Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Der Ausspruch „Feines Öl ist flüssiges Gold für die Küche“ ziert das Cover des Kochbuchs „Edle Öle“ von Susann Kreihe. Diese Formulierung allein weckt die Neugier auf den Inhalt des Buches. Schließlich sind hochwertige Zutaten Garanten für gelungene und schmackhafte Menüs. Es schadet keiner Hobbyköchin bzw. keinem Hobbykoch, sich eine Expertise im Bereich edler Öle anzueignen. Denn es gibt viele Details zu beachten, damit Öle eine Mahlzeit optimal abrunden können.

Mit edlen Ölen zum Hochgenuss – das geht mit dem Kochbuch von Susann Kreihe „Edle Öle“ / © Redaktion FrontRowSociety.net

35 edlen Öle im Blick: Von Beschreibung bis Rezept – Deine kulinarische Reise beginnt hier!

Beim Blick ins Buch „Edle Öle“ fällt auf, dass man nicht umhin kommt, die Einleitung von Susann Kreihe zu lesen, auch wenn man gleich bei den bildsprachlich ausdrucksvollen Fotos zur Tat schreiten möchte. Besonders interessant ist der Abschnitt „Woran erkenne ich ein hochwertiges und gutes Öl“. Kreihe verdeutlicht darin die signifikanten Unterschiede zwischen nativen und raffinierten Ölen. Ein eigenes Kapitel widmet sie dem Olivenöl. Neben der Beschreibung von Herstellung und Verwendung hilft die Autorin den Lesern, das passende Öl für ihren individuellen Geschmack zu finden.

Das Ergebnis der Olivenernte auf Del Rèbene: allerbestes Olivenöl aus biodynamischer Landwirtschaft
Das Ergebnis der Olivenernte auf Del Rèbene: allerbestes Olivenöl aus biodynamischer Landwirtschaft / @ Redaktion FrontRowSociety.net
Der Polyphenolgehalt und weitere Antioxidantien geben dem Olivenöl ihre hellgrüne Farbe und ihr fruchtiges Aroma
Der Polyphenolgehalt und weitere Antioxidantien geben dem Vassae Olivenöl aus Griechenland seine hellgrüne Farbe und sein fruchtiges Aroma / Redaktion FrontRowSociety.net

In der Einleitung beantwortet Susann Kreihe viele Fragen, unter anderem wie Öle richtig verwendet werden. Sobald das Grundwissen über feine Öle konsumiert ist, steht dem Erfolg beim Zubereiten der Rezepte nichts mehr im Wege.

Gesunde Vielfalt: Susann Kreihe’s „Edle Öle“ als Begleiter durch die köstlichen Mahlzeiten des Tages

Das Buch „Edle Öle“ unterteilt sich in Abschnitte zu insgesamt 35 Ölen. Jedes Öl erhält seinen eigenen Abschnitt, der mit einer Beschreibung des Öls beginnt. Hier sind Informationen zur Sorte, Qualität, Aroma und Verwendung zusammengefasst. Bei Ölen, die auch zum Braten, Backen oder Kochen geeignet sind, wird zusätzlich der Rauchpunkt angegeben. Im Anschluss folgen kreative Rezepte, die einfach umzusetzen sind.

Öle verleihen Gerichten das gewisse Etwas und fungieren als I-Tüpfelchen, wie beispielsweise beim Kürbissalat mit Orangen und Pinienkernen, welchem das Aprikosenkernöl eine leichte Marzipannote verleiht.

Kürbiszeit - verfeinert mit Aprikosenkernöl
Kürbiszeit – verfeinert mit Aprikosenkernöl / © Redaktion FrontRowSociety.net

Olivenöle sind aus unserer Küche nicht mehr wegzudenken, da mediterrane Gerichte längst fester Bestandteil unserer Ernährung sind. Das Angebot ist groß, doch wie bei jedem anderen Öl gilt auch hier: Augen auf beim Kauf der Produkte. Was viele sicher nicht wissen: Es gibt tatsächlich Palmöl, das man ohne schlechtes Gewissen nutzen kann. Susann Kreihe stellt es in ihrem Buch vor und liefert die passenden Rezepte.

blank
Aioli ist einer der beliebtesten Klassiker, welcher aus hochwertigem Olivenöl zubereitet wird / © Redaktion FrontRowSociiety.net

Lassen wir uns also mit feinen Ölen durch die Mahlzeiten des Tages begleiten und entdecken dabei die Geschmacksvielfalt sowie die gesunde Kraft, die diese Öle in sich tragen.

Feine, edle Öle bereichern den kulinarischen Alltag / © Redaktion FrontRowSociety.net

Titel: Edle Öle
Verlag: Christian Verlag, München
ISBN: 978-3-95961-783-3
Erscheinungsjahr: 2023
Autor: Susann Kreihe

Tipp: Pairing mit Säften von Kohl

Auf beinahe 1.000 Metern werden Seehöhe am Ritten in Südtirol natürliche Bergapfelsäfte hergestellt. Das Sortiment von Kohl umfasst sortenreine Säfte, Cuvées aus Bergapfelsaft in Verbindung mit passenden Partnern, sowie Säfte mit Auszügen spannender Aromen, darunter auch die exklusiven Säfte unserer Grand Crus.

Die Äpfel beziehen ihre Nährstoffe aus der natürlichen Umgebung und bilden die Essenz aus dem Respekt der Natur sowie kompromissloser Qualität. Jeder Bergapfelsaft schmeckt erfrischend pur oder als feines Pairing zu ausgesuchten Gerichten. Daher befinden sich verschieden Säfte aus dem hause Kohl auf den Getränkekate verschiedener Gourmet-Restaurants und gehobenen Hotels. 

Basis eines jeden Saftes aus dem Hause Kohl bilden Südtiroler Äpfel / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.

Print Friendly, PDF & Email