Rennfahrzeuge sind leicht, sehr leicht. Es wird abgespeckt, wo es nur geht. Jedes Kilogramm zu viel kostet wertvolle Zehntel bei der Jagd nach der besten Rundenzeit.

Ein kurzer Druck auf den Startknopf genügt und das Triebwerk zündet
Ein kurzer Druck auf den Startknopf genügt und das Triebwerk des 710 PS starken Jeep Grand Cherokee Trackhawk zündet / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dem im Werk Jefferson Nord in Detroit gebaute Jeep Grand Cherokee Trackhawk dürfte das nicht tangieren, er wiegt stattliche 2,5 Tonnen, darf sich jedoch mit seinen Supersportwagen-Fahrwerten als echter Racer bezeichnen. Und jene Racer-Eigenschaften hat der Trackhawk schon mehrfach auf den globalen Rennstrecken unter Beweis gestellt.

Echte Racer-Eigenschaften: Da passt das Gefahrenschild sehr gut
Echte Racer-Eigenschaften: Da passt das Gefahrenschild sehr gut / © Redaktion FrontRowSociety.net

Der 6,2 Liter Hellcat-Motor leistet satte 710 PS und beschleunigt das Ungetüm von 0 auf 100 in gut 3,7 Sekunden, erst bei zirka 290 Stundenkilometern versiegt der Vorwärtsdrang. Dabei sorgt eine Achtgang-Wandlerautomatik (TorqueFlite) jeweils für das ideale Übersetzungsverhältnis.

Piloten, die den Gangwechsel per Hand durchführen möchten, tippen bei gewünschter Umdrehungszahl auf die am Lenkrad befindlichen Schaltpaddles.

Bequem per Automatik - oder doch lieber über die Schaltpaddles
Bequem per Automatik – oder doch lieber über die Schaltpaddles … / © Redaktion FrontRowSociety.net

Um den 3,7 Sekunden-Sprint zu erleben, muss der Fahrer jedoch der Technik den Vorrang geben; per Hand ist da nichts zu machen. 

Lauch-Control-Modus 

Der Grand Cherokee muss auf einer freien, geraden Fahrbahn stehen. Im Menü stellt der Pilot die gewünschte Drehzahl für den Launch-Control ein, max. 3.500 Umdrehungen sind möglich.

Nun tritt der Pilot das Bremspedal und das Gaspedal voll durch – der Motor hält jedoch die zuvor ausgewählte Lauch-Control Drehzahl. Nachdem der linke Fuß die Bremse schlagartig verlässt (das Gaspedal wird weiter voll durchgetreten) bewegen sich 2,5 Tonnen Gewicht wie ein Fliegengewicht Richtung Horizont. 70% der Motorkraft werden bei diesem Spurt im Trackmodus an die Hinterräder geleitet.

Track, Sport, .... per Dreh zur gewünschten Einstellung
Track, Sport, …. per Dreh zur gewünschten Einstellung / © Redaktion FrontRowSociety.net

Mit dem Launch-Control erreicht der Jeep die Hundertermarke nach 3,7 Sekunden und deutlich unter 12 Sekunden wird schon die 200 km/h-Marke überschritten.

Dafür müssen sich der Mercedes GLE 63 AMG, Porsche Cayenne Turbo oder das Tesla Model X P100D schon anstrengen, der Bentley Bentayga W12 liegt angesichts solcher Spurtwerte abgeschlagen hinten. 

Den größten Schub entwickelt das Hellcat-Aggregat ab zirka 3800 Umdrehungen, mit einem Drehmoment von 868 Nm geht es dann brachial in eine Richtung, nach vorne. 

Der Sound ist kraftvoll, laut, grimmig und teils hochfreqeunt – das Jeep Grand Cherokee Trackhawk SUV tritt somit nicht nur optisch maskulin auf.

Wir haben das stärkste Serien-SUV jedoch nicht auf der Rennstrecke bewegt, sondern bei einer Tour in die Schweiz. Pässe und kurvenreiche Landstraßen sollten gemeistert werden und all das, vor einer atemberaubend schönen Kulisse.

Quer durch die Schweiz und am Genfersee, ...
Quer durch die Schweiz … und am Genfersee, … / © Redaktion FrontRowSociety.net
... mit dem Jeep Grand Cherokee hat die Tour große Freude bereitet
… mit dem komfortablen Jeep Grand Cherokee hat die Tour große Freude bereitet / © Redaktion FrontRowSociety.net

Maskuline Schönheit strahlt der Grand Cherokee Trackhawk aus; ein perfektes Zusammenspiel aus Kraft, äußerem Auftritt und Straßendynamik, gepaart mit den neuesten Technologien der Fahrzeugindustrie – ein luxuriöses SUV was seinesgleichen sucht.

Ein Serien SUV, welches seines gleichen sucht
Ein Serien-SUV, welches seines gleichen sucht / © Redaktion FrontRowSociety.net

Allradantrieb mit Heckbetonter Note

In bergigen Regionen kommt der Allradantrieb voll auf seine Kosten. Je nach gewähltem Modi kann bei forcierter Fahrweise ein leichtes Über- oder Untersteuern erzielt werden. Die Fahr-Modi greifen jeweils in das Vierradantriebssystem, die Schaltpaddels, die Fahrwerksdämpfung und die elektrische Servolenkung sowie in das Getriebe ein.

Der Arbeitsplatz des Trackhawk Piloten
Der Arbeitsplatz des Trackhawk Piloten: Formschön und funktional / © Redaktion FrontRowSociety.net
Über den Custom Mode kann der Trackhawk Pilot die Eigenschaften seines Renn-SUVs anhand einer Vielzahl von Systemkombinationen eigenhändig personalisieren.
 

Im sogenannten Rennstrecken-Modus ist die Stabilitätskontrolle dann deutlich entspannter, mit der nötigen Forcierung ist ein Übersteuern in engen Kurven sodann an der Tagesordnung. So macht der kompressoraufgeladene 6,2-Liter-V8 Trackhawk seinem Namen dann auch alle Ehre – Rennstreckenfeeling pur, Querbeschleunigungswerte von bis zu 0,88 g.

Der kompressoraufgeladene 6,2-Liter-V8 Trackhawk muss die Wärme abtransportieren - in der Motorhaube sind dafür zwei mächtige Luftgitter eingebracht, die für die nötige Luftzirkulation sorgen
Der kompressoraufgeladene 6,2-Liter-V8 Trackhawk muss die Wärme abtransportieren – in der Motorhaube sind dafür zwei mächtige Entlüftungsrohre/Luftgitter eingebracht, die für die nötige Luftzirkulation sorgen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Und auch schnell gefahrene Kurven meistert der Grand Cherokee Trackhawk – dank des  Quadra-Trac on-demand Vierradantriebs-System mit elektronischer Schlupfbegrenzung im Hinterachsdifferential und aktivem Transfergetriebe – mit Bravur.

Bequem per Automatik oder doch lieber im manuellen Modus?
Bequem per Automatik oder doch lieber im manuellen Modus? / © Redaktion FrontRowSociety.net

Die Fahrenergie reduziert die bislang größten Bremsanlage, welche in einem Jeep je verbaut wurde. Die Bremsschreiben messen 400 Millimeter vorne und 350 Millimeter hinten. Die Bremsanlage von Brembo lässt an der Vorderachse 6 und an der Hinterachse 4 Kolben kraftvoll zupacken, welche das 2,5 Tonnen schwere Geschoss in gut 37 Metern zum Stillstand bringen sollen.

Die Bremsanlage von Brembo lässt an der Vorderachse 6 und an der Hinterachse vier Kolben kraftvoll zupacken, welche das 2,5 Tonnen schwere Geschoss in gut 37 Metern zum Stillstand bringen sollen
Die Bremsanlage von Brembo lässt an der Vorderachse 6 und an der Hinterachse 4 Kolben kraftvoll zupacken, welche das 2,5 Tonnen schwere Geschoss in gut 37 Metern zum Stillstand bringen sollen / © Redaktion FrontRowSociety.net
Der maskuline Auftritt des Jeep Grand Cherokee Trackhawk
 
Aggressives und funktionales Exterieur zeichnen den 710 PS Boliden aus. 25 Millimeter tiefer steht die Karosserie des Trackhawk gegenüber dem nicht-SRT Jeep Grand Cherokee.
 

Radlaufverbreiterungen, seitliche Schwellerverkleidungen und zwei Entlüftungsrohre auf der Motorhaube lassen ihn maskulin wirken. Verstärkt wird diese Optik durch die adaptiven  Bi-Xenon Hauptscheinwerfer mit ihrer umlaufenden LED-Linie sowie der hochglanzschwarze Hintergrund der Hauptscheinwerfer.

2, 5 Tonnen wiegt das Monster - bei einem beherztem Tritt aufs Gaspedal fallen die kaum ins Gewicht
Die umlaufenden LED-Linie sowie der hochglanzschwarze Hintergrund der Hauptscheinwerfer lassen die Augen des Grand Cherokee edel wirken / © Redaktion FrontRowSociety.net

​Von hinten ist der stärkste je gebaute Jeep ebenfalls ganz klar zu erkennen. Aus dem Heckabschlussblech – ebenfalls in ​Hochglanzschwar​z​​ gehalten – lugen vier, jeweils 10 Zentimeter im Durchmesser, Endrohre heraus​, die nicht nur optisch ihre Stärken unter Beweis stellen.

Von hinten: Die 4 voluminösen Endrohrblenden strahlen Kraft aus
Von hinten: 4 voluminösen Endrohrblenden zeichnen die unteren Heckpartie des Grand Cherokee Trackhawk / © Redaktion FrontRowSociety.net
Autoenthusiasten, die die Kennzeichnung ​’Supercharged’ an den Vordertüren ​lesen ​und einen​ Trackhawk Schriftzug in Liquid Titanium Chrome ​auf dem Heck erblicken, wissen wo der Hammer hängt.
 
​In​ Titan-Optik​ gehalten, erlauben auch die Räder in der Dimension 20 x 10 Zoll​ bestückt mit 295/45 ZR 20, ​einem ungehinderten Blick auf die gelb lackierten Bremssättel. 

Der Innenraum – im Racing Look

​Hochwertige Softtouch-Oberflächen, Schwarzchrom-Optik und Karbonfasereinlagen ​- das sind edle Performance Element​e, ​die den Innenraum des Trackhawk kennzeichnen.
 

Die edlen Metall-Applikationen​ sind das I-Tüpfelchen, die dem Innenraum das gewisse Extra verliehen.

Feines Interieur ist im Grand Cherokee zu finden
Feines Interieur ist im Grand Cherokee zu finden / © Redaktion FrontRowSociety.net
Dominant sind Nappaleder und Wildleder​, Sitzheizung und Innenbelüftung der Sitze vorne ​gehören ebenfalls zum Serienpaket. Der Bergwelt kann man als Insasse durch das  zweiteilige, transparente Panorama Sonnendach​ bewundern, welches sich fast über die gesamte Dachlänge ​des ​Jeep Grand Cherokee erstreckt. 
 

Eine Fülle an Fahrwerten können hier dargestellt werden; eine neue Funktion lässt Schnappschüsse von Leistungswerten zu, die sich auf einem USB Stick speichern lassen. Ab aufs Handy geschickt und abends hat man in der Männerrunde einiges zu präsentieren.

Eindrucksvoll präsentiert sich das Cockpit mit einer Anzeige von 320 km /h - bei einer Höchstgeschwingkeit von 290 km/h beileibe nicht übertreiben
Eindrucksvoll präsentiert sich das Cockpit mit einer Anzeige von 320 km /h – bei einer Höchstgeschwindigkeit von 290 km/h beileibe nicht übertrieben / © Redaktion FrontRowSociety.net

​Das Fahrerinformationsdisplay ​weist 18 Zentimeter Bildschirmdiagonale​ auf, der Tachometer endet erst bei 320 Stundenkilometern. 

​Auf die Ohren gibt es nicht nur etwas über die Endrohre, sondern auch über ein verbautes ​Harman Kardon Audiosystem​, welches mit 825 Watt Leistung​ und 19 Lautsprechern sowie zwei Subwoofern​ auftrumpft. ​

Hörgenuss pur - die verbauten Lautsprecher versprechen höchste Klangqualität
Hörgenuss pur – die verbauten Lautsprecher versprechen höchste Klangqualität / © Redaktion FrontRowSociety.net
​Der​ Jeep Grand Cherokee Trackhawk ​ist ​serienmäßig​ selbstverständlich mit Apple CarPlay1 und Android Auto2 für das Uconnect 4 System ausgestattet​ und lässt hinsichtlich  benutzerfreundliche​r​ Funktionen ​keine Wünschen offen.
 
Der Jeep Grand Cherokee 6,2-Liter-V8-HEMI Trackhawk ist ein wahres Kraftwerk und für Jeep Grand Cherokee​ ​Fans mit dem nötigen Kleingeld im Portemonnaie ein Muss.
 

Mit dem Grand Cherokee Trackhawk haben wir bisher das stärkste Serien-SUV (mit Verbrennungsmotor) gefahren. Aktuell toppt das nur das vom Tuner BRABUS veredelte BRABUS XL 850 SUV.

Der Herausgeber des Luxusmagazin FrontRowSociety war mit dem 710 PS starken Jeep Grand Cherokee auf einer Tour durch die Schweiz. "Ein Fahrzeug das viel Freude macht, ... die Vernunft muss dabei ein wenig zurückstecken", so Andreas Conrad
Der Herausgeber des Luxusmagazin FrontRowSociety war mit dem 710 PS starken Jeep Grand Cherokee auf einer Tour durch die Schweiz. “Ein Fahrzeug das viel Freude macht, … die Vernunft muss dabei ein wenig zurückstecken”, so Andreas Conrad / © Redaktion FrontRowSociety.net

Weitere Impressionen zum Jeep Grand Cherokee Trackhawk:

Ob auf der Straße … / © Redaktion FrontRowSociety.net
.. oder im Gelände …/ © Redaktion FrontRowSociety.net
… macht er eine Menge her / © Redaktion FrontRowSociety.net
Schöner Farbkontrast … / © Redaktion FrontRowSociety.net
… mit dem Grand Cherokee Trackhawk am Genfersee in den Weingärten von Lavaux / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.