Logo eat&STYLEeat&STYLE – das Food-Festival

Ob in Frankfurt, Hamburg, Stuttgart, München oder Köln; Gourmetfreunde fiebern in jedem Jahr dem größten Food-Festival in Deutschland entgegen.

Vom 13. bis 15. November 2015 war es in Köln wieder soweit. Die Pforten der Kölnmesse haben sich für die Besucher der eat&STYLE geöffnet. Das LUXUS & LIFESTYLE MAGAZIN FrontRowSociety.net hat sich am 15. November auf der eat&STYLE umgesehen und einige Anregungen für die FrontRowSociety.net-Rubrik GOURMET sammeln können.

OTTO GOURMET: Fleischtasting auf der eat&STYLE in Köln

Mit dabei war auch OTTO GOURMET. Küchenchef Stefan Schneider – ein toller Entertainer – machte das Kochen wieder zum Erlebnis. Verschiedene Steaks konnten hier von Besuchern, welche sich zuvor beim Workshop angemeldet hatten, verkostet werden.

Hier dreht sich alles um Fleisch, das verrät der Name MENS WORLD / © FLEET Events
Hier dreht sich alles um Fleisch, das verrät der Name MENS WORLD / © FLEET Events
Leckere Hamburger von Otto Gourmet / © FLEET Events
Leckere Hamburger von Otto Gourmet / © FLEET Events

Von jeder Fleischsorte wurden je zwei Steaks zubereitet; eines in der klassischen Pfanne von Stefan Schneider und eines in einem Beefer®. Im Vergleich zum herkömmlichen Grill erreicht der Beefer® sagenhafte 800°C Oberhitze. Welches Stück besser schmeckte, sollten die Besucher herausfinden – gab es einen Unterschied?

Der Cut von allen Rinder-Rassen war jeweils ein Stück aus dem vorderen Rücken, also ein Ribeye-Steak bzw. Entrecôte.

Zur Verkostung standen:

  • Irish Beef Hereford Prime – Dry Aged
  • American Beef
  • American Beef – Dry Aged
  • Morgan Ranch Wagyu Beef

Darüber hinaus gab es noch zwei besondere Cuts vom Schwein:

  • Luma Pork
  • Garimori Ibérico Secreto Bellota

OTTO GOURMET bietet am Hauptsitz in Heinsberg Fleischseminare an. Wer hier zusammen mit Nils Jorra und Stefan Schneider am Ofen stehen, aber auch wissenswertes über Fleisch erfahren möchte, kann sich zur Perfect Meat Academy bei OTTO GOURMET anmelden.

ONA MOR – Die Kunst der feinen Getränke

Ein besonderes Highlight für Cocktailfans war die Ausstellungsfläche der Bar ONA MOR auf der eat&STYLE in Köln.

Cocktails von Ona Mor waren angesagt / © FLEET Events
Cocktails von Ona Mor waren angesagt / © FLEET Events

Alessandro Romano kennt sich mit feinen Getränken sehr gut aus. Als Inhaber der Bar ONA MOR in Köln hat er praktisch die Kunst der feinen Getränke erfunden. Bescheidene Auszeichnungen wie 1. Platz UK Barkeeper des Jahres, 1. Platz Grand Marnier Trophy, 1. Platz Black Box Competition, 2. Platz Dubai Habano Zigarren Sommelier Competition oder 2. Platz Grand Marnier Deutschland sind nur ein Garant, das hier Gäste Außergewöhnliches erwarten dürfen.

Ferner standen Nominierungen zum Gastgeber des Jahres bzw. auch zur Barkarte des Jahres bei den Mixology Awards an.

Wer keine Chance hatte, ein feines Getränk bei ONA MOR zu degustieren, kann dieses in Köln nachholen. Im Belgischen Viertel, ganz in der Nähe des Rathenau Platzes, ist die Bar ONA MOR zu finden. Hier sind gute Qualität, exklusiver Service und eine entspannte Atmosphäre vereint. Hochwertigen Champagner und Weine, aber auch die erlesensten Cocktails werden serviert.

Die Bar ONA MOR in Köln. Hier werden traumhafte Cocktails serviert / © ONA MOR
Die Bar ONA MOR in Köln. Hier werden traumhafte Cocktails serviert / © ONA MOR

Wer Lust verspürt auch einmal selbst Hand anzulegen, der kann bei ONA MOR die Barschool besuchen. Einzigartige Kurse wie Classic, Sweet & Sour, Big Fun, Molekular, Liquid Cuisine, Gin Tasting oder Japanese Way stehen hier auf dem Programm.

JANUR – edles aus Kokosblütenzucker

Vivien Vogt präsentierte Kokosblütenzucker aus Indonesien. Die Köstlichkeit von JANUR wird von wilden Kokospalmen, welche im Hochland von Java wachsen, gewonnen. Der Geschmack ist etwas Besonders: Karamell, Malz und Vanille sind die Hauptnoten. Wert legt Vivien Vogt darauf, dass ausschließlich kleine Familienkooperationen – die täglich in Handarbeit ernten – zum Zuge kommen. Auch bei der Verpackung wird auch Nachhaltigkeit geachtet. Die schönen Holzgefäße bestehen aus Bambusrohr und können immer wiederverwendet werden.

Auch die Verpackung die JANUR nutzt sind nachhaltig und können immer wiederverwendet werden / © JANUR
Auch die Verpackung die JANUR nutzt sind nachhaltig und können immer wiederverwendet werden / © JANUR