Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Der Freienfeld Chardonnay Riserva trägt den Namen des ersten Sitzes der Kellerei Kurtatsch. Dieser Umstand drückt bereits den Stolz auf diesen besonderen Chardonnay aus, der nicht jedes Jahr zustande kommt. Entsteht ein Freienfeld Chardonnay Riserva, wurde wieder einmal eine Rarität geboren, die das Zusammenspiel von Sonne und Regen, Wärme und Kälte vereint.

Nicht in jedem Jahr entsteht ein Freienfeld Chardonnay Riserva, sondern nur dann, wenn optimale Bedingungen in den Weinbergen übers Jahr vorherrschten / © Redaktion FrontRowSociety.net

Der Ansitz Freienfeld

Seit Menschengedenken unterliegen Landschaften dem Wandel, nicht zuletzt weil der Mensch selbst ihnen seinen Stempel aufdrückte. Und so ist es auch mit Gebäuden. Aus pragmatischen Gründen erbaut, den sich ändernden Ansprüchen seiner Bewohner angepasst und oftmals von liebevollen Bewahrern für die Nachwelt erhalten. Die Mauern des Ansitzes Freienfeld können ebenfalls von solch wechselvoller Geschichte erzählen.

Der Ursprung dieses Ansitzes geht auf das Jahr 1521 zurück. Mit seinem Kreuzgewölbe und den vertikal angeordneten Räumlichkeiten diente er als Vorbild für alle folgenden Ansitze im Südtiroler Unterland. Unter dem Dach dieser Gebäude waren neben den Wohnräumen der Familie auch die Bereiche der Weinwirtschaft wie Keller oder Schankräume untergebracht. Bis heute sind die schmückenden Fresken sowie die fast herrschaftlichen Kassettendecken des Ansitztes Freienfeld erhalten geblieben.

Seit 1903 gehört das Anwesen der Gemeinde Kurtatsch. Unter dessen geschwungener Gewölbedecke baute die Kellerei Kurtatsch ihre Weine aus, bis 1920 ein Neubau den Ansitz Freienfeld hierbei ablöste. Sich der Einmaligkeit des alten Gewölbekellers bewusst, werden bis heute die Raritäten der südlichsten Kellerei des Alto Adige hierin ausgebaut und gelagert.

Er hat schon etwas Mystisches, der Barrique-Keller des Ansitz Freienfeld / © Kellerei Kurtatsch

Der Chardonnay von Kurtatsch

Als weltweit bekannte Burgundersorte tummelt sich Chardonnay auf Platz 5 der meist angebauten Rebsorten auf unserem Planeten. Aufgrund seiner Anpassungsfähigkeit trat Chardonnay seinen Siegeszug um die Welt an. Ertragsreduzierung, biologische Weinwirtschaft und der Ausbau im Holzfass bescheren dieser Sorte eine andauernde Lagerungsfähigkeit. Darüber hinaus eignet sich Chardonnay für den Ausbau als Terroir-Wein auf kalkhaltigen Böden. Seine Reben sind in der Lage, die Besonderheit kalk- und minerallastiger Bodenstrukturen in Komplexität sowie Körperreichtum zu spiegeln.

Die Kellerei Kurtatsch vereint 190 Mitglieder, die im Schutz der Mendelkamms auf 220 bis 900 Meter Weinbau betreiben. Während im Tal die Rotweine gedeihen, ziehen sich die Weißweinparzellen der kleinen Winzerbetriebe wie ein Flickenteppich ab 450 Metern in die Höhe.

Bis in eine Höhe von 900 Metern ziehen sich die Weinberge, die zum genossenschaftlichen Verbund der Kellerei Kurtatsch gehören. Besonders die Burgundersorten profitieren von den kühlen Fallwinden der höheren Lagen / © Kellerei Kurtatsch
Auf Lagen, die nach Süd-Südost ausgerichtet sind, profitieren die Trauben vom Wechselspiel der Temperaturen. Früh am Morgen trocknet die aufsteigende Sonne den Tau von Blättern und Beeren. Im Laufe des Tages erwärmt sich der Boden und speichert die Hitze. Sobald die Sonne untergegangen ist, fallen die Temperaturen. Die gespeicherte Hitze wärmt die Reben auch nachts weiter, was besonders im Frühjahr bei einem zeitigen Austrieb vorteilhaft ist.
 

Für die mineralische Struktur des Wein sorgt der durchlässige Kieselboden, dessen Kalkhaltigkeit dem Dolomitgestein zugrunde liegt. Der leichte lehmige Quarzitanteil fungiert als Wasserspeicher, so dass auch trockene Perioden überstanden werden können.

Auch wenn das Terroir, also die Summe von Klima, Boden und Umwelt, maßgeblich für die Finesse des Weins sind, so ist die qualitätsorientierte Bewirtschaftung ein weiteres Parameter, das wirklich große Weine entstehen lässt.

“Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Mitgliedern sind unsere Weinberge stets perfekt gearbeitet.”, so Obmann Andreas Kofler / © Kellerei Kurtatsch

Die Mitglieder der Kellerei Kurtatsch haben sich zukunftsorientiertes Arbeiten auf die Fahnen geschrieben. So wird beispielsweise auf den Einsatz von mineralischen Düngemitteln sowie Herbiziden verzichtet. Stattdessen nimmt man im Frühjahr eine Grünsaat vor, um die Bodendiversität zu gewährleisten und setzt moderne Kontrollmechanismen zur Beobachtung des Gesundheitszustandes der Weinberge ein.

Die Artenvielfalt an Pflanzen gewährleistet das Vorhandensein von Kleinstlebewesen, die den Einsatz von Chemie obsolet machen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Freienfeld Chardonnay Riserva

Je nach Höhe variieren Fülle bzw. Leichtigkeit der einzelnen Chardonnay Trauben. Gemeinsam ergeben sie einen großartigen Wein voller Dynamik. In den angestammten Weinbergen mit den alten Reben wird ertragsreduzierend gearbeitet. So werden 6,5 Tonnen reife Trauben – pro Hektar – per Hand gelesen. Im Anschluss vergärt man sie lagenrein in blond-medium getoasteten französischen Barriques und baut sie hierin 11 Monate mit einhergehendem biologischen Säureabbau aus. Die eigentliche Assemblage erfolgt im großen Holzfass mit sechsmonatigem Feinhefelager. Zum guten Schluss reift der Freienfeld Chardonnay Riserva noch weitere 7 Monate auf der Flasche.

All diese Mühe beim Ausbau lässt diesen großartigen Chardonnay noch mindestens 10 Jahre Lagerung überdauern. Des Weiteren bescheinigte der berühmte Wine Advocat von Robert Parker ihm 92 Punkte. Seine dezenten Röstaromen lassen ihn vollmundig mit einer unglaublichen Dichtigkeit als sehr guten Solisten dastehen. Neben Gerichten mit Kalbfleisch ist es ein Genuss, ihn zu milder, nicht zu fruchtiger Pasta zu trinken. Wir entschieden uns für Balik Lachs Nudeln von Caviar House & Prunier mit Garnelen und Melisse.

Perfektes Gefüge – 2016 Freienfeld Chardonnay Riserva DOC der Kellerei Kurtatsch, Eisbergwasser Svalbardi und Balik Lachs Nudeln von Caviar House & Prunier mit Garnelen und Melisse / © Redaktion FrontRowSociety.net

Beschreibung: Chardonnay Riserva DOC Freienfeld 2016

Rebsorte: Chardonnay
Farbe: goldgelb
Nase: Aprikose, Birne, Nuancen von Kokos und Vanille
Gaumen: weiche, exotische Frucht, seichte Tannine
Flascheninhalt: 750 ml
Alkoholgehalt: 14 % vol

Zwei rote Vertreter der Terroir Linie der Kellerei Kurtatsch: 2016 Frauenrigl Lagrein Riserva und 2016 Brenntal Merlot Riserva / © Redaktion FrontRowSociety.net

Eine großartige Cuvée der Terroir-Linie begeistert nicht nur die Südtiroler Weinwelt. Die Cuvée Amos ist ein besonderer weißer Tropfen mit einem einprägsamen Geschmack. Des Weiteren sorgt der autochthone Lagrein Riserva DOC Frauenrigl für Furore, aber auch der Merlot Riserva DOC Brenntal.

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.

Print Friendly, PDF & Email