Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Es gibt Orte, denen wohnt das Besondere inne. Sie ziehen uns mit ihrer beeindruckenden Schönheit in den Bann und bescheren uns magische Momente der Glückseligkeit. Zu jenen Orten zählt das exklusive Resort ADLER Lodge RITTEN. Allmorgendlich öffnet sich vor dem 5 Sterne Hideaway die berauschende Kulisse der mächtigen Bergmassive der Dolomiten. Dann beginnt das Spiel der Farben. Und während die Sonne langsam über den Horizont wandert, wechselt das Szenario sein Gewand zwischen Morgengrauen und Abenddämmerung.

Über lediglich vierundneunzig Betten verfügt das exklusive Naturresort ADLER Lodge RITTEN / © Redaktion FrontRowSociety.net

ADLER Lodge RITTEN – der Natur verbunden

Steil führen die Serpentinen hinauf zum Rittner Hochplateau. Allmählich verhallen Bozens geschäftige Geräusche, Stück für Stück erobert man sich auf teils abenteuerlichen Straßen die natürliche Umgebung im Herzen Südtirols. Angekommen an der ADLER Lodge RITTEN, öffnet sich langsam dessen Tor. Den Kurven zwischen den hohen Bäumen folgend, entbehrt dieser kurzer Weg nicht einer gewissen Dramatik. Dann baut sich das wohlgefällige Holzkonstrukt der Lodge auf. Mitten im Wald liegend, gleicht das Ensemble einer Einsiedelei. Obendrein begrüßt die spektakuläre Umgebung die Stadtflüchtlinge, die bereits jetzt die Kraft dieses Ortes spüren.

ADLER Lodge RITTEN – eine Luxus-Eremitage auf dem Rittner Hochplateau bei Oberbozen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Einst stand auf dieser Lichtung in Lichtenstern bei Oberbozen eine Pension. Aus der Zeit gefallen und renovierungsbedürftig machte sie Platz für das Ende Juni 2019 eröffnete Luxusresort. Harmonisch und zugleich nachhaltig fügt sich der Komplex in die Szenerie des Waldes ein. Für den Bau der ADLER Lodge RITTEN wurden hauptsächlich lokale Baustoffe und Holzarten wie Fichte und Lärche verwendet.

Natürliche Baustoffe, Pelettheizung, konsequente Mülltrennung sind einige Punkte, die die Nachhaltigkeit sowie die Natürlichkeit der ADLER Lodge RITTEN beschreiben / © Redaktion FrontRowSociety.net

Die Main Lodge baut sich über drei Etagen auf. Deren bodentiefe Fenster geben den Blick auf das sagenhafte Latemargebirge mit dem Rosengarten sowie auf das bizarre Schlernmassiv frei. In der oberen Etage befindet sich das Restaurant. Hier zaubert Küchenchef Hannes Pignater kulinarische Schätze aus regionalen sowie saisonalen Produkten auf die Teller der Gäste.

In dem schicken Restaurant lässt Küchenchef Hannes Pignater exzellente regionale Kost servieren / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dreh- und Angelpunkt ist die in der Main Lodge etablierte Kaminlounge. Sie ist der kommunikativste Platz im gesamten Hotel und dennoch strahlt das Interieur aus Holz und Glas Ruhe aus. Man ist eingeladen, in einem Buch zu blättern, einen kleinen Imbiss zu genießen oder ein Stück hausgebackenen Kuchen. Hier berät das Team der ADLER Lodge RITTEN individuell jeden Gast, einerlei ob es um erlebnisreiche Outdoor-Aktivitäten geht oder die Buchung einer Spa-Behandlung.

Ob Lesestunde oder Mittagssnack, ein Kaffee zwischendurch oder ein Aperitif vor dem Essen – das Ambiente der Kaminlounge zeigt sich zu jeder Uhrzeit überaus einladend / © Redaktion FrontRowSociety.net

Im unteren Geschoss ist der Wellnessbereich etabliert. Zugleich ist hier der Übergang zu den zwanzig Suiten sowie zu den zwanzig einzeln stehenden Chalets. Das Konzept aus Schlichtheit und Naturmaterialien lässt die ADLER Lodge RITTEN zu einem Refugium werden, welches sich nahezu nahtlos in seine Umgebung einfügt, ja Bestandteil von ihr wird. So kann das Abenteuer Natur hier auf sehr exklusive Weise genossen werden.

Angekommen im Untergeschoss – hier ist die Rezeption des Wellnessbereichs beheimatet. Zudem teilen sich die Wege und führen zu den Suiten oder zu den Chalets / © Redaktion FrontRowSociety.net
In den beiden Nebengebäuden befinden sich die zwanzig Suiten. Sie wurden komplett aus Fichten- bzw. Lärchenholz gefertigt und verfügen über eine private Bio-Sauna / © Redaktion FrontRowSociety.net
An der Liegewiese sowie um den romantischen See reihen sich die Chalets auf / © Redaktion FrontRowSociety.net

ADLER Lodge RITTEN – wohlfühlen wie zuhause

Eintauchen in die Stille und Vollkommenheit der Natur, Kraft schöpfen und loslassen, süßes Nichtstun und Tagträumen – all das verspricht dieses alpine Resort auf 1.250 Metern Seehöhe. Die gemütlichen Suiten und Chalets laden ein, der Alltag im Tal zu lassen und werden zu privaten Rückzugsorten. Ausgestattet mit einer Bio-Sauna und einem All-Inclusive-Paket an Getränken und Snacks, möchte man die heimeligen Chalets eigentlich gar nicht mehr verlassen.
 
Wenn es abends kühler wird, sitzt man vor dem lodernden Kamin im privaten Chalet / © Redaktion FrontRowSociety.net
blank
Natürlich und stilvoll passt jedes Detail zueinander / © Redaktion FrontRowSociety.net
Bei einer Tasse Tee oder einem Glas Wein begreift man sich als Zuschauer eines einzigartigen Schauspiels, wenn früh am Morgen Rehe an taufrischen Knospen knabbern oder Libellen in der Sonne über den See schweben. Mit der Buchung einer Suite oder eines Chalets wird man zum Mitglied der ADLER Lodge RITTEN Familie. Man bewegt sich frei und unbekümmert über das Areal und genießt rund um die Uhr exquisite Kulinarik sowie ausgesuchte Weine, Gourmet-Säfte oder Kaffee-Spezialitäten. Das lästige Unterschreiben von Verzehrquittungen entfällt, da alles, was das Herz begehrt, inkludiert ist.
 
Wer einmal auf der Holzterrasse eines der Chalets Platz genommen hat, genießt in der Front Row das Medium Natur / © Redaktion FrontRowSociety.net
Ankommen und das Leben genießen / © Redaktion FrontRowSociety.net

ADLER Lodge RITTEN – das Abenteuer des Entspannens

Gäste dieses edlen 5 Sterne Naturresorts empfängt eine gewisse Leichtigkeit. Es muss nichts entscheiden werden, der persönliche Rhythmus bestimmt den Tag. Als morgendlicher Start stehen Yoga und Meditation auf dem Programm. Man folgt einfach dem Weg zu den beschaulichen Holzhäusern, die zwischen hohen Lärchen und Fichten stehend an Adlerhorste erinnern.

Baumhausarchitektur für wertvolle Rückzugsorte / © Redaktion FrontRowSociety.net

In den drei Stelzenhäuser etablierte man neben dem Meditations- und Ruheraum eine finnische Sauna sowie eine Kräutersauna. Auch hier lassen bodentiefe Glasfassaden das Drinnen mit dem Draußen verschwimmen. Saunieren mit gleichzeitigem Waldbaden verheißt Balsam für Körper und Seele.

Am Abend lodert wärmend der Feuerring an der Kräutersauna / © Redaktion FrontRowSociety.net
Die schlichte, natürliche Stilistik schafft immer wieder Verbindungen zur Natur. So finden sich Elemente wie Holz, Stein, Feuer und Wasser im Wellnessbereich wieder. Vom Ruheraum aus zeigt sich erneut das Bergpanorama, während man bei sanfter Musik Entspannung findet. Bewegung vor dem Ausruhen, das ist im Infinity-Pool möglich. Eine Länge von dreißig Metern lässt es sogar zu, sportlich seine Bahnen zu ziehen, während die Vögel zwitschern und der Wald unaufhörlich seinen herben Duft verströmt.
 
Auftanken der Batterien mit den vier Elementen … / © Redaktion FrontRowSociety.net
… und schwerelos im Sole-Infinity-Pool schweben / © Redaktion FrontRowSociety.net
Die Tage in der ADLER Lodge RITTEN plätschern dahin. Umgeben von duftenden Wiesenkräutern und dem Summen der Bienen, liest man im Schatten der Bäume ein Buch oder genießt die wärmenden Sonnenstrahlen auf einem der Liegestühle.
 
Für Sonnenanbeter und Traumfänger sind die bequemen Liegen Richtung Bergpanorama aufgereiht / © Redaktion FrontRowSociety.net
Die beiden Terrassen rechts und links der Main Lodge sind ideal für eine Erfrischung zwischen den Saunagängen. Und immer wieder lockt der Schlern mit seinem majestätischen Anblick. Vielleicht folgt man am nächsten Tag dem Ruf der Berge, auf Schusters Rappen oder mit einem der E-Mountainbikes, die vor der Main Lodge warten.
 
Rund um die Uhr wartet das Team in der ADLER Lodge RITTEN die stabilen E-Mountainbikes für ein sicheres Outdoor-Erlebnis / © Redaktion FrontRowSociety.net
Neigt sich der Tag dem Ende, schlüpft das Naturresort in seine festliche Robe aus atmosphärischem Licht. Das Restaurant füllt sich allmählich mit immer erholter aussehenden Gästen. Sommelier und Restaurantleiter Sasha Samara kommt schon mit einem Aperitif und stimmt die Gäste auf die Gaumenfreuden à la Hannes Pignater ein. Man lehnt sich zurück und beobachtet das Alpenglühen von König Laurins Rosengarten. Und zum Abschluss des Abends genießt man entspannt einen Digestif an der Bar.
 
Maître Oleksandr (Sasha) Samara ist ein absoluter Connaisseur in Sachen Wein / © Redaktion FrontRowSociety.net
Regional, saisonal und unglaublich lecker – so beschreibt man am besten die Küche von Hannes Pignater / © Redaktion FrontRowSociety.net
Und der nächste Morgen beginnt erneut mit dem stimmungsvollen Morgengrauen über den Gipfeln der Dolomiten.
 
Die Stille der Abgeschiedenheit, wann ist sie besser spürbar, als beim Erwachen eines neuen Tages / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.

Print Friendly, PDF & Email