Luxuriös residieren inmitten der Stadt

Das 5-Sterne Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig wurde im Jahre 2011 eröffnet. Hinter der historischen Fassade des heutigen Leipziger Luxushotels war bis 1991 das Messehaus beheimatet. Seinen Standort auf dem Burgkeller-Block hat der Handelshof – welcher von 1908 bis 1909 erbaut wurde – dem Umstand zu verdanken, dass die Leipziger Messe zum Ende des 19. Jahrhunderts von einer Warenmesse zu einer Mustermesse avancierte.

So entstand mit dem Handelshof auf einer Grundfläche von 28.000 Quadratmetern das zweites Mustermessehaus, nachdem das erste – im Jahre 1903 erbaut  – in dem sich heute das Städtische Kaufhaus am Leipziger Neumarkt präsentiert, aus allen Nähten platze.

Aussenansicht von vorne auf das ehrwürdige Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig / © Steigenberger Leipzig
Aussenansicht von vorne auf das ehrwürdige Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig / © Steigenberger Leipzig

Das Leipziger Luxushotel liegt somit mitten im Herzen der Stadt. Nur wenige Schritte sind es zur Nikolaikirche, welche in den Fokus der Öffentlichkeit während der friedlichen Revolution 1989 rückte. Aber auch die Thomaskirche, in der Johann Sebastian Bach wirkte oder bis zum „Auersbach Keller“ sowie zum Alten Rathaus sind es nur einige Meter.

Leipzig hat viel zu bieten. Und die Leipziger Bürger sind wundervolle und herzliche Menschen, so der Tenor von Hans J. Kauschke, dem Direktor vom Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig. Er sei nun schon seit 5 Jahren Direktor dieses Hotels und hätte nur gute Erfahrungen machen dürfen. Auch mit seinen 120 Angestellten pflegt der Direktor die offene Kommunikation. General Manager Hans J. Kauschke sieht darin die Förderung der Mitarbeiter, welche in einem Grandhotel die wichtigste Software sind. Denn was hilft all der Luxus, wenn der Service nicht stimmig ist, verriet mir der gutgelaunte Direktor beim gemeinsamen Frühstück. Im Gegensatz zu mir war Hans J. Kauschke schon hellwach. Er war in den frühen Morgenstunden joggend aktiv und hatte die Schönheit der Leipziger Parkanlage schon längst genossen.

General Manager Hans J. Kauschke (r.) und Andreas Conrad (l.) vor dem Lichthof im Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig / © Redaktion FrontRowSociety.net
General Manager Hans J. Kauschke (r.) und Andreas Conrad (l.) vor dem Lichthof im Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig / © Redaktion FrontRowSociety.net

Hans J. Kauschke gehört zu den Urgesteinen der Steigenberger Hotel Group. Diese ehrte ihn zum “General Manager of the Year”. Bevor er 1981 in den Dienst bei Steigenberger Hotels and Resorts trat, war Hans J. Kauschke in Häusern wie dem Hotel de Paris in Monte Carlo, dem Hotel Le Bristol in Paris, dem Hotel The Dorchester in London oder dem Hotel Atlantic Kempinski in Hamburg aktiv. Als gebürtiger Berliner übernahm er 1990 im Steigenberger Hotel Berlin die Direktion. 2005 eröffnete er das Steigenberger Hotel de Saxe in Dresden und im April 2011 das Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig.

2005 eröffnete Hans J. Kauschke das Steigenberger Hotel de Saxe in Dresden; und im April 2011 das Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig / © Steigenberger Dresden
2005 eröffnete Hans J. Kauschke das Steigenberger Hotel de Saxe in Dresden; und im April 2011 das Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig / © Steigenberger Dresden

Der Handelshof ist wirklich außergewöhnlich. Vom Kreuzgewölbegang, der den markanten Eingang des Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig markiert, ist rechte Hand der Rezeptionsbereich aus wertigem Nero Portoro Marmor zu finden. Der Hintergrund der Rezeption erinnert an die Leipziger Papierherstellung. Die Rückwand besteht aus handgeschöpften Papierschnipseln, die von hinten mit LEDs beleuchtet werden.

Der Hintergrund der Rezeption erinnert an die Leipziger Papierherstellung. Die Rückwand besteht aus handgeschöpften Papierschnipseln, die von hinten mit LEDs beleuchtet werden / © Steigenberger Leipzig
Der Hintergrund der Rezeption erinnert an die Leipziger Papierherstellung. Die Rückwand besteht aus handgeschöpften Papierschnipseln, die von hinten mit LEDs beleuchtet werden / © Steigenberger Leipzig

Wer die Rezeption rechts liegen lässt, trifft auf den großen Lichthof – die Lobby des Grandhotels. Der Lichthof war früher der Anlieferungsbereich, in dem sich Pferde und Fuhrwerke drängten. Wer genau hinhört, kann das Schlagen der Pferdehufe noch heute hören. Inmitten dem Lichthof befindet sich die Bar des Luxushotels. Gäste können hier am Abend coole Drinks oder Cocktails sowie kleine Speisen genießen.

Die attraktive Bar im Lichthof vom Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig / © Steigenberger Leipzig
Die attraktive Bar im Lichthof vom Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig / © Steigenberger Leipzig

Tagsüber ist der Lichthof – überdacht von einer Glaskonstruktion, ruhend auf vier wuchtigen Stahlsäulen – ein beliebter Treffpunkt. Ein leckeres, süßes Stück vom Kuchenbuffet und dazu einen hervorragenden Kaffee oder Tee in der Lobby. Was gibt es Schöneres. Sehen und gesehen werden stehen hier auf dem Programm. Für Raucher hat das Hotel die Smoker-Lounge geschaffen. Hier kann der Gast aus exquisiten Premiumzigarren wählen; denn sonst ist das gesamte Haus ein Nichtraucherhotel.

Im Lichthof - der Lobby im Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig - sitzt der Gast bequem. Sehen und gesehen werden ist hier angesagt / © Steigenberger Leipzig
Im Lichthof – der Lobby im Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig – sitzt der Gast bequem. Sehen und gesehen werden ist hier angesagt / © Steigenberger Leipzig

Vom Lichthof aus können Gäste über mehrere Treppen und Fahrstühle ihre Zimmer oder Suiten im Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig erreichen.

Romantisch wirkt am Abend auch der Feuerplatz in der Lobby vom Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig / © Steigenberger Leipzig
Romantisch wirkt am Abend auch der Feuerplatz in der Lobby vom Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig / © Steigenberger Leipzig

163 elegante Gästezimmer, vier Junior- und zehn Suiten stehen im Leipziger Luxushotel den Gästen zur Verfügung, welche aus vier Zimmerkategorien wählen können. Vom Superior- und Deluxe-Zimmer über die Junior-Suite bis hin zur 220 Quadratmeter großen Präsidenten-Suite.

Alle 177 Gästezimmer sind mit edlen Materialien und feinen Stoffen in warmen, angenehmen Farben eingerichtet. Dominierend sind Braun, Gold und Beerentöne.

Hier der Blick in den Wohnbereich einer Junior-Suite im obersten Stock im Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig / © Steigenberger Leipzig
Hier der Blick in den Wohnbereich einer Junior-Suite im obersten Stock im Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig / © Steigenberger Leipzig

Die Möbel in den Zimmern sind aus hochwertigem Makassar-Ebenholz gefertigt und dass der Handelshof früher Umschlagplatz für feine Stoffe und Tücher war, findet sich auf dem Betthaupt wieder. Wer hier genau hinschaut, erblickt die sich stapelnden Stoffballen. Außergewöhnlich ist die Raumhöhe von vier Metern; das schafft optische Größe.

Das Superior-Zimmer

Mit einer Fläche von bis zu 36 Quadratmetern weisen die Superior-Zimmer im Leipziger Luxushotel schon eine beachtliche Größe auf. Wählen kann der Gast hier zwischen einem Doppelbett oder zwei separaten Betten. In den schallisolierten Zimmern – die einen Blick auf den Innenhof oder das Stadtzentrum bieten – befinden sich ein Flachbildschirm und zwei Telefone. Je nach gebuchtem Zimmer steht auch ein Sofa zum Entspannen bereit. Wer geschäftlich aktiv sein möchte, kann den Schreibtisch und das W-LAN nutzen. In seiner Arbeitspause kann der Gast sich Kaffee- und Tee zubereiten. In allen Zimmern ist dazu eine Ausstattung vorhanden.

Das Superior Zimmer im Dachgeschoss mit schöner und heller Sitzecke. Für den Genuss teht die Nespresso-Maschine bereit / © Steigenberger Leipzig
Das Superior Zimmer im Dachgeschoss mit schöner und heller Sitzecke. Für den Genuss teht die Nespresso-Maschine bereit / © Steigenberger Leipzig

Das Badezimmer verfügt über eine Dusche, ein separates WC und vereinzelte Zimmer besitzen eine Badewanne. Alle Bäder sind mit dem edlem Nero Portoro Marmor ausgestattet, welches eine hohe Wertigkeit ausstrahlt.

Das Deluxe-Zimmer

Auch die Deluxe-Zimmer können mit einem Doppelbett oder zwei separaten Betten gebucht werden. Mit bis zu 44 Quadratmetern weisen die Deluxe-Zimmer reichlich Platz auf. Ideal für den Geschäftsreisenden, der einige Tage in der Stadt tätig ist. Von den Ausstattungsdetails her ähneln die Deluxe-Zimmer den Superior-Zimmern.

Modern und schön ausgestattet ist der attraktive Wohn- und Schlafbereich der Deluxe-Zimmer / © Steigenberger Leipzig
Modern und schön ausgestattet ist der attraktive Wohn- und Schlafbereich der Deluxe-Zimmer / © Steigenberger Leipzig

Die kleinen Aufmerksamkeiten auf den Zimmern, wie Pralinen oder Obst, werden dem Auge nicht entgehen. Der Gast soll sich wohlfühlen. So gehört zum Hotelkonzept auch ein 24-Stunden-Service. Wann immer der Gast einen Wunsch verspürt: Ein kurzer Anruf genügt und das Team vom Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig erfüllt diesen innerhalb kürzester Zeit.

Die Junior-Suite

Im romantischen Dachgeschoss oder in einem der historischen Erker des Handelshofs befinden sich die bis zu 46 Quadratmeter großen Junior-Suiten. Wohn- und Schlafbereich besitzen eine luxuriöse Ausstattung. Im Badezimmer sind eine Dusche und Badewanne platziert. Die Sitzecke mit Sofa lädt zum Verweilen ein. Wie auch in den anderen Gästezimmern ist eine Kaffee- und Teezubereitungsmöglichkeit von Nespresso gegeben.

Die großzügige Junior Suite im Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig lässt auch bei längeren Aufenthalten Freiraum zu / © Steigenberger Leipzig
Die großzügige Junior Suite im Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig lässt auch bei längeren Aufenthalten Freiraum zu / © Steigenberger Leipzig
Die Badezimmer im Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig sind alle großzügig geschnitten und aus feinstem Marmor / © Steigenberger Leipzig
Die Badezimmer im Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig sind alle großzügig geschnitten und aus feinstem Marmor / © Steigenberger Leipzig

Die Suite

In den Suiten des Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig ist der Luxus spürbar. 64 Quadratmeter schaffen beim Aufenthalt genügend Freiraum. Selbstverständlich sind in der Suite der Schlaf- und Wohnraum getrennt. Ein bequemes und flauschiges Doppel-Bett sichert hohen Schlafkomfort.

Die Suiten im Dachgeschoss vom Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig sind schön zugeschnitten. Hier oben herrscht Ruhe und der Gast kann entspannen / © Steigenberger Grandhotel
Die Suiten im Dachgeschoss vom Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig sind schön zugeschnitten. Hier oben herrscht Ruhe und der Gast kann entspannen / © Steigenberger Grandhotel

Die Tagesdecke harmoniert perfekt zum Interieur der Suite. Vom Schlafzimmer kann der Gast direkt das Bad betreten. Die Toilette ist separat. Aufmerksamen Gästen werden die satinierten Glastüren zur Dusche und WC auffallen. Hier sind Goethes Werke wiederzufinden, wie zum Beispiel der Osterspaziergang.

Hier sieht man auf den satinierten Glastüren- und abtrennungen die Zitate von Goethe / © Steigenberger Leipzig
Hier sieht man auf den satinierten Glastüren- und abtrennungen die Zitate von Goethe / © Steigenberger Leipzig

Die Präsidenten Suite

Luxus pur: Aber nicht nur für Präsidenten ist diese Suite geschaffen. Schon viele Prominente haben in der Präsidenten Suite des Leipziger Luxushotels residiert. Auf 220 Quadratmetern Fläche – über zwei Etagen verteilt – ist diese Suite ein wahrer Traum. Mit einem Glas Dom Pérignon in der Hand lässt es sich hier beim Sonnenuntergang auf der privaten Dachterrasse des Präsidenten Suite mit Blick über die Stadt Leipzig sicherlich aushalten.

Mit einem Glas Champagner lässt es sich schon aushalten - der kleine Balkon der Präsidenten Suite bietet einen faszinierenden Blick über die Stadt / © Steigenberger Leipzig
Mit einem Glas Champagner lässt es sich schon aushalten – der kleine Balkon der Präsidenten Suite bietet einen faszinierenden Blick über die Stadt / © Steigenberger Leipzig

Aufgeteilt ist die Präsidenten Suite in einen Schlaf-, Wohn-, Arbeits- und Besprechungsbereich. Das große Natursteinbad mit freistehender Badewanne, eine private Sauna, eine Wellnessdusche und das separate WC lassen auch im Bad keine Wünsche offen.

Mit großer Badewanne, Sauna und tropischer Regendusche lässt das Badezimmer in der Präsidenten Suite auch bei der Damenwelt keine Wünsche mehr offen / © Steigenberger Leipzg
Mit großer Badewanne, Sauna und tropischer Regendusche lässt das Badezimmer in der Präsidenten Suite auch bei der Damenwelt keine Wünsche mehr offen / © Steigenberger Leipzg
Alles hochmodern im Schlafzimmer der Präsidenten Suite im Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig / © Steigenberger Leipzig
Alles hochmodern im Schlafzimmer der Präsidenten Suite im Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig / © Steigenberger Leipzig
Modern und großzügig - der Wohnraum der Präsidenten Suite im Leipziger Luxushotel Handelshof / © Steigenberger Leipzig
Modern und großzügig – der Wohnraum der Präsidenten Suite im Leipziger Luxushotel Handelshof / © Steigenberger Leipzig

Die Damen der Gesellschaft freut’s: Im Schlafzimmer befindet sich ein großer begehbarer Kleiderschrank. Wer sich kulinarische Kleinigkeiten selbst zubereiten möchte, dem steht eine Pantry-Küche zur Verfügung. Aber der Weg zum Gourmet-Restaurant Brasserie Le Grand ist nicht weit und eine eigene Butler-Treppe für den diskreten Zugang ist auch vorhanden.

Und wer geschäftlich tätig sein möchte, dem steht ein großzügiger Arbeitsbereich mit modernster Technik zur Verfügung / © Steigenberger Leipzig
Und wer geschäftlich tätig sein möchte, dem steht ein großzügiger Arbeitsbereich mit modernster Technik zur Verfügung / © Steigenberger Leipzig

Restaurant Brasserie Le Grand

Hier kocht Küchenchef Sandy Bohm „Essen mit Liebe und Kreativität“. Leichte und moderne Gerichte stehen auf der Karte. Mit Blick auf den Vorhof und auf das Goethe-Denkmal führt das Team von Sandy Bohm die Gäste in der Brasserie Le Grand auf eine kulinarische Weltreise. Dazu passend serviert der Sommelier einen edlen Tropfen aus der Vinothek des Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig. In der optisch schönen Vinothek können Gäste Wein degustieren. Dazu werden verschiedene Tapas-Variationen oder Antipasti gereicht. Auch so kann ein schöner Abend im Steigenberger Grandhotel verbracht werden. Hier geht es zur vollständigen Reportage von der Brasserie Le Grand.

Hier ein Blick in die Brasserie Le Grand. Chef de Cuisine Sandy Bohm sorgt hier für Traumgenuss / © Steigenberger Leipzig
Hier ein Blick in die Brasserie Le Grand. Chef de Cuisine Sandy Bohm sorgt hier für Traumgenuss / © Steigenberger Leipzig

Gefrühstückt wird morgens allerdings nicht in der Brasserie sondern im Restaurant, das sich im ersten Obergeschoss befindet. Hier spielt das Thema „Leipziger Musik“ eine tragende Rolle – denn in Leipzig sind der Thomanerchor und das Gewandhausorchester Tradition. An den Wänden des Restaurants sind Musikinstrumente in Szene gesetzt. Umgeben von Violinen, Flöten, Klarinetten oder Trompeten lässt es sich morgens angenehm frühstücken. Das Egg-Benedict, welches hier zubereitet wird, gehört geschmacklich zu den wohl Besten, die ich bislang genießen durfte.

Ganz im Sinne der Musikstadt Leipzig. An den Wänden im Restaurant sind Violinen, Klarinetten, Trompeten und andere Musikinstrumente in Szene gsetzt / © Steigenberger Leipzig
Ganz im Sinne der Musikstadt Leipzig. An den Wänden im Restaurant sind Violinen, Klarinetten, Trompeten und andere Musikinstrumente in Szene gsetzt / © Steigenberger Leipzig

Zur Zeit führt meine persönliche Egg-Benedict-Hitliste das Hotel The Ritz Carlton, Wolfsburg und das Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig an. Für mich ist es schon zur Tradition geworden, in den verschiedenen Luxushotels morgens das Egg-Benedict ins Vergleichsrennen zu schicken.

Geschmacklich platziert sich das Egg-Benedict im Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig auf meiner Hitliste ganz oben / © Redaktion FrontRowSociety.net
Geschmacklich platziert sich das Egg-Benedict im Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig auf meiner Hitliste ganz oben / © Redaktion FrontRowSociety.net

Spa & Wellness – entspannen im Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig

Im Untergeschoss ist auf 350 Quadratmetern – sich über zwei Ebenen erstreckend – das Spa World Premium des Leipziger Luxushotels zu finden. Die moderne Spa-Welt kommt zwischen den alten Gemäuern außergewöhnlich zur Geltung. Denn eigens freigelegte alte Ziegelsteinmauern, die stimmungsvoll mit Licht in Szene gesetzt werden, betonen die Historie dieses Gebäudes. Auch die Ofenöffnung der früheren Heizanlage lässt auf das historische Alter schließen. Optisch frisch kommen die goldenen Säulen – die den steinernen Bereich unterteilen und lichttechnisch unterstützt werden – zur Geltung. Im Spa World Premium des Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig können Körper und Seele entspannen. Eine finnische Sauna, eine Bio-Sauna und ein Dampfbad – letzteres spielt mit Licht und Wasserdampf – sorgen für Regeneration.

In der unteren Ebene des Spas sind die Bio-Sauna, die finnische Sauna und das Dampfbad zu finden / © Steigenberger Leipzig
In der unteren Ebene des Spas sind die Bio-Sauna, die finnische Sauna und das Dampfbad zu finden / © Steigenberger Leipzig

In der oberen Spa-Etage können Gäste in den Behandlungsräumen wohltuende Massagen genießen oder im Beautyraum kosmetische Anwendungen buchen.

Wie wäre es mit einer Spezialbehandlung „Caribbean Breeze“

Gestartet wird hier mit einem angenehm warmen Fußbad, welches mit exotischen Ölen und
Blütenblättern angereichert ist. Die anschließende sanfte Bürstenmassage mit weichen Naturborsten bringt Entspannung pur. Der Balsam aus reiner Kokosnussmilch legt sich auf die Haut und das Peeling mit Minze, Rohrzucker und Kokossplittern glättet diese auf schonende Weise. Eine Körperpackung mit Mangobutter riecht nicht nur gut, sondern versorgt die Haut auch mit Nährstoffen, insbesondere mit Fruchtsäure.

Die pflegende Gesichtsbehandlung mit duftenden, heißen Kompressen wirkt Wunder. Nach der erfrischenden Dusche mit Avocado erfolgt eine tiefenentspannende Ganzkörpermassage mit naturreinem Kokosnussöl.

Gäste, die sich ein fit halten wollen, denen steht ein modern ausgestatteter Fitnessbereich mit zwei getrennten Work-out-Bereichen zur Verfügung.

Hier lässt sich doch entspannen, im Ruhebereich des Spa im Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig / © Steigenberger Leipzig
Hier lässt sich doch entspannen, im Ruhebereich des Spa im Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig / © Steigenberger Leipzig

Ob nach dem Work-out oder nach einem erfrischenden Saunabad, in dem großzügigen Ruhebereich finden Gäste auf den Wasserbetten oder Sitzsäcken – die so genannten Fatboys – die Möglichkeit Kraft zu tanken und zu relaxen.

Nachtrundgang mit Nachtwächter Bremme und Kultur pur

Wer gut gespeist und sich in der Wellnessanlage des Grandhotels erholt hat, kann zum Rundgang mit Nachtwächter Bremme aufbrechen. Der Concierge des Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig organsiert gerne über „Treffpunkt Leipzig“ die 90-minütige Tour. Bei unserem Nachtrundgang im April war Uwe Hartung Nachwächter Bremme. Mit Witz und Charme wurde uns Wissenswertes über Leipzig und dessen „Ureinwohner“ vermittelt. Stationen waren der Nikolaikirchhof, die Alte Nikolaischule, der Naschmarkt mit seiner Alter Handelsbörse, die Mädler-Passage mit Auerbachs Keller und der Markt mit Altem Rathaus. Eine ausgezeichnete und jederzeit empfehlenswerte Führung.

Sehr empfehlenswert und hoch informativ ist der Nachtrundgang mit Nachtwächter Bremme. Hier im Bild Uwe Hartung ala Nachtwächter Bremme (l.) und Andreas Conrad (r.) / Redaktion FrontRowSociety.net
Sehr empfehlenswert und hoch informativ ist der Nachtrundgang mit Nachtwächter Bremme. Hier im Bild Uwe Hartung ala Nachtwächter Bremme (l.) und Andreas Conrad (r.) / Redaktion FrontRowSociety.net

Solch ein Nachtrundgang findet mehrmals in der Woche statt – aber auch für einzelne oder jährlich wiederkehrende Events ist Leipzig immer eine Reise wert. Da wären die „Wagner-Festtage der Oper Leipzig“, das internationale Festival für Vokalmusik „A cappella“ oder das Bachfest „Geheimnisse der Harmonie“.

Ebenfalls sehenswert ist der bekannte und beliebte Leipziger Weihnachtsmarkt. Dieser gehört wohl zu den schönsten und größten Weihnachtsmärkten auf deutschem Boden. Weit über 250 Stände warten auf Besucher aus nah und fern. Ein gigantischer Weihnachtsbaum – mit tausenden Lichtern geschmückt – präsentiert sich auf dem Leipziger Marktplatz.

Hier ein schöner Blick auf den imposanten Weihnachtsmarkt auf dem großen Marktplatz von Leipzig / © Foto Dirk Brzoska
Hier ein schöner Blick auf den imposanten Weihnachtsmarkt auf dem großen Marktplatz von Leipzig / © Foto Dirk Brzoska

Apropos Lichter: Jedes Jahr erinnert das Leipziger Lichtfest an den 09. Oktober 1989. Mehr als 70.000 Menschen standen damals für Freiheit und Demokratie ein. Ausstellungen, Filmvorführungen, Lesungen oder Podiumsdiskussionen ehren das historische Ereignis.

Ich wünsche eine schöne Zeit in Leipzig und einen angenehmen Aufenthalt im Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig.