Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Nierstein – die kleine Gemeinde im Landkreis Mainz-Bingen hat sich mit dem Weinbau einen Namen gemacht, der über unsere Landesgrenzen hinaus bekannt ist. Es sind die fulminanten Weine des ‚Roten Hangs‘, welche in Luxushäusern – verteilt über den gesamten Globus – genossen werden. Der ‚Rote Hang‘ zählt weltweit zu den bedeutendsten Weinlagen. Ein Riesling vom ‚Roten Hang‘, wie der Louis Guntrum Grosses Gewächs Nierstein Pettenthal 2015, ist ein Stück Lebensfreude für Liebhaber stilistisch perfekt ausgebauter, facettenreicher Weine.

Nierstein – diese kleine Gemeinde zählt zu den großen Namen im Weinbau / © Foto Weingut Guntrum

Luxusgut Riesling aus Rheinhessen

Blickt man in der Geschichte des Rieslings zurück, galten jene Tropfen aus Rheinhessen zu den berühmtesten ihrer Art. Rieslinge aus Rheinhessen wurde gegen Gold aufgewogen, waren Statussymbol und Genussfaktor. In dem bis heute legendären Bremer Ratskeller schenkte man nach seiner Eröffnung im Jahr 1405 ausschließlich Wein aus Rheinhessen aus, den man lediglich in den ‚Gemeinen‘ und in den ‚Besseren‘ unterschied.

Weine, die heute Eingang in das verzweigten Kellergewölbe finden, zählen zu den besten deutschen Weinen. Alljährlich wählt der Kellermeister besondere Weine aus allen 13 deutschen Weinbaugebieten aus. So verfügt der Bremer Ratskeller nicht nur über das weltweit größte Sortiment deutscher Weine, sondern genießt damit auch ein Alleinstellungsmerkmal, mehr als 650 verschiedene Weine unseres Landes zu lagern.
 
Was wäre der dieser berühmte Weinkeller ohne Rieslinge aus Nierstein. Beide genießen gleichermaßen eine Reputation, die ihresgleichen sucht.
 
Die Grossen Gewächse des Weinguts Louis Guntrum, wie beispielhaft der 2016 Nierstein Orbel Riesling trocken GG sowie der 2015 Nierstein Pettenthal Riesling trocken GG, zeigen wie differenziert Rieslinge des ‚Roten Hangs‘ sein können und zählen sicherlich zu den besten deutschen Rieslingen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Was macht einen Riesling aus Nierstein so einmalig

Ganz leicht kann diese Frage mit dem Verweis auf die Besonderheit der Lage, des Bodens, ja des Terroirs beantwortet werden. Jene ausschlaggebende Gesteinsformationen stammen aus der Zeit des Rotliegend. Roter Ton und Sandstein bilden teils mächtige Formationen, die durch Ablagerung von Sedimenten vulkanischen Ursprungs entstanden. Bei der Ausformung der Bodenstrukturen waren zudem Ablagerungen von Fossilien, Verwehungen bzw. das Austrocknen von Flüssen ausschlaggebend.
 
Spuren dieser erdgeschichtlichen Epoche können auch heute noch auf Wanderungen durch die Weingärten am ‚Roten Hang‘ in Nierstein entdeckt werden. Der Boden, das Mikroklima oder die Nähe zum Rhein sind gewichtige Parameter, die insbesondere den Rieslingen ihre Rasse sowie ihren Duft von tropischen Früchten verleihen. Der bekannte britische Weinkritiker und Autor Stuart Pigott kennzeichnete in seinen Veröffentlichungen die Lagen in Nierstein als Spitzenlagen für Riesling. Zu diesen Top-Lagen zählt auch die exponierte Lage Pettenthal, von welcher die spannendsten Rieslinge Deutschlands stammen.
 
Ein Terroir wird nicht nur von Bodenbeschaffenheiten bestimmt, sondern durch alle einwirkenden Umwelteinflüsse / © Foto Weingut Guntrum

Ein Riesling der Lage Pettenthal

Ein Riesling dieser vom VDP zertifizierten Grossen Lage zeichnet sich durch Fülle und Eleganz aus, besticht mit exotischen Fruchtaromen sowie einer Frische, die lange am Gaumen erhalten bleibt. Bereits in seiner Jugend überzeugt er internationale Weinkenner.
 
Ein herrliches Grosses Gewächs, das bereits in seiner Jugend einen überzeugenden Auftritt hinlegt – der 2015 Louis Guntrum Nierstein Pettenthal Riesling trocken / © Redaktion FrontRowSociety.net
Das Pettenthal gehört zum Kern des ‚Roten Hangs‘. Die Ausläufer dieser Grossen Lage richten sich auf einer Steigung bis zu 70 Prozent nach Ost- bzw. Südost aus. Zudem profitieren die Reben von der Nähe der Lebensader Rhein, da die Sonnenstrahlen von der Wasseroberfläche auch an kalten Tagen reflektiert werden. Darüber hinaus schaftt der tiefgründige rote Schiefer sehr gute Wachstumsbedingungen, die in trockenen Jahren die besten Niersteiner Rieslinge entstehen lassen.  
 

Die Trauben für den Louis Guntrum GG Nierstein Pettenthal Riesling trocken wachsen in den berühmten Niersteiner Lagen Hipping, Pettenthal und Orbel. In den extraktreichen, selektiv von Hand gelesenen Beeren der 45 Jahre alten Reben vereint sich die Essenz von Terroir und Alter. Um die Qualität des Weins noch weiter zu optimieren, wird der Ertrag auf 35 Hektoliter pro Hektar reduziert. Robert Parker bescheinigt ihm ein hohes Alterungspotential und Stuart Pigott beschreibt ihn als „extrem konzentriert und wirklich elegant (…). Reichlich Mineralität im langen Abgang.“

Der Louis Guntrum Grosses Gewächs Nierstein Pettenthal Riesling 2015 trocken wird gut gekühlt bei 12 bis 14 Grad im Aromaglas Simplify von Zwiesel beispielsweise zu geräucherter Lachsforelle mit Fenchelsalat und Rote Bete genossen; Teller Rosenthal /© Redaktion FrontRowSociety.net

Beschreibung: 2015 Nierstein Pettenthal Riesling trocken GG

Rebsorte: Riesling
Farbe: goldgelb
Nase: reifes Steinobst, exotische Früchte
Gaumen: gelber Pfirsich, tropische Früchte, ausbalancierte, filigrane Säure
Flascheninhalt: 750 ml
Alkoholgehalt: 14 % vol

Für echte Riesling-Connaisseure trumpft das Weingut Louis Guntrum mit einem weiteren großen Gewächsen auf. Ihr 2016 Nierstein Orbel GG zählt zu den besten deutschen Rieslingen, die ihr Terroir zu repräsentieren vermögen. Unbedingt empfehlenswert ist der 2018 Nierstein Oelberg Riesling trocken, der mit einem ungeahnten Zusammenspiel von Süße und Säure jeden Riesling-Freund verführt. Zudem findet der geneigte Spätburgunder-Genießer einen fabelhaften 2017 Pinot Noir Réserve für wirklich große Momente.

Vier Vertreter aus dem Hause Louis Guntrum, die nicht unversucht bleiben sollten: 2015 Nierstein Pettenthal Riesling GG, 2018 Nierstein Oelberg Riesling trocken, 2016 Nierstein Orbel Riesling GG sowie der Pinot Noir Réserve 2017 / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.

Print Friendly, PDF & Email
Vorheriger ArtikelGEERO – außergewöhnliche und revolutionäre E-Bikes im Retro-Style
Nächster ArtikelVASSAE: Griechisches Premium Natives Olivenöl extra
Annett Conrad ist Redakteurin und Mitherausgeberin von FrontRowSociety - The Magazine