Das Fine Dining Restaurant Ciel Bleu wird seit nunmehr 10 Jahren in Folge vom Guide Michelin mit zwei Sternen honoriert. Für drei beständige Größen der Haute Cuisine ein Anlass, ihr kulinarisches Format mit zahlreichen Gourmets zu begehen. 

Seinen Namen trägt das Spitzenrestaurant zu recht. In der 23. Etage des 5 Sterne Leading Hotels of the World Okura Amsterdam beheimatet, bietet der Blick aus der breiten Fensterfront eine atemberaubende Sicht über die trendige Metropole Amsterdam.

Dezente Farben lassen das 2 Sterne Restaurant Ciel Bleu elegant und edel wirken, die Aussicht über die Stadt ist außerdem grandios
Dezente Farben lassen das 2 Sterne Restaurant Ciel Bleu elegant und edel wirken, die Aussicht über die Stadt ist außerdem grandios / © Redaktion FrontRowSociety.net

Onno Kokmeijer und Arjan Speelmann sind die Gesichter hinter der eleganten Kulisse des Ciel Bleu. Ihre zwei, zum 10. Mal in Folge, verliehen Michelin Sterne feierten sie mit einem langjährigen Freund – mit 3 Sterne Koch Kevin Fehling, Inhaber des innovativen Gourmet-Restaurants The Table in Hamburgs Shanghaiallee.

Wie sich fast erahnen lässt, begann die Freundschaft der drei Ausnahmeköche in der Küche. Nach ein paar Stunden am Chef’s Table des 2 Sterne Restaurants Ciel Bleu war man sich schnell einig, auf einer Wellenlänge zu liegen. Die Freundschaft entwickelte weiter zu einer produktiven Zusammenarbeit und eine Kostprobe dieser delikaten Symbiose durften wir zum 10jährigen Jubiläum gustieren. 

Spitzenköche par excellence v.l.n.r.: Arjan Speelman, Kevin Fehling, Onno Kokmeijer
Spitzenköche par excellence v.l.n.r.: Arjan Speelman, Kevin Fehling, Onno Kokmeijer / © Redaktion FrontRowSociety.net

Spektakuläres Ciel Bleu

Kein anderes Attribut beschreibt das Gesamtensemble des gastronomischen Flaggschiffes des Hotels Okura Amsterdam besser als spektakulär. Innenarchitekt Bert Verwey beeindruckt mit einer raumgebenden Gestaltung und unverhohlener Eleganz. Großzügige Glasfronten lassen die Grenzen zwischen Innen und Außen fließend wirken, was besonders bei Dunkelheit unterstrichen wird, wenn sich Amsterdams Skyline in ein Lichtermeer verwandelt.

In der Dämmerung taucht das Gourmet-Restaurant in ein dezent illuminiertes Gewand / © Redaktion FrontRowSociety.net
In der Dämmerung taucht das Gourmet-Restaurant in ein dezent illuminiertes Gewand / © Redaktion FrontRowSociety.net

Der Stil von Executive Chef Onno Kokmeijer und Chef de Cuisine Arjan Speelman ist ein Tribut an die kosmopolitische Lebendigkeit von Amsterdam. Mit klar fokussierten Gerichten werden internationale Feinschmecker verwöhnt, einzige Opulenz ist die Stimmigkeit zwischen Produkt und Präsentation.

Im 2 Sterne Restaurant Ciel Bleu wird man dazu eingeladen, sich zurückzulehnen und sich auf einen Spaziergang durch die niemals langweilig werdende Vielfalt einzulassen. Viele Entscheidungen werden dem Gast abgenommen, ein entspanntes sich Hingeben an den Genuss ist so vom ersten Augenblick an möglich.

Das Konzept des Ciel Bleu zeichnet sich durch Klarheit aus. Bereits das Interieur verkörpert den Einklang von Form und Farbe, eine Stringenz, die sich bei Auswahl der Speisen sowie den korrespondierenden Getränke fortsetzt / © Redaktion FrontRowSociety.net
Das Konzept des Ciel Bleu zeichnet sich durch Klarheit aus. Bereits das Interieur verkörpert den Einklang von Form und Farbe, eine Stringenz, die sich bei Auswahl der Speisen sowie der korrespondierenden Getränke fortsetzt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Restaurantleiter Pasquinel Kolk verstärkt mit seinem Team auf wohltuend lockere, dennoch professionelle Weise dieses gastronomische Konzept – Garantie für eine vollkommene und unikate kulinarische Entdeckungsreise.

Den Service des 2 Sterne Restaurants zeichnet Kompetenz, Professionalität, ... / © Redaktion FrontRowSociety.net
Den Service des 2 Sterne Restaurants zeichnet Kompetenz, Professionalität, … / © Redaktion FrontRowSociety.net
... Freundlichkeit und Höflichkeit aus ... / © Redaktion FrontRowSociety.net
… Freundlichkeit und Höflichkeit aus … / © Redaktion FrontRowSociety.net
... und mit einer Portion Humor lässt es sich doppelt so gut arbeiten, was dem Gast zugutekommt / © Redaktion FrontRowSociety.net
… und mit einer Portion Humor lässt es sich doppelt so gut arbeiten, was dem Gast zugutekommt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Kevin Fehling in Amsterdam

Kevin Fehling – den einst jüngsten Sternekoch Deutschlands gelang in Hamburg vor drei Jahren ein Aufsehen erregender Coup. Mit seinem stylischen Restaurant The Table brach er gründlich mit den alten Gegebenheiten des Fine Dining und platzierte sich im Handstreich unter die besten Köche unseres Landes. 

3 Sterne Koch Kevin (mi.) Fehling reiste mit zwei seiner Teammitglieder nach Amsterdam
3 Sterne Koch Kevin (mi.) Fehling reiste mit zwei seiner Hamburger Teammitglieder nach Amsterdam, Dennis Ilies (li.) und Mathias Bath (re.) / © Redaktion FrontRowSociety.net

Über Nacht wurde er zum Shooting-Star der Spitzengastronomie und das mit einem unkonventionellen Konzept, jedoch gepaart mit ausgesuchten Produkten sowie  handwerklicher Perfektion. 

Seine visuell geprägten Gerichte sind das exakte Pondon zu den Kreationen der Chefs des Ciel Bleu: Geradlinig ausgerichtet, präzise gestaltet, geschmacklich auf den Punkt gebracht, jedesmal überraschend, jedesmal einfach fantastisch.

Küchengespräche: Arjan Speelman (li.) und Kevin Fehling (re.) / © Redaktion FrontRowSociety.net
Küchengespräche: Arjan Speelman (li.) und Kevin Fehling (re.) / © Redaktion FrontRowSociety.net

Ciel Bleu – 10 Jahre 2 Michelin Sterne

Begibt sich der genussgewöhnte Gourmet in die obere Etage des 5 Sterne Hotels Okura Amsterdam, wird er von dunklem, gediegenen Interieur begrüßt. 

Angekommen in der 23. Etage des 5 Sterne Hotels Okura Amsterdam empfängt das Fine Dining Restaurant Ciel Bleu Gäste in einem edlen Ambiente
Angekommen in der 23. Etage des 5 Sterne Hotels Okura Amsterdam empfängt das Fine Dining Restaurant Ciel Bleu Gäste in einem edlen Ambiente / © Redaktion FrontRowSociety.net

Zum Aperitif wird der separierte Loungebereich betreten. Versteckt hinter Birkenstämmen gilt es, sich mit einem Champagner sowie einigen Appetizern auf Stunden voller kulinarischer Poesie einzustimmen. 

In der exklusiven Lounge des 2 Sterne Restaurants Ciel Bleu beginnt mit einem Aperitif der Aufbruch in den siebten Himmel eines Gourmets
In der exklusiven Lounge des 2 Sterne Restaurants Ciel Bleu beginnt mit einem Aperitif der Aufbruch in den siebten Himmel eines Gourmets / © Redaktion FrontRowSociety.net

Zur Feier des Sterne Jubiläums war der Rahmen lockerer gesteckt. Plaudernd, mit einem Glas Glas Champagner in der Hand, bewegten sich die Gäste im Restaurant oder in der Küche, genossen die Aussicht und natürlich das Amuse bouche.

Hereinspaziert und genießen, vor dem Lunch schmeckte bereits der Champagner und das Amuse bouche FrontRowSociety Redakteurin Annett Conrad (li.) und Markezing Drirektori des Okura Amsterdam Saskia XXX (mi.)
Hereinspaziert und genießen, vor dem Lunch schmeckte bereits der Champagner und das Amuse bouche FrontRowSociety Redakteurin Annett Conrad (li.) und Marketing Managerin des Okura Amsterdam Saskia an de Sanden (mi.) / © Redaktion FrontRowSociety.net

An diesem Tag ließen sich die drei Protagonisten gern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen, luden ihre Gäste ein, backstage den Akteuren so manches Küchengeheimnis zu entlocken. 

Das gemütliche Sitzen durfte während des Jubiläumslunchs gerne unterbrochen werden, um den Akteuren hinter dem Herd einen Besuch abzustatten
Das gemütliche Sitzen durfte während des Jubiläumslunchs gerne unterbrochen werden, um den Akteuren hinter dem Herd einen Besuch abzustatten / © Redaktion FrontRowSociety.net

Den Auftakt performte das Team Kokmeijer/Speelman. Beide arbeiten bereits seit 15 Jahren erfolgreich zusammen. Onno Kokmeijer zeichnet sich gemeinsam mit Arjan Speelman seit 2003 für die Küche des Ciel Bleu verantwortlich. Sie erkochten bereits 2005 den ersten Michelin-Stern. Im Jahr 2008 bekam das Duo den zweiten Stern, der verdiente Lohn für ihre Rastlosigkeit Kreation zu finden, die den Gast immer wieder aufs Neue überraschen. Beide verstehen sich wie Brüder, ergänzen und bereichern sich gleichzeitig.

Die drei Protagonisten des Nachmittags hatten sich für ein Erinnerungsfoto gemeinsam mit ehemaligen Mitarbeitern am Chefs Table eingefunden
Die drei Protagonisten des Nachmittags hatten sich für ein Erinnerungsfoto gemeinsam mit ehemaligen Mitarbeitern am Chef’s Table eingefunden / © Redaktion FrontRowSociety.net

Titel des ersten Ganges: Fruits de Mer – Our rich flavours from the North Sea. Mit dem Reichtum an Geschmack versprach das Ciel Bleu-Duo nicht zu viel. Intensive, jedoch keine überbordenden Lemon-Noten gaben den Meeresfrüchten das gewisse Etwas.

Ein kleines Arrangement aus Meeresfrüchten zauberten die Chefs des Ciel Bleu
Ein kleines Arrangement aus Meeresfrüchten zauberten die Chefs des Ciel Bleu / © Redaktion FrontRowSociety.net

Master Sommelier Noël Vanwittenbergh ist im 2 Sterne Restaurant Ciel Bleu der richtige Mann für die ideale Weinbegleitung. Mit sicherer Hand und Leidenschaft für ausgesuchte Weine traf er mit der Wahl der vinophilen Begleiter für den Jubiläumslunch ins Schwarze. Sein Wissen um die edlen Tropfen, aber auch um deren Schöpfer, scheint schier grenzenlos zu sein.

Head Sommelier Noël Vanwittenbergh (li.) ist mit ausgesprochener Herzlichkeit für seine Gäste da
Head Sommelier Noël Vanwittenbergh (li.) ist mit ausgesprochener Herzlichkeit für seine Gäste da / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dabei ist der wortgewandte Sommelier ein Mann mit Gespür für die Bedürfnisse der Gäste des prämierten Restaurants. Seine langjährigen Erfahrungen und seine sympathische Art geben Gästen das Gefühl, bei ihm in guten Händen zu sein.

Master Sommelier Noël Vanwittenbergh ist das lebendige Weinlexikon des Amsterdamer 2 Sterne Restaurants
Master Sommelier Noël Vanwittenbergh ist das lebendige Weinlexikon des Amsterdamer 2 Sterne Restaurants / © Redaktion FrontRowSociety.net

Ciel Bleu meets The Table

Auftritt Kevin Fehling: Aal, Dashi, Reis, Wasabi – daraus entsteht etwas Wunderbares. Der in einem Dashi-Macaron versteckte geräucherte Aal durfte mit einem Bissen vernascht werden. 

3 Sterne Koch Kevin Fehling ist bekannt für seinen asiatisch geprägten Küchenstil. Eine Kostprobe von Aal, Dashi, Reis und Wasabi gabs in Amsterdam
3 Sterne Koch Kevin Fehling ist bekannt für seinen asiatisch geprägten Küchenstil. Eine Kostprobe von Aal, Dashi, Reis und Wasabi gab es in Amsterdam / © Redaktion FrontRowSociety.net

Drei Sterne Koch Kevin Fehling ist für seine asiatisch geprägten Gerichte bekannt. Vielleicht sollte das Gericht mit Dashi eine Hommage an die japanische Hotel Gruppe Okura darstellen. Dashi – ein Sud aus getrockneten Bonitoflocken und Kombu-Seetang – ist essentiell für die typische japanische Küche. 

Für den dritten Gang entwickelte sich ein kleines Kunstwerk. Gänseleber mit Quitte, Bitterschokolade und Haselnuss. Die Speisen der beiden Niederländer zeichnen sich durch eine harmonische Komposition der Basics aus. Auf dem speziellen Teller machte ihre Gänselebervariation eine besonders gute Figur. 

Die Gänseleber wurde schon mal exponiert platziert ....
Die Gänseleber wurde schon mal exponiert platziert …. / © Redaktion FrontRowSociety.net
... und kunstvoll mit dunkler Schokolade und Haselnuss inszeniert
… und kunstvoll mit dunkler Schokolade und Haselnuss inszeniert / © Redaktion FrontRowSociety,net

Royal ging es im Menü weiter. Die oft als Königin der Gambas bezeichnete Carabineros kombinierte der Hamburger Spitzenkoch sous vide gegart mit knusprig gebackenem Beef, einem, mit Tandoori vervollkommneten, Krustentiergelee sowie Auberginenpüree. Mit der indischen Gewürzmischung schlug er wieder den Bogen zur asiatischen Küche.

Carabineros gepaart mit Crispy Beef und Aubergine gewürzt mit Tandoori. Zu dem asiatischen Touch dieses Ganges brachte Kevin Fehling eine Weinempfehlung aus Hamburg mit, ein Chenin Blanc der zu Relais & Châteaux gehörenden Delaire Graff Estate, beheimatet in Stellenbosch / ©Redaktion FrontRowSociety.net
Carabineros gepaart mit Crispy Beef und Aubergine gewürzt mit Tandoori. Zu dem asiatischen Touch dieses Ganges brachte Kevin Fehling eine Weinempfehlung aus Hamburg mit, ein Chenin Blanc der zu Relais & Châteaux gehörenden Delaire Graff Estate, beheimatet in Stellenbosch / ©Redaktion FrontRowSociety.net

Doch der Hamburger Koch der Haute Cuisine ist sowohl ein Künstler als auch ein Perfektionist. Absolute Konzentration herrscht beim Anrichten der Teller, denn auch das Auge des gourmetgewöhnten Klientels isst mit.

Der talentierte 3 Sterne Koche Kevin Fehling überlässt nichts dem Zufall. Auch das Anrichten des Fototellers übernahm der Chef des Hamburger Spitzenrestaurants The Table höchst persönlich
Der talentierte 3 Sterne Koche Kevin Fehling überlässt nichts dem Zufall. Auch das Anrichten des Fototellers übernahm der Chef des Hamburger Spitzenrestaurants The Table höchst persönlich / © Redaktion FrontRowSociety

Kulinarische Drehscheibe Amsterdam

In den letzten Jahren ging es mit der qualitativen, gastronomischen Vielfalt in Amsterdam bergauf. Die Chefs des Ciel Bleu gehören hier sicherlich zu den Vorreitern. Inzwischen finden sich in der niederländische Kunststadt vier 2 Sterne Restaurants sowie zahlreiche Restaurants, die vom Guide Michelin mit einem Stern bedacht wurden. Laut General  Managerin Emmy J. Stoel gehört Onno Kokmeijer zu den Förderern junger Talente mit einem eigenem Projekt.

Emmy J. Stoel, General Managerin des Okura Amsterdam (2.v.li.), war ebenfalls unter den Gästen des Jubiläums Lunchs
Emmy J. Stoel, General Managerin des Okura Amsterdam (2.v.li.), war ebenfalls unter den Gästen des Jubiläumslunchs / © Redaktion FrontRowSociety.net

Onno Kokmeijer und Arjan Speelman haben klare Visionen – der dritte Stern soll über dem blauem Himmel ihres Restaurants leuchten. Es wäre dann das erste und einzige Fine Dining Restaurant dieser Kategorie in Amsterdam.

Ein klarer Wegweiser ihrer gesteckten Ziele war das, aus ihrer Küche stammende Hauptgericht: Bresse Taube mit Pistazie und Granatapfel.

Haute Cuisine à la Ciel Bleu: Bresse Taube mit Pistazien und Granatapfel
Haute Cuisine à la Ciel Bleu: Bresse Taube mit Pistazien und Granatapfel / © Redaktion FrontRowSociety.net

Ihr Pre Dessert Flavours of Nougat de Montélimar wurde farbenfroh auf einem signierten Reisblättchen serviert. Einfach aufrollen und verspeisen, jedoch mit Vorsicht, besteht bei der französischen Nougatspezialität aus der Provence doch Suchtgefahr.   

Ein kleiner Gruß als Pre-Dessert: Hier spielt das edle weiße Nougat aus dem französischen Städtchen Montélimar die Hauptrolle
Ein kleiner Gruß als Pre-Dessert: Hier spielt das edle weiße Nougat aus dem französischen Städtchen Montélimar die Hauptrolle / © Redaktion FrontRowSociety.net

Ein wahres Feuerwerk an Farben und Aromen löste das Dessert von Kevin Fehling aus. Die 
Brombeeren sahen nicht nur täuschend echt aus, sondern schmeckten fabelhaft aromatisch, passend ergänzt mit Pistazie, grünem Pfeffer und Müsli.

Lasst Farben sprechen - fulminanter Abschluss aus dem Repertoire von Kevin Fehling - Brombeeren, Pistazien, Grüner Pfeffer und Müsli
Lasst Farben sprechen – fulminanter Abschluss aus dem Repertoire von Kevin Fehling – Brombeeren, Pistazien, Grüner Pfeffer und Müsli / © FrontRowSociety.net

Für den süßen Abschluss öffneten die Sterneköche Onno Kokmeijer und Arjan Speelman eine Schatztruhe voller Naschwerk und beendeten somit diese kulinarische Feierlichkeit. 

Mignardises, also kleine Leckerein, fanden sich in der Schatztruhe. Süße Kreationen - wer kann dazu nein sagen
Mignardises, also kleine Leckerein, fanden sich in der Schatztruhe. Süße Kreationen – wer kann dazu nein sagen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Eine rundum gelungene Feier mit anregenden Gesprächen, kulinarischen Highlights und besonderen Weinen. Master Sommelier Noël Vanwittenbergh ist eine echter vinophiler Verführungskünstler.

Head Sommelier Noël Vanwittenbergh präsentiert die vinophilen Begleiter des Lunchs einmal anders. Für das Jubiläum hatte er einen Esporão Reserva aus der Region Alentejo in Portugal aus dem Weinkeller geholt. Des Weiteren einen Menetou-Salon von der Loire aus Frankreich sowie einen Riesling des Weinguts Dr. Loosen von der Mosel. Die Empfehlung des Restaurants The Table war der Chenin Blanc der Delaire Graff Estate aus der südafrikanischen Region Swartland, passend zu Carabineros & Crispy Beef von Kevin Fehling. Für den Hauptgang, die Bresse Taube, hatte Vanwiitenbergh einen Beaune 1er cru "En Genêt" der Domaine Arnoux im Burgund offeriert und als Dessertbegleiter ließ er einen Brachetto d'Acqui Rosa Regal-Dolce des Castello Banfi aus dem Piemont verkosten
Head Sommelier Noël Vanwittenbergh präsentiert die vinophilen Begleiter des Lunchs einmal anders. Für das Jubiläum hatte er einen Esporão Reserva aus der Region Alentejo in Portugal aus dem Weinkeller geholt. Des Weiteren einen Menetou-Salon von der Loire aus Frankreich sowie einen Riesling des Weinguts Dr. Loosen von der Mosel. Die Empfehlung des Restaurants The Table war der Chenin Blanc der Delaire Graff Estate aus der südafrikanischen Region Swartland, passend zu Carabineros & Crispy Beef von Kevin Fehling. Für den Hauptgang, die Bresse Taube, hatte Vanwiitenbergh einen Beaune 1er cru “En Genêt” der Domaine Arnoux im Burgund offeriert und als Dessertbegleiter ließ er einen Brachetto d’Acqui Rosa Regal-Dolce des Castello Banfi aus dem Piemont für sich sprechen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Wir sagen abschließend noch einmal Herzlichen Glückwunsch zu diesem genussvollen Jahrestag und Dankeschön, dass wir daran teilhaben durften.