Beste Lage – Zöbinger Heiligenstein:

Das Weingut Bründlmayer gehört zu den ganz Großen im österreichischen Weinbau. In Langenlois im Kamptal betreiben Willi und Edwige Bründlmayer Weinwirtschaft auf höchstem Niveau. Die Lage Zöbinger Heiligenstein spielt dabei eine zentrale Rolle.

Der Zörbiger Heiligenstein ist eine der Ersten Lagen bei Bründlmayer. Die Rieslnge dieser Riede spiegeln das Terroir wider
Der Zöbinger Heiligenstein ist eine der Ersten Lagen bei Bründlmayer. Die Rieslinge dieser Riede spiegeln das Terroir wider / © Redaktion frontrowsociety.net

Der Zöbinger Heiligenstein ist das Glanzstück unter Willi Bründlmayers Rieden. Vor 320 bis 250 Millionen Jahren, im Zeitalter des Perm und teilweise auch Karbon, schufen Naturgewalten diesen Boden, der Willi Bründlmayer so ausdrucksstarke Weine beschert. Diese erste Lage erhebt sich entlang des Kamps und fällt seicht nach Süden bzw. Südwesten ab. Vom Gipfel – wenn das bei 230 Metern ü.N. so gesagt werden kann – soll man einen grandiosen Blick über das Kamptal und Langenlois haben.

Vom Gipfel des Zörbiger Heiligensteins hat man einen weitläufigen Blick über das Kamptal und Langenlois
Vom Gipfel des Zöbinger Heiligensteins hat man einen weitläufigen Blick über das Kamptal und Langenlois / © Weingut Bründlmayer, Foto: Robert Herbst

Der im Erdaltertum abgelagerte Wüstenboden bedeckt den Zöbinger Heiligenstein und Willi Bründlmayer entlockt diesem besonderen Gestein die besten Eigenschaften für die Stilistik seines Rieslings.

Die Frage der Erziehung

Willi Bründlmayer ist ein Vordenker. Zu dem Thema Weinbau macht ihm sicherlich nicht so schnell jemand etwas vor. Der belesene Winzer befindet sich ständig auf dem Weg, Stillstand kommt nicht in Frage, pragmatisch löst der Ausnahmewinzer Probleme.

Qualität ist das Schlüsselwort: Und auf dem Weg zu hochqualitativem Wein wurde bei Bründlmayer beständig an der Methodik gearbeitet. So auch bei der Erziehung der Reben. Auf dem Heiligenstein lässt man bei Bründlmayer ein Drittel der Reben in einer Y-Form wachsen, kurz Lyra nach dem Musikinstrument benannt.

Auf einem Drittel der Rebfläche erzieht man bei Bründlmayer die Reben in Lyra-Form. Das bedeutet intensive Arbeit im Weinberg, sichert aber qualitative Erträge
Auf einem Drittel der Rebfläche erzieht man bei Bründlmayer die Reben in Lyra-Form. Das bedeutet intensive Arbeit im Weinberg, sichert aber qualitative Erträge / © Weingut Bründlmayer

Die Lyra-Erziehung stammt aus der Region Bordeaux. Während in der Mittelmeerregion der Weinstock teilweise noch so erzogen wird, wie es bereits die Griechen oder Römer praktizierten, ist das Lyra-System noch recht jung. In den 1980er Jahren hielt diese Methode in Bordeaux Einzug, um die Sonnenenergie optimal zu nutzen, da die belichtete Blattoberfläche durch die Erziehungsform verdoppelt wird.

Für das Reifen der Rieslingtrauben auf dem Heiligenstein ist dieser Wuchs optimal, weht doch der Nordwestwind luftig durch die Blätter und trocknet diese innerhalb kurzer Zeit nach einem Regenschauer oder vom Morgentau.

Der Bründlmayer Zörbiger Heiligenstein Riesling Lyra im Morgentau
Der Bründlmayer Zöbigner Heiligenstein Riesling Lyra im Morgentau / © Redaktion frontrowsociety.net

Zöbinger Heiligenstein Riesling Lyra 2016

Vor Sonnenbrand und Nässe im Ypsilon geschützt, entwickeln die Trauben im Halbschatten filigrane Aromen. Als Reserve ausgebaut, erfüllt der Heiligenstein Riesling Lyra 2016 die höchsten Qualitätsansprüche. Die Trauben dürfen bis Ende Oktober reifen, sodass volle, würzige Trauben dem Riesling seine Stilistik geben.

Der Zöbinger Heiligenstein Riesling Lyra 2016 ist ein facettenreicher und komplexer Riesling. Säurebetont, jedoch mit viel Frucht wie Ananas, Marille und Birne lässt er sich mit einem Staunen trinken. Fast würdevoll überzeugt er bereits in seiner Jugend und hinterlässt bei Genuss das gute Gefühl, einen großartigen Tropfen im Glas zu haben.

Eleganter und fruchtiger Genuss gleichermaßen
Eleganter und fruchtiger Genuss gleichermaßen / © Redaktion frontrowsociety.net

Für die Weinszene hat der Heiligenstein Riesling Lyra 2016 das Potenzial, zum besten österreichischen Riesling des Jahres 2016 zu avancieren.

Beschreibung: Bründlmayer, Zöbinger Heiligenstein 1ÖTW Riesling Lyra 2016

Jahrgang: 2016
Rebsorte: Riesling
Ausbau: 2.500 Liter Holzfass
Farbe: zartes Grüngelb
Nase: Noten von Birne, Ananas, Marillen
Gaumen: Frucht, blumig, säurebetont
Flascheninhalt: 750 ml
Alkoholgehalt: 13 % vol