Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

VELLO Bike schreibt Erfolgsgeschichte. Dabei hatte der Produktdesigner Valentin Vodev – Inhaber von VELLO Bike – vor gut 10 Jahren nur einen Gedankengang im Kopf. Welche Möglichkeiten gäbe es, auf einer längeren Urlaubsreise ein Fahrrad unkompliziert und platzsparend im Auto zu verstauen bzw. in öffentlichen Verkehrsmittel zu transportieren.

Vor 10 Jahren hatte VELLO Gründer Valentin Vodev noch den Gedankengang im Kopf, wie er auf einer längeren Urlaubsreise ein Fahrrad...
Vor 10 Jahren hatte VELLO Gründer Valentin Vodev noch den Gedankengang im Kopf, wie er auf einer längeren Urlaubsreise ein Faltfahrrad… / © Redaktion FrontRowSociety.net
... konstruieren könnte, welches er bei Bedarf bequem in einem öffentlichen Verkehrsmittel transportieren kann... / © Redaktion FrontRowSociety.net
… konstruieren könnte, welches er bei Bedarf bequem in einem öffentlichen Verkehrsmittel transportieren kann / © Redaktion FrontRowSociety.net
... nun sind 10 Jahre vergangen und die neueste Generation des kleinsten faltbaren E-Bikes der Welt rollt über unsere Straßen
Nun sind 10 Jahre vergangen und die neueste Generation des kleinsten, faltbaren E-Bikes der Welt rollt über unsere Straßen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Der von Valentin Vodev extra für die Reise entwickelte Prototyp eines Faltrades kam so gut an, dass es heute nach vielen Optimierungen und Unterstützung vom Austria Wirtschaftsservice sowie der Wirtschaftsagentur Wien eine Serie an faltbaren Vello Bikes auf dem Markt gibt.

Sie wurden auf die Namen Rocky, Alfine 11, Rocky TITAN, Speedster TITAN, Bike+ Riemen oder Bike+ TITAN getauft, natürlich alle mit elektrischer Unterstützung. So darf VELLO Bike von sich behaupten, das erste selbstaufladende und leichteste Elektro-Faltrad der Welt zu produzieren. Wer nach etwas Exklusivem Ausschau hält, dem sei das VELLO Bike+ TITAN empfohlen. 

VELLO Bike+ TITAN - das Exklusivste auf dem Markt
VELLO Bike+ TITAN – das Exklusivste auf dem Markt der Falträder / © Redaktion FrontRowSociety.net

Das gemeinsam mit Valerie Wolf im Jahre 2015 gegründete Unternehmen wurde mit hochkarätigen Preisen mehrfach ausgezeichnet. Im Jahr 2018 eröffnete der erste VELLO Brand Store in Wien. Hier können die leichtesten Falträder ihrer Klasse in Augenschein genommen und direkt eine Testfahrt unternommen werden. ​In dem Wiener Brand Store​ kann man sich auch von der unglaublichen Faltbarkeit überzeugen. Diese geht in der Tat in Sekundenschnelle vonstatten. VELLO hat dafür einen patentierten Mechanismus entwickelt, der das Bike 4-fach verkleinert. Auch die sonstige Technik ist nicht von schlechten Eltern.

Zahnriemen: Leicht und effizient ...
Wartungsarmer Riemenantrieb: Leicht und effizient … / © Redaktion FrontRowSociety.net
... kein Fetten und Ölen nötig...
… kein Fetten und Ölen nötig… / © Redaktion FrontRowSociety.net
... und kein Schmutz an den Hosenbeinen
… und kein Schmutz an den Hosenbeinen / © Redaktion FrontRowSociety.net

​Elektrisch Fahren, ohne das Bike je aufzuladen

Das Motorsystem ist mit KERS Technologie ausgestattet und unterstützt in allen Fahrlagen. Bei überschüssiger Energie wird die Batterie wieder aufgeladen, das erhöht die Reichweite deutlich. Während der Fahrt kann der Biker an der Anzeige das aktuelle Ladevolumen deutlich erkennen. Leuchtet die Anzeige rot, wird Energie zusätzlich unterstützend eingebracht; leuchtet sie hingegen grün, wird geladen.

Das Smartphone übernimmt die Aufgabe der Bedienung/Steuerung und Anzeige
Das Smartphone übernimmt die Aufgabe der Bedienung/Steuerung und Anzeige / © Redaktion FrontRowSociety.net

Einmal über das eigene Smartphone via Bluetooth verbunden, können sechs verschiedene Unterstützungsmodi aktiviert werden. So kommt jeder Fahrer ans Ziel, sportlich oder entspannt, je nach Wunsch und Kondition. 

Theoretisch wäre es möglich, mit dem VELLO E-Bike zu fahren, ohne es je aufladen zu müssen - das Radfahren im Selbstlade-Modus macht es möglich
Theoretisch wäre es möglich, mit dem VELLO E-Bike zu fahren, ohne es je aufladen zu müssen – das Radfahren im Selbstlade-Modus macht es möglich / © Redaktion FrontRowSociety.net

Aufgrund dieser Technik wäre es theoretisch möglich, mit dem E-Bike zu fahren, ohne es je aufladen zu müssen. Dies macht das Radfahren im Selbstlade-Modus möglich. Durch die Rekuperation wird Energie zurückgewonnen. Beim Bremsen, Rückwärtstreten oder ab einem Prozent Gefälle lädt sich der 160 Wh-Akku durch die kinetische Energierückgewinnung wieder auf.

Optisch erkennt der außenstehende Betrachter nicht, das es sich beim Bike+ um ein Rad mit elektrischer Unterstützung handelt. Denn der Motor-Hub wurde im Hinterrad montiert und kombiniert alles in einem: Antrieb, Batterie, Sensoren und Bluetooth Technik. Ohne die Berücksichtigung des Selbstlade-Modus reicht eine Akkuladung durchschnittlich bis zu 50 Kilometer im Turbo-Modus. Muss der Akku dann doch einmal extern geladen werden, benötigt dieser Vorgang nur 3 Stunden.

Im Hinterrad ist alles vereint: Motor, Akku und die gesamte Bluetooth Technik
Im Hinterrad ist alles vereint: Motor (Zehus-Antrieb), Akku und die gesamte Bluetooth Technik / © Redaktion FrontRowSociety.net

Das Gewicht eines elektrischen VELLO Bikes beginnt bei 11,9kg. Wer sich für die Variante ohne Motor entscheidet, spart nochmals 3 Kilo Gewicht ein. Aber wer möchte heute noch ohne Unterstützung den Berg hoch strampeln?

Trotz des geringen Gewichts, ist das Bike technisch gut ausgestattet, mit Scheibenbremsen und Hydraulikbremsen an der Vorderachse.
Trotz des geringen Gewichts, ist das Bike mit Scheiben- sowie Hydraulikbremsen an der Vorderachse sicherheitstechnisch gut ausgestattet / © Redaktion FrontRowSociety.net
... bzw. auch mit Scheibenbremsen und hydraulischen Bremsen an der Hinterachse
Scheibenbremsen und hydraulischen Bremsen befinden sich ebenfalls an der Hinterachse / © Redaktion FrontRowSociety.net

VELLO Bike – nachhaltig und vor Ort​: Nicht nur, dass Fahrradfahren gut für die Gesundheit ist und die Umwelt nachhaltig schont, zudem wird das VELLO Bike in Wien gebaut. Mit der lokalen Produktion und einer kontinuierlichen Verbesserung des Produktionsverfahrens möchte VELLO einen ökologisch verträglichen Fußabdruck ​hinterlassen.

Einfach faltbar und schnell zu verstauen

VELLO: Ein E-Bike welches so faltbar ist, ...
VELLO Bike: Ein E-Bike, welches in jedes Fahrzeug passt … / © Redaktion FrontRowSociety.net
Der starke Magnetverschluss verbindet das Bike hinteren Teil as Rad im zusammengefalteten Zustand. Mit einem Handgriff wird es gelöst und dann ...
… der starke Magnetverschluss verbindet den hinteren Teil des Rads im zusammengefalteten Zustand. Mit einem Handgriff wird er gelöst und kann, … / © Redaktion FrontRowSociety.net
... wie auch alle anderen Komponenten (Pedale, vorderer Lenkbau und die Lenkstange) komfortabel zusammengefaltet werden...
… wie auch alle anderen Komponenten (Pedale, Vordergabel und die Lenkstange) komfortabel zusammengefaltet werden… / © Redaktion FrontRowSociety.net
... oder zusätzliches Gepäck. Mit 530 Litern Stauraum bzw. 1530 Litern, bei umgeklappten Rücksitzlehnen, kann die Fahrt in den Urlaub bequem angetreten werden... 
… und dann im Kofferraum – trotz zusätzlichem Gepäck – wie hier im BMW X6 M Competition – locker Platz finden. Jetzt kann die Fahrt in den Urlaub mit dem eigenen E-Bike angetreten werden / © Redaktion FrontRowSociety.net

Im Angebot bei VELLO stehen derzeit folgende Bike-Typen:

  • Rocky
  • Alfine 11
  • Rocky TITAN
  • Speedster TITAN
  • Bike+ Riemen
  • Bike+ TITAN
P.S. Natürlich können die VELLO Bikes auch mit einem Front-Gepäckträger ausgestattet werden, so dass man Taschen & Co. transportieren kann - VELLO bietet eine eigene Tasche, die auch als Rucksack eingesetzt werden kann
P.S. Natürlich können die VELLO Bikes auch mit einem Front-Gepäckträger ausgestattet werden, so dass man Taschen & Co. transportieren kann. VELLO bietet hierfür eine eigene Tasche, … / © Redaktion FrontRowSociety.net
... die auch als Rucksack eingesetzt werden kann
… die auch als Rucksack eingesetzt werden kann / © Redaktion FrontRowSociety.net

Unser Test Rad: VELLO Bike+ TITAN

TECHNISCHE DATEN & AUSSTATTUNG laut Hersteller
 
Rahmen:
Multisize, Unisex, Titan-Rahmen, Chromoly Gabel und Hinterbau/ Stoßdämpfer mit Elastomer-Magnet-Faltung
Farbe: Gebürstetes Silber
Lenker, Griffe: Faltbarer Lenker (VELLO BIKE Design) und ergonomische Griffe
Sattel: Selle Royal Viento, Schaum Matrix
Sattelstütze: Satori Aluminium 30.9 mm x 500 mm
Vorbau: Volladjustierbar (VELLO BIKE Design)
 
Schaltwerk:
Antrieb: Riemen, Gates Carbon CDX
Bremssystem: hydraulische Scheibenbremsen
Reifen: 20’’ Kojak Reifen
Optional: Schlumpf speed drive (Übersetzungsverhältnis 1:1,65) oder Schlumpf mountain drive (Untersetzung 2,5:1)
Entfaltung (Übersetzung x Reifenumfang): 4,77m (Standard), 4,77m – 7,15m (Speed Drive), 1,91m – 4,77m (Mountain Drive)
Pedale: Voll-Aluminium Faltpedale
Klingel: leicht und elegant
Gewicht: 12,9 kg (ca., ohne Pedale, +/- 5%)
Faltmass: H: 57 cm x L: 79 cm x B: 29 cm, (H: 22 in x L: 31 in x B: 11 in)
Maximal zulässiges Gesamtgewicht: 125 kg/276 lbs
 
Motor: 250 W/30 Nm
Ladezeit: Selbstladend (supereffiziente Energierückgewinnung)
oder mit Ladekabel (100% geladen in nur 3 Stunden)
Geschwindigkeit: 25 km/h mit Motorantrieb oder bis zu 40 km/h manuell mit dem Schlumpf speed drive (optional)

Akku Lebensdauer: >1.000 Ladezyklen

Reichweite: Von zirka 30 bis 50 Kilometer im Turbo-Modus, bis zu theoretisch unbeschränkt mit Selbstlade-Technologie. Der Lieferumfang umfasst ein Standard-Ladegerät (Typ F, SchuKo, EU) sowie Reflektoren.

Das kleinste faltbare E-Bike der Welt auf Reisen
Viel Freude mit dem kleinsten, faltbarsten E-Bike der Welt / © Redaktion FrontRowSociety.net
Update: Seit inzwischen drei Jahren ist VELLO bekannt für sein selbstladendes und in Sekundenschnelle faltbares Bike+. Für die Saison 2021 bringt die Wiener Radmanufaktur seine Antriebstechnologie in eine neue Generation. Die neue Motorgeneration GEN.2 von Zehus bringt eine Menge Highlights wie eine Fahrradsperrung über den Smartphone mit Bewegungsmelder, Diebstahlortung, die Möglichkeit das VELLO Bike+ per Fernbedienung zu steuern und eine Boost Funktion mit sich.
 
Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.
 
Print Friendly, PDF & Email