Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Der Genuss von Alkohol und die Teilnahme am Straßenverkehr verbietet sich und lässt auch keinen Spielraum zu. Hersteller von alkoholfreien Getränken sind im Laufe der Jahre immer kreativer geworden, um Fahrzeugführern eine gut schmeckende Alternative zum Mineralwasser zu offerieren. Auch die Spitzengastronomie verfügt über alkoholfreie Menübegleitungen, die sich jenseits der zuckerhaltigen Massenware ansiedeln. Aromatische, natürliche, alkoholfreie Genussmöglichkeiten sind gefragter denn je und weiter auf dem Vormarsch.

Alkoholfreier Rosenblüten Secco - eine echte Alternative zu alkoholhaltigem Wein bzw. Sekt
Alkoholfreier Rosenblüten Secco – eine echte Alternative zu alkoholhaltigem Wein bzw. Sekt; Glas: Simplify Collection Zwiesel / © Redaktion FrontRowSociety.net

Wein & Secco von Ralf Köth

Zu den Produzenten von innovativen, alkoholfreien Getränken gehört auch Ralf Köth. Seine Vorfahren lebten von Landwirtschaft, Viehzucht und Weinbau, woraus sich mit der Zeit ein stattlicher Weinbaubetrieb entwickelte. Ralf Köth wuchs zwischen den Reben im rheinhessischen Flörsheim-Dalsheim auf, der es als „höchstprämierter Weinbauort in der Bundesrepublik Deutschland“ ins Guiness-Buch der Rekorde schaffte. Der Winzer lernte sein Handwerk von Kindesbeinen und hielt 1985 als jüngster Winzer seinen Meisterbrief in der Hand.

blank
In Flörsheim-Dalsheim liegt das Weingut samt Zuhause von Familie Köth / © Wein und Secco Köth
Ralf Köth und seine Gattin Melanie gelten seit Anfang der 1990er Jahre als Vorreiter in Sachen aromatisiertem Perlwein / © Wein und Secco Köth

Neben qualitativen Weinen entspringen Ralf Köths Schöpfertum Secco-Variationen, deren Vielfalt sich durch die Aromen von Früchten, Blüten, Kräutern und Gewürzen ergibt. Die Welt der Aromen inspirierte Ralf Köth bereits beim Ausbau seiner Weine. Bei der Herstellung seiner Perlweine kann er unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten austesten, um seine Aromenreise mit einem originellen Secco zu bereichern.

Ralf und Melanie Köth auf der Suche nach ausgefallenen Aromenkombinationen / © Wein und Secco Köth

Inzwischen zeigen sich im Portfolio der Familie Köth Secchi mit und ohne Alkohol. Während mit der Linie Palio italienische Lebensfreude im Glas prickelt, steht die Linie Perkeo für wunderbares Perlen mit Null Prozent Alkohol.

... eine Vielzahl an Obstsorten...
Für seine Frucht-Secchi fängt Ralf Köth das volle Aroma von sonnengereiften Früchten ein / © Redaktion FrontRowSociety.net

Ausgewählte Produkte der Linie Perkeo

Im Jahr 2002 brachte Familie Köth ihren ersten alkoholfreien Perkeo Secco auf den Markt. Dieser erste Erdbeer Secco erfreut sich auch nach knapp 20 Jahren noch besonderer Beliebtheit. Inzwischen umfasst die Perkeo-Linie des Weinguts Ralf Köth 8 Variationen von alkoholfreiem Perlwein.

Als Namenspatron dieser Linie dient der kleinwüchsige Perkeo, der 1718 als Hofzwerg an den Hof des Kurfürsten Karl III. Phillip von der Pfalz kam. Er war mit der Aufgabe betraut, das Grosse Fass im Heidelberger Schloss zu hüten. Zudem war er für seine enorme Trinkfestigkeit bekannt. Sicherlich wäre für seinen Gesundheitszustand ein alkoholfreier Secco eher förderlich gewesen.

Noch heute steht ein hölzernes Abbild des Perkeo (li.) mit einem Glas Wein in der Hand gegenüber des Grossen Fasses. Sein Künstlername entstand vermutlich aufgrund der immer gleichen Antwort auf die Frage, ob er das Fass leer trinken möchte: „perché no?- Warum nicht?” / © Redaktion FrontRowSociety.net

Perkeo Erdbeer Secco

Die erste Sorte der alkoholfreien Secchi aus dem Hause Köth begeistert viele Genussmenschen, die ab und zu oder dauerhaft auf Alkohol verzichten sollten. Sein intensives Beerenaroma betört übers ganze Jahr. Gerade zur Erdbeerzeit ist er eine frische, sommerliche Freude mit einem Bouquet von frisch gepflückten Erdbeeren. Prickelnd entfaltet sich eine dezente, fruchtige Süße, die sich harmonisch mit der Säure ergänzt. 

Zudem ist er ein fruchtbetontes Pairing zu Erdbeertorte, Erdbeer-Desserts oder zu frischen Erdbeeren. 

Perkeo Erdbeer Secco – ein idealer Aperitif für jeden, der noch am selben Tag ein Fahrzeug steuern muss / © Redaktion FrontRowSociety.net

Perkeo Kürbis Secco

Bei diesem Secco zeigt sich die Experimentierfreudigkeit von Ralf Köth. Als Secco des Herbstes vermag ein Gastgeber damit seine autofahrenden Gäste zu überraschen. Dieser alkoholfreie Kürbis Secco ruft ein saftiges Mundgefühl hervor und überzeugt mit dichter Frucht von Aprikose sowie Hokkaido Kürbis. Mit seiner animierenden Säure taugt er nicht nur als Aperitif, sondern als Begleitung von Kürbisgerichten.

Beim Genuss des Perkeo Kürbis Secco hat man saftig-fruchtige Aromen auf der Zunge, die ihn zu einem echten Geschmackserlebnis machen; Glas: Simplify Collection Zwiesel / © Redaktion FrontRowSociety.net

Perkeo Limberi Secco

Mit dem Limberi hat man im Hause Köth Pepp auf die Flasche gebracht. Die süße, leicht säuerlich Fruchtaromatik der Himbeere vereint sich mit der frischen Zitrusnote einer Limette. Das Quäntchen Ingwer sorgt für leicht scharfe Nuancen. Gemeinsam mit der herben Kräuternote des Rosmarins ergibt sich hierin die Quintessenz einer herrlichen Kombination von Früchten und Kräutern.

An heißen Tagen genießt man diesen ausgeglichenen Secco auf Eis mit Rosmarinzweigen und frischen Ingwerscheiben.

Erfrischend, prickelnd, fruchtig mit einer leichten Schärfe auf der Zunge verblüfft der Limberi Secco; Glas: Gabriel / © Redaktion FrontRowSociety.net

Perkeo Rote Johannisbeere Secco

Milde roten Johannisbeeren verleihen diesem Secco einen fruchtbetonten Charakter. Dennoch zeigt sich die Süße eher dezent und wird sehr gut in die Säurestruktur eingebunden. Jedes Glas steckt voller Frucht und Lebendigkeit, geradezu ideal für einen Aperitif. Jedoch sollte er einmal zu Mousse au Chocolat oder auch Wildgerichten probiert werden. Ein Menü ohne Alkohol zu genießen, muss nicht unbedingt Verzicht bedeuten.

Fruchtig und lebhaft ist der alkoholfreie Secco Perkeo Rote Johannisbeere; Glas: Gabriel / © Redaktion FrontRowSociety.net

Perkeo Brombeere mit Limette Secco

Mit der Kombination von Brombeere und Limette ist Ralf Köth ein großartiger aromatisierter Secco gelungen, der sich durch seine ausgewogene Vollmundigkeit auszeichnet. Das süß-saure Waldaroma der Brombeere wird aufgrund der Zugabe von Preiselbeernuancen harmonisiert. Zudem sorgt die Limette für eine erfrischende Zitrusnote.

Dieser Secco ist ein Alleskönner. Er überrascht als Apéro und sorgt für eine ausgewogene Speisenbegleitung. So ist er beispielsweise ein guter Partner zu geschmorter Rinderschulter oder zu gegrilltem, fettreichen Fisch.

Drink and Drive, mit dem Perkeo Brombeere mit Limette Secco kein Problem / © Redaktion FrontRowSociety.net

Perkeo Rosenblüten Secco

Die Rose gilt als Königin der Blumen. Ihr Duft wird mit Eleganz und Sinnlichkeit in Verbindung gebracht. Darüber hinaus gelten ihre Blüten als Schönheitselixier sowie als liebliche Verfeinerung von Desserts. Beim Öffnen des Rosenblüten Seccos ist der pudrige Duft von Edelrosen sofort wahrnehmbar. Dezent setzt sich jener Eindruck am Gaumen fort und vermittelt mit der Spritzigkeit eines Seccos ein Gefühl von Sommer und Unbeschwertheit.

Neben seiner Stärke als Apéro begleitet der Perkeo Rosenblüten Secco sommerliche Salate alles andere als gewöhnlich.

Alles andere als gewöhnlich – der Perkeo Rosenblüten Secco / © Redaktion FrontRowSociety.net

Perkeo Trauben Secco 

Die Reben der Familie Köth gedeihen auf Pfälzer Böden aus Löss, Lehm und Kalkstein. Für den Perkeo Trauben Secco wurden Müller Thurgau- (70%) sowie Silvaner-Trauben (30%) gepresst und zu einem prickelnden, fruchtigen Genuss verarbeitet. Für das Klientel, welches noch am Straßenverkehr teilnehmen muss, eignet sich der elegant-süße Secco hervorragend als Speisebegleiter zu leichten Vorspeisen, Fisch und Meeresfrüchten. 

Der Perkeo Trauben Secco ist alles andere als langweilig und nach dem Genuss kann ohne Reue mit dem Ferrari weitergefahren werden; Glas: Simplify Collection Zwiesel / © Redaktion FrontRowSociety.net

Jeder alkoholfreie Perkeo Secco enthält alkoholfreien Wein, Traubensaft, Saccharose, Fruchtaroma, Kohlensäure, Ascorbinsäure sowie Schwefeldioxid. Für den Genuss, ob pur oder als Cocktail, empfiehlt sich eine Temperatur von 5 bis 7 Grad Celsius. Auf Eiswürfel aufgegossen sind diese fruchtigen Secchi ideale perlende Erfrischungen. 

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.

Print Friendly, PDF & Email
Vorheriger ArtikelVielfalt genießen mit dem Pacojet 2 PLUS
Nächster ArtikelNachhaltigkeit schützt unsere Weltmeere
Andreas Conrad ist Herausgeber/Medieninhaber des Magazins FrontRowSociety