Grillen, räuchern, backen, kochen, garen oder dörren – alles mit einem, dem MONOLITH:

Wer bei Google nach der Definition Monolith sucht, wird „Steinsäule, Obelisk o. Ä. aus einem einzigen großen Steinblock“ als Ergebnis erhalten. Wikipedia liefert weitere Informationen, … es stammt aus dem altgriechischem von monólithos und heißt übersetzt so viel wie „einheitlicher Stein“ oder wörtlich „Ein-Stein“.

Aus dem altgriechischem kommt das Wort monólithos und heißt übersetzt „Ein-Stein“ - und hier steht er, aus einem Stein, der MONILTH CLASSIC
Aus dem altgriechischem kommt das Wort monólithos und heißt übersetzt „Ein-Stein“ – und hier steht er, aus einem Stein, der MONOLITH CLASSIC / © Redaktion FrontRowSociety.net

MONOLITH ist Programm – Keramik aus einem Stück

Zu lesen ist, dass schon über 3000 Jahren Keramiköfen zum Garen, Grillen, Räuchern und Backen im Einsatz sind. Beispielsweise sind im alten Japan und China diese eiförmigen Keramiköfen bereits seit Jahrhunderten im Einsatz; heute ist der Kamado oder auch Mushikamado auf der ganzen Welt zu finden; bei Profis, Sterneköchen und Freizeitgrillern gleichermaßen.

MONOLITH heißt keramisch grillen

Und grillen ist nicht gleich grillen, mit dem MONOLITH kann man neben dem Grillen auch räuchern, backen, kochen, garen oder dörren. Alles in einem – der Superstar unter den Grills.

Alles in einem - die perfekte Outdoorküche: Grillen, räuchern, backen, kochen, garen oder dörren
Alles in einem – die perfekte Outdoorküche: Grillen, räuchern, backen, kochen, garen oder dörren / © Redaktion FrontRowSociety.net

MONOLITH verkörpert eine komplette Outdoor-Küche und vereint die klassischen Vorzüge eines Grill mit denen des altbekannten Steinofens.

Der Temperaturbereich liegt zwischen 70 und zirka 400 Grad Celsius und eignet sich so hervorragend, größeres Grillgut über viele Stunden bei niedrigsten Temperaturen zu smoken oder Pizza – auf dem eigens entwickelten Pizzastein – mit hohen Temperaturen einen perfekt knusprigen Boden zu verpassen.

Zwischen 70 und 400 Grad Celsius ist alles möglich. So liefert der MONOLITH auch beim Niedrigtemperaturgaren, Smoken, Backen oder Räuchern beste Ergebniss
Zwischen 70 und 400 Grad Celsius ist alles möglich. So liefert der MONOLITH auch beim Niedrigtemperaturgaren, Smoken, Backen oder Räuchern beste Ergebnisse / © Redaktion FrontRowSociety.net

Aber auch für das Grillen, Niedrigtemperaturgaren, Smoken, Backen oder Räuchern ist er der beste Grill und liefert – bei korrekter Handhabung – immer ein perfektes Ergebnis.

Hohe Effizienz…

Der MONOLITH besitzt eine hohe Effizienz, daher kommt der Grill mit sehr wenig Energie aus, um gewünschte Temperaturen zu erzeugen bzw. diese auch zu halten.

Aufgrund seines geschlossenen Systems und der dickwandigen Keramik arbeitet der MONOLITH sehr effektiv
Auf Grund seines geschlossenen Systems und der dickwandigen Keramik arbeitet der MONOLITH sehr effektiv / © Redaktion FrontRowSociety.net

Im Niedrigtemperaturbereich kommt der geneigte Smoke-Meister im MONOLITH CLASSIC mit zirka drei Kilogramm Holzkohle aus; diese kleine Menge Holzkohle sorgt für eine bis zu 24 Stunden gleichbleibende Temperatur – und das Fleisch trocknet dabei nicht aus, da die Luftzirkulation im Grill sehr gering ist.

Die Luftzirkulation kann über zwei Wege gesteuert werden. Über den Schieberegler am Fuß und am Kopf des Grills
Die Luftzirkulation kann über zwei Wege gesteuert werden. Über den Schieberegler am Fuß sowie am Kopf des Grills / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dabei ist die Befeuerung des MONOLITH Grills wesentlich; es beginnt mit der richtigen Holzkohle: Holzkohle ist ein einfaches Gemisch aus organischen Verbindungen, welche aus bis zu 90 Prozent Kohlenstoff, 6 Prozent Sauerstoff, 6 Prozent Feuchtigkeit, 3 Prozent Wasserstoff, 1 Prozent Stickstoff sowie bis maximal 2 Prozent Asche besteht.

Bei guter Holzkohle entsteht keine starker Qual - kurz nach dem Entzünden glüht die Kohle ohne große Rauchentwicklung
Bei guter Holzkohle entsteht keine starker Qual – kurz nach dem Entzünden glüht die Kohle ohne große Rauchentwicklung / © Redaktion FrontRowSociety.net

Aber auch hier gibt es deutliche Unterschiede – geachtet werden sollte beim Kauf auf eine Holzkohle aus zertifizierter europäischer Waldwirtschaft. Hier kommen ausschließlich Harthölzer wie Eiche, Buche, Esche sowie Hainbuche zum Einsatz, die einen durchschnittlichen Energiewert von über 30.700 kJ pro Kilogramm Holzkohle aufweisen.

Aus zertifizierter europäischer Waldwirtschaft: Holzkohle von MONOLITH, ausschließlich aus Harthölzern
Aus zertifizierter europäischer Waldwirtschaft: Holzkohle von MONOLITH, ausschließlich aus Harthölzern / © Redaktion FrontRowSociety.net

Alleine in Deutschland verglühen jährlich bis zu 200 Millionen Kilogramm Holzkohle. Die Holzkohle von MONOLITH oder die der Firma ProFagus tragen diese Zertifizierung, wie auch einige andere Produkte. Daher Finger weg von billiger Holzkohle aus Übersee.

Finger weg von billiger Holzkohle aus Übersee. Sicher ist man bei zertifizierter Holzkohle nach Europäischen Norm DIN EN 1860-2 - perfekt ist, wenn dann noch zusätzlich ein Hinweis auf das FSC-Siegel (Forest Stewardship Council) vorhanden wäre
Finger weg von billiger Holzkohle aus Übersee. Sicher ist man bei zertifizierter Holzkohle nach Europäischer Norm DIN EN 1860-2 perfekt beraten. Ideal wäre, wenn dann noch zusätzlich ein Hinweis auf das FSC-Siegel (Forest Stewardship Council) vorhanden ist / © Redaktion FrontRowSociety.net
MONOLITH bietet zertifizierte Holzkohle sowie auch Pellets an
MONOLITH bietet zertifizierte Holzkohle sowie Pellets an / © Redaktion FrontRowSociety.net

… aber bitte mit Rauchgeschmack

An der Vorderseite besitzt der MONOLITH Grill eine Öffnung, über welche Holzchips, Holz Chunks oder Holzpellets mittels des Chip-Feeder-Systems in den Brennraum eingeführt werden und dem Grillgut den typischen BBQ-Rauchgeschmack verleihen.

Über die Öffnung an der Vorderseite können mittels …. / © Redaktion FrontRowSociety.net

MONOLITH bietet hier die Sorten Smoke Pellets Buche, Smoke Pellets Kirsche, Smoke Pellets Apfel, Smoke Pellets Hickory, Smoke Pellets Ahorn sowie Smoke Pellets Mesquite an.

Die Smoke Pellets sorgen für einen natürlichen Rauchgeschmack. Hier die Sorte Apfel von MONOLITH
Die Smoke Pellets sorgen für einen natürlichen Rauchgeschmack. Hier die Sorte Apfel von MONOLITH / © Redaktion FrontRowSociety.net

Die von MONOLITH zu beziehenden Pellets werden ausnahmslos aus sortenreinem Hartholz ohne Rinde und Borke produziert. Sie geben dem Rind, Schwein, Geflügel, Fisch oder dem Wild einen unverwechselbaren Rauchgeschmack.

Ein wesentlicher Vorteil gegenüber anderen Grillanlagen ist, dass dazu nicht der Deckel angehoben werden muss, was beim Smoken unwillkürlich kalte Luft einströmen ließe und die Garzeit wesentlich verlängern würde.

Der MONOLITH Grill ist effektiv…

Da der MONOLITH Grill extrem gut abgedichtet ist, glüht die Holzkohle sehr schnell durch – so erreicht der Garraum in kürzester Zeit die gewünschte Grilltemperatur. Der Grillvorgang kann also ohne Zeitverlust vollzogen werden.

Somit besteht auch die Möglichkeit, dass nach dem Grillen die Zu- und Abluft komplett zu schließen, so dass die glühende Holzkohle erlischt und für einen weiteren Grillvorgang zu einem späteren Zeitpunkt nochmals Wiederverwendung finden kann. Ein wirklich schonender Umgang mit den Ressourcen.

Wenn der Grillvorgang beendet ist und noch genügend Holzkohle für einen weiteren Grillgang vorhanden sind, einfach den Grill schließen - inkl. der Belüftung. Dank seiner guten Abdichtung erlischt die Holzkohle und kann noch ein weiteres Mal eingesetzt werden
Wenn der Grillvorgang beendet und noch genügend Holzkohle für einen weiteren Grillgang vorhanden ist, einfach den Grill schließen – inkl. der Belüftung. Dank der guten Abdichtung erlischt die Holzkohle und kann noch ein weiteres Mal eingesetzt werden / © Redaktion FrontRowSociety.net

Auch der Verbrauch an Holzkohle ist um 25 bis 50 Prozent geringer, als bei herkömmlichen Grills. Zu verdanken ist dieser Umstand der sehr guten Dämmung und der Option zur Luftregulation.

… und besteht aus bestem Material

Die hohe Effektivität ist auch dem erstklassigen Material geschuldet, aus welchem der MONOLITH besteht.

Die Seitentische sind aus Bambusholz, bestens verabeitet
Die Seitentische sind aus Bambusholz, obendrein noch bestens verarbeitet / © Redaktion FrontRowSociety.net

Die extrem hitzebeständige Keramik speichert hervorragend die Hitze und gibt diese gleichmäßig an das Grillgut ab. Dabei ist die Hitzeentwicklung nach außen sehr gering, so dass kaum Strahlungsverluste entstehen. Auch ist die Verbrennungsgefahr deutlich geringer als bei einem herkömmlichen Grill aus Stahl, Eisen oder Blech.

Hohe Qualität bei Verarbeitung, nur sehr wertige Materialien wurden genutzt
Hohe Qualität bei Verarbeitung, nur sehr wertige Materialien wurden genutzt… / © Redaktion FrontRowSociety.net

Der Korpus besteht aus Edelstahl, das Stahlgestell wurde pulverbeschichtet und die Seitentische des MONOLITH CLASSICS und des Modells LE CHEF wurden aus Bambus gefertigt.

Vom Körper bis hin zu den Federn an der Rückseite des MONOLTH Grills
…vom Körper bis hin zu den Federn an der Rückseite des MONOLTH Grills / © Redaktion FrontRowSociety.net
Beim Kauf eines Monolith Grills sind alle Grundkomponenten vorhanden / © Collage erstellt aus Monolith Bildmaterial

Somit geht – durch die Verwendung der hochwertigen Materialien – auch die Pflege sehr einfach von der Hand; die Pyrolyse unterstützt dabei die gründliche Reinigung.

In der MONOLITH Familie sind drei Größen vertreten:

JUNIOR, CLASSIC und der LE CHEF

Die drei Modelle stehen in den Farben schwarz und rot zur Auswahl. Für ein oder zwei Personen ist der MONOLITH JUNIOR mit einem Rostdurchmesser von 33 Zentimetern der ideale Grillbegleiter.

Die Monolith Familie, v.l.n.r.: Junior, Le Chef, Classic – alle unterscheiden sich nur von der Größe her / © Collage erstellt aus Monolith Bildmaterial

Eine mehrköpfige Familie sollte den MONOLITH CLASSIC bevorzugen, der für drei bis maximal acht Personen auf einem Rostdurchmesser von 46 Zentimetern Platz für jede Menge Grillgut hat.

Das Restaurant wählt hingegen den MONOLITH LE CHEF. Ab sechs Personen gart hier das feine Fleisch oder der edle Fisch auf einem Rost mit 55 Zentimetern Durchmesser.

Egal, ob es der MONOLITH JUNIOR, der MONOLITH CLASSIC oder der MONOLITH LE CHEF ist, jedes der drei Modelle eignet sich außerordentlich gut für alle drei Garmethoden.

Die Garmethoden im MONOLITH Grill

Durch die vielseitigen Auf- und Ausbauoptionen – der Austausch der Einsätze erfolgt ganz unkompliziert im kalten Zustand des Grills – sind drei Garmethoden mit diversen Zubereitungen möglich.

Sternekoch Eric Menchon grillt auch mit Monolith
Sternekoch Eric Menchon grillt hier auch mit Monolith / © Redaktion FrontRowSociety.net

Das direkte Garen

Grillen direkt über der glühenden Holzkohle: Auf dem Edelstahlgrillrost oder dem Grillrost aus Gusseisen. Die Hitze der Glut strahlt direkt aufs Grillgut und verleiht diesem einen einmaligen Geschmack.

Das indirekte Garen

Durch den Einsatz des Deflektorsteins – er wird in den Feuerring einhängt und ist somit direkt über den heißen Kohlen platziert – bewegt sich die Hitze kontrolliert nach oben außen und trifft nicht direkt auf die zu grillenden Stücke.

Diese indirekte Hitzezufuhr gart das Grillgut – ob Fisch, Fleisch oder Geflügel – besonders schonend.

Das Backen

Flammkuchen, Brote oder Kuchen backt man – geschützt vom eigens entwickelten Pizzastein – im MONOLITH Grill direkt über dem Feuer.  

Der Aprikosen-Tarte aus dem Monolith hat schon mal gemundet
Der Aprikosen-Tarte aus dem Monolith hat schon mal gemundet / © Redaktion FrontRowSociety.net

Wie in einem italienischen Pizzaofen lässt sich die gewünschte Temperatur – beim MONOLITH Grill – auf bis zu 400 Grad Celsius steigern und sorgt für einen knusprigen Pizzaboden.

Und jetzt geht es los:

Wir werden Fisch räuchern, die verschiedensten Fleischarten- und sorten grillen, alle Garmethoden ausprobieren und sind schon ganz gespannt auf das Arbeiten im Niedrigtemperaturbereich. Das beste Fleisch wartet schon:

Da läuft dem Grillmeister das Wasser im Mund zusammen. Bestes Fleisch - von den USA, über Japan bis hin nach Australien - Black Angus und Wagyu lassen grüßen
Da läuft dem Grillmeister das Wasser im Mund zusammen. Bestes Fleisch – aus den USA, über Japan bis hin nach Australien – Black Angus und Wagyu lassen grüßen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Und ein wenig Hilfe werden wir uns auch holen; aus den verschiedenen Kochbüchern die wir schon rezensiert haben: Grillen für Männer oder Steaks – Meisterstücke für Männer.

Die Vorbereitungen sind getroffen - das große Grillen kann starten
Die Vorbereitungen sind getroffen – das große Grillen kann starten / © Redaktion FrontRowSociety.net
Steakgenuss in gedruckter Form - ein Buch (nicht) nur für Männer gemacht
Steakgenuss in gedruckter Form – ein Buch (nicht) nur für Männer gemacht / © Redaktion FrontRowSociety.net

Und wenn alles klappt, dann wird es auch köstlich munden. Einen Guten Appetit wünscht das Team von FrontRowSociety.

Nach dem das Fleisch fachmännisch gegrillt wurde, wird es mit Tapas serviert / © Redaktion FrontRowSociety.net