Achim Schwekendieks neuntes Kochbuch:

In diesem Kochbuch ist der Name Programm, mit 51 innovativen Gerichten beweist der Sternekoch, wie bedeutend die kleinen Zutaten für die tägliche Küche sind.

Das neuste von insgesamt neun seiner Kochbücher widmet Achim Schwekendiek den wohl bekanntesten Knollen der Sterneküche. Der gebürtige Niedersachse, welcher in der Rattenfänger Stadt Hammeln aufwuchs, bekocht täglich seine gourmetgewöhnten Gäste im 5 Sterne Superior Schlosshotel Münchhausen – und das schon seit 2004.

Der Sternekoch wuchs in der Rattenfängerstadt Hameln auf
Der Sternekoch wuchs in der Rattenfängerstadt Hameln auf / © Redaktion FrontRowSociety.net

Neben der Auszeichnung als „Bester Fischkoch“ ziert ihn seit 20 Jahren ein Michelin Stern, welchen Achim Schwekendiek immer wieder aufs Neue in seinen Gourmet-Restaurant mit Haute cuisine à la française durch schmackhafte Gerichte bestätigt.

Eine Besonderheit ist das „1570″ – Petit Gourmet. Denn 1570 steht nicht nur für das Entstehungsjahr des Schlosses, sondern auch für den festgeschriebenen Preis von 15,70 Euro pro Gericht – hier kommt ein jeder Sterneküchenliebhaber auf seine Kosten.

„1570" Petit Gourmet - 1570 erbaut und jedes Gericht kostet 15,70 Euro - der Gast speist vorzüglich im lässigen Bistrostil
„1570″ Petit Gourmet – 1570 erbaut und jedes Gericht kostet 15,70 Euro – der Gast speist vorzüglich im lässigen Bistrostil / © Redaktion FrontRowSociety.net

Kochen mit „tollen Knollen“

Schon bei einem ersten Blick ins Kochbuch fällt auf, der Fokus liegt nicht allein auf den Gerichten. Achim Schwekendiek lenkt zu Anfang die Aufmerksamkeit auf die Zutat selbst. Dies bedeutet für den Leser: Stift und Zettel raus, denn jetzt gibt es eine Fortbildung in Sachen Warenkunde.

Mit viel Liebe und ein wenig Detailversessenheit für die Zwiebel wird der „kulinarische Alleskönner“ von Achim Schwekendiek für den Sternekochlaien nicht nur als Alltagswürze dargestellt.

Gleich geht es los. Die Vorbereitung ist die halbe Miete...
Gleich geht es los. Die Vorbereitung ist die halbe Miete… / © Redaktion FrontRowSociety.net

Von der Geschichte der Zwiebel bis hin zu ihren Sorten und schließlich den verführerischen Kreationen des Spitzenkochs, ist es ein wahrer Genuss, sich über die allzu alltäglich gewordene Wunderknolle zu informieren.

Doch nicht nur die Zwiebel, auch ein weiterer aromenreicher Küchenhelfer findet seinen Platz im Herzen des Sternekochs. Ebenfalls wird der Knoblauch dem Leser fachkundig näher gebracht. So erfährt man die gesundheitlichen Vorteile beim Konsum der Knolle, sowie die Minimierung des Geruches nach dem Konsum des mittelalterlichen Vampirgegenmittels.

In Achim Schwekendieks Kochbuch "Zwiebeln und Knoblauch - Heimliche Helden der Küche" sind weitere schmackhafte Gerichte zu finden
In Achim Schwekendieks Kochbuch “Zwiebeln und Knoblauch – Heimliche Helden der Küche” sind weitere schmackhafte Gerichte zu finden / © Redaktion FrontRowSociety.net

Nachgekocht: Gebratene Zwiebeln mit Filetstreifen und orientalischen Gewürzen

Das Gericht wurde von unserer Redaktion ausprobiert, um die Philosophie von Achim Schwekendieks so am besten aufzugreifen.

Denn das Schlosshotel Münchhausen liegt in einer ländlichen Idylle, welche der Sternekoch täglich in seinen Gerichten verkörpert. Dennoch gelingt es ihm, seinen Gerichten einen internationalen Touch einzuhauchen und somit seine Gäste und geradewegs ihren Gaumen zu überraschen.

Der Arbeitsplatz von Sternekoch Achim Schwekendiek liegt im Schloss Schwöbber, welches idyllisch im Weserbergland gelegen ist
Der Arbeitsplatz von Sternekoch Achim Schwekendiek liegt im Schloss Schwöbber, welches idyllisch im Weserbergland gelegen ist / © Redaktion FrontRowSociety.net

Vor allem die Asiatische Küche hat es dem Sternekoch angetan, weshalb man in den kühlen Wintermonaten diese bei ihm genießen darf.

Neben dem Hauptprotagonisten, der Zwiebel, führt das Mahl, mithilfe der fernöstlichen Gewürze, seine Verköstiger in eine andere Welt.

Exotische Gewürze sind die Essenz eines jeden Küchengeheimnisses. Reuben Riffels Philosophie steht für opulente Aromenspiele und kantige Gerichte
Exotische Gewürze sind die Essenz eines jeden Küchengeheimnisses / © Redaktion FrontRowSociety.net

Durch den Couscous und das Ras el-Hanout Gewürz wird die heimische Küche gleich zu Beginn mit wohlig scharfen Aromen gefüllt. Hier könnte man beinahe vergessen, dass dieses Rezept in einer Schlossküche der Niedersächsischen Provinz kreiert wurde.

Der Couscous wird mithilfe von Rauchmandeln und Cranberries wahrlich deliziös und aufregend gestaltet. Die getrockneten Beeren geben dem Hartweizengrieß eine gewisse Süße, die hervorragend zu den angeschwitzten Zwiebeln passt.

Selbst in der internationalen Küche ist Salz die Würze Nummer 1
Selbst in der internationalen Küche ist Salz die Würze Nummer 1/ © Redaktion FrontRowSociety.net

Dieses orientalische Flair wird ebenfalls durch die mit Teriyaky Soße abgelöschten Rinderfilets verstärkt, so dass man ein wohlmundiges, aromenreiches Gericht erhält, welches zu jeder Jahreszeit schmeckt.

Vor dem Ablöschen muss das Fleisch scharf angebraten werden
Vor dem Ablöschen muss das Fleisch scharf angebraten werden / © Redaktion FrontRowSociety.net

Unser Fazit nach einer recht kurzen Zubereitungszeit: In diesem Kochbuch wird das betont, was laut Achim Schwekendiek das Gericht zu einem Gaumenschmauß macht – die kleinen Zutaten, die Gewürze.

In den insgesamt 51 Rezepten schafft es der Sternekoch die klassische Regionalität mit unseren heimischen Zutaten vor dem Hintergrund internationaler und vor allem asiatischen Gewürzen zu präsentieren. Dadurch wird ein jedes Gericht ein neues Abenteuer, welches den Gaumen seiner Genießer durch die ganze Welt schweifen lässt.

Wir wünschen einen guten Appetit mit der Sternekochkreation
Wir wünschen einen guten Appetit mit der Sternekochkreation von Achim Schwekendiek / © Redaktion FrontRowSociety.net

FrontRowSociety wünscht viel Spaß beim Nachkochen dieses Gerichtes und einen Guten Appetit.

Nachgekocht: Noris F.Conrad

Titel: Zwiebeln& Knoblauch – Die heimlichen Helden der Küche
Verlag: Hädecke Verlag
ISBN: 978-3-7750-0678-1
Erscheinungsjahr: 2015
Autor: Achim Schwekendiek