Mit seiner malerisch im Talkessel der Chiemgauer Alpen gelegenen Residenz trotzt Altmeister Heinz Winkler dem Mainstream, bleibt sich selbst treu, sowohl im Hotel, als auch auf dem Teller. Gäste, die den Weg nach Aschau antreten, bekommen genau das, was sie erwarten: Heinz Winkler!

Der berühmte Sternekoch, Gastronom und Hotelier Heinz Winkler bringt mit seiner gleichnamigen 5 Sterne Residenz ein Stück Venedig an den Chiemsee. Hierbei übt er sich nicht in Zurückhaltung. Opulenz wohin das Auge blickt, charakterisiert dieses „Restaurant mit Zimmern“, wie er sein Lebenswerk liebevoll benennt.

Venezianischer Schick empfängt den Gast beim Betreten der Lobby der 5 Sterne Residenz Heinz Winkler / © Redaktion FrontRowSociety.net

Am 14. September 1991 wurde die Residenz Heinz Winkler in Aschau feierlich eröffnet. Binnen kurzer Zeit etablierte sich das historische Gebäude zum Mekka für Feinschmecker und zum Drehkreuz nachfolgender Spitzenköche. Gekrönte Häupter, Staatsmänner, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, Stars und Sternchen ließen und lassen sich hier von Heinz Winkler kulinarisch verwöhnen.

In der maskulin anmutenden Raucherlounge hat bereits so manche berühmte Persönlichkeit den Abend ausklingen lassen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Der einstige Schüler von Jahrhundertkoch Paul Bocuse verhalf über 400 jungen Kollegen in den Olymp der Haute Cuisine. Unter ihnen finden sich namhafte Sterneköche wie Silvio Nickol, Christian Jürgens, Ronny Siewert oder Christoph Rainer. Sein Name sorgt für Nachhall in jeder Biografie, denn Heinz Winkler ist eine fleischgewordene Institution kulinarischer Raffinesse.

Zurückgeblickt

Auf dem Kirchplatz der beschaulichen Gemeinde Aschau steht das Ensembl – in welchem sich heute die 5 Sterne Residenz Heinz Winkler befinde – seit zirka 600 Jahren und weiß sicherlich so manche Geschichte zu erzählen. Als Gasthof über die Jahrhunderte immer wieder neuen Ansprüchen angepasst, erneuert und modernisiert, wechselte das sanierungsbedürftige Hotel Zur Post 1989 zum letzten Mal den Besitzer.

Mit der Residenz Heinz Winkler erfüllte sich der Ausnahmekoch seinen Traum – vom Starkoch zum Hotelier / © Redaktion FrontRowSociety.net

Heinz Winkler hatte sich zu dieser Zeit bereits in München Ruhm und Ehre erarbeitet. Die Kochkunst des damaligen Küchenchefs aus dem legendären Restaurants Tantris war dem Guide Michelin 3 Sterne wert, dem Gault Millau 19,5 von 20 Punkten.

Heinz Winkler erschuf aus dem baufälligen Hotel Zur Post eine vorzeigbare Residenz, Glanz und Gloria im kulinarischen Musentempel vereinend. Verspielt und pompös, einem herrschaftlichen Schlosscharakter nicht entbehrend, präsentiert sich die Residenz auch heute noch. Und wieder ist es an der Zeit, über Veränderung nachzudenken.

Glanz und Gloria sind in der Residenz Heinz Winkler zu Hause / © Redaktion FrontRowSociety.net

Residenz im Wandel

Sukzessive und behutsam, das Lebenswerk von Heinz Winkler bewahrend, folgt die nächste Generation dem Lauf der Zeit. Der Residenz wird nach und nach ein Facelift verpasst. Es gilt – wie so oft – den Spagat zwischen Bestand und Aufbruch zu schaffen, den Zeitgeist in Bestehendes einfließen zu lassen. Heinz Winkler wünscht, dass dieses Haus in seinem Sinne fortgeführt wird. Es soll eine kulinarische Bastion bleiben, mit dem Anspruch, etwas Besonderes zu vermitteln.

Gemütlich, mit einem hohen Wohlfühlfaktor – ankommen und Platz nehmen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Sales and Front Office Managerin Nadine Mezger bringt es auf den Punkt. Die Residenz ist und bleibt ein unverkennbares Juwel, was es mit Geschick und Liebe weiterzuführen gilt. Die kennzeichnende Authentizität der Residenz versinnbildlicht für viele Stammgäste eine liebgewonnene Idylle, einfach ein Kleinod fantastsicher Kulinarik.

Sales and Front Office Managerin der Residenz Heinz Winkler, Nadine Mezger (re.), will das Haus zukunftsfähig machen und dabei seinen unverwechselbaren Charakter bewahren / © Redaktion FrontRowSociety.net

Über die Jahre formte sich eine stattliche Anzahl an Stammgästen. Jene Jünger von Winklers Cuisine Vitale bilden den soliden Grundstock des Traditionshauses. Und nun pilgert eine neue Generation von Feinschmeckern in den schönen Chiemgau. Die Gäste aus Asien oder Amerika haben andere Erwartungen. So erhalten die 29 Zimmer und Suiten beispielsweise eine Klimaanlage und die Badewanne weicht der begehbaren Dusche.

Dennoch bleibt der Charakter des Hauses erhalten. Heinz Winkler sammelt Antiquitäten und Nostalgisches. Diese schmückenden Beiwerke verleihen seiner Residenz ihr unverwechselbares Ambiente mit garantiertem Wiedererkennungswert.

Auch der Gartenbereich versinnbildlicht einen Tempel der Musen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Residieren bei Heinz Winkler

Jedes Zimmer, jede Suite ist einzigartig. Schmückende Accessoires, Antiquitäten und herrschaftliche Üppigkeit geben charaktervolle Wärme, vermitteln Luxus und gehobene Lebensart. Evi Winkler sorgt als gute Seele des Hauses für familiäres Ambiente. Charmant begrüßt sie die Gäste der Residenz. In Rezensionen von Gästen ist oft zu lesen, dass sich hierbei das Gefühl des Nachhauseskommens einstellte. Welch schöneres Kompliment kann es für eine Gastgeberin geben?

Evi Winkler sorgt mit ihrem charmanten Auftreten für das Wohlgefühl der Gäste / © Redaktion FrontRowSociety.net

Das Stammhaus steht seit 1405 in der 6.000 Einwohner zählenden Gemeinde, weshalb in diesem Teil der Residenz Heinz Winkler der Weg zur Suite zu Fuß angetreten werden muss. Dafür residiert man in einem geschichtsträchtigen Gebäude, in welchem unter anderem Inventar aus dem Schlosses Hohenaschau seinen Platz gefunden hat.

In die – im 27 Jahre alten Neubau gelegene – Residenzsuite führt beispielsweise ein privater Aufzug. Auch gibt es in der 77 Quadratmeter umfassenden Suite klimatisierten Wohnkomfort.

Die Gartensuiten – mittendrin und doch für sich / © Redaktion FrontRowSociety.net

Ebenfalls im Neubau gelegen, bieten die 40 bis 53 Quadratmeter messenden Gartensuiten Wohnqualität über zwei Etagen sowie Zugang zum privaten Garten. Hier ist man im Herzen der Residenz und doch für sich.

Sehr großzügig sind die Maisonettesuiten geschnitten. Sechzig Quadratmeter verteilen sich über zwei Etagen. Vom Schlafzimmer in der oberen Etage darf der Blick auf die imposante Kampenwand genossen werden.

Die Maisonettesuiten – residieren mit jeder Menge Freiraum über zwei Etagen / © Redaktion FrontRowSociety.net
Der stilvolle Charakter sowie die Großzügigkeit der Räumlichkeiten setzt sich in der zweiten Etage fort / © Redaktion FrontRowSociety.net

Die stilvoll eingerichtete Juniorsuite wartet mit 64 Quadratmetern auf. Hier lässt man seinen Blick über Aschau schweifen.

Besonders elegant erscheinen die 40 bis 44 Quadratmeter aufweisenden Erkersuiten. Deren stilvolle Eleganz wird durch unikates Mobiliar unterstrichen, ganz dem historischen Teil der Residenz angepasst. Man schaut hier auf weitere Zeitzeugen der Geschichte, auf Schloss Hohenaschau oder die Zwiebeltürme der Dorfkirche.

Den Ausblick auf die Dorfkirche von Aschau darf man aus den Fenstern der Juniorsuiten genießen, natürlich aus einer anderen Perspektive. Rechts neben der Kirche taucht die Residenz Heinz Winkler auf / © Redaktion FrontRowSociety.net

Spa Residenz Heinz Winkler

Rund um den Aschau gibt es unzählige Möglichkeiten des Zeitvertreibs. Der Chiemsee steht als lohnendes Ausflugziel ganz oben auf der To-Do-Liste der Gäste. Zum Ausklang des Tages zieht es dann einige Residenzgäste in den kleinen Spa-Bereich, der ebenfalls ganz im venezianischen Stil gehalten ist.

Der venezianische Look der Residenz siegelt sich im Spa-Bereich wider / © Redaktion FrontRowSociety.net

Finnische und Römische Sauna, Dampfbad oder Infrarotkabine wirken wohltuend nach einem aktiven Tag. Wer noch genügend Reserven mobilisieren kann, schwimmt mit dem Delfin in der Gegenstromanlage.

Im Indoor-Pool mit Gegenstromanlage kann man quasi mit Delfinen schwimmen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Mit einem kompletten Verwöhnprogramm kann der Tag im lichten und modernen Vital Resort verschönert werden. Ganz nach eigenen Vorlieben darf hier entspannt werden. Zwischen Klassische Massagen, Packungen, Peelings und besonderen Treatments mit hochwertigen Pflegeprodukten hat der Gast die Qual der Wahl.

Im Beauty-Bereich bleiben weder für die Damen noch für die Herren Wünsche offen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Verwöhnt und für das abendliche Dinner im Gourmet-Restaurant das perfekte Make up angelegt, verlässt man das Vital Resort und kann sich ganz den Verführungen aus der 2 Sterne Küche von Heinz Winkler hingeben.

Gourmet Restaurant

Das Gourmet-Restaurant von Heinz Winkler genießt ein Renommée, was seinesgleichen sucht. Heute stehen ihm zwei tragende Säulen an der Seite, die par execellence das weiterführen, was er 1991 begonnen hat. Sohn Alexander Winkler kümmert sich als Maitre um die Belange des Restaurants und Steffen Mezger steht als Küchenchef Pate für den guten Geschmack auf dem Teller, was zwei Michelin Sterne unter Beweis stellen.

Alexander Winkler (li.) obliegt die Leitung des Gourmet-Restaurants in der Residenz und offensichtlich füllt er seinen Tag mit unzähligen weiteren Dingen aus, damit sich die Gäste immer wieder aufs Neue rundum wohl fühlen. Seine Mutter, Evi Winkler (re.), unterstützt ihn dabei nach Kräften / © Redaktion FrontRowSociety.net

Vor einiger Zeit hatten wir das Gourmet-Restaurant besucht und kamen in den Genuss der Haute Cuisine vom Chiemsee. Hier geht es zur ausführlichen Kulinarik-Reportage.

Alexander Winkler und Steffen Mezger stehen für die neue Generation in der Residenz. Beide können eine exzellente Ausbildung und einen umfangreichen Erfahrungsschatz vorweisen und machen gemeinsam die Residenz mit ihrem, über die Landesgrenzen hinaus bekannten, Gourmet-Restaurant zukunftsfähig.

Steffen Mezger hält als Küchenchef das Gourmet-Restaurant weiterhin auf hohem Niveau / © Redaktion FrontRowSociety.net

Die Gerichte entstammen der Feder Steffen Mezgers, der – wie Altmeister Heinz Winkler – nur beste Produkte verwendet und diese mit einem untrüglichen Gespür für Ausgewogenheit in Szene setzt. Die von Heinz Winkler zu Tantris-Zeiten entwickelte Cuisine Vitale setzt er fort und geliebte Klassiker der Winkler-Küche finden sich immer noch auf der Karte.

Die Qualität der Küche in der Residenz Heinz Winkler hält, was sie verspricht / © Redaktion FrontRowSociety.net

In den Adern von Alexander Winkler fließt Gastronomenblut. Als vollendeter Gastgeber zelebriert er vollendeten Service und ist ein wahrer Connaisseur beim Thema Wein. Nicht zuletzt, weil er auf einen Weinkeller mit 800 Positionen zu greifen kann. Kulinarische und vinophile Genüsse sind auch weiterhin im Gourmet-Restaurant Heinz Winkler garantiert, stets stilvoll und formvollendet.

Der Weinkeller ist bestens sortiert, ein Ort zum Schwelgen für Herausgeber Andreas Conrad / © Redaktion FrontRowSociety.net

Epilog

Einer der meistausgezeichnetsten Köche feiert in wenigen Tagen seinen 70. Geburtstag. Und von diesen 70 Lebensjahren verbrachte Heinz Winkler 55 Jahre hinter dem Herd. Als jüngster Koch – mit 32 Jahren – wurde seine Virtuosität mit 3 Michelin Sternen gekrönt, 2001 verlieh ihm Johannes Rau das Bundesverdienstkreuz am Bande. Diese Liste der Auszeichnungen ließe sich ausschweifend weiterführen sowie die Liste derer, die Heinz Winkler als Menschen, Gastronom und Koch sehr schätzen.

Heinz Winkler (mi.) ist eine lebende Legende der Haute Cuisine. Hier zu sehen mit Herausgeber Andreas Conrad (li.) sowie Leonard Cernko, Manager im Ritz Carlton in Moskau / © Redaktion FrontRowSociety.net

Zu seinem 70. Geburtstag danken wir als Gourmets dem gebürtigen Italiener Heinz Winkler für seinen kulinarischen Weitblick und seine verändernde Impulse. Salute!

Neben dem Weinkeller weißt auch die Bar ein hochkarätiges Sortiment an Spirituosen auf. Und die, an einen Herrenclub erinnernde, Raucherlounge ist ein idealer Ort, einen guten Rum zu genießen / © Redaktion FrontRowSociety.net

Dieses ist ein redaktionell erstellter Artikel, der durch externe Unterstützung möglich gemacht wurde. Die Unterstützung hat jedoch keinen Einfluss auf den hier abgebildeten Inhalt. Es gilt der Redaktionskodex.