Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Bis Ende des Jahres 2021 werden die Maldiven – trotz Corona-Pandemie – nach unseren Schätzungen 1,34 Millionen Touristen besucht haben. Die Erfolgsgeschichte des Tourismus auf den Malediven ist bemerkenswert. Dieses bestätigen die jährlich steigenden Gästezahlen aus den letzten 20 Jahren. Von unter 500.000 Besuchern​ wuchs der Besucherstrom auf über 1,7 Millionen Touristen im Jahr 2019. Aus der ganzen Welt reisen Menschen an, um sich auf einer der vielen Trauminseln zu entspannen.

Willkommen auf den Maldiven. Aus der ganzen Welt reisen Touristen an, um sich auf einer der vielen Trauminseln zu entspannen
Willkommen auf den Maldiven. Aus der ganzen Welt reisen Touristen an, um sich auf einer der vielen Trauminseln zu entspannen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Um das Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur nicht aus den Augen zu verlieren, sind Nachhaltigkeit und Naturschutz ein großes Thema geworden. Durch gemeinsame Anstrengungen der Regierung, des Tourismusministeriums​ und der einzelnen Resorts sind die Malediven auf dem besten Weg, nachhaltigen Urlaub zu gewährleisten. 

Verschiedene Urlaubskonzepte – von leger bis luxuriös

Die Malediven bieten Urlaubsträume für fast jeden Geldbeutel. Das Entgelt für die Unterkünfte rangiert von deutlich 100 Euro, das beispielsweise für eines der 637 Guest Houses entrichtet werden muss. In mehreren Hotels und Resorts kann man schon für gut 100 Euro pro Tag logieren. Doch es sind Tagesraten von über 40.000 Euro möglich, wie etwa bei einer Übernachtung in der Residenz „THE MURAKA“ im Resort Conrad Maldives Rangali.

Wir haben uns drei Resorts vor Ort angeschaut, die unterschiedlicher nicht sein können. Dazu gehört das ultimative Luxusresort „Conrad Maldives Rangali“, welches mit „THE MURAKA“ eine der ersten Unterwasser-Suiten der Welt eröffnet hat. „Conrad Maldives Rangali“ ist mit dem Wasserflugzeug in rund 30 Minuten von Malé aus zu erreichen.

"Conrad Maldives Rangali" ist mit dem Wasserflugzeug in rund 30 Minuten von Malé aus zu erreichen
„Conrad Maldives Rangali“ ist mit dem Wasserflugzeug in rund 30 Minuten von Malé aus zu erreichen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Darüber hinaus haben wir das „Hard Rock Hotel Maldives“ sowie das „SAii Lagoon Maldives, Curio Collection by Hilton“ besucht. Beide Hotels sind in dem neuen Konzept „CROSSROADS Maldives“ eingebunden. Die zwei Anlagen liegen 8 Kilometer von der Hauptinsel Malé entfernt und sind mit dem Schnellboot innerhalb von 15 Minuten angesteuert.

Die Malediven sind gefragter denn je, von Jahr zu Jahr reisen mehr Touristen an und werden mit dem Schnellboot ...
Die Malediven sind gefragter denn je, von Jahr zu Jahr reisen mehr Touristen an. Mit dem Schnellboot sind nahegelegene Inseln wie etwa die neue Konzeptinsel „CROSSROADS Maldives“ in 15 Minuten erreicht. Auf dieser befinden sich das „SAii Lagoon Maldives, Curio Collection by Hilton“ sowie das „Hard Rock Hotel Maldives“ / © Redaktion FrontRowSociety.net

„Conrad Maldives Rangali“ – ultimativer Luxus

Zum Resort „Conrad Maldives Rangali“ gehören zahlreiche Überwasser-Villen sowie luxuriöse Beach-Villen. Letztere verfügen alle über einen eigenen Strandzugang. „THE MURAKA“ ist das Nonplusultra, was das Conrad Resort zu bieten hat und wohl auch eines der außergewöhnlichsten Unterkünfte auf dieser Welt.

"THE MURAKA" ist das non plus ultra, was das Conrad Resort zu bieten hat
„THE MURAKA“ ist das Nonplusultra, was das „Conrad Maldives Rangali Island Resort & Spa“ zu bieten hat / © Redaktion FrontRowSociety.net
Standardgemäß auf über 300 Quadratmeter Fläche ...
Auf über 300 Quadratmeter Fläche verteilen sich verschiedene Räumlichkeiten … / © Redaktion FrontRowSociety.net
.. in denen es den Gästen an nichts fehlt, ...
.. in denen es den Gästen an nichts fehlt, … / © Redaktion FrontRowSociety.net
... bis hin zu einem sehr geräumigen Wohn- und Esszimmer
… bis hin zu einem sehr geräumigen Wohn- und Esszimmer / © Redaktion FrontRowSociety.net

Wer in der Residenz „THE MURAKA“ seine Nächte verbringt, wird diese nicht so schnell wieder vergessen, unabhängig ob gutbetuchter Hollywood-Schauspieler oder Milliardär. Der einmalige ‚Unterschlupf‘ verkörpert einzigartigen Luxus auf zwei Ebenen. Highlights sind das Hauptschlafzimmer sowie das Badezimmer. Beide liegen mehr als 15 Meter unter der Wasseroberfläche des Indischen Ozeans und geben einen freien Blick in dessen Unterwasserwelt.

Wie wäre es mit einem Unterwasserschlafzimmer....
Wie wäre es mit einem Unterwasserschlafzimmer…. / © Redaktion FrontRowSociety.net
... auch das Badezimmer mit WC, Waschbecken und Dusche liegen 15 Meter unter Wasser
… selbst das Badezimmer mit WC, Waschbecken und Dusche liegen 15 Meter unter Wasser / © Redaktion FrontRowSociety.net

Auch für Gourmets hat das Resort „Conrad Maldives Rangali Island Resort & Spa „Außergewöhnliches zu bieten. So werden die Gäste in bzw. an 11 verschiedenen Locations kulinarisch verwöhnt. Im Resort lagern über 60.000 Flaschen exquisiten Weins und Champagners, so dass der Weinenthusiast seine wahre Freude haben wird. Die Flaschenpreise bewegen sich dabei bis zu einem mittleren 5-stelligen Bereich.

"Conrad Maldives Rangali" - Im Resort lagern über 60.000 Flaschen exquisiten
„Conrad Maldives Rangali“ – im Resort lagern über 60.000 Flaschen exquisiten Weins und Champagners / © Redaktion FrontRowSociety.net

Conrad Maldives: ITHAA – weltweit erstes Unterwasser-Restaurant

Ein besonderes Glanzstück ist sicherlich das Restaurant ITHAA, welches das weltweit erste Unterwasser-Restaurant war. Hier dinieren Gäste in einem aquatischen Unterwasserwunderland. Fischschwärme und Haie ziehen während des Lunchs bzw. des Dinners vorbei und machen den Aufenthalt zu einem atemberaubenden Erlebnis.

Das wohl außergewöhnlichste Restaurant - ITHAA ist das weltweit erste Unterwasser-Restaurant und gehört zu "Conrad Maldives Rangali"
Das wohl außergewöhnlichste Restaurant – ITHAA ist das weltweit erste Unterwasser-Restaurant und gehört zum sehr exklusiven  „Conrad Maldives Rangali“ / © Redaktion FrontRowSociety.net

„Hard Rock Hotel Maldives“ & „SAii Lagoon Maldives, Curio Collection by Hilton“ garantieren legeren Urlaub 

„Hard Rock Hotel Maldives“

Im kultigen Hard Rock Hotel Maldives nächtigen Touristen, welche den besonderen Lifestyle suchen und gemeinsam mit jüngeren Menschen ihren Urlaub verbringen möchten. Die Zimmer und Villen sind modern ausgestattet. Am Pool des Hard Rock Hotel Maldives ist eine große Rutsche etabliert. Unter Wasser tönt fetzige Musik aus Lautsprechern und am Infinity-Pool bieten Unterwasserhocker die Option auf einen Cocktail im feuchten Nass.

Das "Hard Rock Hotel Maldives" ist bei Gästen mittleren Alters sehr beliebt
Das „Hard Rock Hotel Maldives“ ist bei Gästen mittleren Alters sehr beliebt / © Redaktion FrontRowSociety.net
Ob in Wasservillen oder direkt am Strand, direkten Zugang zum Wasser haben alle Unterkünfte
Ob Wasser- oder Strandvilla, direkten Zugang zum Wasser hat jede Unterkunft / © Redaktion FrontRowSociety.net

„SAii Lagoon Maldives, Curio Collection by Hilton“

Urlauber, die etwas mehr Zurückhaltung suchen, sind im Resort „SAii Lagoon Maldives, Curio Collection by Hilton“ an der richtige Stelle. In diesem Resort läuft alles etwas gemächlicher ab. Unterwassermusik oder Rutschen sind hier nicht zu finden. Die Gäste des Hauses liegen am Strand oder räkeln sich in einem der Loungesessel bzw. -liegen, lesen ein Buch oder lassen sich von den Massagedüsen im Infinity-Pool verwöhnen.

Am Pool kann man mit einem guten Cocktail seine Urlaubszeit verbringen
Entspannung an SAii Pool mit Blick auf den Indischen Ozean / © Redaktion FrontRowSociety.net
Exklusiv nächtigen kann man in den SAii Wasservillen
Exklusiv nächtigen kann man in den SAii Wasservillen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Beide Resorts bieten über das gemeinsame „Best Dives Wassersportcenter“ abwechslungsreiche Aktivitäten. Angebote wie Tauchen, Stand-Up-Paddling oder Jetski-fahren, aber auch abendliche Ausfahrten zum Sunset-Fischen stehen auf dem Programm.

Gäste bei der Resorts können auf das Wassersportcenter "Best Dives" zugreifen und sich jegliches Wassersport-Equipment ausleihen
Gäste beider Resorts können auf die Angebote des Wassersportcenters „Best Dives“ zugreifen und sich jegliches Wassersport-Equipment ausleihen / © Redaktion FrontRowSociety.net

​Die Malediven – 1.190 Inseln, davon​ sind 200 bewohnt​

​Die 1.190 Inselnverteilen sich auf ​insgesamt ​26 Atolle, wobei 200 der Inseln bewohnt sind. ​Auf dem ​Nord-Malé-Atol​l liegt die Hauptstadt der Malediven​. Sie trägt den Namen Malé​. Jeder deutsche Tourist, der einen internationalen Flug gebucht hat, reist über Malé​ an. Hier starten und landen täglich die internationalen Luftverkehrsgesellschaften, wie etwa Emirates, Condor, Turkish Airlines, Aeroflot, Etihad oder Qatar Airways.

Von den knapp 1200 Inseln auf den Maldiven sind gut 200 bewohnt, hier im Bild ein attraktiver Strandabschnitt mit Wasservillen im Hintergrund
Von den knapp 1.200 Inseln der Maldiven sind gut 200 bewohnt, hier im Bild ein attraktiver Strandabschnitt mit Wasservillen im Hintergrund auf „Conrad Maldives Rangali“ / © Redaktion FrontRowSociety.net

Ein Großteil der Gäste logiert jedoch nicht auf der Hauptinsel Malé, sondern auf einer der atemberaubenden Trauminseln im Indischen Ozean. Für diese Gäste geht es mit dem Wasserflugzeug oder dem Schnellboot in eines der 156 Resorts​ oder 63​7 Guest Houses​.

​Aktuelle Einreiseregeln auf die Malediven​:​

Corona Warn App und die maledivische Trace Ekee
Corona Warn App und die maledivische Trace Ekee

Wer zu den Malediven ​reisen möchte, ​benötigt ​aktuell einen negativen COVID-19 PCR Test, der nicht älter als 96 Stunden​ sein darf. 24 Stunden vor der Einreise ​muss jeder Reisende zusätzlich online eine maledivische Gesundheitserklärung ​ausfüllen.​ Damit ist sichergestellt, dass Reisende bei Ankunft auf den Malediven nicht unter Quarantäne gestellt​ werden müssen​. ​Bei Passagiere​n​​, die typische Symptome ​einer COVID-19-Erkrankung aufweisen, wird ein PCR-Test vor Ort vorgenommen​. Die Kosten dieses Tests sind selbst zu tragen. ​Darüber hinaus ist es ratsam – dazu ermutigen ​auch ​die lokalen Behörden – sich bei der Einreise die App „TraceEkee“ ​herunterzuladen. Diese App ist vergleichbar mit der in Deutschland bekannten Corona-Warn-App.

 
Hinweis: FrontRowSociety – The Magazine ist Medienpartner der TMM – Travel Trade Maldives

Die TTM – Travel Trade Maldives ist die führende Messe und Konferenzveranstaltung, welche Partner zusammenführt, die sich den Malediven verschrieben haben. Über 300 Aussteller bzw. Konferenzteilnehmer wie etwa Fluggesellschaften, Luxushotels & -resorts, Restaurants, Reisevermittler oder PR-Agenturen treffen sich auf Malé regelmäßig zum Branchen-Come-Together. Denn mit einem jährlichen Umsatz von 3,4 Milliarden US Dollar sind die Malediven ein lohnendes Reiseziel, so dass auch Hoteldirektoren, Resident Manager und weitere Tourismusexperten diesen Termin in ihrem Kalender fest eintragen.

Auf Wiedersehen auf den Malediven, vielleicht im Pool des exklusiven Resort "Conrad Maldives Rangali"
Auf Wiedersehen auf den Malediven, vielleicht im Pool des exklusiven Resort „Conrad Maldives Rangali“ / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.

Print Friendly, PDF & Email
Vorheriger ArtikelDie 7 besten Restaurants in Ischgl
Nächster ArtikelDas 5 Sterne Superior Astoria Resort – Hier ist alles ein bisschen mehr
Andreas Conrad ist Herausgeber/Medieninhaber des Magazins FrontRowSociety