Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Hinsichtlich des Schutzes der Meere sowie des sensiblen Ökosystems ist das Archipel im Wandel. Es wird sozusagen immer grüner. Damit sind keineswegs Anpflanzaktionen auf den gut 200 bewohnten Inseln gemeint. Grüner wird die Politik, die ihr Augenmerk auf die 26 Atolle hinsichtlich Umwelt-, Klima- und Artenschutz sowie Nachhaltigkeit legt. 

Auf den Malediven hat sich diesbezüglich viel getan. Mit der Errichtung des Marine Discovery Centre möchte man Touristen, aber auch Einheimischen die Sensibilität des Ökosystem näher bringen. Kleine und große Besucher sind im neuen „Marine Discovery Centre Maldives“ herzlich willkommen. 

Die Malediven sind bekannt für nahezu unberührte Strände und kristallblaues Wasser
Die Malediven sind bekannt für nahezu unberührte Strände und kristallblaues Wasser / © Redaktion FrontRowSociety.net

The Marine Discovery Centre @CROSSROADS Maldives

Acht Kilometer von der Hauptinsel Malé bzw. 15 Minuten mit dem Schnellboot entfernt, bietet das auf CROSSROADS Maldives liegende meeresbiologische Zentrum Einblicke in die Unterwasserwelt und das sensible Ökosystem des Inselstaates.

Das Maldives Discovery Center informiert über die Unterwasserwelt
Das Gebäude, in welchem sich das Marine Discovery Centre befindet, liegt am Ende der Flaniermeile des Hafens CROSSROADS MALDIVES / © Redaktion FrontRowSociety.net

Im Center wird eines der modernsten Korallenvermehrungsprojekte betrieben. Darüber hinaus klärt man Besucher über die Funktion, aber auch über die Notwendigkeit des Schutzes der Korallen umfangreich auf. Da ein Großteil der Touristen zum Schnorcheln und Tauchen anreist, wird eben diesen Urlaubern dargelegt, weshalb mittlerweile große Flächen unter Naturschutz gestellt werden müssen. Beispielhaft wurden von dem gut 1.250 Quadratkilometer umfassenden Baa Atoll – es ist die größte Korallenriff-Gruppe im Indischen Ozean – rund 142.000 Hektar von der UNESCO zum ersten und einzigen Biosphärenreservat der Malediven erklärt.

Mitmachen erwünscht: Interaktiv können Zusammenhänge besser erkannt werden
Mitmachen erwünscht: Interaktiv können Zusammenhänge besser erkannt werden / © Redaktion FrontRowSociety.net
Alles Wissenswertes über die Unterwasserwelt der Malediven
Alles Wissenswerte über die Unterwasserwelt der Malediven … / © Redaktion FrontRowSociety.net
wird im Maldives Discovery Center vermittelt
… wird im Maldives Discovery Centre vermittelt / © Redaktion FrontRowSociety.net
Haie sieht man auf den Maldiven nicht nur im Discovery Center
Haie sieht man auf den Maldiven nicht nur im Discovery Centre / © Redaktion FrontRowSociety.net
Korallen sind Lebewesen, die meisten Besucher haben's nicht gewusst. Sie gehören – wie Quallen – zur Gattung der Nesseltiere
Korallen sind Lebewesen, die meisten Besucher haben’s nicht gewusst. Sie gehören wie Quallen zur Gattung der Nesseltiere / © Redaktion FrontRowSociety.net

So können Dank der natürlichen Bedingungen in diesem Biosphärenreservat bedrohte Tierarten geschützt werden, wie etwa die Grüne Meeresschildkröte oder die Echte Karettschildkröte. Letztere erreicht nur eine maximale Länge von 90 Zentimetern und ein maximales Höchstgewicht von 75 Kilogramm. Aber auch der friedliche Indopazifische Ammenhai findet hier seine Ruhe und wird nicht von Tauchern oder Sportbooten gestört.

Meeresschildkröten erhalten einen gewichtigen Platz
Meeresschildkröten erhalten einen gewichtigen Platz im Marine Discovery Centre / © Redaktion FrontRowSociety.net

Im Marine Discovery Centre befindet sich ebenfalls ein meeresbiologisches Labor. Dessen Aufgaben bestehen unter anderem in der ständigen Kontrolle der Wasserqualität, der Erhebung wissenschaftlicher Daten zur Korallenvermehrung und das Voranbringen des Programms zur Auswilderung von Clownfischen. Die gesamte Anlage ist sehr besucherfreundlich gestaltet und wie wir vor Ort erfahren konnten, liegt dieses Projekt der Regierung besonders am Herzen.

An der Gedankenwand darf man den Stift zur Hand nehmen und seine Wünsche, Träume und Zukunftsvisionen zu Papier bringen und an die Wand heften
An der Gedankenwand darf man den Stift zur Hand nehmen und seine Wünsche, Träume und Zukunftsvisionen zu Papier bringen und an die Wand heften / © Redaktion FrontRowSociety.net
Zwischen Sonne, Strand und Dolce Vita ist immer ausreichend Zeit vorhanden, sich über die Destination zu informieren. Jeder Reisende hinterlässt seine Fußabdrücke in fremden Ländern. Allerdings sollten sie behutsam und mit Respekt gesetzt werden.   
 
Hinweis: FrontRowSociety – The Magazine ist Medienpartner der TMM – Travel Trade Maldives

Die TTM – Travel Trade Maldives ist die führende Messe und Konferenzveranstaltung, welche Partner zusammenführt, die sich den Malediven verschrieben haben. Über 300 Aussteller bzw. Konferenzteilnehmer wie etwa Fluggesellschaften, Luxushotels & -resorts, Restaurants, Reisevermittler oder PR-Agenturen treffen sich auf Malé regelmäßig zum Branchen Come-Together. Denn mit einem jährlichen Umsatz von 3,4 Milliarden US Dollar sind die Malediven ein lohnendes Reiseziel, so dass auch Hoteldirektoren, Resident Manager oder sonstige Tourismusexperten den Termin in ihrem Kalender fest eintragen.

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.

Print Friendly, PDF & Email
Vorheriger ArtikelKunstmuseum Pablo Picasso Münster
Nächster ArtikelAuszeit auf dem Land – Countryside Break auf Fünen
Andreas Conrad ist Herausgeber/Medieninhaber des Magazins FrontRowSociety