Stadtteil St. Pauli, Ecke Davidstraße – an dieser Adresse empfängt das stylische Empire Riverside Hotel seine Gäste. Dieses Hamburger Designhotel steht für den Aufbruch, architektonisch, wie auch touristisch. Nur einen Steinwurf entfernt befinden sich die Landungsbrücken, die Reeperbahn und die Elbphilharmonie. Lohnenswert ist ein Fußmarsch in Hamburgs Altstadt, wird doch so das hanseatische Flair bereits auf dem Weg zu den Shopping-Meilen genossen.

Das Empire Riverside Hotel in Hamburg - lohnender Stopp in der Hansestadt
Das Empire Riverside Hotel in Hamburg – lohnender Stopp in der Hansestadt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Empire Riverside als Zeichen der Avantgarde

Einer der berühmtesten Architekten unserer Zeit ist verantwortlich für den Bau dieses auffälligen Gebäudes an Hamburgs Tor zur Welt. David Chipperfields 90 Meter hohe Konstruktion wird wie ein Leuchtturm bereits von Weitem wahrgenommen. Mit dem über 20 Stockwerke aufragenden Lifestyle-Hotel setzt der britische Stararchitekt Chipperfield ein bemerkenswertes Monument moderner, unikater Architektur.

Beispiellose lineare Architektur findet sich ebenfalls in der Skyline Bar 20UP
Beispiellose lineare Architektur findet sich ebenfalls in der Skyline Bar 20up / © Redaktion FrontRowSociety.net

Und nichts bleibt Fassade im Empire Riverside Hotel. Im Inneren setzt sich der avantgardistische Stil fort. Klare Linien ohne Schnörkel, der Funktionalität geschuldete Formen. Pop Art und zeitgemäße Lichtelemente bezeugen die Urbanität dieses attraktiven Hotels in einer pulsierenden, kosmopolitischen Stadt.

Die offene Lobby erstreckt sich über vier Etagen und ist von Geradlinigkeit geprägt
Das offene Atrium erstreckt sich über vier Etagen und ist von Geradlinigkeit und Orthogonalität geprägt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Design und Philosophie des Empire Riverside Hotel treffen den Zeitgeist in jeder Faser. Eine lässige Casual-Atmosphäre zieht sich wie ein roter Faden durch das Haus, ohne irgendwo an Niveau zu verlieren. Hier trifft man auf organisierte Stadtentdecker, die das quirlige Flair Hamburgs ins Hotel transportieren oder Geschäftsleute, die sich zum Lunch im Restaurant Waterkant oder auf einen Gin-Tonic in der Bar & Kaminlounge David’s treffen.

Treffpunkt Lobby - purer Lifestyle
Treffpunkt Lobby – purer Lifestyle / © Redaktion FrontRowSociety.net
In lässiger Gemütlichkeit trifft man sich ungestört in der Kaminlounge auf einen Drink
In lässiger Gemütlichkeit trifft man sich ungestört in der Kaminlounge auf einen Drink / © Redaktion FrontRowSociety.net

Residieren im Empire Riverside Hotel

In dem Gebäude aus Beton, Glas und Bronze geben 327 Zimmer und Suiten Gästen ein Zuhause auf Zeit. Die Aussicht über Hamburgs Skyline ist sicherlich ein bestechendes Attribut, doch auch die schlichte Zeitlosigkeit der Zimmer und Suiten. Gedeckte Interieur-Farben üben sich in diskreter Zurückhaltung und überlassen dem Panorama die Hauptrolle.

Aus jedem Zimmer und jeder Suiten sind spektakuläre Blicke auf die Hansestadt einzufangen
Aus jedem Zimmer und jeder Suite sind spektakuläre Blicke auf die Hansestadt einzufangen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Wird Hamburg ein Besuch abgestattet, verbringen Gäste die kürzeste Zeit ihres Aufenthaltes im Hotelzimmer, denn Möglichkeiten zur Zerstreuung hält die Hansestadt im Überfluss bereit. Zugeschnitten auf diesen Anspruch, bedienen sich Einrichtung und Größe der Zimmer und Suiten nüchterner Schnörkellosigkeit, gepaart mit edlen Materialien und einer herzlichen Willkommenskultur.

Herzlich Willkommen sagt das Team um Hoteldirektor Enrico Ungermann mit Gin und Süßigkeiten
Herzlich Willkommen sagt das Team um Hoteldirektor Enrico Ungermann mit Gin und Sweets / © Redaktion FrontRowSociety.net

Geradlinig und schick zeigt sich auch der Spa-Bereich. Auf 200 Quadratmetern erholt man sich in der finnischen Sauna oder im Dampfbad nach einem ausgedehnten Stadtbummel, bevor es zur den abendlichen, kulinarischen Verführungen im Restaurant Waterkant geht und anschließend zum Feiern in die Skyline Bar 20up.

Noch sind die Tische im Restaurant Waterkant unberührt. Gerade am Wochenende empfiehlt sich eine frühzeitige Reservierung, wenn ein DJ im Lounge-Bereich des Restaurants auflegt
Noch sind die Tische im Restaurant Waterkant unberührt. Gerade am Wochenende empfiehlt sich eine frühzeitige Reservierung, wenn der DJ im Lounge-Bereich des Restaurants auflegt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Kulinarik im Empire Riverside Hotel

Gastronomisch ist das Lifestyle-Haus breit aufgestellt. Im Zeichen der nordischen Tradition offeriert das Restaurant Waterkant fantastische, fangfrische Fischkompositionen. In der eleganten Bar & Kaminlounge David’s stehen kleine Gerichte im Fokus sowie erstklassiges Sushi. Neben Cocktails jeglicher Couleur wird in der Skyline Bar 20up ebenfalls allabendlich Sushi angeboten und an besonderen Terminen lädt die Bar 20up zum besten Brunch in der Hansestadt.

Das Waterkant - stylisches Fischrestaurant im futuristischen Ambiente
Das Waterkant – stylisches Fischrestaurant im futuristischen Ambiente / © Redaktion FrontRowSociety.net

Restaurant Waterkant

Die besondere Ausstrahlung des Restaurants Waterkant wird durch das markante Messinggerüst geprägt. Ebenfalls nach den Plänen des Büros David Chipperfield Architects entstanden, setzt sich hier der einzigartige Charakter des Hauses fort. Doch die Planer des bekannten Londoner Architekturbüros wollen nicht nur kurze Sequenzen des Staunens erhaschen. Vielmehr zeichnen sich Entwurf und Realisierung von durchdachter Funktionalität aus.

Stimmungsvolle Plätze fürs Dinner bietet das Restaurant Waterkant. Extravagant lassen die Messinggitter das Restaurant im Antlitz der abendlichen Beleuchtung erscheinen
Stimmungsvolle Plätze fürs Dinner bietet das Restaurant Waterkant. Extravagant lassen die Messinggitter das Restaurant im Antlitz der abendlichen Beleuchtung erscheinen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Das zeitgemäße – durch das Messing fast futuristische anmutende – Ambiente, wird durch eigens für des Restaurant designte Möbel verstärkt. So passen beispielsweise die Stühle mit den bequemen Armlehnen millimetergenau unter die Tische. Außerdem wurde für ausreichend Steckdosen gesorgt; was den modernen, stromabhängigen Menschen freuen wird, denn ganz nebenbei kann während des Dinners das Handy geladen werden.

Durchdachtes Design von Kopf bis Fuß - die italienischen Designerlampen sind über ein ausgeklügeltes Beleuchtungssystem miteinander verbunden
Durchdachtes Design von Kopf bis Fuß – die italienischen Designerlampen sind über ein ausgeklügeltes Beleuchtungssystem miteinander verbunden / © Redaktion FrontRowSociety.net
Das corporate Design wird auch bei der Farbgestaltung konsequent verfolgt. Eigens für das Restaurant Waterkant designte Fischmesser unterstreichen den unikaten Charakter des Hotels
Das Corporate Design wird auch bei der Farbgestaltung konsequent verfolgt. Eigens für das Restaurant Waterkant designte Fischmesser unterstreichen den unikaten Charakter des Hotels / © Redaktion FrontRowSociety.net

Am Morgen beginnt im Restaurant Waterkant der Start in den Tag. Das reichhaltige Frühstücksbuffet wird um den Tresen der Show-Küche aufgebaut. Eierspeisen werden hier frisch zubereitet und auch für Lebensmittelallergiker wird mit einer speziellen Superfood-Ecke gesorgt.

Am opulenten Frühstücksbuffet findet jeder das Passende
Am opulenten Frühstücksbuffet findet jeder das Passende / © Redaktion FrontRowSociety.net

Wer es etwas ruhiger während des Frühstücks mag, nimmt Platz im Foyer. Hier lehnt sich das Dekor aus dunklem Holz und farbenfrohen Sesseln an einen Luxusliner der 1930er Jahre an.

Im Foyer vor dem Restaurant Waterkant geht es während des Frühstücks etwas ruhiger zu
Im Foyer vor dem Restaurant Waterkant geht es während des Frühstücks etwas ruhiger zu / © Redaktion FrontRowSociety.net

Die Speisekarte macht dem Namen Waterkant alle Ehre, auf Fisch liegt die klare Ausrichtung. Das Angebot variiert tages- bzw. fangabhängig. Fischliebhaber nehmen den Fang des Tages in Augenschein, und direkt wird der oder das Auserwählte von Jevgenijs Hobols in der Show-Küche auf den Grill gelegt. Freundliches und versiertes Servicepersonal filetiert den Wasserbewohner und bringt ihn appetitlich angerichtet zum Gast.

Welcher Meeresbewohner soll es nun sein? Ist der Richtige gefunden, beginnt der Zyklus des Dinners
Welcher Meeresbewohner soll es nun sein? Ist der Richtige gefunden, beginnt der Zyklus des Dinners / © Redaktion FrontRowSociety.net
Jevegenijs Hobolds bringt den perfekt gegrillten Wolfsbarsch zum Filetieren
Jevegenijs Hobolds bringt den perfekt gegrillten Wolfsbarsch zum Filetieren / © Redaktion FrontRowSociety.net
Mit geübten Griffen wird der Wolfsbarsch in Kürze von seinen Gräten befreit
Mit geübten Griffen wird der Wolfsbarsch in Kürze von seinen Gräten befreit / © Redaktion FrontRowSociety.net
Frisches geht es kaum - morgens gefangen, gerade noch auf Eis gelegen und nun perfekt gegrillt mit aromatischen Beilagen vor dem Gast
Frischer geht es kaum – morgens gefangen, gerade noch auf Eis gelegen und nun perfekt gegrillt mit aromatischen Beilagen vor dem Gast / © Redaktion FrontRowSociety.net

Bar & Kaminlounge David’s

Direkt neben der Lobby gelegen, entwickelt sich die Bar David’s täglich aufs Neue zu einem beliebten Treffpunkt. Gäste verabreden sich in dieser schicken Bar auf einen Kaffee, dessen Bohnen von einer kleinen Rösterei aus Blankenese bezogen werden.

Die Bar und Kaminlounge David's ist beliebter und zugleich belebter Treffpunkt für Hotelgäste, aber auch für Hamburger und deren Besucher
Die Bar & Kaminlounge David’s ist ein beliebter und zugleich belebter Treffpunkt für Hotelgäste, aber auch für Hamburger und deren Besucher / © Redaktion FrontRowSociety.net
Farbige Sessel und Pop Art sind die Eyecatcher in der Bar
Farbige Sessel und Pop Art sind Eyecatcher in der Bar David’s / © Redaktion FrontRowSociety.net

Angesagt ist das Gin-Tasting. Hier stellen sich 5 Protagonisten dieser Spirituose zur Wahl des Bestschmeckenden. Mit verschiedenen Mixern und Beilagen wie Rosmarin oder Zitrone entfaltet jeder Gin sein besonderen Bouquet.

Das Gin-Tasting ist sehr empfehlenswert für Unentschlossene. Zwei Hamburger Schöpfungen sind mit von der Partie: Gin Sul sowie Clockers
Das Gin-Tasting ist sehr empfehlenswert für Unentschlossene. Zwei Hamburger Schöpfungen sind mit von der Partie: Gin Sul sowie Clockers Gin / © Redaktion FrontRowSociety.net

Auf der kleinen Karten finden sich Snacks oder kulinarische Köstlichkeiten für den etwas größeren Hunger wie beispielsweise ein Filet-Burger. Unbedingt sollte Sushi von Hamburgs einziger Sushi-Meisterin Chantira TUK Bedick gekostet werden.

Sushi-meistern Chantira TUK Bedick verführt mit exquisiten New Style Sushi
Sushi-Meistern Chantira TUK Bedick verführt mit exquisiten New Style Sushi / © Redaktion FrontRowSociety.net

Sushi-Meisterin Chantira Bedick hat das Terrain einer echten Männerdomäne betreten. Weibliche Sushi-Meisterinnen sind eine absolute Rarität, bleibt doch in Japan die Sushi-Bereitung den Herren vorbehalten. Grund dafür sollen die zu warmen Hände der Frau sein.

Sushi-Meisterin Chantira Bedick (li.) erlernte ihr Handwerk unter anderem in Thailand und den USA
Sushi-Meisterin Chantira Bedick (li.) erlernte ihr Handwerk unter anderem in Thailand und den USA / © Redaktion FrontRowSociety.net

Chantira Bedick erlernet ihre Sushi-Kunst in Bangkok. Ihr Können entwickelte sie in New York weiter, weshalb sie heute perfektes New Style Sushi rollt. Im Empire Riverside Hotel richtet sie mit ihrem Team allabendlich die schmackhaftesten Sushi-Variationen wie Nigiri, Sashimi oder Special Rolls. Ihr Sushi ist ein Fest für jeden Fan dieser japanischen Speise und hat in dieser stylischen Bar etwas Weltmännisches.

Absolute Hingucker sind die Sushi-Variationen von Chantira TUK Bedick und gleichfalls ein geschmackliches Erlebnis
Absolute Hingucker sind die Sushi-Variationen von Chantira TUK Bedick und gleichfalls ein geschmackliches Erlebnis / © Redaktion FrontRowSociety.net

Skyline Bar 20up

Ein Epizentrum des Nachtlebens von Hamburg ist die populäre Skyline Bar 20up. Im 20. Stock des Empire Riverside Hotel beheimatet, genießt diese Bar Kultstatus. Am Wochenende sollte vorausschauend ein Tisch reserviert werden, denn neben der spektakulären Aussicht punktet die Bar 20up mit einer großstädtischen Seele und fabelhaften Cocktails.

Die Skyline Bar 20UP im Empire Riverside Hotel Hamburg - ein Ort für Nachtschwärmer
Die Skyline Bar 20up im Empire Riverside Hotel Hamburg – ein Ort für Nachtschwärmer / © Redaktion FrontRowSociety.net

Empire Riverside Hotel – smarte Lebendigkeit

Auf dem Standort des Hotels Empire Riverside wurde einst Bier gebraut, inzwischen reist täglich eine internationale Gästeschar an. Die Männer hinter den Kulissen sind Hoteldirektor Enrico Ungermann und F&B Manager Michael Nemecek.

F&B Manager Michael Nemecek (li.) und Hoteldirektor Enrico Ungermann (re.) vor dem Pop Art Gemälde in der Bar David's
F&B Manager Michael Nemecek (li.) und Hoteldirektor Enrico Ungermann (re.) vor dem Pop Art Gemälde in der Bar & Kaminlounge David’s / © Redaktion FrontRowSociety.net

Mit ihren Erfahrungen in Luxushotellerie und -gastronomie erfinden sie das Image des Hotels nicht neu, doch machen sie das Empire Riverside zu einem belebten Platz der Begegnung. Die Gäste genießen das lässige, smarte Ambiente, welches sich lebendig anfühlt und sich direkt am Puls der Zeit bewegt.

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.