Alte Gemäuer und neuste Technik:

Es ist März. In Deutschland ist es kalt und regnerisch und somit auch nicht die ideale Region, um den neuen Ford Mustang – und schon gar nicht als Cabriolet – zu „erfahren“. Da kommt die Côte d’Azur wie gerufen. Nur knapp zwei Flugstunden von Deutschland entfernt und von der Sonne – in der Regel – verwöhnt.

Im Hinterland der Côte d’Azur warten die Berge der Haute-Provence mit kurvenreichen Strecken, malerischen Dörfern und Viadukten – hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein.

Mit dem Ford Mustang ausgefahren: Im Hinterland der Côte d'Azur scheint die Zeit stehen geblieben zu sein
Mit dem Ford Mustang ausgefahren: Im Hinterland der Côte d’Azur scheint die Zeit stehen geblieben zu sein / © Redaktion frontrowsociety.net
Nicht immer scheint an der Côte d'Azur die Sonne
Nicht immer scheint an der Côte d’Azur die Sonne, was jedoch dem reiz der Landschaft keinen Abbruch tut / © Redaktion frontrowsociety.net

Eine der bekanntesten Straßen durch diese einmalige Landschaft – die schon vor der Französischen Revolution von 1789 gebaut wurde, ist die Route Napoléon.

Der Herausgeber von FrontRowSociety - The Magazine, Andreas Conrad, war der erste - vor seinen Kollegen der Motorpresse - der den neuen Mustang fahren durfte. Andreas Conrad: Ein wirklich gelungenes und ausgewogenes Muscle-Car; der Preis ist nahezu unschlagbar
Herausgeber von FrontRowSociety – The Magazine, Andreas Conrad, war der Erste – vor seinen Kollegen der Motorpresse – der den neuen Mustang fahren durfte. Andreas Conrad: Ein wirklich gelungenes und ausgewogenes Muscle-Car; das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unschlagbar / © Redaktion frontrowsociety.net

Auf einer Länge von 335 Kilometern – 1932 als touristische Straße (RN 85) komplett asphaltiert – startet die Route Napolèon an der Côte d’Azur und ist am kaiserlichen Adler zu erkennen, welcher entlang der Route, die auch als Adlerflug Route (Vol d’Aigle) bezeichnet wird, zu finden ist.

Der Blauton steht dem Muscle-Car sehr gut
Facelift gelungen; auch der Blauton steht dem Muscle-Car sehr gut / © Redaktion frontrowsociety.net

Napoléon Bonaparte soll gesagt haben: „Der Nationaladler wird von Kirchturm zu Kirchturm fliegen bis zu den Türmen von Notre-Dame”.

Nun, wir fliegen nicht, wir fahren und das mit einem der schönsten Fahrzeuge, die von Ford erschaffen wurden.

Bei der Ausfahrt trifft moderne Technik auf alte Gemäuer
Bei der Ausfahrt trifft moderne Technik auf alte Gemäuer / © Redaktion frontrowsociety.net
Die Ausfahrt mit dem Ford Mustang hatte der Redaktion viel Freude bereitet
Fahrspaß garantiert: Mit dem Ford Mustang durch die Haute Provence, entlang der Route Napolèon, war unsere Redaktion unterwegs / © Redaktion frontrowsociety.net

Bonaparte startete mit seinen Truppen in Golfe-Juan, marschierte über Grasse, Digne, Sisteron, Gap bis nach Grenoble. Seine Truppen bewältigten diese Gewalttour in nur sieben Tagen. Mit dem neuen Ford Mustang sollte es zügiger gehen, zumal die Route Napoléon gut ausgebaut ist.

Mit dem Ford Mustang GT Cabriolet erkundet man die Côte d'Azur liebend gern... heute wollte das Wetter nicht mitspielen; aber morgen wird es besser - ganz sicher
Mit dem Ford Mustang GT Cabriolet erkundet man die Côte d’Azur liebend gern… heute wollte das Wetter nicht mitspielen; aber morgen wird es besser – ganz sicher / © Redaktion frontrowsociety.net

Übernachtung in ausgesuchten Luxushotel an der Côte d’Azur

An der Côte d’Azur gibt es zahlreiche Luxushotels, welche einem den komfortablen Aufenthalt versüßen. Nennen möchten wir hier das Relais & Châteaux Hotel Le Mas De Pierre in Saint-Paul-de-Vence. Es strahlt einen wunderbaren Charme aus und empfängt seine Gäste inmitten eines grünen Gartens der Ruhe.

Das Relais & Châteaux Hotel Le Mas De Pierre in Saint-Paul-de-Vence liegt inmitten einer Oase der Ruhe
Das Relais & Châteaux Hotel Le Mas De Pierre in Saint-Paul-de-Vence liegt inmitten einer Oase der Ruhe / © Redaktion frontrowsociety.net

Wer an der Côte d’Azur in deutscher Sprache begrüßt werden möchten, dem empfehlen wir das kleine aber feine Luxushotel Villa Belrose. Die Villa, welche zur Luxury Collection von Thomas Althoff zählt, besticht durch erstklassigen und persönlichen Service. Auch die Kulinarik zählt zu der besten, die an der Côte d’Azur zu finden ist. (Hier geht es zur ausführlichen FrontRowSociety Reportage über die Villa Belrose)

Das im malerischen Grün von Tourrettes beheimatete Hotel Terre Blanche gehört zu den Top Luxushotels in der Region. Zu The Leading Hotel of the World zählend, spiegelt es den Glamour der südfranzösischen Mittelmeerküste wider.

Das Hotel Terre Blanche zählt zur Vereinigung The Leading Hotels of the World und gehört ebenso zu den Top Hotels in Südfrankreich. Morgens nach dem Aufstehen ist dieses Foto entstanden, der Ford Mustang GT in Pose
Das Hotel Terre Blanche zählt zur Vereinigung The Leading Hotels of the World und gehört ebenso zu den Top Hotels in Südfrankreich. Morgens nach dem Aufstehen ist dieses Foto entstanden, der Ford Mustang GT in Pose / © Redaktion frontrowsociety.net

Das Luxushotel Terre Blanche berherbergt unter anderem das Sternerestaurant Le Faventia. Hier kreiert Chef de Cuisine Philippe Jourdin seit Jahren regelmäßig neue Gerichte, der auch mit dem Titel »Meilleur Ouvrier de France« ausgezeichnet.

Sternerestaurant Le Faventia: Gedeckt fürs abendliche Ford-Galadinner / © Redaktion frontrowsociety.net

Sehr frisch ist der Caesar Salad mit sautierten Riesengarnelen, Römersalat und Caesar Dressing. Als Abschluss eines Dinners kann Pekannuss Tarte mit Ahornsirup und Vanilleeis dem Genießer ans Herz gelegt werden.

Caesar Salad mit sautierten Riesengarnelen, Römersalat und Caesar Dressing aus der Sternküche von Chef Philippe Jourdin im Luxushotel Terre Blanche / © Redaktion frontrowsociety.net

Lunch oder Dinner – im Hafen von Nizza

Einen Tipp haben wir auch noch für den Lunch oder das Dinner in Nizza. Sicherlich einmalig ist das Restaurant Leedy’s, welches im Hafen von Nizza mit direktem Blick auf den Yachthafen gelegen ist.

Lunch oder Dinner – im Hafen von Nizza: Das Restaurant LEEDY’s ist eine echte Empfehlung / © Redaktion frontrowsociety.net

Hier werden köstliche Speisen serviert und gute Weine, welche eine gelingene Abrundung zur geschmorten Lammkeule mit cremiger Polenta, Tomaten und Gemüse der Saison bilden. Zum Dessert empfehlen wir einen hausgemachten Apfelkuchen mit Perlen von Vanilleeis. Das Team um Lydie verkörpert den perfekt organisierten Service.

Das Team um Lydie (re.) ist stets bemüht. Mit Blick auf den Hafen lässt es sich hier herlich speisen
Das Team um Lydie (re.) erfüllt mit unaufdringlicher Freundlichkeit kulinarische und vinophile Wünsche. Mit Blick auf den Hafen lässt es sich hier herrlich speisen / © Redaktion frontrowsociety.net

Und weiter geht es mit der Tour…

Das neue 10-Gang Automatik-Getriebe – beim Handschalter stehen weiterhin sechs Gänge zur Verfügung – schaltet sauber und exakt. Beim Kickdown springt das Hightech-Getriebe teils in Doppel- und Dreifachsprüngen und sorgt so für einen raketenhaften Vorschub. Aus den 4 Auspuffrohren – die den GT kennzeichnen – entfaltet sich ein sonorer kraftvoller Sound, der auch den Passanten hörbar zeigt, was in dem Mustang steckt.

Mustang GT: Vier Auspuffrohre lassen erahnen, welche Kraft in ihm steckt
Mustang GT: Vier Auspuffrohre lassen erahnen, welche Kraft in ihm steckt / © Redaktion frontrowsociety.net

Im Gesamten fährt sich das Muscle-Car straff und reagiert direkt auf die Befehle seines Fahrers. Die Fahrmodi Normal, Sport, Snow, Manual und Track sorgen für Fahrfreude in nahezu jeder Situation. Desweiteren gibt es noch die Stufe Dragstrip: In dieser Fahrstufe soll er in 4,3 Sekunden die Einhundertermarke erreichen. Wie oft man diesen Ritt auf dem wildgewordenen Mustang vollzieht, bleibt jedem selbst überlassen – auf das Material wird der Ritt im Dragstrip auf jeden Fall gehen … und bei 250 Stundenkilometer ist so und so Schluss – Kraft für weiteren Vorschub hätte der GT bestimmt noch. Und tunen geht immer, würde Aaron Shelby jetzt sagen. Die erste Shelby-Version des Mustang erschien 1965 und schrieb Geschichte.

Der SHELBY MUSTANG ist alles Mustang Fans ein Begriff. Aaron Shelby (li.) - hier gemeinsam mit FrontRowSociety - The Magazine Herausgeber Andreas Conrad (re.) ist sich sicher, dass der neue Mustang wieder breite Zustimmung finden wird
Der SHELBY MUSTANG ist allen Mustang Fans ein Begriff. Aaron Shelby (re.) – hier gemeinsam mit FrontRowSociety – The Magazine Herausgeber Andreas Conrad (li.) ist sich sicher, dass auch der neue Mustang wieder breite Zustimmung finden wird / © Redaktion frontrowsociety.net
Due Qual der Wahl: Cabriolet oder doch lieber geschlossen?
Die Qual der Wahl: Cabriolet oder doch lieber geschlossen?…  / © Redaktion frontrowsociety.net
Ob oben ohne oder geschlossen. Wer nach einem erstklassigen Preis-Liestungs-Verhältnis sucht, ist beim Mustang an der richtigen Adresse
…. wer nach einem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis sucht, ist beim Mustang an der richtigen Adresse … / © Redaktion frontrowsociety.net
Und der Mustang kommr auch bei der Damenwelt gut an
… ach ja, und der Mustang kommt auch bei der Damenwelt sehr gut an / © Redaktion frontrowsociety.net

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.