Geschätzte Lesezeit: 8 Minuten

Das 5 Sterne Superior Hotel Engel Obertal liegt idyllisch in einer der beliebtesten Urlaubsdestination Deutschlands, dem Schwarzwald, genauer gesagt in dessen Norden. Obertal ist Teil der Flächengemeinde Baiersbronn, die sich als Bastion für Genussverliebte manifestierte.

Engel in Aufbruchstimmung

Bis 2017 war das Hotel Engel in Obertal in den Händen der Familie Möhrle. Generationsübergreifend richtete die Baiersbronner Familie ihr Hotel und damit ihr Leben zum Wohle des Gastes aus. Persönliche Herzlichkeit, die das Ankommen zum Heimkommen macht, hat für die Stammgäste des Hauses bis heute eine immense Bedeutung.

Der Schwarzwald und das Holz: In den Stuben des 5 Sterne Superior Hotels Engel Obertal verbaute man es mit Noblesse und schuf damit einen pompösen Rahmen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Im November 2017 übernahm die deutsche Unternehmerfamilie Mankel das Haus und integrierte es in ihre Fährhaus Hotel Collection. Der Charme eines familiengeführten Hotels ist geblieben; der Gast ist König, das ist im Hotel Engel greifbar.

Mitten in der Renaissance des „Heimaturlaubs“ definiert sich der “Engel Obertal” neu. Der Fokus richtet sich verstärkt auf aktive und passive Entspannung, einhergehend mit der gewohnt schwäbisch-regionalen Kulinarik. Durch den „Engel“ weht eine Brise der Erneuerung. Glücklicherweise verändert kein Sturm, der mit brachialer Gewalt alles umkrempelt, das Bild des Hauses. Vielmehr wird nordischer Purismus in das üppige Schwarzwaldambiente integriert.

Eine frische Brise wehte bereits durch den “Engel” und diese kam aus dem Norden. Das Sylter Architekturbüro Volquardsen gelang ein stimmiges Update der Hotelbar / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dem gegenüber steht der Neubau von sechs Chalets sowie ein großzügiger Anbau, in welchem die Küche ihren Platz finden wird. In die geplante offene Showküche sollen dann auch Gäste einen Blick werfen können. Es herrscht also Aufbruchstimmung im „Engel Obertal“, die man nutzt, Bewährtes mit Neuem zu verknüpfen.

Das Hotel Engel Obertal haben seine Stammgäste ins Herz geschlossen. Über die Jahre veränderte sich das 5 Sterne Superior Haus beständig. Aus dem Stammhaus entstand abschnittsweise ein Komplex, der harmonisch in die Landschaft des Murgtals integriert wurde / © Redaktion FrontRowSociety.net

Ein Engel zum Relaxen

In vier miteinander verbundenen Häusern verteilen sich 80 Gästezimmer und Suiten. Individuell zugeschnitten und eingerichtet, hat mit den Jahren jeder Stammgast seinen Lieblingsplatz gefunden.

Klassischer Chic zeichnet die Zimmer und Suiten aus. Jedes ist so individuell wie der Gast selbst / © Redaktion FrontRowSociety.net

Magischer Anziehungspunkt ist der 5.000 Quadratmeter umfassende Spa-Bereich „Wolke 7“. Als tragende Säule des Wellnessprogramms versteht sich das Spa als Ort der körperlichen und mentalen Regeneration.

Eintauchen in Wolke 7 / © Redaktion FrontRowSociety.net
“Draußen kann es regnen, stürmen oder schneien …”, in der Wolke 7 genießt man den 34 Grad warmen Whirlpool in den Farben des Sommers / © Redaktion FrontRowSociety.net

Auf dem weitläufigen Areal hat man die Qual der Wahl. Acht verschiedene Saunen stehen bereit, wobei die Erd- und Kaminsauna in Blockhäusern verbaut, ihren Platz im neugestalteten Außenbereich finden. Daran grenzt ein Naturbadeteich, den geübte Saunafreunde auch im Winter zur Abkühlung nutzen.

Auszeit, Ich-Zeit, Stressabbau, dazu verhilft ein Aufenthalt im Edelsteinbad in Wolke 7. In diesem Dampfbad wird die Luft mit Lavendel angereichert. Gemeinsam mit dem Amethyst trägt der Duft des Lavendel zur Entspannung bei und fördert den erholsamen Schlaf / © Redaktion FrontRowSociety.net
Zuerst wird der Körper bei 90 Grad Celsius in der Kaminsauna oder bei 110 Grad Celsius in der Erdsauna aufgewärmt und dann gehts voller Mut ins kalte Wasser des Naturbadesees / © Redaktion FrontRowSociety.net

Des Weiteren kommt man dem Element Wasser in den Süß- und Salzwasser-Pools im Innen-sowie Außenbereich ganz nahe. Beispielsweise herrschen im Meerwasser Indoor- und Outdoor-Pool angenehme 32 Grad Celsius. 

Die ausgedehnte Wasserwelt bietet ausreichend Platz für alle Gäste / © Redaktion FrontRowSociety.net

Einfach loslassen, wer wünscht sich das nicht im täglich reizüberfluteten Alltag. Mit dem Floating-Pool beweist das Hotel Engel Obertal Gespür für Wege der Entschleunigung. Bei einer konstanten Wassertemperatur von 36 Grad Celsius und einer 16 prozentigen Sole schwebt der Körper nahezu schwerelos auf der Wasseroberfläche.

blank
Floating-Pool – eine Erfahrung von Schwerelosigkeit / © Redaktion FrontRowSociety.net

So wie die Last des eigenen Körpergewichts entfällt, tauchen Körper und Geist in eine tiefe Entspannung. Der geschützte Raum des Floating-Pools lässt Geräusche verstummen, wahrzunehmen ist lediglich die meditative Musik aus den Lautsprechern. Man wird vom Wasser getragen, löst seine Gedanken und lockert in diesem warmen Gefühl von Geborgenheit seine Muskeln.

Um den massiven Bau, in dem sich der Floating-Pool befindet, verteilen sich bequeme Daybeds in einem stilvollen, erholsamen Ambiente / © Redaktion FrontRowSociety.net
Sich Zeit nehmen, lesen, ruhen, schlafen auf Wolke 7 / © Redaktion FrontRowSociety.net

Auf Wolke 7 kann man sich Zeit nehmen. Zeit, den Tag einfach auf sich zukommen zu lassen, Zeit für Dinge, die in den Alltag nicht integrierbar sind, Zeit, in sich hinein zuhören.

Das oft gesuchte Gefühl der Entschleunigung wird durch die Kombination von Schwimmen und Saunieren mit Beauty-Treatments und Massagen komplex erlebbar. Und das ganz ohne Hektik.

Alles für die Schönheit und das Wohlbefinden: Wie wäre es mit einem Serailbad mit Algenpeeling oder dem Double Treatment Romantik pur / © Redaktion FrontRowSociety.net

Für die Treatments greift das Spa-Team auf natürliche und nachhaltige Produkte zurück. Mit der Ligne St. Barth siedelte man die Produkte des Verwöhnprogramms bereits im oberen Segment an. Nun kommt passend im Frühjahr eine weitere High-End-Linie hinzu: Orveda.

Diese Kosmetikmarke basiert auf natürlichen Materialien, die nicht gegen die Haut arbeiten, sondern diese als Ökosystem betrachten, ihre Selbstheilungskräfte aktiviert und den natürlichen Säureschutzmantel der Haut aufrecht erhält.

Mit Ligne St Barth kommen Freunde von luxuriösen und zugleich natürlichen Pflegeprodukten auf ihre Kosten. Treatments wie Ligne St Barth Harmony wirken nicht nur wohltuend entspannend, sondern auch intensiv pflegend. In den Treatment-Rooms liegt man abgeschottet von der Wasserwelt und darf sich über die eigene Ich-Zeit freuen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Spa plus wellbeing

Zur ganzheitlichen Wiederherstellung der Lebensenergien gehört auch die Aktivität. Dazu muss man nicht einmal das 5 Sterne Superior Haus verlassen. Man orientiert sich einfach am Aktivprogramm, das die Leiterin der Gästebetreuung, Carolin Saup, gemeinsam mit Marcel Halfmann zusammenstellt.

Das Indoor-Programm trägt zielgerichtet zur Verbesserung des körperlichen Wohlbefindens bei. Des Weiteren liegt der Schwerpunkt auf der mentalen Entspannung im Einklang von Körper und Geist. Es sind Angebote wie Atmung und Meditation, Klangtherapie, Yoga oder Tai Chi, die von erfahrenen Trainern durchgeführt, eine Entdeckungsreise zu selbst sein können.

Marcel Halfmann und Carolin Saup schneidern passgenaue Sportprogramme für die Gäste zurecht / © Redaktion FrontRowSociety.net

Außerdem sieht sich das Team der Gästebetreuung als Impulsgeber. Übers ganze Jahr verteilen sich Themenwochen, die sich an spezielle Interessengruppe richten. Yoga-Schnuppertage, Mentaltage, Radwochen mit Radrenn-Profi Marcel Wüst oder Laufworkshops mit Marathon-Legende Herbert Steffny bündeln Menschen mit gleichen Interessen und Voraussetzungen.

Während man die Pilates-Übung absolviert oder auf dem Laufband schwitzt, schaut man auf die grüne oder schneebedeckte Kulisse des Murgtals. Und plötzlich kommt der Drang hinauszugehen. Willkommen im Heilklima des Schwarzwaldes.

Zum Thema Indoor Fitness als Cardiotraining oder Muskelaufbau werden Gäste im Hotel Engel Obertal fachkundig beraten. Hierzu empfiehlt sich eine Stunde mit dem Personal Trainer / © Redaktion FrontRowSociety.net

Wer mit dem erfahrenen Wanderführer Willi Seid unterwegs ist, erhält neben dem Gang durch die Natur eine große Portion unterhaltsames Wissen, gespickt mit Anekdoten, die nicht gegoogelt werden können.

Willi Seid gehört zu den Aktivisten des Nordschwarzwalds, im positiven Sinn. Als ehrenamtlicher Helfer und Wanderführer wirkt er seit Jahren maßgeblich am touristischen Ausbau der Region mit und gehört zum lebenden Inventar des Aktivprogramms im Hotel Engel Obertal.

Der Sankenbachsee ist einer der Karseen im Schwarzwald und über den gut ausgeschilderten Seensteig mit Willi Seid zu erreichen. Auch Berthold Brecht wanderte bereits im Schwarzwald, was er in seinem Gedicht “Die schwarzen Wälder aufwärts” niederschrieb / © FrontRowSociety.net, Annett Conrad

Essen hält Leib und Seele zusammen

Ein weiteres Urgestein des “Engels” ist Küchenchef Peter Müller. Er steht für bodenständige, regionale und schwäbische Küche mit ein paar Ausreißern, wie er augenzwinkernd sagt. Und die Gäste lieben seine Gerichte. Lange Zeit war er im Hotel Bareiss tätig. Dort schaute er dem Treiben von 3 Sternekoch Claus-Peter Lumpp zu, obwohl ihm in seiner damaligen Position als Küchenchef wenig Zeit dazu blieb.

Im 5 Sterne Superior Hotel Engel Obertal nimmt man distinguiert gedeckten Tischen Platz, um die Küche von Peter Müller zu genießen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Das Fine Dining überlässt er den besternten Häuptern in Baiersbronn. Bei ihm kommen Reh aus dem Schwarzwald oder Forelle aus einer Obertaler Zucht fangfrisch auf den Teller. 25 Forellen tummeln sich in einem Frischwasserbecken, welches das Hotel extra für die Forellen aufgebaut hat. Und natürlich darf in seiner Pâtisserie nicht die Schwarzwälder Kirschtorte fehlen.

Echte Gaumenfreuden: Lamm mit Speckbohnen und Kartoffelgratin / © Redaktion FrontRowSociety.net
Der Ausreißer: marinierter Thunfisch, Mango, Wasabi, Shiitake-Pilze / © Redaktion FrontRowSociety.net

Rezepte für die berühmte Torte gibt es fast so viele wie Konditoren vorhanden sind. Bis ins Detail lernt der Hobbybäcker ein Rezept des Pâtissiers Georg Klumpp kennen. Dazu muss lediglich am Schwarzwälder Kirschtorten-Workshop im “Café am Eck” in Baiersbronn teilgenommen werden. Inhaber und Konditormeister Georg Klumpp sorgt höchstpersönlich mit einer ordentlichen Portion Entertainment dafür, dass die Aspiranten dem Geheimnis einer echten Baiersbronner Schwarzwälder Kirschtorte auf die Spur kommen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, wenn unter den wachsamen Augen von Georg Klumpp eine Schwarzwälder Kirschtorte fertiggestellt wird. Es war der erste Versuch einer Schwarzwälder Kirschtorte für FrontRowSociety-Redakteurin Annett Conrad (re.) / © Redaktion FrontRowSociety.net

Das Engel-Lebensgefühl

Es sind die kleinen Dinge, die das Leben verschönern. Dinge wie Aufmerksamkeit, Höflichkeit und Herzlichkeit gehören nicht nur zum guten Ton, sondern schaffen Verbindungen. Vielleicht ist genau diese Empathie das Geheimnis des 5 Sterne Superior Hotels Engel Obertal.

Von wegen verstaubte Romantik, authentisches Interior schafft ein Gefühl von Heimat, der unverwechselbaren Verbindung zu Menschen und Landschaften / © Redaktion FrontRowSociety.net

Doch auch das Ambiente schafft ein Stück Heimat. Durch Farben, Interior und Relikten aus vergangenen Tagen wird das Haus wie eine Münze geprägt. Schwarzwald-Flair gibt den Ton an und das ist gut so. Globalisierung und Beliebigkeit tragen heute zur Neuentdeckung der Heimat bei. Es ist wieder en vogue, in unserem Land die wertvollste Zeit des Jahres zu verbringen. Das zu erkennen und umzusetzen, macht aus einem Hotel einen Fixpunkt.

Im Antlitz der Nacht wird aus dem Hotel ein romantischer Engel, ein heimeliger Ort, den man gern betritt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.

Print Friendly, PDF & Email