Geschätzte Lesezeit: 8 Minuten

Golf spielen – einfach mal raus in die Natur, den Blick über ausgedehnte Grünflächen schweifen lassen, um am Horizont die Zielfahne auszumachen. Dann kommt der Abschlag mit der Hoffnung, den Ball nahe genug an seiner endgültigen Position zu platzieren. Ein weiterer Spieler macht seinen Abschlag und jeder schaut mehr oder weniger optimistisch dem nun fliegenden Rund hinterher. Auch wenn dem Golfspiel noch immer ein elitärer Dünkel anhaftet, es ist eine kommunikative Sportart, die vollkommenes Abschalten zulässt.

Der Mann, das Spiel, die Natur – mehr braucht es nicht / © Redaktion FrontRowSociety.net

Als Erfinder des Golfsports gelten die Schotten. Nicht etwa die Schweizer, obwohl der Hauptsitz des internationalen Dachverbandes, die International Golf Federation (IGF), in Lausanne lokalisiert ist. Die Begeisterung für Sportarten mit Ball und Schläger geht jedoch bis ins alte Ägypten zurück. Ebenfalls finden sich historische Belege über ähnliche Freizeitvergnügungen in Japan, China oder im antiken Rom.

Seit 1545 gibt es verbriefte schottische Regeln und ab dem 17. Jahrhundert trat Golf seinen globalen Siegeszug an. Zu den Sommerspielen 1900 und 1904 war Golf eine olympische Disziplin. Allerdings pausierte der traditionelle Ballsport 112 Jahre bis zu den Sommerspielen 2016 in Rio. Weltweit spielen zirka 60 Millionen organisierte Golfer diese Ballsportart. Und für ihren Sport spannt sich ein Netz von Golfplätzen teils über Ländergrenzen hinweg.

Die schönsten Golfplätze der Welt: Reit im Winkl-Kössen - die 18-Loch Anlage ist Europas erster grenzüberschreitender Golfplatz
Golfplätze über Ländergrenzen hinweg: Zwar weit entfernt von Münster, aber ein interessanter Golfplatz: Reit im Winkl-Kössen – die 18-Loch Anlage ist Europas erster grenzüberschreitender Golfplatz / © Redaktion FrontRowSociety.net

Golf und Münsterland

Das Münsterland ist von weiten, ebenen Flächen geprägt. Die Prosarin Annette von Droste-Hülshoff beschwor in ihren Gedichten ein wild-romantisches Bild dieser von Mooren, Waldgebieten und Seen durchzogenen parkähnlichen Landschaft. Im nordwestlichen Teil Westfalens bietet sich also genügend Raum für ausladende Golfplätze.

Die Burg Hülshoff bei Havixbeck war 600 Jahre im Besitz der Freiherren Droste zu Hülshoff. Hier wuchs die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848) auf / © Redaktion FrontRowSociety.net

Sport und Naturschutz laufen im Münsterland nicht konträr, sondern bilden mit den zahlreichen 9 bis 18 Loch Plätzen eine eindrucksvolle Symbiose. Mancherorts durchqueren Rad- oder Spazierwege das Areal der Golfer. Gegenseitige Rücksichtnahme ist nicht nur erwünscht, sondern an der Tagesordnung. Versteht man den Golfplatz nun als Schnittstelle zwischen Kulturlandschaft und naturnahen Lebensräumen? Sicherlich ist diese Sichtweise zulässig. Besonders spürbar wird dies, wenn man außerhalb der Spielzeiten ohne Golfausrüstung auf dem weiten grünen Terrain unterwegs ist.

Golf- und Landclub Coesfeld: Mit der Golfplatzarchitektur werden malerische Parklandschaften geschaffen, die für eine ausgeglichene Fauna und Flora sorgen / © Redaktion FrontRowSociety.net

In den frühen Morgenstunden, wenn der Nebel über die Niederungen zieht, bleibt das Gelände des Golfplatzes der münsterländischen Wildpopulation überlassen. Aus dem geschützten Dickicht tritt eine kleine Gruppe Damwild hervor, Hasen hüpfen munter über den Platz, während sich Fischreiher in den künstlich angelegten Seen ihr Frühstück heraus fischen. Auch tagsüber fühlt sich im Miteinander von Mensch und Tier niemand gestört, da Golf eher ein Sport der leisen Töne ist.

Schlösser und Burgen durchbrechen die Kulturlandschaft des Münsterlandes, welcher die intensive Landwirtschaft seit Jahren ihren Stempel aufdrückt. Häufig etablierten sich um jene Schlösser stattliche Plätze, die natürlich von einer besonders imposanten Kulisse profitieren. Dennoch wohnt jeder Golfanlage ein eigener Zauber inne.

Die Jugendburg Gemen - eine der wohl schönsten Burgen im Münsterland
Wasserburgen gibt es im Münsterland einige. Eine gezielte, ausgeschilderte Fahrradroute führt von Burg zu Burg. Im Dunstkreis von manch herrschaftlicher Kulisse siedelte sich auch ein Golfclub an. Hier die Jugendburg Gemen, allerdings begleitet sie kein Golfplatz / © Redaktion FrontRowSociety.net

Die Golfplätze des Münsterlandes sind für Einsteiger sowie anspruchsvolle Spieler gleichermaßen geeignet. Jeder Platz wurde von professionellen Planungsbüros gestaltet, die über genaue Fachkenntnisse der Landschaftsplanung und Golfplatzarchitektur verfügen.

Die besten Golfplätze im Münsterland

Zwischen Niederrhein und Münster kommen Golfer ganz und gar auf ihre Kosten. Auf sportlich anspruchsvollen und darüber hinaus landschaftlich attraktiven Plätzen treffen sich Freizeitsportler zum Wettstreit mit Erholungsfaktor. Einige haben wir beispielhaft ausgewählt, die über verschlungene Wege zwischen Wäldern und Weihern erreicht werden können.

Golfplatz Uhlenberg Reken: In den flachen Weiten des Münsterlandes ist ausreichend Platz für ausgedehnte Golfplätze / © Redaktion FrontRowSociety.net

Münster, die einstige Provinzhauptstadt Westfalens, ist der historisch gewachsene gesellschaftliche Mittelpunkt des Münsterlandes. Ereignisse von besonderer historischer Bedeutung spielten sich hier ab, wie beispielsweise der Schluss des Westfälischen Friedens, der 1648 den Dreißigjährigen Krieg beendete. Und gleich mehrere Golfplätze reihen sich um die Stadt am Aasee.

Golfclub Münster Wilkinghege e.V. 1963

Am romantischen Wasserschloss Wilkinghege liegt das Areal des 1963 gegründeten Golfclubs. Zwischen alten Baumbeständen, Bachläufen und Biotopen ziehen sich die Bahnen dieses anspruchsvollen 18-Loch Platzes. Mit dem Zertifikat “Golf & Natur” vom DGV ausgestattet, sorgt man auf dem Clubgelände für wirksame Umweltstrategien und trägt für naturnahen Landschaftsbau innerhalb der Golfplatzarchitektur Sorge.

Der Golfclub Wilkinghege ist einer der dienstältesten Vereine im Münsterland / © Redaktion FrontRowSociety.net

In dem besonders familienfreundlichen Club sind Mitglieder fast aller Altersklassen organisiert, die sich während regelmäßig stattfindender Turniere im sportlichen Wettkampf messen. Für Damen beträgt die gesamte Spiellänge des Platzes 5.101 Meter und über 9 Bahnen 2.678 Meter. Die Herren spielen über eine Gesamtlänge von 5.749 Metern oder bis 9-Loch 3.016 Meter. Nichtmitglieder benötigen eine gültige DGV-Mitgliedschaft mit eingetragenem Handicap bis -36.

Auf dem Golfplatz in Münster-Wilkinghege kann teils über lange Distanzen gespielt werden / © Redaktion FrontRowSociety.net

Golfclub Münster Tinnen e.V.

Der Golfclub Münster-Tinnen hat sich das selbstbewusste Credo “Golf, wie es sein soll” auf die Fahnen geschrieben. Dazu gehört unter anderem der Respekt vor der grazilen Landschaft des Münsterlandes, die auf dem Platz einige wunderbare Naturschauspiele zulässt. Weiterhin spielt in diesem Club das Clubleben über alle Altersklassen hinweg eine große Rolle, was ihm das Prädikat “besonders familienfreundlich” einräumt.

Auf dem großzügig gestalteten Golfplatz in Münster-Tinnen ist an mancher Ecke die weite, beruhigende Landschaft der Hauptdarsteller / © Redaktion FrontRowSociety.net

Seit der Gründung vor beinahe 25 Jahren gilt das Bestreben, möglichst abwechslungsreiche Bahnen für jede Spielvorgabe zu schaffen. Nun ist es gelungen, einen ambitionierten 27-Loch Platz zu schaffen. Drei Farben markieren jeden 9-Loch-Kurs jeweils mit gelb, rot und weiß. Trotz stattfindender Turniere ist es so Nichtteilnehmern möglich, eine schöne Partie auf 9 oder 18 Bahnen zu spielen. Je nach Kombination der Kurse variieren die Bahnlängen von 4.862 bis 6.160 Metern.

“Golf, wie es sein soll”, mit diesem Credo wirbt der Verein Münster-Tinnen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Golf- & Landclub Coesfeld e.V.

Dieser Golfclub ist umgeben von Feldern und Streuobstwiesen. Wallhecken, alte Baumbestände und Teiche, in denen sich eine schnatternde Schar von Wildgänsen niedergelassen hat, durchziehen die Anlage. Aufgrund seiner Lage zählt das 68 Hektar umfassende Gelände zu den schönsten Golfplätzen im Münsterland.

Der Golf- und Landclub Coesfeld ist für seine malerische Lage bekannt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Die Initiierung eines Golfplatzes bot den “Flamscher Wiesen” die Chance zur Renaturierung. Die Monokulturen der intensiven Landwirtschaft ließen die Biodiversität extrem schwinden. Heute tummeln sich hier wieder mit Unterstützung des Naturschutzzentrums Kreis Coesfeld e.V. Insekten und Amphibien.

Seit 1987 können sich ambitionierte Spieler auf den gepflegten Fairways im sportlichen Miteinander üben. Dabei darf auf einem 18-Loch-Kurs sowie auf 6 Kurzbahnen gegolft werden. Die gesamte Distanz für die Herren beträgt 6.127 Meter. Da kommen schon einige Schritte im üppigen Grün des Münsterlandes zusammen. Die Damen spielen über eine Länge von 5.221 Meter auf dem 18-Loch-Kurs.

Die Bahnen sind für Einsteiger sowie ambitionierte Spieler gleichermaßen geeignet / © Redaktion FrontRowSociety.net

Golfclub Uhlenberg Reken e.V.

Im südwestlichen Münsterland steht der Spaß am Golfspiel im Vordergrund. Das weitläufige Areal zwischen Feldern und Wiesen ist auch vom Ruhrgebiet schnell erreicht. Die Bahnen des 18-Loch Platzes reichen Spielern mit hohen sportlichen Ansprüchen, sind jedoch auch für Einsteiger machbar. In direkter Nachbarschaft befindet sich der Wildpark Frankenhof. So kann es schon einmal vorkommen, dass heimisches Wild munter äsend beim Spiel zuschaut.

Der Golfclub Uhlenberg Reken verbindet Land und Leute mit fantastischen Spielmöglichkeiten für Jung und Alt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Wege der fahrradverliebten Münsterländer durchkreuzen die naturnahe Parkanlage des Golfplatzes, so dass es immer wieder zu Berührungen beider Freizeitsportler kommt. Doch genau das macht den besonderen Charme aus. Hier auf dem Land spielt keiner in einem abgeschotteten Club, sondern man ist mittendrin im schönen Westmünsterland. Während die Herren über eine Distanz von 5.637 Metern spielen, sind es bei den Damen 5.046 Meter.

Wenn die Sonne langsam untergeht, erscheint der Golfplatz Uhlenberg Reken in einem besonders romantischen Licht / © Redaktion FrontRowSociety.net

Golfclub Wasserburg Anholt e.V.

Die Wasserburg Anholt sowie der gleichnamige Golfplatz sind Juwelen am Rande des Münsterlandes. Wegen der pittoresken Kulisse der 1169 errichteten Burganlage sowie der durchdachten Architektur des Golfplatzes rangiert dieser auf Platz sechs der 50 besten Golfplätze Deutschlands. Ganz im Zeichen der Burg des Fürsten zu Salm-Salm legt man hier Wert auf traditionelle Golftugenden.

Unter ihrem Dach beherbergt die Wasserburg Anholt ein Hotel mit Restaurant sowie ein Museum. Dieses entstand im Zuge des Wiederaufbaus der Burg, welche im Zweiten Weltkrieg bis zu 70 Prozent zerstört war / © Redaktion FrontRowSociety.net

Wasser ist eine Schlüsselfigur des Geländes. Im Naherholungsgebiet “Anholter Schweiz” gelegen, durchziehen zwei Flussläufe das Areal. Waldgebiete mit teils uraltem Baumbestand säumen die Anlage und bringen anschaulich die Parklandschaft mit der umliegenden Natur in Einklang. Die intakte Fauna und Flora lassen nicht nur sportlich ambitionierte Spiele zu, sondern auch Erholung im satten Grün.

Fließend sind die Übergänge vom Golfplatz Wasserburg Anholt und der für das Münsterland typischen Landschaft / © Redaktion FrontRowSociety.net

Auf dem 18-Loch Platz müssen Herren eine Gesamtlänge von 6.041 Metern überwinden und Damen 5.314 Meter. Die Ausrichtung des Spiels ist auf einem hohen Niveau angesiedelt. Regelmäßig werden Turniere ausgerichtet. Die Herrenmannschaft gehörte von 2013 bis 2017 der 2. Bundesliga an. Dennoch bieten sich auch für entspannte Golfrunden genügend Gelegenheiten.

Weite Distanzen und fordernde Hinternisse gilt es auf dem Golfplatz Wasserburg Anholt zu meistern / © Redaktion FrontRowSociety.net

Golfen in Hiltrup GmbH & Co. KG

Dieser 9-Loch Platz liegt in direkter Nachbarschaft zum Dortmund-Ems-Kanal. Um in dieser öffentlichen Golfanlage spielen zu dürfen, reicht eine Platzerlaubnis gegen die Entrichtung des Greenfee völlig aus. Eine Mitgliedschaft in einem anderen Club oder im DGV ist nicht von Nöten. Dennoch gilt die übliche Etikette, um einen sicheren Ablauf auf der Gesamtlänge von zirka 3.000 Metern zu gewährleisten. 

Golfen in Hiltrup ist für Jedermann bestimmt. Die Redaktion ist der Meinung, dass auf diesem Gelände bei gestandenen Golfern keine große Freude aufkommen wird / © Redaktion FrontRowSociety.net

Golf – Es lebe der Sport

Abschließend sei gesagt, jeder Platz verfügt über eine angeschlossenen Gastronomie, Driving Range und Golfschule für Einsteiger oder Fortgeschrittene, die einzelne Spielsequenzen verbessern möchten. Und überzeugend muss festgestellt werden, kaum eine andere Ballsportart vereint in dem Maße Mensch und Natur wie Golf.

Golf – ankommen, abschalten, spielen / © Redaktion FrontRowSociety.net
Print Friendly, PDF & Email