Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Gin ist ohne Zweifel das absolute Trend-Getränk der letzten Jahre. Neben großen Marken, die es global zu kaufen gibt, entstanden und entstehen auch weiterhin Gin-Destillerien, die mit facettenreichen Sorten beeindrucken. Wir stellen, passend zum Welttag des Gin am 12. Juni 2021, einige innovative Gin-Manufakturen vor, die mit besonderen Kreationen locken.

Die erste Gin-Bar der Malediven

2018 hat im OZEN Madhoo, Mitglied der OZEN Collection von Atmosphere Hotels & Resorts, die erste Gin Bar der Malediven eröffnet. Gäste können sich in der Bar mit dem Namen Gin Is In auf über 25 exquisite Gin-Sorten und zahlreiche ausgesuchte Tonics freuen. Das Beste ist: Es kostet nichts extra. Im OZEN Madhoo genießen die Gäste des Resorts mit dem INDULGENCE-Plan ein besonderes All-Inclusive-Paket, welches auch die komplette Bandbreite der Gin Bar beinhaltet. Auf Wunsch werden auch Gin-Tastings arrangiert. Hier geht es zur OZEN FrontRowSociety-Reportage.

Die Windvillen sind auf Stelzen über dem Meer gebaut
Die Windvillen sind auf Stelzen über dem Meer gebaut / © FrontRowSociety.net, Foto: Sonja Both
Sunset Gin aus St. Pete/Clearwater 
Diese Gin Sorte schmeckt wie flüssiger Sonnenschein: Die St. Petersburg Distillery in St. Pete an der Golfküste Floridas hat erst vor wenigen Monaten ihren neuen Sunset Gin entwickelt. Grundlage für diesen Gin sind frische Orangen aus der Region, die in der Brennerei selbst verarbeitet werden. Zudem enthält dieser klassische London Dry Gin Wacholder, grüner Kardamom, Angelikawurzel, und Süßholzwurzel. Der Sunset Gin wird ohne Zucker oder künstliche Zusatzstoffe hergestellt, sodass er besonders erfrischend und lecker schmeckt.

Wüsten-Gin aus Flagstaff

Canyon Diablo Spirits aus Flagstaff ist der Nachfolger der ersten legalen Destillerie Arizonas. Alle Spirituosen der Firma werden in Handarbeit und nur in kleinen Auflagen hergestellt, um die hohe Qualität für die Can Diablo Spirits bekannt ist, zu gewährleisten. Besonders beliebt ist der Desert-Gin, bei dem klassische Gewürze mit Botanicals aus dem Südwesten der USA gemischt werden. Laut Canyon Diablo Spirits, ist dieser Gin so erfrischend wie ein Wüstenregen.

Gin probieren wir grundsätzlich mit den verschiedenen Mixern. Durch Tonic Water erhält ein Gin jeweils eine neue Note
Gin probieren wir grundsätzlich mit den verschiedenen Mixern. Durch Tonic Water erhält ein Gin jeweils eine neue Note / © Redaktion FrontRowSociety.net

Lavendel- und Apfel-Gin aus Long Island

Auf Long Island vor den Toren New York Cities findet man nicht nur erstklassige Weingüter: Es gibt auch exquisite Brennereien, die ihre Kunden mit besonderen Kreationen verwöhnen. So auch The Better Man Destilling. Gin-Fans kommen hier vor allem beim Lavendel- und Apfel-Gin auf den Geschmack. Ersterer wird aus Lavendel und Honig aus Long Island hergestellt und besticht mit einem starken Lavendel-Geschmack sowie ein wenig Schärfe, die durch den Honig abgerundet wird. Der Red Horizon Apple Gin wurde als Martini-Gin hergestellt, den man auch entspannt als Aperitif genießen kann.

Handsignierte Flaschen in Scottsdales Blue Clover Distillery

Die Besitzer der Blue Clover Distillery in Scottsdale, sind stolz darauf, dass jede verkaufte Gin-Flasche per einzeln signiert wird. Dies unterstreicht den hohen Qualitätsanspruch der Boutique-Destillerie. Der Gin verkörpert den amerikanischen Süden und besticht mit dem Geschmack von Blutorange und Pfirsich. Der mehrstufige Herstellungsprozess führt zu einem ausgesprochen zarten, blumigen und frischen Gin, mit einzigartigen floralen Noten und einem weichen Abgang.

Die junge Destillerie von Lucy Beard und Leigh List steht Pate für erstklassige Gins, die auch in Deutschland bereits die Barszene erobert haben. Hier ist ein Mitarbeiter mit dem Messen des Alkoholgehalts beschäftigt / © Redaktion FrontRowSociety.net
Regelmäßig wird in der Gin-Distillery der Alkoholgehalt gemessen / © Redaktion FrontRowSociety.net
Gin-Hauptstadt Tempe

Tempe in Arizona kann so einige lokale Brennereien vorweisen, unter anderem die mehrfach ausgezeichnete Arizona Destilling Company. Davon abgesehen beeindruckt jedoch die Brennerei Adventurous Stills mit einem ausgeklügelten Herstellungsprozess: Der Gin lockt mit einem kräftigen Zitrusgeschmack, der den eher bitterenWacholdergeschmack, der in klassischen Gin-Sorten prominent ist, aufhellt. Die Spirituose ruht sechs bis neun Monate in Fässern, in denen früher Bourbon gelagert wurde, wo der Gin eine schöne Bernsteinfarbe sowie Vanille- und Karamellnoten annimmt. Das Ergebnis ist eine wunderbare Mischung von interessanten Aromen, die auch in Cocktails perfekt zum Ausdruck kommen.

Düfte und Geschmacksnuancen spielen bei Gin eine große Rolle
Düfte und Geschmacksnuancen spielen bei Gin eine große Rolle / © Redaktion frontrowsociety.net
Einen Dank an Steffen Hager für diese Zusammenfassung.
Print Friendly, PDF & Email
Vorheriger ArtikelSpeisen aus dem Mittelalter – nach Originalrezepten aus dem ältesten deutschsprachigen Kochbuch
Nächster ArtikelBester Orange Wine Österreichs: Welche Winzer ihn produzieren