Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten
Sonne, Surfer und Cabrios – das ist die deutsche Idee von Florida, sicherlich befeuert durch weltbekannte TV-Serien. Und tatsächlich findet man all das in Panama City Beach. Die bekannten Klischees erfüllt insbesondere der PCB Pier Park. Mit knappen Outfits, wehendem Haar und prall gefüllten Einkauftaschen sieht man hier unzählige Einheimische wie Touristen lachend flanieren. Es ist ein Muss, durch diese Straße zu schlendern, dabei ein überdimensional großes Eis zu schlecken und sich vom Rhythmus des ewigen Sommers mitreißen zu lassen. Auf Urlaubsmodus schalten und rein ins Vergnügen.
 
Panama City Beach – eine Resort-Stadt aus der Retorte / © Redaktion FrontRowSociety.net

PCB Pier Park – der Stolz der Stadt

Es war 1977, als die ersten Hotels und Resorts entlang des puderweißen Sandstrands nur 5 Kilometer westlich von Panama City entstanden. Vor allem Amerikaner, insbesondere junge us-amerikanische Familien, sollten an dem 45 Kilometer langen Küstenstreifen des Golfs von Mexiko ihren Urlaub verbringen. Bei den US-Bürgern aus den nördlichen Bundesstaaten ist ein Langzeitaufenthalt in dem Sunshine-State während der Wintermonate besonders beliebt. Panama City Beach wurde also fürs Vergnügen geschaffen. Allerdings lenkt man in PCB den Fokus auf Strandleben und Wassersport, natürlich komplettiert von einer unkonventionellen Bar- und Gastroszene.
 
Auf zum Shoppen...
Noch sind die Ladentüren verschlossen, doch schon bald bevölkern unzählige Einkaufslustige den Pier Park / © Redaktion FrontRowSociety.net

Nur 30 Jahre später wehte eine frische Brise durch die Straßen der Resort-Stadt. Im Rahmen einer ausgedehnten Stadtsanierung entstand der Pier Park, der als zentrales Open-Air-Lifestyle-Center fungieren sollte. „Think big!“ Die Stadtväter dachten direkt groß und wälzten rund 900.000 Quadratmeter Fläche in Strandnähe um. Nunmehr beherbergen die Häuser in landestypischer Bauweise mehr als 100 Geschäfte. Bekannte internationale Marken sind genauso vorhanden wie auch einzigartige Boutiquen. Jedes Geschäft lockt mit Beachwear und Accessoires, die für einen Strandurlaub unabdingbar sind. Und natürlich denkt man an die Daheimgebliebenen, die mit dem einen oder anderen Souvenir überrascht werden sollen.

Sollte das Urlaubsgepäck unvollständig sein, findet man in den Shops das Passende / © Redaktion FrontRowSociety.net

Von Fast Food bis Honky-Tonk 

Der PCB Pier Park ist schon eine gelungene Vergnügungsmeile, die für jeden etwas zu bieten hat. Kein Wunder, dass man so stolz darauf ist. Authentisches Florida-Feeling – unbeschwert und immer genug Sonne im Gepäck – so lässt es sich aushalten. Neben den Shopping-Erlebnissen taucht man in die ebenfalls authentische amerikanische Gastroszene ein. Ausreichend Bänke laden ein, Platz zu nehmen, fix einen Happen zwischendurch zu knuspern und dazu einen Starbucks-Kaffee zu schlürfen. Unkonventionell geht es bei Five Guns oder Red Robin zu, während im Longhorn Steakhouse saftige Steaks in Casual-Dining-Atmosphäre serviert werden. Legendär ist das Margaritaville! Es ist ein Muss, hier einen salzigen Tequila-Cocktail zu amerikanischen Klassikern zu probieren.

Farbenprächtig lädt der Pier Park in PCB ein, … / © Redaktion FrontRowSociety.net
… Platz zu nehmen und das bunte Treiben zu verfolgen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Nicht nur die Kreuzberger Nächte sind lang! Im Pier Park wird die Nacht zum Tag. Nach dem Frühstück geht es zum Strand. Sonnenbaden, surfen, schwimmen. An den lauen Abenden erwacht die Partylaune. Das Wohlfühl-Sommeroutfit überziehen und los geht’s! Denn wirklich kalt wird es nicht. Und falls doch, sucht man die berühmte Tootsie’s Orchid Lounge auf. Jetzt wird zu Country-Musik getanzt und gefeiert – nichts anderes gibt es in dieser Honky-Tonk zu tun! Für Musikbegeisterte gibt es regelmäßig Live-Auftritte und Veranstaltungen im Aaron Bessant Park Amphitheatre, einem wunderschönen Open-Air-Veranstaltungsort, der mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Shows massenhaft Besucher anlockt.

Eine echte Empfehlung ist die Musikkneipe Tootsies / © Redaktion FrontRowSociety.net
Wer hier einkehrt, bleibt nicht lange auf seinem Platz sitzen / © Redaktion FrontRowSociety.net

PCB Pier Park – ein Statement gegen Langeweile

Tatsächlich avancierte der Pier Park zu einer willkommenen Ergänzung des Strandlebens. So vollendet für viele Touristen ein Kinoerlebnis im Grand IMAX Pier Park oder die XD Dark Ride Experience den Urlaubstag nach einem ausgedehnten Spaziergang am endlosen Strand des Golfs von Mexiko. Gemessen an den Besucherzahlen nehmen Touristen diese Art der Zerstreuung dankbar an. Die vielen Fahrgeschäfte sind hierbei eine Bereicherung für Groß und Klein. Denn vom Riesenrad aus hat man einen unschlagbaren Blick über die Golfküste.

Hoch hinaus geht es mit dem Riesenrad am Pier Park / © Redaktion FrontRowSociety.net
Urlaub in Florida steht bei den meisten Amerikanern ganz oben auf der Urlaubswunschliste. In Panama City Beach hat man sich darauf eingerichtet, Familien eine unbeschwerte Zeit und Paaren sowie Singles ein urbanes Freizeitvergnügen zu ermöglichen. Von Langeweile ist in PCB keine Spur.
 
Urlaub in Panama City Beach: Zuerst am Strand chillen … / © Redaktion FrontRowSociety.net
… und anschließend beim Feiern mal über die Stränge schlagen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Hotelempfehlung: Embassy Suites by Hilton Panama City Beach Resort

Das schicke Hotel hat sich dem zeitgemäßen Komfort verpflichtet. Dabei liegt es absolut zentral, so dass der Strand sowie der Pier Park mit wenigen Schritten erreicht sind. Mit den Leihrädern des Hotels verkürzt man sich die Wege zu den einzelnen Restaurants oder zu etwas entfernteren Strandabschnitten. Später wartet die Pool-Bar mit leckeren Cocktails auf die Heimkehrer. Cheer’s, auf das Leben und den ewigen Sommer!

Das neue Embassy Suites by Hilton Panama City Beach Resort liegt exponiert an der Front Beach Road von Panama City Beach / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.

Print Friendly, PDF & Email