Einen Urlaub auf Capri zu verbringen, war schon vor über 80 Jahren der Traum vieler Deutschen. Unter anderem hat das Lied “Wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versinkt” dazu beigetragen. Dieses Lied forcierte die deutsche Italiensehnsucht, welche während des Zweiten Weltkriegs in zahlreichen romantischen Schlagern zum Ausdruck gebracht wurde.

Die Faraglioni – symbolisch für den Sehnsuchtsort im Mittelmeer / © Redaktion FrontRowSociety.net

Zu den Highlights eines Inselbesuchs zählen neben der Blauen Grotte oder der Arco Naturale, selbstverständlich die Faraglioni, die Ruinen der Villa Jovis des Tiberius, der Giardini di Augusto, die Grotta Matermania sowie die Via Krupp, welche jedoch seit Jahren geschlossen ist und nur von oben bestaunt werden kann.

Die Via Krupp ist die spekulärste Straße auf Capri - leider schon seit Jahren geschlossen
Die Via Krupp ist die spektakulärste Straße auf Capri – leider schon seit Jahren geschlossen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Capri ist eine der berühmtesten Inseln in Golf von Neapel. Zahlreiche bekannte Personen des öffentlichen Lebens haben hier ihr Sommerquartier, weshalb Capri immer mit Jetset, Luxushotels, Designermode und dem bekannten Limocello, den es vor Ort an fest jeder Ecke zu probieren gibt, in Verbindung gebracht wird.

Der Großteil aller Tagestouristen – im Sommer kommen pro Tag bis zu 18.000 – hat Capri als Tagesziel wegen der rauen Landschaft und der Inselschönheit auserkoren.

Zu Hochzeiten im Sommer kommen bis zu 18.000 Touristen täglich an, da kann e schon mal eng werden
Zu Hochzeiten im Sommer kommen bis zu 18.000 Touristen täglich an, da kann es schon mal eng werden / © Redaktion FrontRowSociety.net

Egal ob von Neapel, Sorrent, Amalfi, Positano, Salerno oder aus einem anderen italienischen Hafen, alle Passagiere landen in Capris Marina Grande an. Er ist der größte Hafen der knapp 7000 Einwohner zählenden Insel. Bei der Einfahrt in den Hafen erhält man einen fantastischen Blick auf die Bergkulisse von Capri Town.

Die Insel Capri - der Traum vieler deutschen Touristen
Die Insel Capri – Traum vieler deutschen Touristen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Mit der in der Schweiz gebauten Standseilbahn Capri Funicular geht es hinauf nach Capri Town zum Piazza Umberto. Oben angekommen, wird dem Reisenden eine unverbaute Aussicht auf den Golf von Neapel offeriert. Bei gutem Wetter ist das Festland von Neapel sowie der Vesuv zu erblicken.

Mit der Standseilbahn oben angekommen, liegt einem Capri zu Füßen
Mit der Standseilbahn oben angekommen, liegt dem Besucher Capri zu Füßen / © Redaktion FrontRowSociety.net
An guten und klaren Tagen Tagen kann man bis zum Vesuv schauen
An guten und klaren Tagen kann man bis zum Vesuv schauen, der zirka 50 Kilometer von Capri entfernt liegt / © Redaktion FrontRowSociety.net

Capri Stadt hat die größte Ansammlung an Häusern, Hotels und Geschäften und ist zugleich die Hauptstadt der Insel. Vom Piazza Umberto sind es nur wenige Gehminuten zu den Gärten des Augustus, welcher einen einmaligen Ausblick auf die Via Krupp und die Faraglioni – der weltbekannten caprischen Felsformation – zulässt. Diese zählen sicherlich zu der am meist fotografierten Felsformationen im gesamten Mittelmeer.

... die weltbekannte Felsformation Faraglioni
Die weltbekannte Felsformation Faraglioni / © Redaktion FrontRowSociety.net
Bie der Inselumrundung per Boot fährt man mitten durch das mittlere Felsauge; eine ganz besondere'Erfahrung'
Bei der Inselumrundung per Boot fährt man mitten durch das mittlere Felsauge; eine ganz besondere ‘Erfahrung’ / © Redaktion FrontRowSociety.net

Nicht weit entfernt liegt auch das Restaurant Capri Rooftop. Eine echte Empfehlung. Mit atemberaubenden Blick über das Meer und natürlich mit Sicht auf die Faraglioni speist man hier landestypisch und kann dazu erstklassige Weine genießen.

Eine echte Empfehlung ist das Restaurant Capri Rooftop - von der Kulinarik und von der Aussicht her
Eine echte Empfehlung ist das Restaurant Capri Rooftop – wegen der Aussicht … / © Redaktion FrontRowSociety.net
... und von der Kulinarik
… und der Kulinarik / © Redaktion FrontRowSociety.net

Die zweite Ortschaft, neben Capri Stadt, ist Anacapri. Highlights sind hier die Spaziergänge durch enge, kleine Gassen. Vorbei an attraktiven Villen, kleinen Hotels – immer wieder erblickt man die typisch in blau verzierten Fliesen.

Bei den Spaziergängen trifft man unweigerlich auf die berühmten Parfümerie von Capri
Bei den Spaziergängen trifft man unweigerlich auf die berühmten Parfümerie von Capri namens Carthusia / © Redaktion FrontRowSociety.net
Carthusia Parfümerie: Auch von Innen eine Besichtigung wert
Carthusia Parfümerie: Auch von Innen eine Besichtigung wert / © Redaktion FrontRowSociety.net
Auf Capri ist einfach alles hübsch anzusehen
Auf Capri ist einfach alles hübsch anzusehen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Wer von Anacapri die beschwerliche Tour zum Monte Solaro auf nicht so sportliche Weise erklimmen möchte, wählt den Panorama-Sessellift. Auf 589 Metern angekommen, offenbart sich von hier oben ein ganz besonderer Blick über Capri.

Wer noch Zeit zum Baden hat, sollte sich zur Marina Piccola aufmachen – am besten mit dem Taxi oder dem Linienbus. Im Hafen Piccola liegen unzählige Yachten und in der schönen Bucht “Marina Piccola Beach” kann man nach Herzenslust das feuchte Naß genießen.

Die'andere' Seite von Capri, ...
Die ‘andere’ Seite von Capri, … / © Redaktion FrontRowSociety.net

Capri ist bekannt für seine vielen Grotten. Ob Blaue Grotte, Grüne Grotte oder Weiße Grotte – um diese zu sehen, tritt man den Weg rund um die Insel mit dem Boot an. Gebucht werden können diese Touren als reine Rundfahrt oder mit Aufenthalten an den einzelnen Grotten.

Bei der bekannten Blauen Grotte ist Warten angesag
Bei der bekannten Blauen Grotte ist Warten angesagt, … / © Redaktion FrontRowSociety.net
... es gibt ab er rund um die Insel viele Höhlen
… es gibt aber rund um die Insel viele Höhlen, … / © Redaktion FrontRowSociety.net
... bei welchem das Wasser eine ähnliche tolle Farbe reflektiert
… bei welchem das Wasser eine ähnliche tolle Farbe reflektiert wie bei der bekannten Blauen Grotte “Grotta Azzurra”  / © Redaktion FrontRowSociety.net
Und wenn noch ein wenig Zeit auf Capri bleibt, bevor die Fähre wieder zurück nach Neapel oder Sorrent ablegt, sollte diese rund um den Faro di Punta Carena verbracht werden. Der 1867 erbaute Leuchtturm Punta Carena liegt am südwestlichen Ende von Anacapri. In der Regel geht es hier etwas ruhiger zu, als in Capri Town oder Anacapri.
 
Den 1867 erbauten Leuchtturm Punta Carena kann man am besten vom Wasser aus beobachten
Auf den 1867 erbauten Leuchtturm Punta Carena hat man vom Wasser aus freie Sicht / © Redaktion FrontRowSociety.net
Eindrucksvoll präsentieren sich einige Bauwerke, die man am besten bei einer Inselumrundung per Boot bestaunen kann
Eindrucksvoll präsentieren sich einige Bauwerke, die man am besten während einer Inselumrundung per Boot bestaunen kann / © Redaktion FrontRowSociety.net
Aus der Ferne zu sehen, Arco-Naturale - eines der Capri Highlights
Aus der Ferne zu sehen, Arco-Naturale – eines der Capri Highlights / © Redaktion FrontRowSociety.net

Hotelempfehlung für Sorrent und Neapel

Gäste, die Capri als Tagesausflug ansteuern und in Neapel oder Sorrent ihr Basislager aufschlagen möchten, dem sei in Sorrent das zur Vereinigung The Leading Hotels of the World zählende Grand Hotel Excelsior Vittoria zu empfehlen und in Neapel das Romeo Hotel, welches direkt am Hafen liegt.
Erste Empfehlung für ein erstklassiges Hotel in Neapel ist das Romeo Hotel, welches direkt am Hafen gelegen ist und den idealen Ausgangsort für Touren darstellt
Erste Empfehlung für ein erstklassiges Hotel in Neapel ist das Romeo Hotel, welches direkt am Hafen gelegen ist und den idealen Ausgangsort für Touren darstellt / © Redaktion FrontRowSociety.net
Wer Sorrent als Basis wählen möchte, dem sei das Leading Hotel of the World Grand Hotel Excelsior Vittoria ans Herz gelegt
Wer Sorrent als Basis wählen möchte, dem sei das Leading Hotel of the World Grand Hotel Excelsior Vittoria ans Herz gelegt / © Redaktion FrontRowSociety.net
Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.