Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Mitten in Hamburg schlägt ein grünes Herz. Es ist im Naturschutzgebiet Alstertal verankert, in dessen Weiten sich urbaner Golfsport von seiner malerischen Seite zeigt. Über ein Areal von 110 Hektar zieht sich das Grün des Golfplatzes am Steigenberger Hotel Treudelberg Hamburg. Hier verspricht nicht nur die sportliche Betätigung eine Auszeit vom Alltag, auch das weitläufige, natürliche Gelände ist Balsam für Augen und Seele.

110 Hektar Grün - und das mitten in Hamburg
110 Hektar Grün – und das mitten in Hamburg / © Redaktion FrontRowSociety.net

Golfen auf Treudelberg – grüner wird’s nicht

Der ausgedehnte Golfplatz schließt direkt an das Relaxe-Hotel in Hamburg Poppenbüttel an. Spazier- und Radwege ziehen sich wie Adern durch das Naturschutzgebiet, vorbei an Abschlägen und Hindernissen, der Hochzeitsbrücke und dem Kupferteich, dessen Wasser einst die Räder einer längst nicht mehr vorhandenen Kupfermühle antrieb.

Diese Brücke ist ein beliebter Standort für Hochzeitsfotos, … / © Redaktion FrontRowSociety.net
… da jene Kulisse der Hintergrund für die Bilder des schönsten Tages sein kann / © Redaktion FrontRowSociety.net

Das anspruchsvolle Gelände des 27 Loch Platzes bietet sportliche Herausforderungen für jedes Spielniveau. Je nach verfügbarer Zeit und vorhandenem Können trifft man die Wahl, eine Partie Golf über 9 Loch oder 18 Loch Bahnen zu spielen. Dazu stehen den zirka 1.500 Mitgliedern sowie Greenfee-Spielern die Bereiche A, B und C mit jeweils 9 Loch zur Verfügung. Für die Gestaltung der Anlage brachten die Golfplatz-Designer David Krause und Donald Steel ihr Know-how ein. Das Terrain der Bereiche A und B passten sie dem flachen, typisch norddeutschen Gelände an.

Der Bereich A erstreckt sich über flaches Gelände … / © Redaktion FrontRowSociety.net
… und liegt unweit von der Terrasse des Bistro 19 / © Redaktion FrontRowSociety.net

Die längste Golf-Bahn Norddeutschlands

Im Bereich C schuf man bei der Neugestaltung ein abwechslungsreiches Areal mit Hügeln und einem ausladenden See. Seither ist hier mit 516 Metern die längste Bahn Norddeutschlands etabliert. Zudem schloss man eine Symbiose zwischen Parklandschaft und Naturschutz. So sind zwischen Fairway, Rough und Putting Green kleine Inseln mit bienenfreundlichen Blütenmeeren eingestreut, über die sich auch die heimische Vogelpopulation freut.

Seit 18 Jahren kümmert sich Clubmanagerin Julia Smailes um die Belange des Golfsports am Steigenberger Hotel Treudelberg Hamburg. Wir waren mit ihr auf dem ausgedehnten Gelände unterwegs (rechts im Bild) / © Redaktion FrontRowSociety.net
Golfen im malerischen Alstertal / © Redaktion FrontRowSociety.net
Auch die Wildgänse fühlen sich in der weitläufigen Parklandschaft wohl / © Redaktion FrontRowSociety.net

Golf – Sport und Begeisterung

In manchen Köpfen ist Golf immer noch mit dem Stigma eines elitären Sports belegt. Doch längst haben ambitionierte Clubs mit diesem Vorurteil aufgeräumt. Auch der Golf & Country Club Hamburg Treudelberg betreibt hier Aufklärung. Mit einer aktiven Jugendarbeit sowie über Projekte mit Schulen sollen die Neugier geweckt und Talente gefördert werden. Zudem bietet das Gelände ausgefeilte Übungsmöglichkeiten, um das eigene Spiel zu optimieren.

Am Ende des Spiels warten die Annehmlichkeiten des Steigenberger Hotels Treudelberg Hamburg / © Redaktion FrontRowSociety.net

Um auf Treudelberg Golf zu spielen, benötigt man einen gültigen Clubausweis mit eingetragener Platzreife. Zudem ist am Wochenende sowie an Feiertagen eine Stammvorgabe von 36 festgelegt. Dann steht dem Spiel zu attraktiven Greenfee-Entgelten und natürlich der eigenen Mitglieder nichts mehr im Wege.

Ob Clubmitglied oder Gast, im Golf & Country Club Hamburg Treudelberg ist jeder Golfspieler willkommen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Wer sich nicht ins grüne Gelände wagen möchte, übt seine Abschläge auf der Driving Range. Diese kann von beiden Seiten bespielt werden. Dazu bietet es sich an, eine Stunde bei einem professionellen Trainer zu buchen.

Trainerstunde im Akademiehaus mit Multi-Camera Video System, um den persönlichen Bewegungsablauf zu studieren. FrontRowSociety Herausgeber Andreas Conrad gibt hierbei sein Bestes / © Redaktion FrontRowSociety

Über die Golf Akademie besteht weiterhin die Möglichkeit, sich in Schnupperkursen oder Schnellstunden mit Ball und Schläger vertraut zu machen. Hat man sich nun für den Golfsport entschieden, geht man einen Schritt weiter und belegt einen Kurs zur Erlangung der vom Deutschen Golfverband geforderten Platzreife. Die Golfplatzlizenz kann auch in Einzelstunden mit dem komfortablen, vom Golfclub und der Akademie entwickelten „Führerschein für Golfer“ erworben werden.

Ohne Platzreife kein Spiel / © Redaktion FrontRowSociety.net

Neben dem 27 Loch Meisterschaftsgolfplatz mit Startzeitensystem stehen passionierten Golfern und Amateuren ein 9 Loch Pitch & Putt Platz (Par 3) sowie 3 Akademie-Spielbahnen (2 Par 4, 1 Par 3) zur Verfügung. Zudem machen 2 Putting Greens, Chipping & Pitching Green sowie Übungsbunker das Spielen im Golf & Country Club Hamburg Treudelberg abwechslungsreich. All diese Parameter sind in dem speziellen Programm „Golf in Balance“ gebündelt. Auf diese Weise wird aus dem Golfplatz ein Trainingsgelände, welches internationale Maßstäbe setzt.

Im Golf & Country Club Hamburg Treudelberg wird Golf in Balance zelebriert. Gleiches gilt für die Balance zwischen Mensch und Natur / © Redaktion FrontRowSociety.net
Frühmorgens warten die Buggys auf ihren Einsatz / © Redaktion FrontRowSociety.net

Das aktive Clubleben wird durch ein umfangreiches Kursangebot und natürlich durch zahlreiche Meisterschaften und Wettbewerbe gestaltet. Nach dem Spiel geht es zum Bistro 19 bzw. bei freundlichem Wetter zu dessen geräumiger Terrasse. Hier bringt Sous Chef Stefan Rothkapp unkomplizierte, schmackhafte, regionale Schmankerl auf den Tisch.

Neigt sich das Spiel dem Ende, schaut man erwartungsvoll Richtung Terrasse des Bistro 19 / © Redaktion FrontRowSociety.net
Dort warten Köstlichkeiten für den großen und kleinen Hunger, zum Beispiel klassische Burger und Cesar Salad / © Redaktion FrontRowSociety.net

Golf & Country Club Hamburg Treudelberg

Das Bistro 19 sowie der Golfshop können losgelöst vom Steigenberger Hotel Treudelberg Hamburg betreten werden. Das Bindeglied zwischen Hotel und Golf ist der Country Club.

Hier lässt es sich gemütlich mit einer Tasse Tee oder Kaffee zwischen den Siegertafeln sitzen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Ganz den persönlichen Bedürfnissen entsprechend, kann der Umfang der Mitgliedschaft gestaltet werden. Sportbegeisterte, die mehr als den 27 Loch Platz nutzen wollen, entscheiden sich überdies für den Country Club. Das bedeutet, Relaxen in der Saunalandschaft des Steigenberger Hotels Treudelberg Hamburg sowie die Nutzung des Schwimmbads, des Fitnessbereichs oder auch die Buchung von Wellnessbehandlungen im Vinoble Day Spa.

Nach dem Golfspiel können Mitglieder des Golf & Country Clubs im Pool entspannen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Des Weiteren bietet das Steigenberger Hotel Treudelberg Hamburg attraktive Arrangements, die komfortables Wohnen, erstklassige Kulinarik, Wellness und Golf vereinen. Hierbei stehen neben dem Golfspiel Wohlfühlmomente im Vinoble Day Spa im Fokus.

Im eleganten Restaurant Lemsahler verwöhnt Küchendirektor Tim Woitaske mit regionalen Köstlichkeiten und an der Treudelbar offeriert Barchef Sebastian Radke ausgewählte Cocktails und den Lemsahler Spritz. So kann im Golf-Hotel Treudelberg von Flammkuchen bis Hummer wie Gott in Hamburg genossen werden.

Wenn sich die Dämmerung über das Steigenberger Hotel Treudelberg Hamburg legt, sitzt man gemütlich im Restaurant Lemsahler oder in der Treudelbar… / © Redaktion FrontRowSociety.net
… und genießt den Sonnenuntergang über dem Golfplatz / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.

Print Friendly, PDF & Email
Vorheriger ArtikelOlaf Gulbransson Museum Tegernsee
Nächster ArtikelFliana Gourmet in Ischgl – Eines der besten Restaurants in Tirol
Annett Conrad ist Redakteurin und Mitherausgeberin von FrontRowSociety - The Magazine