Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Das Spa im 5 Sterne Superior Astoria Resort in Seefeld trifft mit seinem ansprechenden Rahmen, wie auch mit der gesundheitlichen, regenerativen Ausrichtung den Nerv der Zeit. 

blank
Im Spa des Astoria Resorts beweist man ein sicheres Gespür für die Bedürfnisse der Gäste. Edle Materialien treffen auf hohen Komfort / © Redaktion FrontRowSociety.net

Spa als Lebensgefühl

Ein Spa-Erlebnis wird oft mit dem Wort ‚Auszeit’ verknüpft. Wir entziehen uns dem Alltag und denken ausschließlich an unser Wohlbefinden, ein Anliegen, was in unserer schnelllebigen, stressvollen Zeit immer mehr an Bedeutung gewinnt. Im Spa wollen wir uns verwöhnen lassen. Wir wollen Rituale genießen und natürlich Ruhe.

Das Ruhen in ansprechend gestalteten Räumen unterstützt die Verarbeitung von Stress. Diese Erkenntnis wurde im Spa des Astoria Resorts konsequent umgesetzt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Sanus per Aquam ist jedoch nicht gleichbedeutend mit passiver Erholung. Aktivitäten in der Natur gepaart mit Saunagängen und Massagen erhöhen den Erholungsfaktor enorm. Wenn all das in einem Konzept zu finden ist, reduziert dies obendrein den Stress-Level direkt bei der Anreise.

Schneeschuhwanderungen sind inzwischen sehr beliebt. Das intensive Kardiotraining in Seefelds Welt aus Schnee und Eis besitzt bereits Erholungswert / © Redaktion FrontRowSociety.net

Menschen, die sich bewusst zu Spa-Erlebnissen entschließen, erwarten einen stilvollen Ort, der das Abschalten allein durch seine harmonische Gestaltung ermöglicht. Diese Oasen bringen wir mit Schönheit in Verbindung, mit Farben, Düften und Klängen, die unsere Seele streicheln.

Sanfte Töne natürlicher Materialien erden uns, während der Blick auf die Wasserwelt und das Bergpanorama belebend wirkt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Willkommen im Spa des 5 Sterne Superior Astoria Resorts

Spa-Manager Markus Scheyrer hat wohl einen der schönsten Arbeitsplätze. Seit über dreißig Jahren hält er dem Astoria Resort die Treue und weiß als Legende des Hauses so manche Geschichte zu erzählen – “A Story A Legend”, das Synonym für die gelebte Mitarbeiterkultur des Hauses Astoria. Alljährlich werden im Haus besonders verdiente Angestellte als Astoria Legenden gekürt – er führt diese Riege an. 

Cheftherapeut Markus Scheyrer (li.) berät mit Kompetenz und Erfahrung. Als langjähriger Mitarbeiter kennt er die Astoria Geschichte(n) nur zu gut. Sammelstücke bekannter oder lokaler Künstler bereichern das Erscheinungsbild des gesamten Resorts. Auch darüber kann der Cheftherapeut Auskunft geben, stellte FrontRowSociety Redakteurin Annett Conrad (re.) fest / © Redaktion FrontRowSociety.net

Mit seinen Erfahrungswerten und dem HRV-Check kann das Erlebnis Astoria-Spa individuell beginnen. Die Herz-Raten-Variabilitäts-Stressmessung gibt Aufschluss über den persönlichen Spannungszustand und die eigene Regenerationsfähigkeit. Dem Ergebnis entsprechend erfolgt die persönliche Beratung, um gezielt passende Treatments auszuwählen.

Nach dem HRV-Check verschaffen sich Spa-Gäste einen Überblick über individuelle Treatments in einem persönlichen Gespräch / © Redaktion FrontRowSociety.net

Außerdem geben Markus Scheyrer und sein Team aufschlussreiche Hinweise, damit eine nachhaltig erholsame Zeit im Astoria Resort verlebt werden kann. Hierbei ziehen sie mit Bewegung, Behandlung, regenerativem Saunieren und Ruhe einen ganzheitlichen roten Faden.

Saunieren – der Wechsel von Hitze und Kälte stärkt das Immunsystem. Furchtlose reiben sich nach dem Saunagang mit Eis ab. Anderen genügt wiederum eine kalter Schauer im Duschtempel des Spa Chalet / © Redaktion FrontRowSociety.net

Aktiv Spa

Wie die Bezeichnung bereits ausdrückt, spielt Wasser im Spa eine Schlüsselrolle. Das berücksichtigte bereits Fritz Mauthner, der Vater von Inhaberin Elisabeth Gürtler, als er 1953 ein Schwimmbad in dem gerade erst erworbenen Hotel installierte. Notwendige Modernisierungsmaßnahmen ließen später auf den Mauern dieses Schwimmbeckens einen zeitgemäßen Indoor-Pool entstehen, der die Möglichkeit bietet, in den angrenzenden Außenbereich zu schwimmen.

Das legendäre Schwimmbad aus dem Jahre 1953 genügte den veränderten Ansprüchen nicht mehr. Geblieben sind Geschichten, die erzählt lebendig bleiben. Inzwischen schwimmen Wasserratten in einem miteinander verknüpften In- und Outdoor Pool / © Redaktion FrontRowSociety.net

Das Astoria Alpin Aktiv Spa ist der Textilbereich des Hauses. In diesem Bereich wählt man zwischen der Bio- und Stubensauna, nutzt das Laconium, die Salzgrotte oder die Kneippanlage. Heimelige Ruhebereiche befinden sich im Stammhaus, wo einst das erste Hallenschwimmbad in einem Tiroler Hotel beheimatet war.

Im Astoria Spa fehlt es nicht an gemütlichen Rückzugsorten. Gern nehmen Seefelds Gäste das Day-Spa Angebot in Anspruch. Aufgrund der Großflächigkeit wirkt das Spa glücklicherweise zu keiner Zeit überfüllt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Während man am Kamin sitzend einen Tee oder auch einen hausgebackenen Kuchen zu sich nimmt, ruht man ein Stück weiter in bequemen Oasen, genießt vielleicht ein Buch oder den Blick in den natürlich angelegten Garten.

Aus der Perspektive des beheizten Sole-Whirlpools zeigt sich der besondere Reiz der schneebedeckten Wasserlandschaft zur Winterzeit / © Redaktion FrontRowSociety.net

In dem weitläufigen Areal findet ein 800 Quadratmeter großer Naturteich seinen Platz, um dessen Ufer sich komfortable Liegeinseln fügen. Für aktive Schwimmer ist sicherlich das 20 Meter lange Infinity Sportbecken interessant, das von Seefelds Bergpanorama eingerahmt wird.

Für ambitionierte und genussvolle Schwimmer – das 20 Meter lange Infinity Sportbecken / © Redaktion FrontRowSociety.net

Spa Chalet

Das Spa Chalet wurde im jüngsten Anbau etabliert und beherbergt den textilfreien Bereich. Hierin setzt sich mit Kontinuität der Chalet-Stil fort, der seit den umfangreichen Bau- und Renovierungsmaßnahmen ab 2015 Einzug im Astoria Resort hielt. Im Jahr 2017 wurde das Spa Chalet fertiggestellt und direkt mit etlichen Preisen gekrönt.

Binnen kürzester Zeit zählt das Astoria Resort zu den Leading Spa Resorts / © Redaktion FrontRowSociety.net

Die Planer berücksichtigten im Besonderen die ergonomische Platzierung der einzelnen Räumlichkeiten. So gibt man sich im Obergeschoss fachkundigen, entspannenden Behandlungen hin. Diese Bereiche liegen abgeschottet, so dass nichts jene harmonisierenden Prozesse stört.

Im Obergeschoss des Spa sind Rezeption und Wartebereich räumlich von den Behandlungszimmern getrennt / © Redaktion FrontRowSociety.net
Highway to Heaven – Die Treatment-Räume präsentieren sich ebenfalls im alpinen Schick, je nach Behandlung sind sie ergonomisch funktional, aber dennoch stilvoll und harmonisch / © Redaktion FrontRowSociety.net

Weiterhin kann im Private Spa Intimität genossen werden. Es ist ein Refugium, das mit seinem wohlgefälligen Arrangement die Sinne berührt. Es schwebt sozusagen über dem Gelände des Ressorts, geschützt vor Blicken oder anderen störenden Faktoren.

Das Private-Spa – ein Ort der keine Wünsche offen lässt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Im Untergeschoss gelangt man zur Sauna-Lounge, vorbei an Illustrationen, die ein Schmunzeln entlocken. Hier ist der Ausgangspunkt der Saunareise. Dreimal wöchentlich zelebriert Saunameisterin Marcela im Dampfbad und in der Panoramasauna nicht alltägliche Rituale.

Für ihre Sauna-Experience lädt die Tiroler Saunameisterin persönlich ein, wobei sie die Philosophie ihres Rituals erklärt. In der 42 Quadratmeter großen Panoramasauna verwirbelt sie beispielsweise die Hitze, so dass die zuvor aufgetragenen Produkte ihre volle Wirkung entfalten / © Redaktion FrontRowSociety.net

Mit ihrem Mann entwickelte sie diese vierstündige Saunazeremonie. Während dieser Saunareise zelebriert sie belebende, aktivierende, beruhigende und pflegende Rituale. Die Rezepte der Mixturen, die als Aufguss, Öl, Peeling oder Lotion zur Anwendung kommen, resultieren aus dem Erfahrungsschatz von Marcela.

Im Dampfbad lässt Marcela belebende Lotionen oder Peelings auftragen, alles in Zeichen von Gesundheit und Schönheit / © Redaktion FrontRowSociety.net

Abgestimmt auf Jahreszeiten und Bedürfnisse setzt sie ihre Produkte zielgerichtet ein und ruft so einen deutlichen Erholungsmehrwert hervor.

Im Spa Chalet kann die klare Winterluft im beheizten Whirlpool genossen werden / © Redaktion FrontRowSociety.net

Selfness

Auf der Suche nach Einklang von Körper und Geist reist wohl jeder von uns allein. Für das persönliche Glück gibt es kein Pauschalangebot. Doch das Spa im 5 Sterne Superior Astoria Resort zeigt Reiserouten. Es offeriert Möglichkeiten, sich zu stärken und zu erneuern, kommende Aufgaben kraftvoll zu bewältigen.

Es bleibt jedem selbst überlassen, was und wen wir auf unserer Route frequentieren. In Seefeld findet der Spaziergänger über den Freizeitsportler bis zum Profi spannende Outdoor-Aktivitäten.

Einfach mal raus – in Seefeld gibt es kein “Muss”, aber umso mehr “Kann” / © Redaktion FrontRowSociety.net

Aber manchmal mag man ein Hotel gar nicht verlassen. Was man dort findet, ist ausfüllend, bereichernd und tatsächlich ausreichend.

Zur FrontRowSocieyt Reportage über das 5 Sterne Superior Astoria Resorts in Seefeld.

Die Schafherde der Elisabeth Gürtler verkörpert heimelige Gemütlichkeit mit garantiertem Wiedererkennungswert
Symbolisch steht diese Herde für die Astoria Familie, deren Teil man während eines Aufenthaltes wird /© Redaktion FrontRowSociety.net

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.

Print Friendly, PDF & Email