Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Aufmerksamkeit zieht das M8 Cabrio alle Male auf sich, und das nicht nur in der Position „oben ohne“. The M8 Cabrio strahlt Erhabenheit und Eleganz aus, die Abmessungen sowie die Grundform entsprechen denen eines normalen 8er Coupés.

FrontRowSociety Herausgeber Andreas Conrad ist vom BMW M8 Competition Cabrio überzeugt: “Ganz schön sexy dieses Cabrio, Kraft im Überfluss und jede Menge Exklusivität”
FrontRowSociety Herausgeber Andreas Conrad ist vom BMW M8 Competition Cabrio überzeugt: “Ganz schön sexy dieses Cabrio, Kraft im Überfluss und jede Menge Exklusivität” / © FrontRowSociety.net Foto: Annett Conrad

Die M GmbH hat ganze Arbeit geleistet

Dass die M GmbH ganze Arbeit geleistet hat, ist bereits auf den ersten Blick ist zu erkennen. Allein die M-Schürzen mit den größeren Lufteinlässen lassen The M8 bullig wirken. Zudem überzeugt die Frontpartie mit der Konzentration aufs Wesentliche. Dabei wirkt der schwarze Kühlergrill mit den Elementen aus Sichtcarbon ausgesprochen edel. Die optisch flach gehaltenen Scheinwerfer fügen sich harmonisch ins Gesamtbild ein und geben der gesamten Front ein markantes Erscheinungsbild.

Ganze Arbeit hat die M GmbH hier geleistet: Die M-Schürzen mit den größeren Lufteinlässen lassen das Fahrzeug bullig wirken
Hier hat die M GmbH ganze Arbeit geleistet: Die M-Schürzen mit den großen Lufteinlässen lassen das Fahrzeug bullig wirken / © Redaktion FrontRowSociety.net
BMW M8 Cabrio: Eine elegante Gesamterscheinung
BMW M8 Cabrio – eine elegante Gesamterscheinung / © Redaktion FrontRowSociety.net

Von der Seite betrachtet kommen die 20 Zoll Räder richtig zur Geltung. Auf diesen sind Pirelli Pneus in den Größen 275/35 ZR20 (vorn) und 285/35 ZR20 (hinten) aufgezogen. Aufgrund der offenen Radgestaltung wird die 19-Zoll-Keramik-Bremsanlage – leicht zu erkennen an ihren goldenen Bremszangen – optisch gelungen in Szene gesetzt. Sie vernichtet bei einem beherzten Tritt auf’s Bremspedal die vorwärts gerichtete Energie des zwei Tonnen schweren Boliden mit Bravur. Eine Verzögerung von gut 30 Metern bei einer Ausgangsgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern können sich sehen lassen. 

In den 20 Zoll Rädern arbeitet eine überlegende 19 Zoll Keramik-Bremsanlage
In den 20 Zoll Rädern arbeitet eine überlegene 19 Zoll Keramik-Bremsanlage / © Redaktion FrontRowSociety.net

Wer dem M8 Cabrio hinterherschaut, erblickt das vollkommen gelungene Design des Hecks. Es schließt formschön mit einer kleinen Spoilerlippe auf der Heckklappe in Sichtcarbon ab. Obendrein betonen die vier Endrohre sowie der Schriftzug M8 Competition dezent: „Hier steckt M Power“ drin.

Die 4 Endrohre und der Schriftzug M8 Competition sagen alles :-)
Die 4 Endrohre und der Schriftzug M8 Competition sagen alles 🙂 / © Redaktion FrontRowSociety.net

BMW M8 Cabrio Competition ist die Speerspitze der bayerische M-Reihe

Aber nicht nur hinsichtlich der gelungenen Form zählt das BMW M8 Cabrio zur Speerspitze der bayerischen M-Reihe. In der extremen Ausprägung, die unter dem Namen „Competition“ läuft, legt das Unternehmen noch eine Schippe auf die ’normale‘ Luxusklasse drauf. Ein unbändiger 4,4-Liter-8-Zylinder-Biturbo heizt mit seinen 625 PS ordentlich ein. Das macht sich insbesondere im Sport-Plus-Modus bemerkbar. Hierbei werden die Klappen der vier Endrohre weit aufgerissen und quittieren dies mit einem brodelnden Sound.

Unter der Motorhaube des BMW M8 Competition arbeitet ein unbändiges 4,4-Liter-Achtzylinder-Biturbo Aggregat
Unter der Motorhaube des BMW M8 Competition arbeitet ein unbändiges 4,4-Liter-8-Zylinder-Biturbo Aggregat / © Redaktion FrontRowSociety.net
The M8 Cabrio führt die Speerspitze der bayrische M-Reihe an
The M8 Cabrio führt die Speerspitze der bayerische M-Reihe an / © Redaktion FrontRowSociety.net

Schon knapp unter 2.000 Umdrehungen pro Minute lassen die Turbos den Competition spurten. Das Drehmoment von 750 Newtonmetern sorgt dafür, dass sich die schwarzen Pneus in den Asphalt beißen. Im Launch Control Modus erreicht das BMW M8 Cabrio in knapp über drei Sekunden die 100 Marke. Der Vorschub endet – mit dem optionalen M-Drivers-Paket – erst bei über 300 Stundenkilometern; ohne M-Drivers-Paket regelt The M8 ’schon‘ bei 250 Stundenkilometern ab.

Erst bei über 300 Stundenkilometer endet der Vorwärtsdrang des Boliden
Erst bei über 300 Stundenkilometer endet der Vorwärtsdrang des Boliden The M8 / © Redaktion FrontRowSociety.net
Natürlich darf man bei diesen Fahrwerten nicht außer Acht lassen, dass das Cabriolet satte zwei Tonnen auf die Waage bringt. Dennoch kann sich das Kraftpaket mit jedem leichteren Sportwagen hinsichtlich der Fahreigenschaften und -werte messen. Denn das M-Sportfahrwerk des M8 Cabrios ist samt seinen adaptiven Dämpfern und seiner aktiver Wankstabilisierung bzw. dem M-Sportdifferenzial so sportlich zu fahren, wie etwa seine kleineren Brüder, der M5, der M4 oder der M3. Für extrem sportliches Fahren mit einem massigen SUV steht der BMW X6 M Competition Pate – hier geht es zu unserer Reportage über den BMW X6 M Competition.

Sportautomatik oder Schaltwippe 

Ganz nach Belieben kann das M8 Cabrio fortbewegt werden, einerseits über die Sportautomatik, zum anderen mittels Schaltwippen. Die Schaltgeschwindigkeit der Automatik lässt sich dabei in drei Stufen einstellen. In allen Stufen schaltet die 8-Gang-Automatik so präzise, dass es prinzipiell keinen Grund gibt, die Schaltwippen zu betätigen. Wer dennoch die Schaltwippen nutzen möchte, wird über das Schaltlicht informiert, wann ein Gangwechsel sinnvoll ist. Gelb zeigt den idealen Gangwechsel an, erscheint das rote Licht, sollte spätestens jetzt in den nächsthöheren Gang geschaltet werden. Noch zu erwähnen wäre, dass das Schaltlicht manuell ausgeschaltet werden kann.

Nach dem der Power-Button gedrückt wurde, erwacht der bärenstarke Motor aus dem Schlaf, ...
Nach dem der Power-Button gedrückt wurde, erwacht der bärenstarke Motor aus dem Schlaf, … / © Redaktion FrontRowSociety.net
... danach muss nur noch das Automatikgetriebe auf "D" gestellt werden ...
… danach muss nur noch das Automatikgetriebe auf „D“ gestellt werden / © Redaktion FrontRowSociety.net

Die gnadenlose Karosserie-Versteifungen mit dem verbauten Überrollbügel und das voll elektrohydraulische, mit vier Dämmlagen ausgestattete Stoffverdeck tragen zwar zu einem höheren Gesamtgewicht bei, sorgen jedoch dafür, dass die Außengeräusche da bleiben, wo sie hingehören. Das Stoffverdeck zieht sich in gut 15 Sekunden faltenfrei über den Innenraum.

Angekommen, in gut 15 Sekunden schließt sich das Verdeck..natürlich vollautomatisch
Am Ziel angekommen, in gut 15 Sekunden schließt sich das Verdeck – natürlich vollautomatisch / © Redaktion FrontRowSociety.net

Luxuriöser Komfort 

Das M8 Cabrio ist nicht nur ein sportliches High-End-Mobil, sondern auch besonders komfortabel. Es gibt quasi nichts, was Fahrer und Beifahrer missen könnten. Die bequemen Sportsitze bieten kompromisslosen Seitenhalt. Und nicht die Sitze sind mit einer Heizung ausgestattet, auch die Armauflagen sowie die Mittelkonsole erwärmen sich angenehm. Ein Highlight ist sicherlich die Heizung an den Kopfstützen. Hiermit wird der Nacken während der Fahrt von warmer Luft umströmt – ein weiterer Umstand, der für höchsten Fahrgenuss sorgt.

The M8 Cabrio, komfortabel und luxuriös ...
The M8 Cabrio, komfortabel und luxuriös / © Redaktion FrontRowSociety.net
Sportsitzen in feinstem Leder ...
Sportsitze in edlem Leder … / © Redaktion FrontRowSociety.net
... und die integrierte Nackenheizung machen das Cabriofahren zum puren Vergnügen
… mit integrierter Nackenheizung machen das Cabriofahren zum puren Vergnügen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Wohin das Auge auch blickt, es wird edles Leder, Alcantara sowie Carbon Dekor wahrgenommen. Je nach Lichtfall changiert das Carbon und ruft ein Farbspiel hervor, welches die Ästhetik des Materials betont. Es verleiht dem BMW-Interieur nicht nur ein exklusives, sondern ebenfalls ein dynamisches Erscheinungsbild. Bei Nachtfahrten bekommen die Insassen des M8 ein weiteres visuelles Highlight zu Gesicht. Denn die Lautsprecher des Bowers & Wilkins Diamond Surround Soundsystems sind bei Dunkelheit beleuchtet. Farblich können sie der gewählten Ambientebeleuchtung angepasst werden. Und selbstredend ist das M8-Logo illuminiert, welches die Kopfstützen der Sportsitze ziert.

Die beleuchteten Lautsprecher...
Die beleuchteten Lautsprecher… / © Redaktion FrontRowSociety.net
... des Bowers & Wilkins Diamond Surround Soundsystem ...
… des Bowers & Wilkins Diamond Surround Soundsystems … / © Redaktion FrontRowSociety.net
... lassen sich farblich der Ambientebeleuchtung anpassen
… lassen sich farblich der Ambientebeleuchtung anpassen … / © Redaktion FrontRowSociety.net
... ein echter Hingucker
… und sind echte Hingucker / © Redaktion FrontRowSociety.net

Sind die Wunscheinstellungen erst einmal programmiert, lassen sich diese über die roten M-Tasten am Lenkrad abrufen. Das Infotainment OS7 (Operation System) samt persönlichem Assistenten kann per Touchscreen, Mouse (Dreh-Drück-Steller) oder über Gesten bedient werden. Das Cockpit ist selbstverständlich rein digital. Allerdings erhielt das BMW Live Cockpit eine „M Software“. Je nach gewähltem Fahrmodus, erscheint optisch die entsprechende digitale Anzeige.

... wer es wünscht kann auch im manuellen Modus die Schaltwippen nutzen, über die "M-Tasten" kann man sein gewünschtes Fahrprofil anlegen
Wer es wünscht, nutzt im manuellen Modus die Schaltwippen. Über die „M-Tasten“ kann das persönliche Fahrprofil angelegt werden / © Redaktion FrontRowSociety.net
Das Infotainment OS 7 mit integriertem Assistenten kann per Touchscreen, Dreh-Drück-Steller oder Gesten bedient werden
Das Infotainment OS7 mit integriertem Assistenten kann wahlweise per Touchscreen, per Mouse (Dreh-Drück-Steller) oder über Gesten bedient werden / © Redaktion FrontRowSociety.net
Das ästhetische BMW Live Cockpit
Das ästhetische BMW Live Cockpit wechselt ….  / © Redaktion FrontRowSociety.net
... je nach Fahrmodus, die optische Ansicht
… je nach Fahrmodus die optische Ansicht / © Redaktion FrontRowSociety.net

Passagiere im Fond haben es im Vergleich zum Piloten und Beifrahrer nicht ganz so bequem. Die Beinfreiheit ist deutlich eingeschränkt und so eher dem Nachwuchs vorbehalten. Dafür bietet jedoch der Kofferraum ein überdurchschnittliches Ladevolumen für ein Cabrio. Mit 350 Litern ist hier mehr Stauraum vorhanden, als bei so manchem Mitbewerber. Dabei ist es unabhängig, ob das Verdeck geschlossen oder geöffnet ist. Zudem lassen sich die Rücksitzlehnen umklappen und bieten so eine großzügig dimensionierte Durchladeoption.

Im Fond lassen sich die Rücksitzlehnen umklappen und schaffen so eine ausreichende Durchladeoption
Im Fond lassen sich die Rücksitzlehnen umklappen und schaffen so eine ausreichende Durchladeoption / © Redaktion FrontRowSociety.net

Sonderausstattung: The BMW M8 Cabrio, Competition

Unser Testfahrzeug wurde mit folgender Sonderausstattung geliefert:

  • Brands Hatch Grau
  • Vollleder ‚Merino‘ Taruma Braun
  • 20 Zoll-Felgen LMR Sternspeiche 811 M Bicolor
  • M Carbon-Keramik Bremsen
  • Wärmekomfort Paket vorne
  • Driving-Assistant
  • Parking-Assistant Plus
  • Bowers & Wilkins Diamond Surround Sound System
  • M Carbon Exterieurpaket
  • M Driver’s Paket
Wir freuen uns schon heute auf die nächste Testfahrt mit einem der neuen BMW Modelle
Wir freuen uns schon heute auf die nächste Testfahrt mit einem der neuen BMW Modelle / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.

Print Friendly, PDF & Email
Vorheriger ArtikelVon Flammkuchen bis Hummer – Genießen wie Gott im Hamburg
Nächster ArtikelHeidadorf Visperterminen: Eine Wanderung durch Europas höchsten Weinberg
Andreas Conrad ist Herausgeber/Medieninhaber des Magazins FrontRowSociety