Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Die knapp fünf Meter lange Limousine „Lexus ES“ hat eine Modellpflege erhalten, die ihr recht gut steht. Überdies dürfen hinsichtlich Technik und Komfort Bestnoten vergeben werden. Auf deutschen Straßen ist das Modell Lexus ES eher eine Ausnahmeerscheinung, was sehr bedauerlich ist, da die Limousine mit exzellenter Qualität überzeugt. Die wenigen Fahrer in Deutschland, welche einen Lexus ES ihr Eigen nennen, bewegen somit etwas Besonderes. Weltweit jedoch ist dieses elegante Fahrzeug in über 80 Ländern beliebt. Bisher „erfuhren“ sich die Modellgenerationen des ES mit insgesamt knapp 3 Millionen verkauften Einheiten einen hervorragenden Platz im internationalen Ranking.

Angekommen mit dem Lexus ES 300h F Sport im exklusiven Hotel in Hamburg "The Fontenay"
Angekommen mit dem Lexus ES 300h F Sport im exklusiven Hotel in Hamburg „The Fontenay“ / © Redaktion FrontRowSociety.net

Lexus ES 300h

Nach der durchgeführten Modellpflege des ES dürfte Lexus-Fans der ausdrucksstarke Kühlergrill sowie das neue Innenleben der beiden Scheinwerfer sofort ins Auge stechen. Bei den F Sport-Modellen hat man den Kühlergrill in maskulinem Dunkelgrau gearbeitet und die Scheinwerfer leuchten nun die Fahrbahn mit Bi-LED aus. Zudem ist mit dem neuen „Bladescan“-Fernlicht eine optimale Beleuchtung der Fahrbahnränder möglich, ohne dabei vorausfahrende bzw. entgegenkommende Fahrzeuge zu blenden.

Weiterhin wurde der neue Lexus ES mit einer umfassenden Sicherheitsausstattung versehen. Hier wäre die bekannte Sensortechnik mittels Kamera und Millimeterwellen-Radar nennenswert. Das erweiterte „Lexus Safety System+“ verfügt nun über einen Notlenk-Assistenten und weist somit eine deutlich verbesserte Fahrspur-Erkennung auf. Während der Fahrt greift die intelligente Spurführung kontinuierlich, jedoch mit sanften Lenkbewegungen ein. Auch der adaptive Tempomat passt sich automatisch unterschiedlichen Kurvenverläufen an.

Am ausdrucksstarken Kühlergrill erkennt man den neuen Lexus ES
Am ausdrucksstarken Kühlergrill erkennt man den neuen Lexus ES / © Redaktion FrontRowSociety.net

Mit dem überarbeiteten Modell ES setzt man bei Lexus ganz auf Sicherheit. So ist es bei der Ausstattung „Luxury Line“ nicht mehr von Nöten, den rückwärtigen Verkehr wie früher in einem der Spiegel zu beobachten. Stattdessen nutzt der Fahrer des neuen ES die kleinen Monitore, welche in den A-Säulen verbaut sind. Allerdings muss man sich daran erst gewöhnen. In ästhetischer Hinsicht harmonieren Aufbau und Anblick mit dem sehr hochwertigen Innenraum dieser Limousine. Jetzt fragt sich wohl der geneigte Autofahrer, weshalb denn die Verkehrsbeobachtung mehr Sicherheit bietet. Beantwortet wird die Frage während der ersten Fahrt bei Regen oder Dunkelheit. Auf dem Monitor ist die Rundumsicht deutlich besser, als im Außen- bzw. Rückspiegel.

Übersichtlicher Arbeitsplatz, viel Raum zum bequemen cruisen
Übersichtlicher Arbeitsplatz, viel Raum zum bequemen Cruisen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Das Konzept um das Cockpit mit seinen verschiedenen Knöpfen und dem Infotainmentdisplay, welches weiterhin per mit Touchpad-Bedienung gesteuert wird, scheint sich bewährt zu haben. Der 12,3-Zoll große Bildschirm wurde jedoch näher zum Piloten gerückt. Apple CarPlay und Android Auto mit der Einbindung von Smartphones sind selbstredend.

Der 12,3-Zoll große Bildschirm ist leicht zum Fahrer abgewinkelt
Der 12,3-Zoll große Bildschirm ist leicht zum Fahrer abgewinkelt / © Redaktion FrontRowSociety.net
Alle Bedienungselemente sind logisch angeordnet ...
Alle Bedienungselemente sind logisch angeordnet … / © Redaktion FrontRowSociety.net
... und einfach zu bedienen - in gewohnt exzellenter Lexus-Qualität
… und einfach zu bedienen – in gewohnt exzellenter Lexus-Qualität / © Redaktion FrontRowSociety.net

Lexus ES 300h: mit bewährtem Toyota-Hybridantrieb

In Deutschland ist der Lexus 300h bereits in der vierten Generation mit dem bewährten Toyota-Hybridantrieb ausgestattet. Für den Antrieb sorgen ein 2,5-Liter-Benzinmotor mit 178 PS sowie eine kombinierte 120 PS starke E-Maschine. So kommt das leise arbeitende Modell 300h auf eine Systemleistung von 218 PS. Je nachdem wie kräftig der ES Pilot das Fahrpedal durchtritt bzw. in Abhängigkeit der Strecke, kann der E-Anteil gut 40 Prozent betragen. Es ist also möglich, zirka 50 Kilometer rein elektrisch unterwegs zu sein.

Die Vortriebsenergie erzeugt eine Motorenkombination die es auf 218 PS Systemleistung bringt
Die Vortriebsenergie erzeugt die Motorenkombination, die es auf 218 PS Systemleistung schafft / © Redaktion FrontRowSociety.net

Bei unseren Fahrten (80% Autobahn, 10% Stadt und 10 % Landstraße) kamen wir mit dem Lexus ES 300h F Sport auf einen Verbrauch von durchschnittlich 5,4 Litern auf 100 Kilometer. Das unterschreitet noch den WLTP-Verbrauch. Der Sprint von 0 auf 100 erfolgt in etwas über 8 Sekunden, die Endgeschwindigkeit beträgt 180 Stundenkilometer, wie auch beispielhaft von den hybriden Volvo Modellen bekannt. Die Energie der Motorenkombination wird über ein stufenloses Automatikgetriebe präzise übertragen. Da der ES 300h ein Vollhybrid ist, entfällt die Aufladung per Stromkabel gänzlich.

Der Fahrkomfort unseres Lexus 300h F Sport ist faszinierend hoch. Das neu überarbeitete Fahrwerk des ES schluckt Unebenheiten und gleitet mit einem geringen Geräuschpegel dahin. Die F-Sport-Version mit der adaptiven Dämpferregelung ist hingegen etwas sportlicher abgestimmt. Auch wenn die 1,7 Tonnen wiegende Limousine über einen Frontantrieb unterwegs ist, kann dennoch das Fahrverhalten als tadellos beschrieben werden.

Innovative Fahrzeuggeneration: Der Lexus ES 300h F Sport
Innovative Fahrzeuggeneration: Der Lexus ES 300h F Sport / © Redaktion FrontRowSociety.net

Wer nach einem vergleichbaren Fahrzeug sucht, dürfte beim schwedischer Hersteller Volvo ankommen. Hier kommt der ES 300h dem S90 sehr nahe. Unterscheidungsmerkmale dürften sich bei dem avantgardistischen und durchgestylten Innenraum ergeben, wobei der auf ES 300h seinen Fokus auf die Technik und das Interieur legt.

Lexus punktet beim ES 300h mit:

  • 3 Jahre / 100.000 km Garantie
  • 3 Jahre Mobilitätsgarantie
  • 5 Jahre Garantie auf die verbauten Hybridbatterien
  • kostenloser jährlicher Hybrid-Check
  • Mein Lexus & Lexus Link App
"Beam me up, Scotty!": Beim Hochfahren des Systems durchläuft die Anzeige auch den Warp-Antrieb - bekannt aus den Episoden von Star Trek
„Beam me up, Scotty!“: Beim Hochfahren des Systems durchläuft die Anzeige auch den Warp-Antrieb – bekannt aus den Episoden von Star Trek / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.

Print Friendly, PDF & Email