Über die Verkostung der erlesenen Fruchtsäfte von der Privatkelterei VAN NAHMEN haben wir schon berichtet. VAN NAHMEN kann aber auch anders. Tolle Frucht-Secco und Cidre stehen bei Genießern hoch im Kurs.

Das macht Lust auf mehr - erlesene Frucht-Secco von van Nahmen / © VAN NAHMEN
Das macht Lust auf mehr – erlesene Frucht-Secco von van Nahmen / © VAN NAHMEN

VAN NAHMEN: Frucht-Secco Traube

Das Aroma des VAN NAHMEN Frucht-Secco Traube ist mild, wie es für ausgereifte Trauben typisch ist. Dabei werden die Früchte so zeitig in der Saison geerntet, dass ihre erfrischende Säure erhalten bleibt. VAN NAHMENs Frucht-Secco Traube ist ein Apéritif in Bio-Qualität – ein reiner, anregender Genuss von Frische und Frucht und ganz ohne Alkohol.

Alkoholgehalt: 0% vol.

Trinktemperatur: 8 – 10°C

Speisenempfehlungen: Früchte, Desserts, kräftige Käse

Der Secco verfügt über ein schäumendes Mousseux. Das Bukett ist intensiv und geprägt durch Aromen von reifen roten Trauben, Rhabarber, Erdbeeren und Vanillebiskuit. Am Gaumen eine angenehme, karamellisierte Süße, die an Zuckerwatte erinnert. Die moderate Säure und spritzige Kohlensäure sorgt für die nötige Frische. Der noch lange nachhallende Geschmack erinnert an frisch geernteten und mit Zucker überstreuten Rhabarber.

Für alle Genießer, die es gerne fruchtig und süß mögen. Ein Genuss ist der Frucht-Secco aber auch zu Desserts wie Fürst-Pückler-Eistorte. Er passt zu Blauschimmelkäse wie Gorgonzola Dolce oder Fourme d’Ambert, aber auch zu süßeren Fruchtdesserts.

VAN NAHMEN: Cidre, trocken

Cidre trocken von VAN NAHMENDer trockene Apfelcidre von VAN NAHMEN wird von traditionellen Obstsorten schonend gekeltert. Da Geschmack und Aroma vom Reifegrad der Äpfel abhängen, verwendet VAN NAHMEN ausschließlich spät ausgereiftes Obst. Die Privatkelterei garantiert damit das fruchtige Aroma und einen erfrischenden Geschmack.

Alkoholgehalt: 4% vol.

Trinktemperatur: 8 – 10°C

Speisenempfehlungen: Appetizers, Salat & Vorspeise, Süßwasserfisch, milde Käse

Im Glas zeigen sich eine goldgelbe Farbe und eine feine Perlage. Das Bukett ist vielschichtig, mit Aromen von gelben Äpfeln, Limettenschalen, Holunderblüten, Minze und einem Hauch von Blütenhonig. Der Cidre ist angenehm trocken, der Mund wird durch die frische Säure und spritzige Kohlensäure belebt. Im Geschmack zeigt sich noch einmal ein gelbfruchtiges Aroma mit Nuancen von frischer Minze. Der lange und erfrischende Nachhall ist von frischer Frucht und Spritzigkeit geprägt.

Gut geeignet als Aperitif mit verschiedenen Snacks oder als feiner Essensbegleiter zu Ziegenfrischkäse auf Salat oder zu gebratenem Süßwasserfisch wie Saibling. Auf Grund des geringen Alkoholgehaltes ist der Cidre der ideale Aperitif für die Mittagszeit: trocken, fruchtig, leicht und spritzig.

VAN NAHMEN: Cidre, mild

Cidre trocken von VAN NAHMENAuch der milde Apfelcidre von VAN NAHMEN wird von traditionellen Obstsorten schonend gekeltert. Durch die Verwendung des spät ausgereiften Obstes kann ein fruchtiges Aroma und erfrischender Geschmack aufgrund des hohen Reifegrads garantiert werden.

Alkoholgehalt: 2% vol.

Trinktemperatur: 8 – 10°C

Speisenempfehlungen: Milder Käse, Desserts, Früchte

Im Glas zeigen sich eine goldgelbe Farbe und eine fein-schäumende Kohlensäure. Das Bukett überzeugt mit Aromen von süßen, reifen und rotbackigen Äpfeln, Jasmin, Mandarinenschale, Zitronenmelisse und einem Hauch von Akazienhonig. Der Cidre verfügt über eine perfekte Balance zwischen moderater Süße und frischer Säure, die zusammen mit der spritzigen Kohlensäure ein angenehm trockenes Mundgefühl hinterlassen. Im Finish leuchten noch einmal die reifen Fruchtaromen, Zitruszesten sowie Honigtöne und es bleibt ein angenehm herber und animierender Nachgeschmack.

Mit dem niedrigen Alkohol kann man den milden Cidre auch zur sommerlichen Kaffeetafel mit Früchtekuchen reichen. Ebenso passt er zu mildem Ziegenfrischkäse und nicht ganz durchgereiftem Camembert oder Brie. Mit seiner feinen Süße ist er der ideale Begleiter zur modernen Dessertküche. Er passt zu allen moderat süßen und raffinierten Fruchtdesserts und kann ebenso als Aufguss einer Sorbet Kreation verwendet werden.

VAN NAHMEN: Frucht-Secco
 Apfel-Rote Johannisbeere-Himbeere

Der Frucht-Secco Apfel-Rote Johannisbeere-Himbeere von VAN NAHMEN ist ein Aperitif mit garantiert 0% vol. Alkohol – ein reiner, anregender Genuss von Frische und Frucht. Bei einer Trinktemperatur von 8 -10 °C entfaltet er sein volles beeriges, frühlingshaftes Aroma. Abgerundet wird der Geschmack der Cuvèe durch die feine Säure der Roten Johannisbeere. Apfel, rote Johannisbeere und Himbeere ergeben gemeinsam eine fruchtige Liaison: die Himbeere unterstreicht die Saftigkeit des Apfels mit einer beerigen, frühlingshaften Aromatik und Frische. Die rote Johannisbeere rundet mit ihrer feinen Säure die Komposition ab

Alkoholgehalt: 0% vol.

Trinktemperatur: 8 – 10°C

Speisenempfehlungen: Appetizers, Früchte, Desserts

Ein leuchtend roséfarbener Frucht-Secco mit fein schäumendem Mousseux. Das intensive Bukett zeigt Aromen von frischen roten Himbeeren, Johannisbeeren, Hagebutten, reifen Äpfeln und frischen Wiesenkräutern. Am Gaumen eine zurückhaltende Süße, die durch eine frische Säure und spritzige Kohlensäure balanciert wird. Im Finish zeigt sich noch einmal ein fruchtig-herbes Aromen Spiel und ein zarter Gerbstoff, der für eine strukturierte Textur am Gaumen sorgt.

Ein fruchtig-herber Aperitif ohne Alkohol zu dem man gerne herzhafte Appetizer wie Serrano- Schinken oder Salzmandeln reichen kann.
Mit seiner fruchtig-herben Art kann er zu raffinierten und nicht zu süßen Fruchtdesserts gereicht werden, wird aber als alkoholfreier Aperitif auch denen schmecken, die es nicht ganz so trocken mögen.

Triologie von Frucht-Secco der Privatkelterei van Nahmen / © VAN NAHMEN
Triologie von Frucht-Secco der Privatkelterei van Nahmen / © VAN NAHMEN

VAN NAHMEN: Frucht-Secco Apfel-Quitte

Komponiert man den Saft von Apfel und Quitte, so erhält man eine Cuvée mit einem bestechend vollen Geschmack, der an einen gereiften Riesling erinnert. VAN NAHMENs Frucht-Secco Apfel-Quitte ist ein trocken-fruchtiger Aperitif mit 0% vol. Alkohol und 100% prickelndem Fruchterlebnis. Sein vielschichtiges Aroma entfaltet sich am besten bei einer Trinktemperatur von 8 bis 10 °C. Apfel und Quitte sind wie füreinander gemacht: die herb-säuerliche Quitte und die saftige Süße des Apfels ergänzen einander auch im prickelnden Frucht-Secco kongenial.

Alkoholgehalt: 0% vol.

Trinktemperatur: 8 – 10°C

Speisenempfehlungen: Appetizers, Früchte, Desserts

Der Frucht-Secco verfügt über eine leuchtend goldgelbe Farbe und ein feinschäumendes Mousseux. Das Bukett zeigt Aromen von reifen, saftigen Herbstäpfeln, Zitronenzesten, kandiertem Ingwer sowie einen Hauch von Jasminblüte und Minze. Am Gaumen zeigt sich zunächst eine zurückhaltende Süße, die Dank frischer Säure und spritziger Kohlensäure in einem angenehm herben und trockenen Finish endet. Im Abgang wirkt eine dezent salzige Komponente. Ein Hauch von Gerbstoff gibt eine griffige Struktur am Gaumen und Aromen von Quitte, Jasminblüten und Minze hallen noch lange nach.

Ein herrlich-schäumender und appetitanregender Aperitif ohne Alkohol, der auch zur Kaffeetafel mit Fruchtkuchen eine gute Figur macht.
Der Frucht-Secco ist dezent süß wie erfrischend und passt als Speisenbegleiter zu Krustentieren und zu moderat-süßen Desserts.

Wir haben die Frucht-Secco und Cidre von der Privatkelterei VAN NAHMEN selbst verkostet und möchten uns dem Urteil von Romana Echensperger, welche im Auftrag von VAN NAHMEN die Expertise erstellt hat, anschließen.

Romana Echensperger trägt seit 2015 den Titel “Master of Wine” und war über 12 Jahre in der deutschen und spanischen Spitzengastronomie als Chef Sommelière tätig. Von 2007 bis 2010 war sie Chef Sommelière im bekannten Restaurant Vendôme in Bergisch Gladbach, wo auch der bekannte 3-Sternekoch Joachim Wissler den Gästen traumhafte und erlesene Speisen kredenzt.

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.