Geschätzte Lesezeit: 10 Minuten

Wer durch die Drehtür die weitläufige Lobby des 5 Sterne Hotels Grande Bretagne betritt, beginnt eine Zeitreise. Man ist angekommen in einer Welt voller Opulenz, ist umgeben von Marmor, Antiquitäten und dem Flair der Belle Époque sowie der Exotik der Kolonialzeit.

Nach dem Ende der osmanischen Herrschaft symbolisierte der Bau dieses ehrwürdigen Gebäudes den Aufbruch in eine neue Ära. Heute ist das Hotel Grande Bretagne das Bindeglied zwischen der alten und der neuen Welt.

Willkommen im majestätischen Atrium des 5 Sterne Luxushotels Grande Bretagne in Athen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Hotel Grande Bretagne – wie alles begann

Das einst mächtige Byzantinische Reich fiel 1453 an die Osmanen, die zirka 400 Jahre das Land besetzt hielten. Anfang des 19. Jahrhunderts erhoben sich die Griechen, welche über die Jahrhunderte ihre Religion und Sprache bewahrt hatten, und gewannen 1828 ihre Unabhängigkeit. Nun standen ihnen die Türen Europas offen.

Zahlreiche gutsituierte Griechen kehrten in den Zeiten des Umsturzes zurück, so auch Antonis Dimitrios. Der Geschäftsmann erwarb das Grundstück gegenüber vom Königspalast und ließ 1842 ein prächtiges Stadtpalais ganz im Stil der Pariser Mode erbauen.

Das heutige Parlamentsgebäude war einst als Residenz für König Otto I. von Griechenland und seiner Gattin Amalie erbaut worden / © Redaktion FrontRowSociety.net

1874 kam die Stunde von Hotelier Savvas Kentros. Gemeinsam mit Efstathios Lampsas kaufte er das Palais und machte daraus das Hotel Grande Bretagne. Lampsas, der als Vater der griechischen Hotellerie gesehen und oft mit César Ritz verglichen wird, sparte bei der Ausstattung an nichts. Er setzte mit dem Hotel Grande Bretagne – ab 1888 war er alleiniger Besitzer – ein Zeichen, dass Athen sich durchaus mit anderen europäischen Metropolen messen kann.

Das 5 Sterne Hotel Grande Bretagne ist bis heute seinem royalem Anspruch treu geblieben und ist weiterhin Athens erstes Haus / © Redaktion FrontRowSociety.net

Eine Schlüsselrolle kam dem luxuriösen Hotel während der ersten Olympischen Spiele der Neuzeit -1896 – zu. Das IOC hielt Banketts und Pressekonferenzen hier ab. Das Hotel war sozusagen in aller Munde.

Von der Terrasse des GB Roof Graden Restaurant genießt man einen atemberaubenden Rundumblick über Athen bis zum Panathinaiko-Stadion. Im Zuge der Vorbereitungen für die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit wurde es auf den Fundamenten des antiken Stadions errichtet / © Redaktion FrontRowSociety.net

Immer wieder wurde Athens erstes Haus von Kriegen und Krisen geschüttelt. Und jedes Mal stand es wie Phönix aus der Asche auf. Zur Jahrtausendwende erfolgte schließlich der Verkauf an die Hyatt Gruppe, die es aufwendig für 82 Millionen Euro renovieren ließ und es rundum fit für die Olympischen Spiele 2004 machte. Seit 2005 gehört das Grande Bretagne zur Starwood Luxury Collection, die inzwischen von Mariott übernommen wurde.

Hotel Grande Bretagne als Place to Be

Bereits in den Anfängen war das Hotel Dreh- und Angelpunkt der Society. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Monarchen, Staatsmänner, Industrielle, Künstler und natürlich prominenten Gesichter der Filmindustrie bevorzugten das elegante Haus, das selbst immer wieder zum Schauplatz historischer Ereignisse wurde.

Seit Jahrtausenden wird in Athen Geschichte geschrieben. Das Hotel Grande Bretagne wurde immer wieder zum Schauplatz historischer oder auch turbulenter Ereignisse. Jeder noch so bekannte Gast kann sich jedoch in dem Luxushaus sicher fühlen kann. So diente es während des Zweiten Weltkrieges als Hauptquartier der deutscher Besatzer oder beherbergte Flüchtlinge wie die Großfürstin Elena von Russland. Constantine Karamanlis bildetet nach Ende der Militärjunta hier eine neue Regierung / © Redaktion FrontRowSociety.net

Diese bedächtige Atmosphäre zieht sich durchs gesamte Haus. Der Standard des Service sowie dessen Professionalität sind entsprechend hoch und vor allem gleichbleibend. Alle Ansprüche, die moderne Reisende des 21. Jahrhunderts haben, erfüllen sich unter dem Dach des 5 Sterne Hotels Grande Bretagne. Besonders beliebt ist das luxuriöse Hotel bei Gästen der MS EUROPA, deren Seereise in Athen endet.

Nicht von der Hand zu weisen, ist die zentrale Lage am Syntagma-Platz in direkter Nachbarschaft des Parlamentsgebäudes, dem einstigen Königspalast. Die Nähe des Regierungsviertels sowie der Standort mehrerer Botschaften verleihen dem Hotel sicherlich weitere Attraktivität für Politiker oder Diplomaten.

Das 5 Sterne Hotel Grande Bretagne liegt direkt am Syntagma-Platz
Das 5 Sterne Hotel Grande Bretagne liegt direkt am Syntagma-Platz / © Redaktion FrontRowSociety.net
Die Gäste des Hotels Grande Bretagne können von Rooftop aus verschiedenen Empfängen von Staatsgästen beiwohnen. Hier ist der chinesische Präsident auf den Weg zum griechischen Parlament / © Redaktion FrontRowSociety.net
An dem einen Tag ist die Straße für den chinesischen Ministerpräsident gesperrt, am anderen für den Marathon
An dem einen Tag ist die Straße für den chinesischen Staatspräsidenten gesperrt, an einem anderen für den Athen Marathon / © Redaktion FrontRowSociety.net

Athens Zentrum mit zahlreichen, teils sehr exklusiven Geschäften und einer ungewöhnlich dichten Gastronomie ist fußläufig bequem zu erreichen. Die antiken Stätten Athens können ebenfalls durch einen Spaziergang aufgesucht werden, aber auch die zahlreichen Museen.

Iliou Melathron – dieses Palais im Stil der Neorenaissance wurde wie auch das Hotel Grande Bretagne vom Architekten Ernst Ziller erbaut. Es war der Wohnsitz Heinrich Schliemanns. Heute beheimatet das Gebäude das Numismatische Museum Athens / © Redaktion FrontRowSociety.net

Für viele berühmte Gäste des Luxushotels ist ein VIP-Shuttle obligatorisch. Auch wenn die meisten Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichbar sind, bietet der VIP-Shuttle höchste Flexibilität und Diskretion. So kann sich an der Küste Attikas bequem und absolut komfortabel kulturellen Begegnungen, Badevergnügen oder Wein-Tastings hingegeben werden.

Höchsten Komfort und absolute Flexibilität sowie Diskretion bietet der VIP-Shuttle Service, der uns während unseres Aufenthalts von Visit Greece zur Verfügung gestellt wurde / © Redaktion FrontRowSociety.net

Das Grande Bretagne Gefühl

Hinter der neoklassizistischen Fassade des Hotels zeigt sich ein üppiges Dekor in einem historischen Kolorit. Zwischen Dorischen Säulen geht man über griechischen Marmorboden mit Mosaiken und edlen Teppichen, um beispielsweise im Wintergarten für einen Afternoon-Tea Platz zu nehmen. Hier sitzt man unter der Vitraux-Decke und genießt zwischen Antiquitäten und Palmen Köstlichkeiten des französischen Meister-Pâtissiers Arnaud Larher.

Der Wintergarten des Luxushotels könnte auch als Filmkulisse taugen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Arnaud Larher zählt zu den besten französischen Pâtissiers. Seine Schöpfungen finden sich im Hotel Grande Bretagne als saisonale Desserts und als fantastische Gebäckstücke wieder. In der legendären GB Corner, die in den 1990 zum beliebten Treffpunkt für Künstler und Geschäftsleute avancierte, kann das französische Naschwerk erworben werden. Im Obergeschoss der GB Corner ist eine Weinbibliothek etabliert, in der 3.000 Positionen auf ihre Liebhaber warten.

In der GB Corner können schöne Dinge und hervorragende Pâtisserie-Produkte erworben werden. Im Obergeschoss warten 3.000 formidable Weinpositionen / © Redaktion FrontRowSociety.net

An den Wintergarten schließt sich direkt die Alexander Bar an. Hinter dem massigen Tresen aus schwarzem Marmor reihen sich unter dem überdimensionalen Wandteppich aus dem 18. Jahrhundert zahlreiche hochwertige Spirituosen auf. Dieser handgeknüpfte Wandteppich, auf dem Alexander der Große in einer heldenhaften Szene dargestellt ist, gab der Bar ihren Namen. Vom Forbes-Magazin wurde sie nach der Renovierung zur besten Hotelbar der Welt gekürt.

Die Alexander Bar wartet mit einem musealen Ambiente auf. Sie wurde vom Forbes-Magazin nach der Renovierung zur besten Hotelbar der Welt gekürt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Alexander der Große ist ebenfalls Namensgeber der Alexander’s Lounge im ersten Stock. Hier werden im old-faishoned Stil Zigarren mit passender Getränkebegleitung angeboten. Vielleicht ergeben sich noch Zeit und Gelegenheit statt des Aufzuges die Treppe zu nutzen. Auf den Fluren warten erneut Antiquitäten und Replike der Antike, bevor man zu einem der 320 Zimmer bzw. Suiten gelangt.

Treppe statt Aufzug schafft andere Perspektiven / © Redaktion FrontRowSociety.net

In den Räumlichkeiten für die Gäste setzt sich das royale Ambiente fort. Aufwendige Dekore, Mamorbadezimmer und ein mehrmals täglicher, kaum zu übertreffender Service warten hier auf die Reisenden. Gäste der Royal Suite sowie der Präsidenten Suite können rund um die Uhr den 24 Stunden Butler-Service in Anspruch nehmen.

blank
Royales Flair durchzieht jedes Gästezimmer / © Redaktion FrontRowSociety.net
Das opulente Äußere findet sich ebenfalls im Marmorbadezimmer wieder / © Redaktion FrontRowSociety.net

Grand Bretagne Auszeit

Um Athens verdichtete Geschichte zu verinnerlichen, bedarf zwischenzeitlich einer Pause. Zu facettenreich sind die Möglichkeiten der intellektuellen Zerstreuung. Den ständigen Input kann man bei einer Auszeit im Spa sehr angenehm unterbrechen und das Erlebte Revue passieren lassen.

Das Atrium des GB Spa – auf dem Weg zur Quelle von Schönheit und Entspannung / © Redaktion FrontRowSociety.net

Unterhalb des Wintergartens ist der preisgekrönte Wellness-Bereich des Grande Bretagne angesiedelt. Im Design eines antiken Bades erstreckt sich der 13 Meter lange Indoor-Pool. Außerdem können Thermal- und Kräuterdampfbäder genossen werden. Des Weiteren steht eine finnische Sauna zur Verfügung, nach deren Benutzung sich Mutige im Eisbrunnen abkühlen.

Sanus per aquam – Gesundheit durch Wasser, durch den 13 Meter langen Pool kann man schon einige Bahnen ziehen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Doch seit je her steht das ayurvedisch inspirierte Spa im Zeichen der Schönheit. Mit Massagen, Bädern, Beauty-Treatments und verschiedenen Ritualen wird der Pflege von Körpers und Seele des gehobenen Klientels viel Aufmerksamkeit gewidmet. Das Spa wird jedoch nicht nur zur Entspannung aufgesucht. Hier erfolgt der letzte Schliff für eine Soiree oder für Athens pulsierendes Nachtleben.

In den Sommermonaten ist der Pool-Bereich auf dem Dach des Luxushotels sehr beliebt. Zwischen blühenden Glyzinien und Zypressen bleibt die Hektik auf den Straßen Athens, während man auf der bequemen Liege einen erfrischenden Cocktail von der Pool-Bar sowie den Ausblick auf Lykabettus-Hügel genießt.

Im GB Spa steht auch die Ertüchtigung des Körpers im Vordergrund / © Redaktion FrontRowSociety.net
Nach dem Workout kann in der Sauna oder im Kräuterdampfbad entspannt werden / © Redaktion FrontRowSociety.net

Grande Bretagne Roof Garden Restaurant

Auf der achten Etage des 5 Sterne Hotels Grande Bretagne ist das GB Roof Garden Restaurant beheimatet. Die mit einem Michelin-Stern und der Toque d’Or – der goldenen Haube – ausgezeichnete Küche allein ist schon einen Besuch wert, doch die Aussicht verleiht dem Restaurant den besonderen Charme.

Früh am Morgen ist es ein fast majestätisches Gefühl, die Sonne über dem Parlamentsgebäude aufgehen zu sehen, während die Evzonen ihre rituelle Schrittabfolge vor dem Grab des unbekannten Soldaten zelebrieren. Langsam erwacht Athen, die Akropolis erscheint bis zum Ende Morgendämmerung in ihrer nächtlichen Beleuchtung. Später übernimmt die Sonne diesen Part.

Langsam geht über Athen die Sonne auf, im Parlamentsgebäude herrscht noch Ruhe / © Redaktion FrontRowSociety.net
Die Evzonen haben keine Pause, ihre rituelle Schrittabfolge können Besucher rund um die Uhr - vor dem Grab des unbekannten Soldaten - beobachten
Die Evzonen haben keine Pause, ihre rituelle Schrittabfolge können Besucher rund um die Uhr vor dem Grab des unbekannten Soldaten beobachten / © Redaktion FrontRowSociety.net

Zunehmend schwellen die Geräusche der Hauptstadt an, doch dessen ungeachtet, genießt man sein Frühstück und lässt das sich ändernde Licht auf sich wirken. Das Frühstücks-Buffet bietet alles, was das Herz begehrt. Regionale und traditionelle Speisen stehen im Vordergrund, schließlich soll man das Land schmecken. Doch es wird für die Vorlieben jeder Nation gesorgt.

Schon während des Frühstücks stimmt der Anblick der Akropolis auf die anstehenden historischen Entdeckungsreisen ein / © Redaktion FrontRowSociety.net

Externe Gäste oder Geschäftsleute nutzen diese elegante Location für einen entspannten Lunch und am Abend empfiehlt sich dringend eine Reservierung, zu beliebt ist das Restaurant in seinem nächtlichen Gewand.

Das GB Roof Garden Restaurant ist elegant sowie stilvoll und dennoch gemütlich / © Redaktion FrontRowSociety.net

Im Mittelpunkt der Sterneküche von Asterios Loustoudis stehen frische Zutaten, die unmittelbar aus der Region stammen. Seine Speisen sind von subtilen Aromen bestimmt, welche Griechenlands kulinarische Identität auf gehobenem Niveau zeigen. Der gutsortierte Weinkeller hält für jeden noch so verwöhnten Gaumen das Richtige bereit.

Dimitris Boutsalis bereitet akribisch jedes einzelne Gericht zu / © Redaktion FrontRowSociety.net

Im GB Roof Garden Restaurant darf sich also auf Genuss mit allen Sinnen gefreut werden. Ebenso viel Stil wie das Restaurant selbst haben seine Gäste. Hier kommt niemand her, um einfach etwas zu essen. Allein auf Grund der abendlichen Atmosphäre mit der illuminierten Akropolis im Hintergrund, wohnt dem Restaurant über den Dächern von Athen ein ganz besonderer Zauber inne.

Die Akropolis im Abendkleid – erblickt vom GB Roof Garden Restaurant / © Redaktion FrontRowSociety.net

Athen, die Stadt der Geschichte und Kultur, hält auch in ihrer unmittelbaren Umgebung interessante Entdeckungen bereit. Mit dem VIP-Shuttle kann in der Region Marathon auf Spurensuche gegangen werden. 

Bei einem Besuch auf dem Weingut Costa Lazaridis im Osten der Region Attika darf man sich auf eine erstklassige Weinprobe freuen. Ganz ohne schlechtes Gewissen, der Fahrer des VIP-Shuttle wartet geduldig.

Und auch eine Tageskreuzfahrt nach Hydra, Poros und Ägina kann ab Athen unternommen werden. Das Kreuzfahrtschiff fährt in den Sommermonaten täglich morgens ab.

Wer auf gute Cocktails steht und eine der besten Bars der Welt kennenlernen möchte, hat es vom Hotel Grande Bretagne nicht weit. Fußläufig ist in 10 Minuten The Clumsies zu erreichen. Die Bar belegt aktuell Platz 6 auf der Liste der besten Bars der Welt (50Best Bars).

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Unser großer Dank gilt hier insbesondere Visit Greece. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.

Print Friendly, PDF & Email