Das Anwesen des Familienweinguts Vietti befindet sich in dem malerischen Ort Castiglione Falletto, mitten im Herz des Barolo DOCG. In ihrem Hauswein, dem Barolo Castiglione, verschmelzen die Familienmitglieder einzelne kleine Lagen zu einem großartigen Blend.

11 kleine Weinberge in Castiglione Falletto erschaffen die Nebbiolo-Trauben für diese großartige Cuvée
11 kleine Weinberge in Castiglione Falletto erschaffen die Nebbiolo-Trauben für diese großartige Cuvée / © Redaktion FrontRowSociety.net

Der Weinberg Villero ist sicherlich der berühmteste der Familie Vietti. Ihr großartiger, mit 100/100 Punkten von Robert Parker prämierter Riserva Villero des Jahres 2009 entsteht  ausschließlich, wenn es die Qualität der Ernte zulässt. Um ihren Heimatort Castiglione Falletto im gesamten Barolo-Gebiet verteilt, nennt die Familie weitere, auch kleinere Weinberge ihr Eigen. Jeder dieser Weinberge hat seine Eigenheiten, das Mikroklima sowie das Terroir betreffend. 

Die hügelige Landschaft lässt so manchen Romantiker ins Schwärmen geraten. Hier ist das Zuhause der Familie Vietti, die seit vier Generationen Weinbau betreibt / © Vietti
Die hügelige Landschaft lässt so manchen Romantiker ins Schwärmen geraten. Hier ist das Zuhause der Familie Vietti, die seit vier Generationen Weinbau betreibt / © Vietti

Barolo Castiglione – Schmelztiegel der Terroirs der Langhe

Die Böden der Langhe sind durch kalkhaltigen Mergel gekennzeichnet, jedoch mit unterschiedlichen Auflagerungen. Während die Böden der östlichen Gebiete eher für  kräftige, gerbstoffstrukturierte Weine stehen, bringen die Terroirs des Westens, wie in La Morra und Barolo, Weine mit Eleganz und leichter Raffinesse hervor. 

Kleine Erträge aus 11 Einzellagen vereinen sich sich im Vietti Barolo Castiglione DOCG 2013
Kleine Erträge aus 11 Einzellagen vereinen sich im Vietti Barolo Castiglione DOCG 2013 / © Redaktion FrontRowSociety.net

In dem Barolo Castiglione finden Weine aus 11 Einzellagen Eingang. Jede Lage ist partiell mit jugendlichen Rebstöcken bestückt und teilweise mit Reben, die bereits 40 Jahre alt sind. Mehrmals im Jahr werden die Trauben ausgedünnt, da sich der Nebbiolo durch eine starke Fruchtbildung kennzeichnet. Die heranreifenden Trauben stehen für intensive Aromen, die – je nach Wetterlage – meist spät im Oktober geerntet werden. 

Die Vinifizierung erfolgt lagenrein. So reift der Wein jeder Einzellage für sich 30 Monate in großen, gebrauchten Fässern im Alterungskeller auf dem Weingut Vietti. Nach dem  Verstreichen von 30 Monaten werden diese Lagenweine zu dem charakteristischen Barolo Castiglione cuvetiert.

30 Monate dürfen die Weine aus den lagenrein geernteten Trauben reifen, bis zum dem Vietti Barolo Castaglione zusammengeführt werden
30 Monate dürfen die Weine aus den lagenrein geernteten Trauben reifen, bis sie zu dem Vietti Barolo Castiglione zusammengeführt werden / © Vietti

Beeindruckender Roter

In der Langhe findet der Nebbiolo einzigartige Wachstumsbedingungen. In keinem anderen Landstrich auf der Welt gedeiht er so gut wie im Piemont. Bei einem Streifzug durch diese begünstigte Region Norditaliens reiht sich Weinberg an Weinberg. Und diese Essenz der Langhe wird Jahr für Jahr bei Vietti gekeltert und zeigt sich in ihrer ganzen Fülle in einem Glas Vietti Barolo Castiglione DOCG 2013. 

Auch für den Genuss des Vietti Barolo Castiglione DOCG 2013 empfiehlt sich ein rebsortenspezifischen Glas der Glasmanufaktur Riedel. Besondere eleganz besitzen die dünnwandigen, mundgeblasenen Gläser aus der Reihe Performance
Auch für den Genuss des Vietti Barolo Castiglione DOCG 2013 empfiehlt sich ein rebsortenspezifischen Glas der Glasmanufaktur Riedel. Eine besondere Eleganz besitzen die dünnwandigen, mundgeblasenen Gläser aus der Reihe Performance / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dabei beeindruckt der Castiglione mit einem kräftigen Rubinrot. Intensive Noten von dunklen Früchten sowie Pflaume lassen sich zuerst ausmachen, aber auch dezente Röstaromen mit leicht erdigem Anklang. Am Gaumen sind die intensiven Fruchtnoten spürbar, Säure und Tannine balancieren ausgewogen. Dieser Barolo ist wahrhaft delikat. Er eignet sich hervorragend zu Rind und Lamm, aber auch zu allen Pilzgerichten oder Pasta mit Trüffeln.

Bei einer Trinktemperatur von 18 Grad Celsius entfaltet der mit 93/100 Punkten von Robert Parker bewertete Vietti Barolo Castiglione DOCG dekantiert seine besonders feine Struktur, die auch Barolo-Einsteiger überzeugen wird.

Beschreibung: Vietti Barolo Castiglione DOCG 2013

Rebsorte: 100% Nebbiolo
Ausbau: 30 Monate großes Holzfass
Farbe: tiefes Rubinrot
Nase: dunkle Früchte, Pflaume, Rauch, Erde
Gaumen: intensive Fruchtnoten, Nuss- sowie Röstaromen, feste Tannine, straffe Säure
Flascheninhalt: 750 ml
Alkoholgehalt: 14% vol

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.