Grillen, was einst als lockeres Treffen mit Freunden angedacht war, bei welchem ein paar Stücke Fleisch auf den Grill gelegt wurden, impliziert heute fleischgewordene Perfektion.

Die Nahrungszubereitung über dem Feuer entwickelte sich zu einer Wissenschaft, immer ausgefeilter werden die Prozeduren, die Zutaten sind regional und biologisch erzeugt und mit den handgemachten Marinaden und Rubs können wahre Geschmackswunder auf den Teller gezaubert werden.

Grillen führt Menschen zusammen. Geselligkeit und außergewöhnliche Kulinarik verbindet
Grillen führt Menschen zusammen – Geselligkeit und außergewöhnliche Kreationen verbinden / © Redaktion FrontRowSociety.net

Und das Beste ist wohl die Tatsache, dass Grillen echte Männersache ist. Der Mann, das Feuer und das Fleisch – diese Kombination scheint Urinstinkte zu wecken. Dazu etablierte sich inzwischen eine Vielzahl an Hardware auf dem Markt.

Das Angebot reicht vom einfachen Holzkohlegrill bis zur Profigrillstation. Bei der Entscheidung, welcher Feuerkessel es nun sein soll, ist Fachkompetenz gefragt. Auch was die Gewürze und die Zubereitung der einzelnen Gerichte angeht.

Die 24 Gewürze kommen in einer edlen, schwarzen Box
Wer eine größere Auswahl an Grillgewürzen testen möchte, der sollte sich eine Probierbox zulegen, wie hier die 24 Gewürze von Hallingers, die in einer edlen schwarzen Box lagern / © Redaktion FrontRowSociety.net
BBQ DELUXE 24 - Männersache; 24 Glasfläschen mit den feinsten Gewürzen aus aller Welt befinden sich in einer Box
Mit BBQ DELUXE 24 – Männersache hat “Mann” sodann einen Grundstock an feinsten Gewürzen aus aller Welt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Zu diesem Zweckt zieht man besten einen echten Profi zu Rate. Wie wäre es mit einem mehrfachen Europa- und Weltmeister sowie Schweizer Meister im Pflichtfach Grillen: Ulrich Berthold, auch Grill-Ueli genannt.

Grill-Ueli – Neue Rezepte für Outdoorköche

In seiner Grillfibel „Grill-Ueli – neue Rezepte für Outdoorköche“ erzählt er in einem kurzen Vorwort über seinen Werdegang, seine Leidenschaft und seine Erfolge. Unser Eindruck: Diesem Mann kann in Sachen perfektes Grillen vertraut werden.

Es folgt eine knappe, anschaulich bebilderte Abhandlung zum Thema Warenkunde, Einsatzmöglichkeiten und korrekte Handhabung des Grills sowie des Zubehörs. Namen und Cuts der verschiedenen Fleischsorten werden auf den Punkt gebracht geschildert.

Grill-Ueli scheint ein Mann der Tat zu sein, perfekt für den Hobby-Griller. Zu detaillierte Beschreibungen sorgen meistens für Verwirrung, jedoch nicht beim Grill-Ueli. Auch bei der Formulierung seiner Rezepturen beschränkt sich der Schweizer Grillexperte auf das Wesentliche. Hier sucht der Grillenthusiast nach eigenem Gusto das Passende heraus und erlebt kulinarische Gaumenfreuden vom Grill, deren Umsetzung mit der Beschreibung im Einklang steht.

In der Grillfiebel erfährt der geneigte Leser neben Zubereitungsformen auch die Basics zum Thema
In der Grillfibel erfährt der geneigte Leser neben Zubereitungsformen auch etwas über die Basics zum Thema Fleisch / © Redaktion FrontRowSociety.net

Nimmt man sich die Grillbücher des Schweizers zur Hand, ist man in der Lage, gleich ein mehrgängiges Menü zu grillen. Von Vorspeisen wie Aperitif-Tomaten oder Datteln mit Frischkäsefüllung über vegetarische Gerichte wie beispielsweise einem Polenta-Gemüse-Gratin, natürlich Fisch und Fleisch bis hin zu verlockenden Desserts, zum Beispiel die kleinen Schokoküchlein, gibt es verheißungsvolle Rezepte zu entdecken.

Die Grillbücher des Schweizers sind bekannt dafür, ein mehrgängiges Menü zu grillen - da kommt nicht einfach nur ein Stück Fleisch auf den Grill
Die Grillbücher des Schweizers sind dafür bekannt, ein mehrgängiges Menü grillen zu können – da kommt nicht einfach nur ein Stück Fleisch auf den Grill / © Redaktion FrontRowSociety.net

Um die Basics zu finden, muss das Buch bis zu den letzten Seiten durchgeblättert werden. Chutneyvariationen, verschiedene Öl- und Butterzubereitungen, würzige Pestoklassiker und herzhafte, einfach herzustellende Gewürzmischungen stehen hier zum Nachmachen bereit.
 
Für den Grill-Ueli-Rezepttest entschieden wir uns für die Paella – was doch ein Grillmeister alles so kann. Wir kombinierten für diese Kaninchen-Paella zwei Giganten der Outdoorküche: die Petromax Pfanne und den Monolith Grill.

Wir haben zwei Giganten der Outdoorküche zusammengeführt: Petromax und den Monolith Grill
Wir haben zwei Giganten der Outdoorküche zusammengeführt: Petromax und den Monolith Grill / © Redaktion FrontRowSociety.net

Die im Grill bei direkter Hitze vorgeheizte Petromax Pfanne füllten wir zu Anfang mit dem Kaninchenfleisch aus dem Schenkel. Zuvor wurde das Fleisch 20 min mariniert. Im Buch wird das eigene Fleischgewürz und Olivenöl angeraten, wir haben das Kaninchen mit Salz, Rauchpfeffer, Paprika, ein wenig Knoblauch und Arganöl gewürzt.

An das Rezept haben wir uns gehalten ...
An das Rezept haben wir uns (fast, bis auf die Gewürze) gehalten … / © Redaktion FrontRowSociety.net
... Paprika hinzu, köcheln lassen, ...
… Paprika hinzugeben, … / © Redaktion FrontRowSociety.net
... zusammen mit dem Reis köcheln lassen, ...
… zusammen mit dem Reis köcheln lassen, … / © Redaktion FrontRowSociety.net
... und zum Schluss die Erbsen hinzu
… und zum Schluss die Erbsen dazu geben / © Redaktion FrontRowSociety.net

So füllte sich im Minutentakt die Pfanne mit den Zutaten. Dabei sollte immer der Garpunkt der Ingredienzien im Auge behalten werden. Nachdem die Flüssigkeit verköchelt und der Reis bissfest aufgequollen war, fügten wir noch Tomaten, Erbsen und den, auf dem Sir Selwyn Selwyn Clarke Market in Victoria (Hauptstadt der Seychellen) erstandenen, Safran hinzu.

Seychellen: Einheimische Gewürze gibt es in Hülle und Fülle auf dem Sir Selwyn Selwyn Clarke Market in Victoria. Von hier hatten wir ebenfalls einige Gewürze für die FrontRowSociety Küche mitgebracht / © Redaktion FrontRowSociety.net

Unser Fazit: Ein Wahsinnsrezept, schnell zubereitet und unglaublich schmackhaft.

Guten Appetit - Kaninchen, Paprika, Reise und Erbsen, alles auf dem Grill zubereitet
Guten Appetit – Kaninchen, Paprika, Reis und Erbsen, alles auf dem Grill zubereitet / © Redaktion FrontRowSociety.net

Grill-Ueli 2 – Neue Grillideen für Outdoorköche

Ulrich Berthold, alias Grill-Ueli, ist Metzger und Grillmeister mit Passion. Seine flammende Leidenschaft verfasste er in einer Fortsetzung seines ersten Grillbuchs. Als Einstieg gibt es eine kurze, bildsprachliche Abhandlung über Grillzubehör, Küchenmesser sowie über Küchengeheimnisse. Jene Geheimnisse beherzigt, steht dem Grillerfolg nichts mehr im Wege. Dann kann es auch schon ans Feuer gehen.

Die Vorbereitungen sind getroffen, jetzt geht es ans Eingemachte
Die Vorbereitungen sind getroffen, schreiten wir nun zur Tat / © Redaktion FrontRowSociety.net

Es werden zu Beginn wieder Vorspeisen angeregt, im nächsten Abschnitt gibt es Verführerisches für Gemüsefans. Das fleischige Grillgut wird in diesem Wälzer nicht in einem Abschnitt zusammengefasst, sondern jedem Tier widmet sich ein eigenes Kapitel. Grill-Ueli beginnt mit zwei Seiten Warenkunde, dann darf sich das Richtige ausgesucht und auf den Grill gepackt werden.

Heute kommen auch Wachteleier zum Einsatz
Heute kommen auch Wachteleier zum Einsatz / © Redaktion FrontRowSociety.net

So finden sich im Buch Rezepturen zu Gegrilltem vom Rind, Kalb, Schwein, Lamm, Geflügel, Wild und natürlich zu Fisch. Freunde der süßen Naschereien freuen sich über einen fabelhaften Aprikosen-Tarte Tatin oder einen Birnenkuchen.

Noch mehr Basics sind wieder auf den hinteren Seiten ausfindig zu machen. Verschiedene Öle, Grillbutter, Salsavariationen und selbstverständlich Gewürzmischungen machen die zweite Grillfibel des Schweizer Grillweltmeisters rund.

Wir versuchten uns zum Zweck des Rezepttests an einer vegetarischen Vorspeise: Peperoni bzw. Paprika mit Spinatfüllung:

Diesmal kam auch indirekte Hitze zum Einsatz. Bereits die Spinatfüllung wird mit Gewürzen und Zwiebeln bei indirekter Hitze gedünstet.

Frischer Spinat wird auf dem Monolith Grill gedünstet
Frischer Spinat wird auf dem Monolith Grill gedünstet / © Redaktion FrontRowSociety.net
Schon nach kurzer Zeit können wir zum nächsten Schritt übergehen
Schon nach kurzer Zeit können wir zum nächsten Schritt übergehen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Die mit Spinat gefüllten Paprikahälften sollen 20 Minuten bei 250 Grad Celsius auf dem Grill bei indirekter Hitze verbleiben, was beim Monolith definitiv zu lang wäre. 

Beim Befüllen der Peperoni bzw. Paprika mittig ein wenig Platz fürs Wachtelei lassen
Beim Befüllen der Peperoni bzw. Paprika mittig ein wenig Platz fürs Wachtelei lassen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Besonderheiten: Bevor das Ei einsetzt wird, kann am besten mit einem kleinen Löffel die Spinat-Füllung ein wenig zur Seite geschoben werden.

Sobald die Hälften auf dem Grill liegen, nicht aus den Augen lassen... es kann sehr schnell gehen ... von top gegart zu verbrannt
Sobald die Hälften auf dem Grill liegen, nicht aus den Augen lassen… es kann sehr schnell gehen … von top gegart zu verbrannt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Mit viel Geschick muss nun ein Wachtelei in der Mitte der Paprikahälfte platziert und noch einmal für 10 Minuten im Grill gedünstet werden.

Zum Schluss wird das Wachtelei mittig auf dem Spinatbett platziert
Zum Schluss wird das Wachtelei mittig auf dem Spinatbett platziert / © Redaktion FrontRowSociety.net

Außerdem haben wir, statt den angegeben 300 Gramm Blattspinat, lediglich 100 Gramm verwendet und sind damit super gut ausgekommen.

Weitere Minuten auf dem Grill und schon kann es angerichtet werden
Weitere Minuten auf dem Grill und schon kann es angerichtet werden / © Redaktion FrontRowSociety.net

Unser Fazit: Auch das zweite Buch vom Grill-Ueli hält, was es verspricht. Beide Bücher bieten eine große Grillvielfalt und bei Berücksichtigung der kleinen Tipps, steht dem perfekten Ergebnis nichts im Wege.

Die Rubrik Basics kann nicht nur für das Grillerlebnis zu Hause genutzt werden. Denn die Rezepte für aromatische Öle oder Pesto sind nette Mitbringsel zu einer Grillparty, über die sich jeder Gastgeber freut.

Fleischlose Grillkunst, und schmecken tut's auch
Fleischlose Grillkunst, und schmecken tut’s auch / © Redaktion FrontRowSociety.net

Nachgekocht: Noris F. Conrad

Titel: Grill-Ueli – Neue Rezepte für Outdoorköche

Verlag: Fona Verlag
ISBN: 978-3-03780-470-4
Erscheinungsjahr: 2012, Neuauflage 2015
Autor: Ulrich Bertold

Titel: Grill-Ueli 2 – Neue Grillideen für Outdoorköche

Verlag: Fona Verlag
ISBN: 978-3-03780-617-3
Erscheinungsjahr: 2017
Autor: Ulrich Berthold

Die Bücher Grill Ueli und Grill Ueli II gehören in die Sammlung eines jeden Grillmeisters
Die Bücher Grill-Ueli und Grill-Ueli 2 gehören in die Sammlung eines jeden Grillmeisters / © Redaktion FrontRowSociety.net