Generation Riesling: Eine neue Winzergeneration ist den Kinderschuhen entwachsen

Viele Weingüter sind generationsübergreifende Familienunternehmen. Und irgendwann findet ein Umbruch statt, der Generationswechsel. Innerhalb der Weinbauer-Comunity wird auf den Erhalt von traditionellem Wissen geachtet, aber neuen Innovationen verschließt man sich auf keinen Fall. So bleibt dem sich erneuernden Prozess des Weinbaus, auch immer etwas Beständiges erhalten.

Der Rheingau: Heimat von großartigen deutschen Weinen
Der Rheingau: Heimat von großartigen deutschen Weinen / © Redaktion frontrowsociety.net

Für Weinbau nach neusten Maßstäben steht die Vereinigung „Generation Riesling“. Junge Winzer, die mit ambitionierten Projekten und Mut zum Experimentellen qualitätsorientierte Wege beschreiten. Die heutige Winzergeneration hat ihr Können oft von Kindesbeinen an gelernt, an Hoch- und Fachhochschulen ihr Wissen vertieft und erweitert.

Auch David Schwarzwälder (re.) stellt als Dozent an der Universität Geisenheim und der Fachhochschule Wäderswil in der Schweiz sein Wissen über Wein und Weinbau zur Verfügung. Hier gemeinsam mit Herausgeber von FrontRowSociety – The Magazine, Andreas Conrad (li.) / © Redaktion frontrowsociety.net

In der Vereinigung „Generation Riesling“ haben sich deutschlandweit 580 Mitglieder zusammengefunden, dem deutschen Wein einen eigenen Stempel aufzudrücken. Mit dem neuen Knowhow nahm diese „Generation Riesling“ den Wedel in die Hand, das Image der deutschen Weine zu entstauben.

Laut eigener Aussage versteht sich die Vereinigung als Präsentationsplattform sowie als Netzwerk, aber sie drückt auch ein Lebensgefühl aus. So steht die Vereinigung ebenso für Visionen, Dynamik und Professionalität mit Spaß an der Arbeit im Weinberg und im Keller.

Nach der Führung durch den historischen Weinkeller des Weinguts Georg Müller Stiftung: Tim Lilienström, Gutsverwalter des VDP Weinguts Georg Müller Stiftung gehört ebenfalls zur “Generation Riesling”, hier gemeinsam mit Florian Richter (re.), Sommelier des Hotels Kronenschlösschen und Andreas Conrad (li.) Herausgeber von FrontRowSociety – The Magazine / © Redaktion frontrowsociety.net

Eine Bühne für die „Generation Riesling“

Auf dem weltweit größten Gourmet & Wein Festival nahmen 30 Mitglieder der Vereinigung die Gelegenheit wahr, ihr Projekt „Wein“ zu präsentieren. Von 11.30 Uhr bis 16.30 Uhr gehörte das Hotel Kronenschlösschen in Hattenheim den jungen Winzern aus ganz Deutschland.

Winzer und Weingüter sind auf dem Rheingau Gourmet & Wein Festival in großer Anzahl veretreten. Hier ein Bild von den "Jungen Winzern", die zum Rheingau Gourmet Festival 2017 angetreten sind
Winzer und Weingüter sind auf dem Rheingau Gourmet & Wein Festival in großer Anzahl vertreten. Hier ein Foto von den jungen Winzern der “Genaration Riesling”, welche zum Rheingau Gourmet Festival 2017 angetreten waren / © Redaktion frontrowsociety.net
Für Weingenießer stellte diese Veranstaltung eine ideale Gelegenheit dar, sich an neue Entdeckungen für den hauseigenen Weinkeller zu wagen. Dabei durften nicht nur Riesling und Pinot Noir verkostet werden, sondern der geneigte Entdecker erfuhr jede Menge Wissenswertes um den Tropfen im Glas.Weinverkostungen kommen bei den Gästen gut an
Für Weingenießer stellte diese Veranstaltung eine ideale Gelegenheit dar, sich an neue Entdeckungen für den hauseigenen Weinkeller zu wagen. Dabei durften nicht nur Riesling und Pinot Noir verkostet werden, sondern der geneigte Entdecker erfuhr jede Menge Wissenswertes um den Tropfen im Glas. Weinverkostungen kommen bei den Gästen gut an / © Redaktion frontrowsociety.net
Während der gesamten Veranstaltung konnten sich Weinliebhaber und Neugierige immer wieder am Fingerfood aus Simon Stirnals Küche bedienen. Der Chefkoch des Kronenschlösschen Simon Stirnal spannte den Bogen zwischen Wein und Kulinarik / © Redaktion frontrowsociety.net

Generation Riesling – Weinbaugebiet Baden

Neun der dreizehn deutschen Weinbaugebiete waren durch engagierte Winzer vertreten. Aus dem südlichsten und drittgrößten Anbaugebiet Deutschlands – Baden – waren Gesandte des Weinguts Gravino und des Weinguts Schätzle angereist.

Aus dem Weinbaugebiet Baden war Dipl. Ing. in Weinbau & Oenologie Franziska Schätzle (li.) vom Weingut Georg & Thomas Schätzle vertreten
Aus dem Weinbaugebiet Baden war Dipl. Ing. in Weinbau & Oenologie Franziska Schätzle (li.) vom Weingut Georg & Thomas Schätzle vertreten / © Redaktion frontrowsociety.net

Auch wenn das Hauptaugenmerk in Baden auf dem Spätburgunder liegt, gab es einen herrlichen Chardonnay, Grau- und Weissburgunder und natürlich Riesling zu verkosten.

Zu den besten deutschen Spätburgundern zählt der 2014 Pinot Noir trocken vom Weingut Jülg aus der Pfalz, welcher ebenfalls mit Kellemeister Johannes Jülg zur “Generation Riesling” zählt / © Redaktion frontrowsociety.net

Generation Riesling – Weinbaugebiet Franken

Vertreter der Weingüter Emmerich sowie Max Müller I reisten aus dem Weinbaugebiet Franken nach Hattenheim. Das Anbaugebiet Franken ist eher für seine Weißweine bekannt. Auf zirka 80 Prozent der Rebflächen werden weiße Sorten angebaut. So standen prämierte Tropfen von Riesling, Silvaner oder auch Scheurebe zu Degustation bereit.

Auch Weingut Müller I aus Volkach präsentierte sich auf dem Rheingau Gourmet & Wein Festival / © Redaktion frontrowsociety.net

Generation Riesling – Weinbaugebiet Mittelrhein

Hervorragende Rieslinge hatte Thomas Philipps vom Weingut Philipps-Mühle aus dem Mittelrheintal im Gepäck. Der Mittelrhein gehört mit Sicherheit zu den privilegierten Weinbaugebieten. Gerade mit dem oberen Mittelrhein verbindet sich der Gedanke an Rheinromantik und die Loreley – von Dichterfürsten oft besungen und von der UNESCO als Welterbe erklärt.

Das Weinbaugebiet Mittelrhein wurde durch Thomas Phlipps (re.) vom Weingut Philipps-Mühle vertreten / © Redaktion frontrowsociety.net

Generation Riesling – Weinbaugebiet Mosel

Weine von der Mosel haben inzwischen Kultstatus, Omas lieblicher Kopfschmerzbereiter wurde längst von Qualitätsweinen mit internationaler Aufmerksamkeit abgelöst. Die Weingüter Meierei, Arns und Scholtens stellten Rieslinge unterschiedlicher Terroirs vor, außerdem Weiss- und Spätburgunder.

Der Sommer war sehr groß - das Weingut Franzen von der Mosel gestaltet nicht nur lässige Etiketten und bringt unkonventionelle Namensschöpfungen hervor, sondern bringt auch großartige Rieslinge auf die Flasche
Das Weingut Franzen von der Mosel war leider nicht auf der Veranstaltung. Bekannt ist das Weingut nicht nur durch lässige Etiketten sondern auch von der unkonventionellen Namensschöpfung her / © Redaktion frontrowsociety.net

Generation Riesling – Weinbaugebiet Württemberg

Zu den ertragreichsten Weinbaugebieten kann sich Württemberg zählen. Ideale Böden sowie das, für Sorten wie Trollinger, Riesling, Kerner oder Müller-Thurgau, ideale Mikroklima lassen rassige und würzige Weine entstehen. Die Weingüter Dautel, Bauer und Idler präsentierten eine umfangreiche Produktpalette aus Ersten Lagen und Großen Lagen, Riesling von Alten Reben, aber auch Schaumwein: Pinot Brut Blanc de Noir.

Das Württembergische Weingut Franz Bauer hatte Alexander Bauer (re.) zur Veranstaltung “Winzer erleben” gesandt / © Redaktion frontrowsociety.net

Generation Riesling – Weinbaugebiet Nahe

Vier Weinbauer von der Nahe gaben sich auf dem Rheingau Gourmet & Wein Festival die Ehre. Es ist wohl das jüngste eigenständige Anbaugebiet für weiße und rote Tropfen. Erst seit 1971 wird das Weinbaugebiet als solches geführt. An der Nahe gibt es die vielfältigsten Terroirs, sicherlich ist das ein Alleinstellungsmerkmal für ein Anbaugebiet in Deutschland. Das Weingut Emmerich-Koebernik, das Weingut Grünewald sowie die Güter Lorenz & Söhne oder Sinß warben mit ihren individuellen Rieslingen, Spät- und Grauburgundern oder auch Sauvignon Blanc um die Aufmerksamkeit von Weinkennern.

Johannes Sinß vom gleichnamigen Weingut aus Windesheim hatte neben Riesling auch Grau- und Spätburgunder im Gepäck / © Redaktion

Generation Riesling – Weinbaugebiet Pfalz

Die Pfalz ist hinlänglich für die Deutsche Weinstraße bekannt. Zu beiden Seiten der Weinstraße reifen Trauben für Qualitätsweine, die sich als Pfalzweine einen Namen gemacht haben. Von den fast 7.000 Winzern der Pfalz fanden wir sechs dieser jungen Unkonventionellen im Hotel Kronenschlösschen. Das Weingut Emil Bauer & Söhne besticht nicht nur mit innovativen Etiketten, die garantiert einen hohen Wiedererkennungswert besitzen, auch der Inhalt jener Flaschen wurde bereits mehrfach prämiert.

Das Weingut Emil Bauer aus der Pfalz besticht mit innovativen Etiketten / © Redaktion frontrowsociety.net

Das Haus der biologischen Weine findet sich unter dem Dach von Winfried Seeber, zu dessen Wein sich auch ein Sekt zur Verkostung gesellte. Das Weinhaus Hahn, das Weingut Bietighöfer und die Weingüter Kraus und Reinhardt zeigten ihr Können mit Riesling, Muskateller, Veltliner sowie Grau- und Spätburgunder.

Das Weinhaus Franz Hahn schickte Yvonne Fuchs Hochdörffler als Weinbotschafterin nach Hattenheim / © Redaktion frontrowsociety.net

Generation Riesling – Weinbaugebiet Rheinhessen

Rheinhessen ist mit zirka 27.000 Hektar Rebfläche das größte Weinbaugebiet unserer Republik und gehört mit der Pfalz und Württemberg zu den Ertragreichsten. Und noch ein weiteres Superlativ hat Rheinhessen zu bieten: Die älteste – 742 – urkundliche belegte Weinlage befindet sich hier. Die sieben vertretenen Winzer pflegen die alten Traditionen, sind aber auch mit ihrer Methodik zu neuen Ufern aufgebrochen.

Die Weingüter Braunewell, Brunn, Knewitz warteten mit Riesling, Spätburgunder, Pinot Noir und außerdem Saint Laurent auf. Die Sektmanufaktur Strauch lies Prestige- und Lagencuvée verkosten und Markus Weigert vom Weingut Gunderloch, zeigte den Gästen, wieviel Spaß er an seinem Beruf hat.

Markus Weickert vom Weingut Gunderloch hat sichtlich Freude an seinem Job / © Redaktion frontrowsociety.net

Carmen Merkel vom Burgunderhof Merkel kam im Corporate Design der Vereinigung „Generation Riesling“ zur Veranstaltung „Winzer erleben“ nach Hattenheim. Auch hätte sie einen Preis für die beste Vorbereitung verdient, zu jedem ihrer Weine gab es einen Handzettel mit umfangreichen Informationen on top.

Carmen Merkel vom Burgunderhof Merkel war sehr gut vorbereitet – zu jedem Wein gab es eine exakte Beschreibung zum Mitnehmen / © Redaktion frontrowsociety.net

Generation Riesling – Weinbaugebiet Rheingau

Drei Protagonisten der „Winzer erleben“ hatten nur einen Katzensprung zum Hotel Kronenschlösschen zu absolvieren. Die Weingüter Georg Breuer, Himmel sowie Corvers-Kauter sind allesamt im Rheingau beheimatet. Wenn ein Weinbaugebiet mit einer Rebsorte identifiziert werden kann, dann ist es der Rheingau. Hochqualitative Rieslinge haben den Rheingau berühmt gemacht. Dem Wein des ehemaligen Zisterzienserklosters, Kloster Eberbach, bescheinigte man schon im Mittelalter seine Einmaligkeit.

Die kürzeste Anreise hatte wohl das Weingut Himmel aus Hochheim / © Redaktion frontrowsociety.net

Die „Generation Riesling“ hätte keinen besseren Rahmen, als des Gourmet & Wein Festival im Rheingau für die Präsentation ihrer individuellen, dynamischen, teils biologischen, teils unkonventionellen Weinen finden können.