Haubenkoch Andreas Spitzer verwöhnt Gourmets mit seinen Kreationen in einem der beliebtesten Skiorte Österreichs, in Ischgl. Seine berufliche Heimat ist das 4 Sterne Superior Hotel Fliana. Gäste des Hauses kommen bereits im Hotelrestaurant in den Genuss von innovativer, alpiner Küche.

Jedoch beherbergt das stylische Designhotel auch ein kleines Feinschmecker-Restaurant, das Fliana Gourmet. Hier ist die Spielwiese von Chef de Cuisine Andreas Spitzer, hier entfaltet er seine Talente. Erst 2016 eröffnet, erweist sich das Fliana Gourmet als Shooting-Star. Nach nur zwei Jahren trägt das Gourmet-Restaurant 2 Hauben gepaart mit 15 Gault-Millau Punkten.

Zeitgemäßer alpiner Look erwartet den Gast im Fliana Gourmet. Um die Dekoration kümmert sich Chefin Hildegard Eiterer persönlich / © Redaktion FrontRowSociety.net

“the taste”

Dieses Kochbuch ist das Erstlingswerk von Andreas Spitzer und entstand in Zusammenarbeit mit der Inhaberfamilie des Fliana, Hildegard und Christian Eiterer. In den Signature-Farben des modernen Hotels geht es auf eine appetitliche Entdeckungsreise zu der Vielfältigkeit von Andreas Spitzers Können.

Die kulinarischen Verführungen sind überschaubar gehalten, man blättert das Kochbuch in kurzer Zeit durch, ohne sich überfordert zu fühlen. Eine klare Gliederung, beginnend bei dem Thema Vorspeisen über Suppen und Fisch- sowie Fleischgerichte, Desserts und natürlich köstliche Zubereitungen aus Käse, bis hin zu Basisrezepten für den (fast)täglichen Hausgebrauch, führt die Kochwilligen durch dieses Exemplar. 

Andreas Spitzer to go: “the taste” fand auch den Weg in unsere Redaktion für eine Rezension und einen Praxistest / © Redaktion FrontRowSociety.net

Geübte Kochakteure dürfen sich auf aromenreiche Vorspeisen wie Thunfisch mit Mango, Gurke und Tomatenhonig freuen oder auf eine würzige Currysuppe, gespickt mit einer knusprigen Black Tiger Garnele. Fischliebhaber finden ihren Favoriten zwischen Wolfsbarsch, Barramundi, Forelle und Zander.

Kochbuch von Andreas Spitzer; nachkochen einfach gemacht
Kochbuch von Andreas Spitzer; nachkochen einfach gemacht. Fischgerichte gibt es nicht nur als Hauptspeise, sondern auch als Auftakt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Variationen von Kalb oder Rind, von Geflügel oder Hirsch machen Lust auf Fleisch und beim Dessert muss man sich zwischen Topfenknödel, Kaiserschmarren, Moosbeerennocken, Schokolade mit Kirschen oder einer Grießschnitte entscheiden.

Als diplomierter Käsesommelier bringt Andreas Spitzer auch Schmankerl aus dem vielfältigen Milchprodukt Käse mit in seinem Buch ein. Spannend anzuschauen ist das Käsebrot 2.0: Taleggio (würziger italienischer Weichkäse) auf Birnenbrot mit Kürbisgel und Weintrauben.

Haubenkoch Andreas Spitzer ist Chef im Hause Fliana, er kreiert für die Feinschmecker im Gourmet-Restaurant Fliana einzigartige Genüsse
Haubenkoch Andreas Spitzer ist mehr als der Chef de Cuisine im Hause Fliana. Er verantwortet die hervorragenden Genussvielfalten im lauschigen Fliana Gourmet und ist ebenfalls diplomierter Käsesommelier / © Redaktion FrontRowSociety.net

Bei Hauben-Koch Andreas Spitzer isst das Auge mit. „the taste“ ist Geschmack mit Lebensfreude, denn die kräftigen Farben der einzelnen Gerichte verkörpern die pure Lust am Genießen mit allen Sinnen. So zählt sein Fliana Gourmet auch zu den besten Restaurants in Ischgl.

Ab an den Herd

In dem gedruckten Einblick in seinen Küchenstilstil vermeidet Andreas Spitzer jedes Dogma. Die einzelnen Gerichte sind nie in Stein gemeißelt. Wohl wurden die grundlegenden Zubereitungsschritte erklärt und beschrieben, jedoch bleibt dem Hobbykoch ausreichend Freiraum für eigene Interpretationen und Kreationen.

Das geschärfte Werkzeug von Chroma wartet auf den Protagonisten, den Saibling / © Redaktion FrontRowSociety.net

Wir entschieden uns, für unsere Rezension mit Kochexkurs, eine leichte Vorspeise nachzuahmen, Saibling mit Avocado und Kresse. Bei unserem Fischzüchter um die Ecke muss man schon mit dem ganzen Saibling vorlieb nehmen. Dafür ist er frisch gefangen und mit etwas Übung und dem richtigen Messer klappt es auch mit dem Filetieren des Wasserbewohners.

Für das Filetieren sollte man ein biegsames und sehr scharfes Messer einsetzen
Für das Filetieren sollte man ein sehr scharfes und eher biegsames Messer einsetzen, bei unserem nächsten Saibling werden wir diesen Tipp berücksichtigen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Gewürzt wird das Saiblingsfilet ausschließlich mit grobem Himalaya-Salz und frisch gemahlenem Pfeffer aus der Mühle. Dabei ist der mit Lachs und Forelle verwandte Fisch bereits mit wenig Würze sehr schmackhaft. Bei der Zubereitung des Saiblingstatar nahmen die erste kleine Änderung vor; statt des landestypischen Meerrettichs verwendeten wird frisch geriebenen Wasabi. Der japanische Meerrettich – wie er oft fälschlicherweise genannt wird – ist für uns bei Fischgerichten ein wahrer Allrounder geworden.

Die Zubereitung ist denkbar einfach und recht schnell gelangt man zu einem Spitzenergebnis. Experimentierfreudige Köche können sich mit den Basics von Andreas nach Herzenslust und eigenem Gusto austoben. Der Saison entsprechend kombinierten wir unseren Saibling à la Andreas Spitzer mit Spargel und Brokkoli fürs Auge.

Der Saibling ist gelungen, schmackhaft in seiner Kombination mit Avocado, Saiblingstatar und Spargelterrine
Der Saibling ist gelungen, schmackhaft in seiner Kombination mit Avocado, Saiblingstatar und Spargelterrine / © Redaktion FrontRowSociety.net

Sommerküche mit Petromax

Ein Kochbuch ist gleichzeitig ein Wegweiser, es ist ein Hort der Inspiration sowie ein Logbuch kulinarischer Entdeckungsreisen. Fast ist Mittsommer, Zeit zum Grillen oder am Feuer den Abend in die Nacht hinübergleiten zu lassen.

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen. Eine Saiblingsvariation haben wir im Topf von Petromax über dem offenen Feuer ausprobiert
Die Vorbereitungen sind abgeschlossen. Eine Saiblingsvariation haben wir im Topf von Petromax über dem offenen Feuer ausprobiert / © Redaktion FrontRowSociety.net

Petromax ist für uns der ideale Begleiter solcher Abende. Unsere zweite Saiblingsvariation garte im Petromax Topf über der Feuerschale. Genossen mit einem 2015 Gloria vom Weingut Andy Kollwentz aus dem Burgenland, kann der Tag nicht schöner ausklingen.

Zum Saibling, als Ganzes im Petromax-Topf gebraten, entschieden wir uns heute für einen 2015 Gloria vom Weingut Kollwentz
Zum Saibling, als Ganzes im Petromax-Topf gebraten, entschieden wir uns heute für einen 2015 Gloria vom Weingut Kollwentz / © Redaktion FrontRowSociety.net

Kochbuch Rezension: „the taste“ – unser Fazit

Haubenküche ist nichts Elitäres oder Übertriebenes. Es ist ein Stück Lebensqualität für Genussmenschen. Andreas Spitzers Rezepturen sind genauso bodenständig wie er selbst, sie sind flexibel gestaltbar und bringen etwas Feinschmecker-Feeling ins eigene Heim.

Wir waren vom dem Saibling überzeugt - ein leichtes Gericht
Wir sind vom dem Saibling überzeugt. Er ist leicht zuzubereiten und oberdrein sehr wohlschmeckend, auch wenn er beim Fotoshooting seine Rückseite zeigt / © Redaktion FrontRowSociety.net

“the taste” ist nicht im Handel erhältlich, sondern exklusiv im Hotel Fliana. Sollte der Weg einmal ins Paznauntal führen, ist ein Stopp in Ischgl im Fliana Gourmet unbedingt empfehlenswert. Das Spitzer’sche Kochbuch kann danach direkt einen Platz in der Handtasche finden, um später daraus am heimischen Herd ein Stück Gourmet-Himmel zu zaubern.