In der Stadt Hamburg können einige Luxushotels aufgezählt werden. Keines dieser Spitzenhotels hat jedoch eine so bewegende Historie und liegt in einer derartig exponierten Lage – direkt an der Hamburger Binnenalster – wie das „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten“.

In der besten Lage - direkt an der Binnenalster gelegen, präsentiert sich das Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
In der besten Lage – direkt an der Binnenalster gelegen, präsentiert sich das Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

Ohne die unermüdlichen Anstrengungen von Friedrich Haerlin würde das ehrenwerte Haus heute nicht auf eine so bewegende Geschichte zurückblicken. Aus einer Zwangsversteigerung übernahm 1897 Friedrich Haerlin für 420.100 Mark das damalige Hotel unter dem Namen “Zu den Vier Jahreszeiten“. Er investierte weitere 100.000 Mark für die Renovierung und startete den Hotelbetrieb mit 11 Zimmern. Im Jahre 1900 war es das erste Hotel in Hamburg welches über eine Warmwasser-Zentralheizung verfügte.

In den Wirren des 1. Weltkrieges wurde 1915 das Hotel durch das Oberkommando der Küstenverteidigung beschlagnahmt. Der Hotelbetrieb konnte nur notdürftig aufrecht erhalten bleiben. Nach dem 1. Weltkrieg fand Friedrich Haerlin ein demoliertes und ausgeplündertes Hotel vor. Mit enormen Engagement und Eifer wurde das Haus in den kommenden Jahren renoviert und erweitert. Die Geschäftsführung übernahm so dann Sohn Fritz Haerlin.

Das Hotel Vier Jahreszeiten im Jahre 1930 / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten
Das Hotel Vier Jahreszeiten im Jahre 1930 / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten

Die erfolgreichen Jahre sollten nicht lange anhalten. Denn unter dem 2. Weltkrieg musste das Hotel erneut leiden. Glücklicherweise wurde das Gebäude im Krieg nicht so stark beschädigt. So konnte Fritz Haerlin nach der Rückgabe des Hotels im Jahre 1952 schon am 4. April wieder eröffnen. Politiker und Prominente gehörten fortan zu den Gästen und Besuchern des Luxushotels an den Binnenalster.

1989 wurde das Hotel für 215 Millionen Mark verkauft, Fritz Haerlin war zwischenzeitlich verstorben. Die Luxusherberge wechselte 1997 erneut den Besitzer und der noch heute tätige geschäftsführende Direktor Ingo C. Peters trat seinen Posten im damaligen „Raffles Hotel Vier Jahreszeiten“ an. 2007 wurde das „Raffles Hotel Vier Jahreszeiten“ in „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten“ umbenannt.

1997 übernahme der noch heute aktive geschäftsführende Direktor Ingo C. Peters das Zepter und positionierte das Hotel in der Spitzenliga der Luxushotellerie. Hier Ingo C. Peters (re.) und Herausgeber Andreas Conrad (li.) / © Redaktion FrontRowSociety.net
1997 übernahme der noch heute aktive geschäftsführende Direktor Ingo C. Peters das Zepter und positionierte das Hotel in der Spitzenliga der Luxushotellerie. Hier Ingo C. Peters (re.) und Herausgeber Andreas Conrad (li.) / © Redaktion FrontRowSociety.net

Unter der Federführung von Ingo C. Peters wurde das gesamte Hotel von Grund auf saniert. Zugehörig zur „Selektion Deutscher Luxushotels“ und ebenso Mitglied in der Luxushotelkollektion “Leading Hotel of the World“ präsentiert sich das „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten“ nach kompletter Renovierung in neuem Glanz und internationalem Design. (Hier geht es zur ausführlichen FrontRowSociety.net-Reportage über die Selektion Deutscher Luxushotels)

Die geräumige Lobby Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Die geräumige Lobby Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Ein Teil der Lobby im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten - abgestimmt bis ins Detail / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Ein Teil der Lobby im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten – abgestimmt bis ins Detail / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

Kein Raum ist wie der andere, keine Etage folgt der gleichen Aufteilung. Hochwertige Materialien und Stoffe werden in verschiedenen Farbthemen wie Kiwi, Gold, Taubenblau, Karminrot, Brombeere oder Flieder in Szene gesetzt. In 156 traumhaften Zimmern und luxuriösen Suiten – allesamt mit vielfältigen Raumkonzepten – können Gäste im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten auf höchstem Niveau residieren.

Fairmont Einzelzimmer zum Innenhof

Die Fairmont Einzelzimmer zum Innenhof haben eine Größe von zirka 25 Quadratmeter und werden gerne von Geschäftsreisenden bewohnt. Diese Zimmer sind zum ruhigen Innenhof gelegen und im frischen und klassisch zeitlosen Stil gehalten. Ein privater Safe sowie eine Minibar gehören zum Zimmerkonzept des „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten“. Der angebotene Übernacht-Schuhputzservice wird von Businesskunden gerne angenommen.

Deluxe Einzelzimmer zur Alster

Gäste, die einen fantastischen Blick auf die Binnenalster genießen möchten, sind mit dem Deluxe Einzelzimmer zur Alster, welches ebenfalls über eine Größe von zirka 25 Quadratmetern verfügt, gut beraten. Eine iPod Dockingstation steht dem Gast – wie auch in allen anderen Zimmern und Suiten im „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten“ – zur Verwendung bereit.

Die schönen Einzelzimmer im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten sind bei Geschäftsreisenden sehr beliebt / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Die schönen Einzelzimmer im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten sind bei Geschäftsreisenden sehr beliebt / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

Deluxe Doppelzimmer zum Innenhof

In der Kategorie Deluxe Doppelzimmer zum Innenhof findet der Gast auf über 35 bzw. 40 Quadratmetern Fläche, Platz zum Schlafen und Arbeiten. Die großzügig geschnitten und luxuriösen Doppelzimmer sind zum Innenhof des Hotels. Bei allen Logis wird im „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten“ Mineralwasser kostenfrei auf den Zimmern bereitgestellt.

Die traumhaft ausgestatteten Doppelzimmer Courtyard im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Die traumhaft ausgestatteten Doppelzimmer Courtyard im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

Deluxe Doppelzimmer zur Alster

Auf der 1. bis 4. Etage des „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten“ sind die geräumigen Deluxe Doppelzimmer zur Alster mit einer Größe zwischen 35 und 40 Quadratmetern zu finden. Diese begeistern den Gast aufgrund ihres einmaligen Blicks auf die bezaubernde Binnenalster und die umliegenden Bauwerke der Hansestadt. Beheizte Spiegel im Bad sorgen bei allen Gästezimmern im „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten“ für einen klaren Blick.

Die Deluxe Doppelzimmer bestechen durch einen Blick auf die bezaubernde Binnenalster und die umliegenden Bauwerke der Hansestadt / Foto Guido Leifhelm
Die Deluxe Doppelzimmer bestechen durch einen Blick auf die bezaubernde Binnenalster und die umliegenden Bauwerke der Hansestadt / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

Junior Suiten zum Innenhof

Auf 40 bis 45 Quadratmetern nächtigen die Gäste in einem kombinierten Wohn- und Schlafbereich. Eine komfortable Sitzgruppe – Sofa und Sessel – und ein großzügiger Schreibtisch schaffen ein Ambiente für den längeren Aufenthalt. Die geräumigen Junior  Suiten zum Innenhof sind mit 50-Zoll Flachbildschirmen ausgestattet; selbstverständlich in HDTV-Qualität und mit digitalem Satelliten-TV mit über 130 nationalen wie internationalen Kanälen.

Auch traumhaft ist die Junior Suite zum Innenhof. Sie verspricht einen ruhigen Aufenthalt / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Auch traumhaft ist die Junior Suite zum Innenhof. Sie verspricht einen ruhigen Aufenthalt / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

Junior Suiten zur Alster

Die ebenfalls luxuriösen „Junior Suiten zur Alster“ verfügen über einen Wohn- und Schlafbereich mit großem Doppelbett. Vom Fenster aus hat der Gast einen freien Blick auf die Binnenalster und die historischen Gebäude der Hansestadt. Mit 50 bis 56 Quadratmetern Fläche und einer geräumigen Sitzecke eigenen sich die Junior Suiten zur Alster auch für einen entspannten Langzeitaufenthalt. Zur Unterhaltung stehen in allen Zimmern des „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten“ jeweils ein Blu-Ray- und DVD-Player zur Verfügung.

Junior Suite zur Alster: Sehr großzügiger Wohnbereich mit freiem Blick auf die Binnenalster / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Junior Suite zur Alster: Sehr großzügiger Wohnbereich mit freiem Blick auf die Binnenalster / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Mit 50 bis 56 Quadratmetern Fläche ist die Junior Suite auch für einen entspannten Langzeitaufenthalt angesagt / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Mit 50 bis 56 Quadratmetern Fläche ist die Junior Suite auch für einen entspannten Langzeitaufenthalt angesagt / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

Alster Suiten

Mit einer Größe von 60 bis 82 Quadratmetern befinden sich die Alster Suiten auf der 1. bis 4. Etage des Hotels. Selbstredend ist, dass diese einen atemberaubenden Blick auf die umliegenden Bauwerke und die malerische Binnenalster bieten. Der kombinierte Wohn- und Schlafbereich verfügt über ein großes Doppelbett, ein Sofa und zwei Sessel. Mit Blick auf die Binnenlaster lässt es sich hier herrschaftlich residieren. Eine Nespresso-Maschine mit verschiedenen Kaffeevariationen sorgt auf allen Gästezimmern im „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten“  für den kleinen Genuss zwischendurch.

Der kombinierte Wohn- und Schlafbereich verfügt über ein großes Doppelbett, ein Sofa und zwei Sessel / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Der kombinierte Wohn- und Schlafbereich verfügt über ein großes Doppelbett, ein Sofa und zwei Sessel /© Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

Deluxe Alster Suiten

Flügeltüren gehören zum Konzept der 80 Quadratmeter großen Deluxe Alster Suiten, welche ebenfalls auf der 1. bis 4. Etage des Hotels untergebracht sind. Im Salon der Deluxe Alster Suiten sind eine komfortable Sitzgruppe und ein Arbeitstisch zu finden. Kabelloser High-Speed Internetzugang über W-LAN gehören ebenfalls auf allen Zimmern und Suiten des „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten“ zum kostenfreien Service. ISDN Telefone mit zwei separaten Leitungen sind in allen Gästezimmern vorhanden.

Die Deluxe Suite zur Alster bietet auch für einen längeren Aufenthalt großzügig Platz / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Die Deluxe Suite zur Alster bietet auch für einen längeren Aufenthalt großzügig Platz / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

Deluxe Einzelzimmer zur Alster auf der Bel Etage

Hoch oben, direkt unter dem Dach, liegt die Bel Etage. Mit einem traumhaften Blick über die Binnenalster kann der Gast morgens sein Frühstück auf der Terrasse einnehmen. Der möblierte Balkon lädt bei schönem Wetter zum Verweilen ein. Und mit 25 Quadratmetern Fläche ist dieses Einzelzimmer ideal für Geschäftsreisende zugeschnitten. Eine Klimaanlage mit individueller Temperaturreglung ist in allen Zimmern des „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten“ verbaut.

Deluxe Doppelzimmer zur Alster auf der Bel Etage

Auf der Bel Etage erfreuen sich Gäste an dem jungen und detailfreudigen Design der zirka 32 Quadratmeter großen Balkon-Zimmer. Jedes Zimmer wurde mit großer Raffinesse eingerichtet. Die luxuriösen Bäder in den Deluxe Doppelzimmern werden höchsten Ansprüchen gerecht. Wie auch in den anderen Gästezimmern erhält der Gast auf Anfrage eine kostenfreie Tageszeitung nach Wahl.

Die Bäder im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten sind allesamt luxuriös ausgestattet / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Die Bäder im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten sind allesamt luxuriös ausgestattet / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

Doppelzimmer zur Alster mit Empore auf der Bel Etage

Über 40 Quadratmeter, die hohe Decke sowie das integrierte Podest, worauf das Bett zu finden ist, verleihen diesem Doppelzimmer zur Alster eine großzügige Atmosphäre. Für längere Aufenthalte sind der kombinierte Wohn- und Schlafbereich der ideale Platz zum Arbeiten und Entspannen. Im Badzimmer stehen – wie auch in allen anderen Gästezimmern des „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten„ – Badeprodukte der französischen Marke „LE LABO“ zur Nutzung bereit.

Die eleganten Doppelzimmer zur Alster mit Empore - mit traumhaften Blick über die Binnenalster / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Die eleganten Doppelzimmer zur Alster mit Empore – mit traumhaften Blick über die Binnenalster / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

Alster Suiten auf der Bel Etage

Beim Betreten der Alster Suiten fällt der dekorative Kamin ins Auge. Die im Alkoven-Stil entworfene Suite bietet einen kombinierten Wohn- und Schlafbereich. Diese ist mit einem großzügigen Sofa, zwei Sesseln und einem großen Schreibtisch ausgestattet. Das geräumige  Badezimmer verfügt über einen zusätzlichen Flachbildschirm. Bei Bedarf kann die Suite Alster mit zwei weiteren Doppelzimmern verbunden werden und präsentiert sich dann als „Bellevue Suite“ auf über 180 Quadratmetern Fläche.

In der Suite zur Alster fällt der Blick sofort auf den offenen Kamin / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
In der Suite zur Alster fällt der Blick sofort auf den offenen Kamin / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

Präsidenten Suite

Die momentan größte Präsidenten Suite in Hamburg liegt auf der 4. Etage des Luxushotels. Mit einer Fläche von über 260 Quadratmetern beeindruckt die Präsidenten Suite des „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten“ ihre Gäste.

Eines der drei Schlafzimmer der Präsidenten Suite im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Eines der drei Schlafzimmer der Präsidenten Suite im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

Bestehend aus drei Schlafzimmern, einem großzügigen Wohnbereich mit angrenzendem Alster-Salon und einem luxuriösen Marmorbadezimmer mit Whirlpool, ist diese Suite jedem Präsidenten würdig.

Der großzügoge Wohnbereich der schönen Präsidenten Suite im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Der großzügoge Wohnbereich der schönen Präsidenten Suite im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

Für das Entertainment sorgen zwei BOSE Stereoanlagen, ein DVD-Player mit digitalem Satelliten-TV, die großen Loewe Flachbildschirme mit HDTV-Qualität. Auch auch ein Multi-Media PC mit Funktastatur sowie vier Anschlüsse für Videokonferenzen mit Laptops lassen in der Präsidenten Suite keine Wünsche offen.

Das Café Condi lockt am Morgen

Nach einer geruhsamen Nacht in einem der traumhaften Zimmer oder in einer der luxuriösen Suiten serviert das Condi-Team liebevoll zubereitete Eierspeisen, frischgepresste Säfte und Genüsse die das Herz beliebt. Es duftet nach frischem Brot, welches traditionell in einem gusseisernen Backofen von der Firma Wenz – aus dem Jahre 1919 – gebacken wird. Mein Lieblingsplatz im Café Condi ist der so genannte „Heuboden“. Von dieser zweiten Ebene des Café Condi hat der Gast einen atemberaubenden Blick auf die direkt gegenüberliegende Binnenalster. Hier genießt man kultiviert sein Frühstück.

Das Café Condi lockt mit Duft nach frisch gebackenem Brot die Gäste aus den Federn / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Das Café Condi lockt mit Duft nach frisch gebackenem Brot die Gäste aus den Federn / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Mein Lieblingsplatz im Café Condi - der soganannte Heuboden; mit Sicht auf die Binnenalster / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Mein Lieblingsplatz im Café Condi – der soganannte Heuboden; mit Sicht auf die Binnenalster / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

Auch kulinarisch ist das „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten“ ein Hot Spot in Hamburg

Internationale Spitzenküche bietet das 2-Sterne Gourmetrestaurant Haerlin oder das Restaurant Doc Cheng’s. Aber auch der Jahreszeiten Grill und die exquisite Jahreszeiten-Bar bzw. die Doc Cheng’s Bar sind eine beliebte Adresse für Hamburger und Gäste des Hotels.

Das Restaurant Haerlin wurde mit zwei Michelin Sternen und 19 Gault Millau-Punkten ausgezeichnet. Im Haerlin kreiert Chefkoch Christoph Rüffer seit 2002 lukullischen Hochgenuss. Das über die Grenzen von Hamburg hinaus bekannte Gourmetrestaurant ist in hellen Crème- und Grüntönen gehalten und die chinesischen Seidentapeten und Goldprägungen arrangieren sich außergewöhnlich in das Gesamtbild. Hier geht es zur ausführlichen Reportage über das 2-Sterne Restaurant Haerlin.

Das 2-Sterne Restaurant HAERLIN präsentiert sich in hellen Crème- und Grüntönen / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Das 2-Sterne Restaurant HAERLIN präsentiert sich in hellen Crème- und Grüntönen / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

Der Jahreszeiten Grill im originalen Art-déco

Zu den wohl schönsten Restaurants in Deutschland gehört der Jahreszeiten Grill. Im originalen Art-déco ist diese Restauration schon seit 1926 bei den Gästen beliebt. Maître Darius Wieczorek serviert im Jahreszeiten Grill regionale Spezialitäten der hanseatischen Küche.

Gefragt ist auch der täglich wechselnde Business-Lunch. Wie wäre es mit Rinder-Carpaccio, Grünkohl-Chiffonaden & Parmesan, geräucherten Kasslerbacken, geschmortem Sauerkraut und zum Abschluss ein Orangen-Parfait mit Krokant?

Im Restaurant Jahreszeiten Grill ist auch der täglich wechselnde Business-Lunch sehr gefragt / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Im Restaurant Jahreszeiten Grill ist auch der täglich wechselnde Business-Lunch sehr gefragt / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

Von der Abendkarte des Jahreszeiten Grill sind Leckerbissen sehr gefragt wie

Wildlachstatar als Starter,
mit Zitrone, Gurke, Ysop

Die hausgemachten Fettuccine,
mit Cherry-Rispentomaten, Waldpilze & Basilikum

den halben Maine Hummer

oder

das Prime Black Angus Rindfleisch

Dazu stehen eine große Auswahl an Saucen bereit wie Rieslingschaum, Sauce Béarnaise, Pommery Senf Beurre blanc, Grüne Pfefferkornsauce, Sauce Hollandaise, Kräuterbutter oder Café de Paris Butter.

Und zum Dessert ist ein Sauerkirsch–Mousse mit dunklem Valrhona Sorbet, Schokoladenbaum & Johannisbeer-Sponge nicht zu verachten.

Wer noch etwas Platz zwischen Bauch und Kleidung spürt, dem sei das Milcheis in den Sorten Vanille, Schokolade oder Erdbeere – aus der hauseigenen Pâtisserie – ans Herz legt.

Das euro-asiatische Restaurant Doc Cheng’s wird zum Nikkei Nine

Das mit 14 Gault Millau Punkten ausgezeichnete euro-asiatische Restaurant Doc Cheng’s zählte wohl zu den besten ausländischen Restaurants in Deutschland. Ein junges und dynamisches Team um Chefkoch Oliver Murzin und Restaurant Managerin Sabrina Schlotter sorgten für das kulinarische Wohl der Gäste.

Nun ist das Nikkei Nine eröffnet worden.

Von der ehemaligen pan-asiatischen Küche mit europäischen Einflüssen ist der Bogen über Südamerika bis zur japanischen NIKKEI Haut Cuisine gespannt worden.

Die zwei Hochtische (Chef's Table) im Doc Cheng's sind sehr gefragt. Von hier hat der Gast einen direkten Blick in die offene Showküche / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
So sah das alte Doc Cheng’s aus. Von hier hatte der Gast einen direkten Blick in die offene Showküche / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Im neuen Glanz erstrahlt das Nikkei Nine und hat damit das alte Doc Cheng's abgelöst / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten
Im neuen Glanz erstrahlt das Nikkei Nine und hat damit das alte Doc Cheng’s abgelöst / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten

Die Wohnhalle – sehen und gesehen werden

Gern trifft man sich in der eleganten Wohnhalle des „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten“. Geschäftsleute, aber auch Gäste des Hotels oder Besucher genießen ihre Zeit in unvergleichlichem Ambiente. Wie in den Gründerjahren werden in der Wohnhalle der britische Afternoon-Tea und ebenso Scones, Clotted-Cream oder Fingersandwiches bei knisterndem Kaminfeuer serviert.

Der offene und großzügige Eingang zur Wohnhalle im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Der offene und großzügige Eingang zur Wohnhalle im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
In der Wohnhalle verbringen Gäste und Besucher des Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten gerne ihre Zeit / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
In der Wohnhalle verbringen Gäste und Besucher des Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten gerne ihre Zeit / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

Die Jahreszeiten Bar und die Doc Cheng’s Bar

Allabendlich sind die Jahreszeiten Bar mit Blick auf die Binnenalster und die Doc Cheng’s Bar bei den Gästen und Besuchern des „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten“ hoch angesagt.

Allabendlich ist auch die Jahreszeiten Bar mit ihrem großen und erlesenen Sprituosen-Sortiment gefragt / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Allabendlich ist auch die Jahreszeiten Bar mit ihrem großen und erlesenen Sprituosen-Sortiment gefragt / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

In der Doc Cheng’s Bar, welche räumlich zum euro-asiatsichen Restaurant Doc Cheng’s gehört, werden exotische Cocktails serviert. Professionell mixt Barchef Enrico Wilhelm mit seinem Team Cocktail-Kreationen, u.a. mit Ingwer, Curry sowie mit Zitronengras, welche den Cocktails eine spezielle Note verleihen.

In der Doc Cheng's Bar sind die Gäste nicht nur von den exotischen Cocktails fasziniert / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
In der Doc Cheng’s Bar sind die Gäste nicht nur von den exotischen Cocktails fasziniert / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

Vier Jahreszeiten Spa & Fitness auf höchstem Niveau

Auf der 5. und 6. Etage des „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten“ sind auf nahezu 1000 Quadratmetern das Spa und der Fitnessbereich zu finden. Der im modernen Stil eingerichtete und mit den neuesten Cardiogeräten der Marke TechnoGym ausgestattete Fitnessbereich lädt nach dem Ausdauer oder Krafttraining auch zum Verweilen ein. In einer gemütlich eingerichteten Fitness-Lounge stehen Getränke, frisches Obst und zur Unterhaltung ein Flat-TV bereit.

Der top ausgestattete Fitnessbereich im Spa des Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Der top ausgestattete Fitnessbereich im Spa des Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Die Fitness-Lounge - hier sitzen auch die Politiker und Promis nach der Körperertüchtigung / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Die Fitness-Lounge – hier sitzen auch die Politiker und Promis nach der Körperertüchtigung /© Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

Wer seinen Körper ertüchtigt hat, kann sich von dem erfahrenen Team in einem der sieben individuell gestalteten Behandlungsräume verwöhnen lassen. Hier stehen Anwendungen wie Massagen mit Spezialtechniken, Ayurveda, Körpertherapien, Körperpeelings, Körperwickel und Körpermasken, Gesichtsbehandlungen, Spa-Ritualpakete oder Fuß- und Beinpflege zur Auswahl. Sehr entspannend ist die Atlantis Badewanne, welche speziell den Jet Lag lindern soll.

Zur Behandlung stehen sieben voll ausgestattete Treatment Rooms zur Verfügung /© Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Zur Behandlung stehen sieben voll ausgestattete Treatment Rooms zur Verfügung / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

Das Spa-Team vom Vier Jahreszeiten Spa & Fitness bildet sich stetig fort und arbeitet mit Experten der Aromatherapie, Ayurveda, Botanik und Meeresbiologie zusammen, um den Gästen ein Optimum für Körper und Geist zu bieten.

Die Saunen, Dampfbäder und Tauchbecken sind im „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten“ in den Bereichen „For Women only“, „For Men only“ zu finden. Darüber hinaus steht eine gemischte Sauna bereit.

Neben den Bereichen „For Women only“ und „For Men only“ ist auch eine gemischte Sauna vorhanden / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Neben den Bereichen „For Women only“ und „For Men only“ ist auch eine gemischte Sauna vorhanden / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

Der Ruhebereich ist traumhaft gestaltet. Stilvoll eingerichtet, jedes Detail ist auf das andere abgestimmt. In der Mitte knistert ein offenes Kaminfeuer. Bildbände und Bücher, die zum Träumen anregen und den Gast in andere Welten entführen, sind in der Bücherlounge zu erforschen. An den Ruheplätzen kann der Spa-Besucher über die vorhandenen Kopfhörer der meditativen Musik lauschen und in tiefe Entspannung entgleiten.

Wer in einer solch traumhaften Umgebung nicht enspannen kann, dem ist nicht zu helfen /© Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Wer in einer solch traumhaften Umgebung nicht enspannen kann, dem ist nicht zu helfen / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

Selbstverständlich stellt das Hotel seinen Gästen Handtücher, Bademantel und Badeschuhe zur freien Verfügung. Frisches Wasser, Obst und Tee stehen während des Aufenthalts ebenfalls zu freien Verfügung.

Die schöne Dachterrasse auf dem „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten“

Nach der sportlichen Aktivität oder dem Saunagang ist die Dachterrasse auf der sechsten Etage des Hotels die ideale Location – nahezu ungestört – zu entspannen oder sich der Sonne hinzugeben. Auf über 300 Quadratmetern stehen weiße Lounges. Leichte Snacks oder ein Glas Champagner können an der Champagnerbar genossen werden. So angenehm kann ein Aufenthalt im Spa des „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten“ sein.

Eine traumhafte Dachterrasse über dem Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Eine traumhafte Dachterrasse über dem Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

Von hier oben hat der Gast auch einen wunderbaren Blick über die Dächer von Hamburg bis zum Rathaus, das mit 647 Zimmern mehr Räumlichkeiten besitzt als der Buckingham Palace in London.

Nach dem Saunieren ist die Dachterrasse auf der sechsten Etage des Hotels angesagt um zu entspannen / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm
Nach dem Saunieren ist die Dachterrasse auf der sechsten Etage des Hotels angesagt um zu entspannen / © Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten / Foto Guido Leifhelm

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern einen unvergesslichen Aufenthalt im „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten“.