontRowSociety.net

Graceland – ein Land voller Anmut

Mit Graceland Vineyards erfüllte sich Susan einen Traum. Beim ersten Anblick des Anwesens war sie von dessen Anmut, dessen Grazie gefangen. Anmut, Schönheit und Freude – ein wahrhaft pittoreskes Fleckchen hatten Susan und Paul gefunden und tauften es unweigerlich auf den Namen Graceland.

Der Name Graceland ist eine Hommage an die Essenz der Naturelemente, die sich am Fuße des Helderbergs vereinen, er ist eine Hommage an die Glückseligkeit des Paares, das die Gelegenheit beim Schopfe packe, ihren Traum zu leben.

Filmreif - die ländliche Idylle der McNaughton
Auf Graceland wuchsen die vier Kinder von Susan und Paul auf. Außerdem gehören die Hunde Mr. Parker und Bardot mit zur Familie / © Redaktion FrontRowSociety.net

Diese tiefe Zufriedenheit ist bei Susan in jeder Faser spürbar. Sie lebt für ihr Weingut, auf dem alle anfallenden Tätigkeiten fast im Alleingang erledigt. Sie ist geerdet durch ihre Arbeit im Weinberg. Obendrein besitzt sie eine gehörige Portion Kreativität. Diese zeigt sich einerseits in ihren herrlichen, leicht zugänglichen Cuvées, anderseits in ihren Vermarktungsstrategien. Wir hatten Susan im letzten Jahr in Südafrika besucht und ‘ihr’ Graceland kennengelernt.

Susans (re.) Leichtigkeit und ihr Gespür für Harmonie bündelt sich in ihren Weinen, insbesondere in Strawberry Fields / © Redaktion FrontRowSociety.net

Im Zeichen der Blüte – Strawberry Fields

1998 kamen die ersten Rotweine von Graceland Vineyards auf den Markt. Susan ließ mit einem externen Berater einen reinsortigen Merlot sowie einen reinsortigen Shiraz entstehen. Mit der Cuvée Strawberry Fields bündelte sie die Charakteristiken von Cabernet Sauvignon und Shiraz. Strawberry Fields ist gut strukturiert und besitzt eine Cremigkeit, die jeden Weinliebhaber überzeugt. Samtiger Schmelz macht sich im Mund breit. Angesichts des Barriqueausbaus über 22 Monate sind gut eingebundene Fassnoten festzustellen.

Feine Fassnoten und dennoch ungemein reiche Frucht. Eine Flasche Strawberry Fields öffnet man gern an einem Abend mit guten Freunden. Für die volle Entfaltung der Aromen empfiehlt sich ein mundgeblasenes Glas der Serie Simplify von Zwiesel / © Redaktion FrontRowSociety.net

Strawberry Fields wird hübsch floral-feminin verpackt zum Weingenießer geliefert. Nicht nur für den Inhalt der Flasche, auch für die besonders ansprechende Verpackung erhielt Susan nationale sowie internationale Auszeichnungen.

Dennoch gilt Susans Herzblut der Qualität ihrer Weine. Nach der händischen Lese werden die Trauben einer offenen Fermentation zugeführt, wobei sie viermal täglich von Hand erneut getaucht werden. Der Vorgang dauert acht Tage an, anschließend erfolgt das Pressen und das Abfüllen in Eichenholzfässern.

Die Schatztruhe von Graceland Vineyards / © Redaktion FrontRowSociety.net

Jeder Handgriff an den Reben wird mit Bedacht durchgeführt. Ob bei der Erziehung oder der Ernte. Gerade bei der Lese wird auf höchste Sorgfalt geachtet. Nur ausgereifte Trauben werden gepflückt, was durch unterschiedliche Mikroklimata zu mehreren Lesevorgängen führt. Doch Susans Mühe wird belohnt, denn diese äußert sich in dem vergnüglichen Trinkgenuss.

Purer Trinkgenuss, sein Duft von reifem Erdbeeren bescherte Strawberry Fields seinen Namen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Beschreibung: Cuvée Strawberry Fields 2014 vom Weingut Graceland

Rebsorte: Shiraz ( 70%), Cabernet Sauvignon (30%)
Ausbau: 22 Monate im Barrique
Farbe: dunkles Puppurrot
Nase: Erdbeere, Brombeere, schwarze Johannisbeere, pfeffrige Röstaromen
Gaumen: Cassis, schwarze Kirschen, Pflaume, schwarzer Pfeffer, Schokolade
Flascheninhalt: 750 ml
Alkoholgehalt: 14% vol

Vertrieb in Deutschland:

Kerstin Beckmann
INTABA-Weine Kerstin Beckmann
Schillerstr. 26
42781 Haan

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.